Wolf-Dieter Storl Schamanentum

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(3)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Schamanentum“ von Wolf-Dieter Storl

Angefüllt mit Geschichten und Mythen, bietet dieses Buch einen Überblick über die schamanischen Wurzeln unserer Kultur und bringt den Leser in Kontakt mit diesen alten Wegen, die auch heute noch in uns lebendig sein können.

Stöbern in Sachbuch

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Auch, wenn Storl es nicht mag: Der "Schamane aus dem Allgäu" über globalen Schamanismus

    Schamanentum
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    05. March 2014 um 19:11

    In den letzten Jahren hat sich auf dem internationalen Buchmarkt, sowie auch in bundesweiten Seminarangeboten deutlich abgezeichnet, dass Schamanismus wirklich im Trend ist. Natürlich machte dieser Hype auch nicht vor mir Halt. Ich hatte diverse Bücher zum Thema gelesen konnte aber diese Sehnsucht nach den Schamanen nie wirklich verstehen. Also stellte sich mir irgendwann die Frage: "Was ist wirklich dran am Schamanismus und warum erfreut er sich so großer Beliebtheit?" Man begegnet hier und da allerlei absonderlichen westlichen Schamanen und auch im Buchhandel muss nicht in jedem Buch, auf dem 'Schamanismus' drauf steht, auch Schamanismus drin sein. Um meine Frage also beantworten zu können, nutzte es mir nichts, Praxisbücher zum Thema zu durchzuarbeiten, zumal ich nicht wirklich wusste welche Bücher tatsächlich empfehlenswert waren. Auf der Suche nach einer Antwort fiel mir "Schamanentum" in die Hände. Ich mag Wolf-Dieter Storl wirklich sehr! Er erinnert mich nicht nur an einen lieben Verstorbenen, er hat auch etwas ganz herzliches an sich, was mich jedes Mal wieder in seinen Bann zieht. Ich sehe mir gerne seine DVD's an und liebe seine Hörbücher. Das 1. Buch, das ich von ihm las, war "Ich bin ein Teil des Waldes". Ich kannte ihn bis dahin nicht, aber die Tatsache, dass er ursprünglich aus Crimmitschau (also aus meiner Ecke!) kommt, erweckte mein Interesse. Natürlich tat der Titel, bzw. der Zusatz zum Sachtitel und natürlich das Zauberwort "Schamane" sein übriges... In den letzten Jahren, das muss ich zugeben, habe ich allerdings weniger von ihm gelesen als viel mehr gehört und gesehen. Meiner Meinung nach sind seine Bücher oftmals harte Kost. Ich mag eher Bücher ohne lateinische Begriffe und botanische Besonderheiten, deshalb zögerte ich einige Zeit beim Kauf des vorliegenden Titels. Heute weiß ich: das hätte nicht sein müssen! Schamanentum vermittelt den Eindruck, als würde man einem Gespräch zwischen Storl und Dirk Grosser lauschen. Das komplette Buch ist eigentlich "nur" ein Interview. Aber was für eins! Dirk Grosser hat seinem Gegenüber wirklich fantastische Fragen gestellt. Ich konnte viele neue Dinge erfahren bzw. in einem ganz anderen Licht sehen. Im Buch wird auf den weltweiten Schamanismus auf unserem Planeten eingegangen. Natürlich erfährt der Leser auch einiges über unsere Ahnen und unseren ureigenen Schamanismus, wie er schon immer in Deutschland bzw. in Europa zelebriert und gelebt wurde. Schlussendlich konnte ich meine Frage beantworten: Schamanismus liegt so im Trend, weil in diesem Wort etwas Altes, Fremdes, Magisches und Heilendes mitschwingt. Ein Versprechen, das unser Leben noch viel mehr bereit hält als das, was wir bereits kennen. Wir besinnen uns in unserer schnelllebigen Welt allmählich wieder auf das Ursprüngliche. Wir greifen nach jedem Zipfel, der uns die Möglichkeit bietet, unser entfremdetes Leben zu ändern. Dieses Buch ist wie ein Wegweiser zu unserem Ursprung. Und das es eben nicht unbedingt erstrebenswert ist sich Schamane zu nennen. (Wer sich nach diesem Buch noch als Schamane bezeichnet - Respekt!) Es ist ein ehrliches, aufrichtiges Buch. Ich liebe es.

    Mehr