Witold Gombrowicz

 4.4 Sterne bei 45 Bewertungen
Autor von Die Besessenen, Band 1: Ferdydurke und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Witold Gombrowicz

Sortieren:
Buchformat:
Die Besessenen

Die Besessenen

 (20)
Erschienen am 01.08.2004
Band 1: Ferdydurke

Band 1: Ferdydurke

 (5)
Erschienen am 01.01.1983
Pornographie

Pornographie

 (3)
Erschienen am 01.09.2005
Bacacay

Bacacay

 (3)
Erschienen am 01.09.2005
Tagebuch

Tagebuch

 (2)
Erschienen am 01.01.1988
Trans-Atlantik

Trans-Atlantik

 (2)
Erschienen am 01.08.2004
Kosmos

Kosmos

 (2)
Erschienen am 01.09.2005
Theaterstücke

Theaterstücke

 (1)
Erschienen am 01.02.2006

Neue Rezensionen zu Witold Gombrowicz

Neu
S

Rezension zu "Die Besessenen" von Witold Gombrowicz

Rezension zu "Die Besessenen" von Witold Gombrowicz
schidelvor 10 Jahren

Leider ist dieses Buch , völlig zu unrecht ziemlich unbekannt. Die ersten Seiten plätschern zwar etwas dahin aber wenn man einmal in das Buch eingetaucht ist, ist es genial. Es ist eine mysteriöse Schauergeschichte die aber ohne plumpe Effekte auskommt sondern hintergründig und spannend erzählt ist. Fazit: Man muß nicht immer einene amerikanischen Mainstream-Autor lesen um spannend unterhalten zu werden.

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Kosmos" von Witold Gombrowicz

Rezension zu "Kosmos" von Witold Gombrowicz
Ferrantevor 11 Jahren

"Die Bessessenen" vom selben Autor gefiel mir sehr gut, aber dieses Buch hier musste ich bald wieder aus der Hand legen. Der psychisch sehr auffällige Erzähler lebt in den Ferien mit einem Kollegen bei einer Familie zur Untermiete und phantasiert die ganze Zeit nur brabbelnd über die erotischen Münder von bestimmten Frauen im Haus, die Hand eines Mannes und psychotische Vorstellungen von unerklärlichen Zeichen und Botschaften in seiner Umwelt. Eher eine Fallstudie als eine Erzählung.

Kommentieren0
4
Teilen

Rezension zu "Die Besessenen" von Witold Gombrowicz

Rezension zu "Die Besessenen" von Witold Gombrowicz
Ferrantevor 12 Jahren

Mit diesem Buch, aus Neugier billig bei der Buchlandung in Wien gekauft,
habe ich einen Glückstreffer gelandet. Den Leser erwartet ein waschechter
Schauerroman auf hohem literarischen Niveau mit einem alten Schloss als
Hauptdarsteller, einem greisen Fürsten, Familiengeheimnissen die auf
Aufklärung warten, spiritistischen Sitzungen usw. Im ländlichen Polen vor
dem zweiten Weltkrieg werden eine junge, gutbürgerliche Frau und ihr
undurchsichtiger Tennislehrer in die Verwicklungen rund um das Schloss wie
auch in die eigene Liebesverwirrung hineingezogen, die die Frau schließlich
in das dekadent-vornehme Milieu Warschaus und den Mann in die Verzweiflung
treibt. In einem mordsspannenden Finale löst sich die Verwirrung auf,
obwohl das effektvolle Ende auch irritiert, da die unheimlichen Ereignisse
plötzlich unklar rational erklärt werden sollen und für meinen Geschmack
nicht alles 100% aufgeklärt wurde. Das blasierte Nachwort "interpretiert"
deutelnd-spekulativ an dem Text herum, ohne wirklich vorwärts zu kommen.

Kommentieren0
5
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 44 Bibliotheken

auf 4 Wunschlisten

von 3 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks