Witali Rutschinski Teufels Werke

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(3)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Teufels Werke“ von Witali Rutschinski

Moskau, Ende der achtziger Jahre. Vergeblich versucht der junge Schrifststeller Jakuschkin seinen ersten Roman zu verlegen. Da erhält er unerwartete Hilfe: Der geheimnisvolle Professor Voland und sein skurriles Gefolge schlagen ihm einen Pakt vor. Der arme Poet läßt sich darauf ein und verbrennt - wie befohlen - sein komplettes Manuskript. Zeitgleich tritt das Kaninchen, eine Gestalt aus seinem Roman, in die Realität. Mit katastrophalen Folgen: Ein Biss des Höllentiers, und der Verletzte offenbart schamlos seine Gedanken. Kein Wunder, dass sich schon bald der KGB an Jakuschkins Fersen heftet. Um das Chaos perfekt zu machen, greifen alle Teufel dieser und anderer Welten mit unglaublichem Schabernack in das Geschehen ein.§Eine phantastische Groteske und eine Verneigung vor Michail Bulgakows unsterblichem Werk "Der Meister und Margarita".

Stöbern in Fantasy

Camp der drei Gaben - Diamantenschimmer

Trotz Verwirrung eine gute Geschichte mit Spannung

ViktoriaScarlett

Lord of Shadows - Die dunklen Mächte

Spannende Fortsetzung. Die Handlung hat mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt.

cydney88

Kiss of Fay

Ein grandioses Abenteuer voller Spannung und Magie.

SelectionBooks

Prinzessin Fantaghiro - Im Bann der Weißen Wälder

Ich bin immer noch total verliebt in die einzigartige Geschichte über Prinzessin Fantaghiro. Wer die Filme kennt, sollte das hier lesen.

LilithSnow

Stadt aus Wind und Knochen

Dieser Debütroman und Start einer Trilogie ist für mich ein kleiner Geheimtipp für Fantasy- und Dystopieleser, die bereits viel kennen!

Sirene

Fremder Himmel

Eine tolle Idee, die sehr gut umgesetzt wurde. Es hat mir Spaß gemacht, Mona und ihre Welt kennenzulernen.

Isbel

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Teufels Werke" von Witali Rutschinski

    Teufels Werke

    Dubhe

    07. November 2012 um 10:44

    Alles beginnt damit, dass der Teufel, in Verkleidung eines Magiers, auf die Erde kommt und diese ins Chaos stürzen will. Da kommt ihm der junge Jakuschkin genau richtig, denn dieser möchte ein Drehbuchautr werden, doch irgendwie sind seine Texte nicht so gut, wie er glaubt. Und um seinen Wunsch zu erfüllen, geht er mit dem Teufel einen Pakt ein und kurzerhand versinkt ganz Moskau in Chaos... Doch wird der junge Jakuschin es schaffen? . Man merkt sofort, dass dieses Buch von einem Russen geschrieben wurde, denn Autoren aus diesem Land haben einen einzigartigen Humor, der auch ziemlich grausam die Wahrheit zeigt, die oftmals schöner dargestellt wird, als sie tatsächlich ist. Die Namen sind etwas schwer zu merken, doch mit der Zeit geht das schon, zusammen mit den Ortsnamen und weiteren Bezeichnungen. Jugendliche sind in allen Jahrhunderten gleich, denke ist, denn immer streben wir nach etwas größeren, wollen aus unserem Leben ausbrechen und dabei die Welt erleben, ohne schwere Verluste. Doch oftmals geht das leider nicht, denn es ist einfach ein Ding der Unmöglichkeit. Und so scheitern wir fast alle, nur einige wenige schaffen den Durchbruch. Und viele würden sogar ihre Seele verkaufen, um sich ihren großen Wunsch zu erfüllen, oder das zu erreichen, was sie wollen. Das Buch ist ziemlich realistisch, und gleichzeitig zeigt es auf fantastische Weise auch die möglichen Folgen...

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks