Einige Dinge, die ich über meine Frau weiß

von Wladimir Kaminer 
4,2 Sterne bei10 Bewertungen
Einige Dinge, die ich über meine Frau weiß
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (8):
sabineps avatar

Flott gelesen.

Kritisch (1):
FraeuleinHuetchens avatar

Wunderbare kurze Anekdoten über seine Frau und Familie, herrlich geschrieben.

Alle 10 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Einige Dinge, die ich über meine Frau weiß"

Ehefrau Olga ist für Wladimir Kaminer ein offenes Buch. Er müsste es nur lesen können. Er weiß zwar, dass sie gern strickt. Aber warum aus einer Socke erst eine Jacke und dann ein Teppich wird? Ein Rätsel. Weshalb Schuhe gegen Erkältungen helfen und eine Handtasche gegen Winterdepressionen? Nicht nur für Ärzte ein Mysterium. Dass ihr Garten das reinste Paradies ist, liegt an Olgas grünem Daumen. Warum sie aber so viele Pflanzen sammelt, dass sie halb Brandenburg damit verschönern könnte – nicht zu erklären. Es bleiben also Fragen … Diese charmanten Geschichten zeigen, dass man Frauen gar nicht verstehen muss. Es reicht völlig, sie zu lieben.
Liebevoll ausgestattete Ausgabe mit Leinenrücken und Lesebändchen. Ihnen gefällt die Ausstattung unserer WUNDERRAUM-Titel? Wollen Sie mehr Geschichten lesen, die vom Kopf direkt ins Herz gehen? Dann laden Sie sich das kostenlose WUNDERRAUM-Leseproben-E-Book „Willkommen im WUNDERRAUM. Unsere neuen Bücher ab August 2017“ (978-3-641-22290-1) auf Ihren E-Book-Reader.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783336547609
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:192 Seiten
Verlag:Wunderraum
Erscheinungsdatum:28.08.2017
Das aktuelle Hörbuch ist am 28.08.2017 bei Random House Audio erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne5
  • 4 Sterne3
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    LilStars avatar
    LilStarvor 3 Monaten
    Amüsant und charmant wie immer!

    Wer bereits Bücher von Wladimir Kaminer gelesen hat, der weiß bereits, was er hier bekommen wird. In der Vergangenheit gab es bereits Bücher mit Geschichten über seine Mutter, ebenso wie über seine Kinder und auch die Schwiegermutter geschrieben hat, ist nun halt seine Frau dran.

    In diesem Buch finden sich zahlreiche kurze Geschichten, die Kaminer in einer super-lockeren und sehr amüsanten Art erzählt. Sie alle sind aus dem Leben, dem Alltag gegriffen und haben mit seiner Frau zu tun und alles was um sie herum wichtig ist und mit ihr zu tun hat.

    Kaminer erzählt sowohl über die diversen Macken seiner Frau, als auch ganz konkrete Dinge. Dabei erfährt man als Leser eine Menge über Olga, wie seine Frau heißt. Er wird dabei aber niemals bloßstellend, sondern erzählt immer amüsant, aber dennoch voller Respekt. Man könnte es glatt als kleine Liebeserklärung an seine Frau auffassen.

    Ich würde ja gerne noch mehr darüber schreiben, aber inhaltlich wäre alles weitere ein Spoiler und außerdem muss man sich selbst auf dieses Buch und die Geschichten einlassen. Mir hat es jedenfalls gut gefallen und ich habe die Lektüre sehr genossen!

    Fazit

    Einige Dinge, die ich über meine Frau weiß von Wladimir Kaminer ist eine tolle Sammlung kleiner, aus dem Alltag gegriffener Geschichten über Olga, der Frau des Autors. Es ist amüsant die Gedanken von Kaminer über seine Frau zu verfolgen und hat sich gut lesen lassen. Ich mochte diese kleinen Geschichten sehr – Leseempfehlung!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    VeraHoehnes avatar
    VeraHoehnevor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Beste Unterhaltung, wie sie nur Wladimir Kaminer zu Buche bringt ;-)
    Beste Unterhaltung, wie sie nur Wladimir Kaminer zu Buche bringt :-)

    Autor:
    Wladimir Kaminer wurde am 19.07.1967 in Moskau geboren, wo er nach der Schule eine Ausbildung als Toningenieur für Theater und Rundfunk und ein Dramaturgie-Studium am Moskauer Theaterinstitut absolvierte. Seit 1990 lebt er in Berlin-Prenzlauer Berg, wo er 1995 auch seine Frau Olga kennenlernte und mit ihr eine Familie gründete. Zu dieser Familie gehören die inzwischen erwachsenen Kinder Nicole und Sebastian, die Familien-Katzen und Wladimirs Mutter, die eine Wohnung im gleichen Haus bewohnt. Bekannt wurde er durch die legendäre Russendisko im „Kaffee Burger“ in Berlin, die er mittlerweile auch weltweit veranstaltet. „Russendisko“ war der Titel seines Erstlings im Jahr 2002, 2012 mit Matthias Schweighöfer in der Hauptrolle verfilmt. Es folgten über 20 weitere Bücher zu den unterschiedlichsten Themen, Tätigkeiten als Radio-Moderator, Kolumnist und Autor für verschiedene Zeitschriften und Magazine. Wladimir Kaminer ist auch ein beliebter Gast in Talkshows. Seine Hörbucher hat er alle selbst eingelesen und seine Lesungen sind ein besonderes Event.

    Handlung:
    Man sollte meinen, dass Wladimir Kaminer nach mehr als 20 Jahren Ehe alles über seine Frau Olga weiß, aber sie überrascht ihn dennoch seit so vielen Jahren immer wieder aufs Neue. Sowohl was ihre Kindheit auf der russischen Insel Sachalin angeht, aber auch ihre Hobbies wie Stricken, Pilze sammeln, ihre Liebe zu Grünpflanzen, zum Kochen, zu Katzen und ihrer Familie, bleibt sie für ihren Mann manchmal ein Mysterium. All diese kleinen Geheimnisse und den Reim, den sich ihr Mann darauf macht sind hier in 27 sehr heiteren und besonderen Geschichten vereint.

    Fazit:
    Dieses Buch von Wladimir Kaminer ist nun nach Manhattan und Goldmann erstmals bei „Wunderraum“ erschienen – einem neuen Unterverlag der Random House-Gruppe und hat somit auch ein ganz anderes Design als seine Vorgänger: Sowohl die Zeichnung auf dem Cover, wie auch Schrift und das matte Papier des Einbands, aber auch der Leinen-Rücken des Buches haben Retro-Style und erinnern an die Bücher der 50er und 60er Jahre, die man heute noch auf Flohmärkten oder in Antiquariaten sieht. Ein außergewöhnlich hübsches und sehr hochwertiges Design, das aber meiner Meinung nach dennoch nicht so ganz den hohen Preis von 20 € für ein Buch mit weniger als 200 Seiten rechtfertigt.
    Wladimir Kaminer hat in seinen Büchern bereits über seine ganze Familie geschrieben – zuerst über wie weiter entfernten Verwandten im Kaukasus oder in Moskau, bevor er sich dann vorsichtig an die allernächste Verwandtschaft – zuerst mit einem Buch über seine Kinder, später über seine Mutter, nun an auch literarisch an seine Frau herangewagt hat.
    In 27 äußerst unterhaltsamen Kurzgeschichten auf 190 Seiten hat er auf seine sehr spezielle Art die unterschiedlichsten Begebenheiten und Beobachtungen um seine Frau Olga mit seinem besonderen Humor und die Art zu schreiben, wie nur er es kann, zusammengetragen. Entstanden ist hier eine einzigartige Liebeserklärung, die einem aber nicht nur die Tränen aus purer Romantik in die Augen treibt, sondern vor Allem auch oft vor lauter Lachen – einfach, weil es wieder so göttlich geschrieben ist. Russische Geschichte, Kulturelles, Politisches, Persönliches, ein wenig Poesie, außergewöhnlicher Humor und immer wieder auch ein paar sprachliche „Klöpse“ sind seit Jahren das Erfolgsrezept von Wladimir Kaminer, das sich auch hier wieder bewährt hat.
    Ich habe wieder sehr viel gelacht, wurde bestens unterhalten und habe mir gewünscht, dass das Buch noch ein bisschen länger ist.
    Von mir bekommt dieses Werk eine volle 5***** Sterne-Leseempfehlung.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    seschats avatar
    seschatvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Endlich wieder ein Kaminer-Buch, das mich an die ersten Veröffentlichungen des Autors erinnert hat.
    Ein Kaminer wie man ihn kennt

    Nachdem der beliebte und zu recht erfolgreiche deutsche Autor Wladimir Kaminer bereits seiner Mutter und seiner Schwiegermutter ein Buch gewidmet hat, handelt das neueste Werk von seiner Frau Olga. 

    Olga, die auf Sachalin zur Welt gekommen ist, ist und bleibt für den Autor trotz der langjährigen Ehe ein Mysterium. Denn Olga ist unkonventionell und vielseitig interessiert. Ob nun als Schriftstellerin oder als Hausfrau, sie macht ihr Ding. So liebt sie es beispielsweise, immer wieder dieselben Bücher zu lesen, alte Musik von The Cure zu hören, Pilze zu sammeln oder aus aller Herren Länder Pflanzen zu stibitzen, um diese dann im heimischen Garten anzupflanzen. Auch das Kochen konnte sie sich mithilfe eines alten russischen Kochbuchs aneignen, dessen Rezepte geradezu mondän aufwendig sind. 

    Abgesehen von Olgas Kosmos enthält Kaminers kleine Erzählsammlung auch heitere Passagen über die beiden Kinder. 
    Hierbei musste ich vor allem über Kaminers Rolle als Vielleser innerhalb der Familie schmunzeln, der für seine Sprösslinge Abitur- und Studiumsliteratur liest und inhaltlich zusammenfasst. Zudem führte die kulinarische Unerfahrenheit der Tochter zu einigen Lachern.

    Mit "Einige Dinge, die ich über meine Frau weiß" konnte mich Wladimir Kaminer nach langer Zeit wieder restlos von sich und seinem charmant-ironischen Erzählstil überzeugen. Sein besonderes Talent für die Schilderung des Alltäglichen beweist er mit dieser kurzweiligen Sammlung kleinerer Geschichten und Beobachtungen meisterhaft. Auch die Einbindung von russischen Traditionen und Eigenheiten ist ihm abermals recht amüsant gelungen. 

    Lieblingszitat: 
    "Meine Frau kann den Winter überhaupt nicht leiden. Schnee ist in ihren Augen Faschismus der Natur." (S. 16)

    FAZIT
    Eine vergnügliche Lektüre für zwischendurch, die nicht nur wunderbar unterhält, sondern auch dafür sensibilisiert, im Alltag genauer hinzuschauen. 

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    sabineps avatar
    sabinepvor einem Monat
    Kurzmeinung: Flott gelesen.
    Kommentieren0
    FraeuleinHuetchens avatar
    FraeuleinHuetchenvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Wunderbare kurze Anekdoten über seine Frau und Familie, herrlich geschrieben.
    Kommentieren0
    Simone1401s avatar
    Simone1401vor 2 Tagen
    berkas avatar
    berkavor 8 Monaten
    Tatjana_Otulaks avatar
    Tatjana_Otulakvor 8 Monaten
    Birkhennes avatar
    Birkhennevor 10 Monaten
    Nusseiss avatar
    Nusseisvor einem Jahr

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks