Winter Renshaw

 4 Sterne bei 155 Bewertungen
Autorin von Heartless, Fearless und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Winter Renshaw

Der Selfpublisher-Erfolg: Winter Renshaw ist eine US-amerikanische Schriftstellerin, die als Selfpublisherin veröffentlicht. Ihre Werke sind regelmäßig auf dem ersten Platz der Amazon-Charts und an der Spitze der Wall-Street-Journal Bestsellerliste zu finden. Heute lebt sie zusammen mit ihrer Familie und einem Mops weiterhin in den USA.

Alle Bücher von Winter Renshaw

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Heartless (ISBN: 9783736307087)

Heartless

 (69)
Erschienen am 26.10.2018
Cover des Buches Fearless (ISBN: 9783736308428)

Fearless

 (49)
Erschienen am 28.02.2019
Cover des Buches Breathless (ISBN: 9783736309821)

Breathless

 (32)
Erschienen am 31.07.2019
Cover des Buches Rixton Falls - Secrets (ISBN: 9783736314405)

Rixton Falls - Secrets

 (0)
Erscheint am 30.10.2020
Cover des Buches Rixton Falls - Rules (ISBN: 9783736314641)

Rixton Falls - Rules

 (0)
Erscheint am 26.02.2021
Cover des Buches Rixton Falls - Goals (ISBN: 9783736314917)

Rixton Falls - Goals

 (0)
Erscheint am 25.06.2021
Cover des Buches ARROGANT BASTARD (ISBN: B012UQUX58)

ARROGANT BASTARD

 (1)
Erschienen am 28.07.2015
Cover des Buches ROYAL (ISBN: B01C3HDE4Q)

ROYAL

 (1)
Erschienen am 21.02.2016

Neue Rezensionen zu Winter Renshaw

Neu

Rezension zu "Breathless" von Winter Renshaw

Solide Geschichte
Chronikskindvor einem Monat

Ich finde es gar nicht so einfach, zu dem Buch eine Rezension zu schreiben. Was vor allem daran liegt, dass ich bis knapp zwei Drittel des Buches absolut keine Meinung hatte. Weder hat mich das Buch begeistert, noch hat es mich enttäuscht. Es war solide, kein Ausschlag nach oben oder unten. Ich war dann doch richtig gehend froh, dass ich zum Ende hin doch was gefunden habe, weil ich ansonsten gar nicht gewusst hätte, was ich schreiben soll.

Die Handlung ist okay, am Anfang verbringt man viel Zeit auf dem Trip durch Amerika. Vom Hocker gehauen hats mich nicht, da hätte man einfach mehr machen können. Danach wird die Handlung ein bisschen besser, weil einfach auch mal was passiert. Zufrieden war ich damit auch nicht komplett, aber gut, hat mir besser gefallen als vorher. Natürlich kommt auch das ein oder andere Drama, wobei ich eine Wendung ziemlich unnötig fand. Danach drehte es sich nämlich nur noch im Kreis.

Die Protagonisten fand ich okay, Cristiano hat mir deutlich besser gefallen. Auch wenn nicht alle seine Beweggründe auf Verständnis bei mir gestoßen sind, hat er mir gut gefallen. Zu Daphne hatte ich lange keine Meinung, aber insgesamt hat sie mir nicht so gefallen. Ich hätte mir gewünscht, dass sie auch einfach mal mehr mit den Leuten reden würde - dann hätte sie einige Probleme weniger.

Die Nebencharaktere fand ich ebenfalls okay, aber so richtig Tiefe haben sie nicht bekommen. Wie auch schon in den Vorgängern muss ich hier bemängeln, dass die Familie Amato einfach untergeht. Sie haben kaum Auftritte und es wird auch kein wirklicher Bezug zwischen den Brüdern hergestellt.

 Das Ende hat mir an sich gut gefallen, auch wenn ich es schade fand, dass man da nochmal einen Aspekt sich aus den Fingern gesaugt hat. Wenn man von Anfang damit agiert hätte, hätte ich das deutlich besser gefunden. So wirkte es auf mich, als wäre es überhaupt nicht von Bedeutung - auch wenn Cristiano da was anderes erzählt.


Mein Fazit

Ehrlich gesagt hab ich zu dem Großteil des Buches keine Meinung. Weder hat es mich großartig begeistern noch enttäuschen können - es war einfach solide. Zum Ende hin hab ich dann aber doch ein paar Punkte gehabt, die mir nicht ganz so gefallen haben. Während ich Cristiano mit der Zeit mochte, hat sich das bei Daphne leider nicht eingestellt. Die Handlung war okay, aber man hätte mehr draus machen können.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Fearless" von Winter Renshaw

Nicht mein Fall
Haihappen_Uhahavor 3 Monaten

Das Cover des 2. Bandes gefällt mir von allen 3 am
wenigsten. Es ist in Ordnung, doch ich mag den Gesichtsausdruck des Mannes
nicht und finde diesen sowieso nicht unbedingt symphytisch. Ist aber
Geschmackssache.

Handlung: Band 2, der Amato-Brothers Trilogie. Hier geht es
um Dante, der die acht Jahre ältere, gerade in Trennung- lebende Maren kennenlernt.
Maren ist Mutter von zwei Kindern und hat lange ein trauriges, verwöhntes und
einsames Hausfrauen leben geführt. Doch als sie und ihr Mann sich trennen und
sie Dante kennenlernt, ändert sich das. Dante ist aufregend, frei und gefährlich.
Beide verstricken sich in leidenschaftliche Nachrichten und Telefonate, bis sie
sich verlieben.

Handlung: Nachdem Band 1 unglaublich toll war, habe ich mich
schon sehr auf den zweiten Amato Bruder gefreut. Doch Dantes Geschichte hat mir
leider nicht ganz so gut gefallen, wie die von Ace.

Maren hat leider auch dazu beigetragen, dass ich die Story
und ihren Verlauf nicht so spektakulär fand, wie erhofft. Sie ist eigentlich
eine eher verwöhnte, reiche Mutter und Hausfrau, die nach ihrer Hochzeit prüde
und langweilig geworden ist. Dann nach ihrer Trennung will sie so richtig aus
den Putz hauen. Ich mochte den Stil und die Art wie Maren lebt gar nicht. Es war
mir einfach zu versnoppt. Es war 0815, wie in einer typischen Hollywood Liebeskomodie.
Die ganze Handlung war einfach langweilig. Vor allem haben mich die
seitenlangen perversen Nachrichten und Gespräche der Beiden genervt. Und das
bevor es überhaupt zur Sache ging. Das Buch bestand 70% aus Erotikanteil. Ich
war enttäuscht. Die Geschichte konnte mich nicht packen. Auch die Emotionen
blieben mir fern.

Maren, wie schon erwartet war nicht mein Fall. Ich mochte
sie bis zum Schluss nicht. Dante hat meiner Meinung nach nicht zu ihr gepasst.
Er war witzig, leidenschaftlich, fei. Beide zusammen ergaben für mich einfach
keine schöne Mischung und vor allem keine nachvollziehbare Lovestory. 

Ehrlich gesagt, weiß ich noch nicht ob ich Band 3 lesen
werde. Kann mir vorstellen das es bei dem dritten Bruder noch wilder zugeht.

Kommentieren0
1
Teilen
E

Rezension zu "Fearless" von Winter Renshaw

Ein Wohlfühlbuch
elviravor 4 Monaten

Erstmal muss ich sagen, dass ich den Schreibstil von Winter Renshaw sehr flüssig und ansprechend finde. Man fliegt nur so durch die Seiten. Die Liebesgeschichte zwischen Maren und Dante ist einfach zuckersüß. Klar das Genre wird hier nicht neu erfunden, aber dieser Roman hat einfach etwas Warmes und Schönes an sich. Ein einziger Kritikpunkt ist für mich, dass das Buch so kurz ist. Gerne hätte ich mehr von Maren und Dante gelesen. 

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 185 Bibliotheken

auf 86 Wunschzettel

von 4 Lesern aktuell gelesen

von 7 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks