Winston Groom Forrest Gump

(76)

Lovelybooks Bewertung

  • 99 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 2 Leser
  • 10 Rezensionen
(17)
(34)
(16)
(6)
(3)

Inhaltsangabe zu „Forrest Gump“ von Winston Groom

Er ist ein Idiot. Er ist ein Genie. Er ist ein Ereignis. Dieser Mensch verändert das Leben aller Menschen, die das Glück haben, ihm zu begegnen. Sein Name ist Forrest Gump. Dies ist die warmherzige, tief berührende Geschichte eines gutmütigen Mannes aus Alabama, der einen Orden für seine Tapferkeit im Vietnamkrieg erhält und den Präsidenten von Amerika trifft. Eines ganz und gar ungewöhnlichen Menschen. Für die einen ist er ein naiver Schwachkopf, für die anderen ein Held. Was immer er auch anpackt, es geht garantiert schief. In Wirklichkeit aber zählt für Forrest Gump nur Jenny – die große Liebe seines Lebens... (Quelle:'E-Buch Text/28.11.2014')

Nett,aber der Film hat mir doch besser gefallen

— czytelniczka73
czytelniczka73

Stöbern in Romane

Das Ministerium des äußersten Glücks

Kein einfacher Lesestoff, aber das lesen lohnt sich!!

Diana182

Der Frauenchor von Chilbury

Ein sehr gutes Buch und in den richtigen Händen ein noch besserer Film.

Hagazussa

Besuch von oben

ein sehr schönes Buch

Sutaho

Das Glück meines Bruders

Eine anspruchsvolle Geschichte über zwei Brüder, die versuchen, die Vergangenheit zu bewältigen.

Simonai

Ein Haus voller Träume

Familientreffen im spanischen Traumhaus: Mit unterschiedlichen Weltanschauungen, kleinen Reibereien und ganz viel Herz

Walli_Gabs

Töte mich

Ein typischer Nothomb mit spannender Handlung und dynamischen Dialogen.

Anne42

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Forrest Gump" von Winston Groom

    Forrest Gump
    funne

    funne

    26. October 2012 um 15:52

    "Das können sie mir ruhig glauben - als Idiot kriegt man nich grad erste Sahne. Die Leute lachen, verlieren schnell die Geduld und werden grob. Da heißt's zwar dauernd, seid hilfsbereit zu Leuten, wo's schwer haben, aber das läuft oft ganz anders, das kann ich ihnen sagen. Aber ich brauch mich eigentlich nich beklagen, weil - ich hab 'n ganz interessantes Leben gehabt." Der junge Forrest hat schon seit seiner Geburt mit großen Problemen zu kämpfen - nämlich seiner Schwachsinnigkeit. Trotzdem lebt er sein Leben und ist rundum zufrieden damit. Er überlebt den Vietnamkrieg an der Front ohne große Verluste, reist mit einem tollwütigen Affen ins Weltall und überlebt sogar viele Jahre in einem Dorf voller Kannibalen. Nur eins stört ihn - Jenny, seine beste Freundin, die muss er noch für sich gewinnen, und dann wäre sein Leben komplett. Meine Meinung: Um das Buch mit dem berühmten Film zu vergleichen: Ich finde das Buch eindeutig besser, denn es ist nicht so ernst wie der Film sondern ziemlich lustig. Außerdem passiert viel mehr und vor allem viel mehr Spannendes (zum Beispiel die Reise ins All). Jenny ist hier keine so Schlampe (sorry) wie im Film, und ja... dafür dass das Buch zuerst da war ist es eindeutig besser. Zugegeben, Bubbas Tod ist im Film besser gemacht worden, und Lieutenant Dan ist im Film meine Lieblingsfigur, während er im Film ein philosophischer Geschichtslehrer ist.

    Mehr
  • Rezension zu "Forrest Gump" von Winston Groom

    Forrest Gump
    thiefladyXmysteriousKatha

    thiefladyXmysteriousKatha

    29. April 2010 um 14:03

    Forrest Gump ist eine tolle aber auch seltsame Geschichte. Der Film ist besser, aber ganz anders. Wir machen Filmanalyse zu dem Movie und deswegen wollte ich es noch lesen aber die Unterschiede sind wirklich extrem. Dan kommt im Film viel öffter vor, was ich schade finde, denn ich mag den Charakter sehr. Die Stellen im Dschungel und im Weltall fand ich zu abgehoben, aber andere Sachen waren einfach nur zum totlachen. Also mir hat es erst überhaupt nicht gefallen aber am Ende super^^. Jenny Curran finde ich im Film auch besser, genauso wie die Kriegspassagen. Im Buch ist dieser Part so kurz ob wohl ich es als sehr wichtig empfinde. All in all ist es aber echt ein gutes Buch. Viel Spaß beim lesen!^^

    Mehr
  • Rezension zu "Forrest Gump" von Winston Groom

    Forrest Gump
    rabbit78

    rabbit78

    18. February 2010 um 16:40

    Das beste Buch seit Langem. Spannend und fesselnd geschrieben. Besonders beeindruckend finde ich, dass oftmals Situationen beschrieben werden, die aus der Sicht der "Normalen" ganz anders gedeutet werden, als Forrest es eigentlich beabsichtigt, so dass Missverständnisse entstehen, die aber nie deutlich von den beteiligten Personen als solche erkannt werden. Ich habe somit meinen Horizont erweitert und werde in Zukunft vorsichtiger sein, wenn ich Situationen / Begegnungen beurteile.

    Mehr
  • Rezension zu "Forrest Gump" von Winston Groom

    Forrest Gump
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    11. September 2009 um 21:51

    Shit Happens - Forrest Gump ist die phantastische Lebensgeschichte eines ganz und gar ungewöhnlichen Menschen. Für die einen ist er ein Schwachkopf, für die anderen ein Held. Was er auch anpackt, es sieht immer so aus, als ginge es schief. Das trifft aber nicht den Kern der Geschichte. Forrest ist ein Mensch, bei dem die anderen Menschen noch etwas zählen und Wert sind. Vielleicht macht dies den Reiz des Buches und erst recht des Films aus.

    Mehr
  • Rezension zu "Forrest Gump" von Winston Groom

    Forrest Gump
    gra

    gra

    16. May 2009 um 14:47

    Die Geschichte um Forrest Gump ist in ihren Grundzügen wohl allgemein bekannt - der Film läuft ja schließlich oft genug im Fernsehen: Forrest ist weit unterdurchschnittlich intelligent, schafft es aber dennoch, die Weltgeschichte zu verändern und zu Reichtum zu kommen, teils durch Glück, teils durch Hochbegabung auf einzelnen Gebieten. Obwohl viele Episoden (etwa das Footballspielen und der Vietnamkrieg) sowohl im Buch als auch im Film auftauchen, weicht der Film doch in den größten Teilen vom Buch ab. Etwa die Episode, wo Forrest durch den Kontinent läuft, fehlt völlig. Dafür macht er Karierre als Wrestler, spielt begnadet Schach und Mundharmonika und wird sogar in den Weltraum geschossen. Überhaupt kommt im Buch wesentlich besser raus, über was für Inselbegabungen Forrest verfügt. *** Ich habe das Buch innerhalb von zwei Tagen durchgelesen - was zeigt, dass es kurzweilig und fesselnd geschrieben ist (auch wenn zugegebenerweise nicht besonders dick). Sprachlich ist es etwas gewöhnungsbedürftig, immerhin ist es aus der Sicht und in den Worten Forrests geschrieben, der nicht gerade über herausragende sprachliche Fähigkeiten verfügt. Nichtsdestoweniger war der Stil nicht so holperig, dass der Lesefluss gestört worden wäre. Im Gegenteil fand ich, dieser Stil machte die Geschichten glaubwürdiger, man konnte nachvollziehen, dass Forrest viele Dinge nicht versteht - andere Dinge dagegen sehr gut und viel besser als seine Umwelt es erwartet. Als Negativpunkte sind zu nennen, das Forrest niemals Eigeninitiative zeigt. In der Tat tut er fast immer "was ihm gesagt wird" (des öfteren sagt er das auch so wörtlich) und fährt gut damit. Die Botschaft dahinter finde ich durchaus fragwürdig. Außerdem ist es recht unwahrscheinlich (auch wenn die ganze Geschichte natürlich unwahrscheinlich ist), dass Forrest immer nur an Menschen gerät, die es gut mit ihm meinen und er niemals ausgenutzt wird. Auch kommt der Schluss etwas überraschend und ist seltsam insofern als es eigentlich gar keinen richtigten Schluss gibt... Insgesamt aber ist es ein gutes und unterhaltsames Buch, das ich aber nicht als irgendwie tiefgründig empfunden habe.

    Mehr
  • Rezension zu "Forrest Gump" von Winston Groom

    Forrest Gump
    cosi

    cosi

    27. March 2009 um 23:56

    am anfang ein wenig anstrengend und irgendwann einfach super.
    ganz anders als der film. ich würde mich in forrest verlieben.

  • Rezension zu "Forrest Gump" von Winston Groom

    Forrest Gump
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    06. November 2008 um 17:19

    Auch ganz gut geschrieben, aber der Film ist nicht zu schlagen

  • Rezension zu "Forrest Gump" von Winston Groom

    Forrest Gump
    kuermann

    kuermann

    19. August 2008 um 11:04

    die buchvorlage hat einen anderen charme als der film und baucht auf ihre art eine einfühlsame beziehung zur hauptfigur auf. schade nur, dass man - hat man einmal den film gesehen - ständig stimme und gesicht von tom hanks hinter den worten des vom zufall getriebenen wahrnimmt.

  • Rezension zu "Forrest Gump" von Winston Groom

    Forrest Gump
    susi555

    susi555

    20. July 2008 um 00:12

    Hab es nicht zu Ende gelesen, weil mir das lesen bei diesem Buch sehr schwer fiel, da es geschrieben ist, wie Forrest spricht.

  • Rezension zu "Forrest Gump" von Winston Groom

    Forrest Gump
    tazredakteur

    tazredakteur

    03. January 2007 um 23:47

    Dieses Buch ist an den meisten Stellen überraschend anders als der Film - man kann es also ruhig noch lesen. Es hat mich dann und wann sehr schockiert ;)
    Ich denke, man sollte es zwingend auf englisch lesen!