Neuer Beitrag

Daniliesing

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Auf geht es in eine neue Sachbuchleserunde zu einem wirklich spannenden Thema. Im Gräfe und Unzer Verlag ist das Buch "Der Selbstversorger" von Wolf-Dieter Storl erschienen. Dieser kennt sich aufgrund von jahrelangen eigenen Erfahrungen bestens mit dem Thema 'Selbstversorgung' aus und gibt uns in seinem Buch spannendes Profi- und Insiderwissen mit, das sowohl für Einsteiger, als auch für Fortgeschrittene bestens geeignet ist. Gerade jetzt, in einer Zeit, in der das Vertrauen in Produkte aus Supermarkt und Co. immer mehr sinkt, ist die Selbstversorgung eine interessante Alternative.

Mehr zum Buch:
Viele träumen davon: Selbstversorger zu werden und sich von dem zu ernähren, was im eigenen Garten wächst oder in freier Natur gesammelt werden kann. Der bekannte Ethnobotaniker Wolf-Dieter Storl tut dies seit Jahrzehnten. In diesem ebenso spannenden wie hoch informativen Buch erzählt er seine eigene Selbstversorger-Geschichte und gibt zahlreiche fundierte Informationen, Tipps und Anleitungen für den Eigenanbau von Gemüse, die Wildsammlung von Kräutern, für natürliche Schädlingsbekämpfung, die Herstellung von hochwertigem Kompost und vieles andere mehr. Dabei setzt er auf Nachhaltigkeit, Naturnähe und Ganzheitlichkeit.

--> Leseprobe

Habt ihr Lust mehr von Wolf-Dieter Storl über die Möglichkeiten der Selbstversorgung zu erfahren? Dann macht doch bei unserer Leserunde zu "Der Selbstversorger" mit. Zusammen mit Gräfe und Unzer suchen wir 50 Testleser für das Buch, die sich im Gewinnfall zeitnah am Austausch in allen Unterthemen der Leserunde beteiligen sowie abschließend eine Rezension schreiben. Bei den 50 Testleseexemplaren handelt es sich um 25 Printexemplare und 25 E-Books (leider kein Kindle möglich). Bitte schreibt bei eurer Bewerbung also dazu, ob ihr ein gedrucktes Buch oder ein E-Book (inkl. Format) möchtet bzw. ob es euch egal ist.

Zur Bewerbung müsst ihr nur noch die folgende Frage bis spätestens 21. April beantworten:

Habt ihr selbst schon einmal oder sogar häufiger selbst Pflanzen angebaut und wenn ja, zu welchem Zweck? Geht es euch darum, euch selbst zu versorgen, um euch von der Industrie unabhängig zu machen? Oder ist es vielleicht ein Hobby, das euch Spaß macht? Schmeckt es etwa einfach besser? Verratet uns, wenn ihr schon mal gegärtnert habt oder es regelmäßig tut, wo ihr das macht (im eigenen Garten, auf dem Balkon, nur auf dem Fensterbrett, oder vielleicht auch im Sinne eines Urban Gardening auf einer geteilten Parzelle in der Stadt)!?



Autor: Wolf-Dieter Storl
Buch: Der Selbstversorger

Daniliesing

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Ab sofort könnt ihr euch bewerben!

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Oh das klingt toll, zumal wir gerade gestern noch über dieses Thema gesprochen haben.
Leider kann ich momentan nur einen etwas größeren Balkon zum Gärtnern nutzen, was ich aber hoffentlich nach dem in Aussicht stehenden Umzug ändert.
Also für mich ist das anpflanzen von gemüsen und Blumen (da kommt die Floristin durch^^) ein Hobby ja, aber natürlich macht man es auch um nicht mehr alles im Supermarkt kaufen zu müssen. im letzten Jahr haben wir Tomaten, einige kräuter, Erdbeeren und sogar ein paar Paprika ernten können :)

Was natürlich auch toll ist, wie die Kinder die Pflanzen beobachten und einen Bezug dazu bekommen wie das ganze Gemüse und Obst welches man kaufen kann entsteht. Meine beiden haben immer wieder ihre helle Freude daran wenn sich die ersten Blättchen zeigen.

Ich möchte mich hiermit für ein Print-Exemplar bewerben, würde mich wirklich freuen an der Leserunde teilzunehmen und das Buch zu rezensieren.

Beiträge danach
868 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

LeseJulia

vor 4 Jahren

Teil 8: "Schädlinge" und "Unkräuter" (S. 169)

Das Kapitel hat mich auch sehr interessiert. Wir haben immer mal Mäuse im garten, aber irgendwie verschwinden sie regelmäßig von allein. Dieses jahr gab es wieder welche, aber das Hochwasser und der daraufhin hohe Grundwasserspiegel haben die Behausungen wohl überschwemmt.
Die Giftmethode, die er beschreibt, finde ich in diesem Buch sehr unpassend. Wo doch sonst möglichst ökologisch behandelt wird.

LeseJulia

vor 4 Jahren

Teil 9: Gartenkalender - Ende

Aufbewahrungstipps finde ich immer sehr interessant. Aber die saatgewinnung hätte mich noch mehr interessiert. War leider ein wenig kurz.

Loony_Lovegood

vor 4 Jahren

Rezensionen zum Buch
@Kaoskoch

Danke für den Link, schönes Interview :)

Loony_Lovegood

vor 4 Jahren

Teil 9: Gartenkalender - Ende
@LeseJulia

Ja stimmt, über die Saatgewinnung hätte ich auch gerne mehr gelesen, z.B. Saatgewinnung bei Wildpflanzen. Zu welcher Zeit kommen sie in die Samenreife, sodass man weiß wann man losziehen muss um die Samen zu sammeln.

Mone80

vor 4 Jahren

Teil 8: "Schädlinge" und "Unkräuter" (S. 169)
@LeseJulia

Ja, dass habe ich mir auch gedacht. Irgendwie passt Gift nicht so wirklich. Es gibt da bestimmt auch andere Methoden, sich Schädlinge vom Hals zu schaffen. Wir haben GsD sehr wenige Schädlinge und die die wir haben, kann man auch auf natürliche Weise entfernen.

Mone80

vor 4 Jahren

Teil 9: Gartenkalender - Ende
@Loony_Lovegood

Es sind so einige Themen ein wenig zu kurz gekommen, wo andere dann viel zu viel Platz eingenommen haben. Aber da den richtigen Mittelweg zu finden, wird bestimmt schwierig.

LeseJulia

vor 4 Jahren

Rezensionen zum Buch

Hier nun auch unsere rezension...verfasst von meinem Mann, der das buch auch gelesen hat.
ich habe nur reingelesen, fand es aber als ebook ungeeignet, weil einfach die Bilder doch wichtig sind in einem Sachbuch...

http://www.lovelybooks.de/autor/Wolf--Dieter-Storl-/Der-Selbstversorger-1039059607-w/rezension/1048002823/

Danke dennoch, dass wir mitlesen durften. Einige Tipps haben uns schon sehr geholfen und werden im Garten umgesetzt bzw nächstes jahr angewandt.

Neuer Beitrag