Wolf Erlbruch

 4.7 Sterne bei 61 Bewertungen
Autor von Ente, Tod und Tulpe, Die große Frage und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Wolf Erlbruch

Sortieren:
Buchformat:
Wolf ErlbruchEnte, Tod und Tulpe
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Ente, Tod und Tulpe
Ente, Tod und Tulpe
 (41)
Erschienen am 01.03.2010
Wolf ErlbruchDie große Frage
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die große Frage
Die große Frage
 (6)
Erschienen am 19.06.2007
Wolf ErlbruchFrau Meier, die Amsel
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Frau Meier, die Amsel
Frau Meier, die Amsel
 (4)
Erschienen am 12.01.2006
Wolf ErlbruchNachts
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Nachts
Nachts
 (3)
Erschienen am 01.03.2000
Wolf ErlbruchDas Bärenwunder
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Das Bärenwunder
Das Bärenwunder
 (2)
Erschienen am 01.01.2001
Wolf ErlbruchZwei, die sich lieben
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Zwei, die sich lieben
Zwei, die sich lieben
 (2)
Erschienen am 09.01.2012
Wolf ErlbruchZehn grüne Heringe (Bilderbücher)
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Zehn grüne Heringe (Bilderbücher)
Wolf ErlbruchLeonard
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Leonard
Leonard
 (1)
Erschienen am 01.01.1991

Neue Rezensionen zu Wolf Erlbruch

Neu
KristinaTiemanns avatar

Rezension zu "Frau Meier, die Amsel" von Wolf Erlbruch

Wer nicht so viel grübelt, lernt am Ende fliegen
KristinaTiemannvor 3 Monaten

Die Geschichte von Wolf Erlbruch handelt von Frau Meier. Sie macht sich jeden Tag immerzu über alles Mögliche Sorgen, sie macht sich große und kleine und völlig unnötige Sorgen. Sie malt sich zum Beispiel schlimme Dinge aus, die passieren könnten. Der Knopf am Mantel ist lose, er fällt bestimmt gleich ab und dann verliert sie ihn womöglich noch. Sie hört ein Flugzeug am Himmel und denkt, es stürzt sicher ab und was wird dann aus all den Menschen?

Eines Tages findet sie eine junge Amsel, die aus dem Nest gefallen ist und päppelt sie auf. Nur wie lernt sie jetzt fliegen? Sie geht mir ihr raus ins Freie, klettert auf einen Baum und setzt sich auf einen Ast. Dann breitet sie die Arme aus und … fliegt selber los.  

Wer nicht so viel grübelt, lernt am Ende vielleicht fliegen – was für eine wunderschöne Aussage!

Allerdings finde ich, dass die Geschichte eher etwas für Erwachsene ist. Die Illustrationen sind genauso besonders, die Zeichnungen haben etwas von japanischer Grafik. Mir gefallen sie, aber ich glaube, kleinere Kinder können damit vielleicht noch nicht so viel anfangen. Trotzdem Daumen hoch.

Kommentieren0
134
Teilen
DieTina2012s avatar

Rezension zu "Die große Frage" von Wolf Erlbruch

Warum ist man auf der Welt?
DieTina2012vor 4 Jahren

Die große Frage - Warum oder wofür man auf dieser Welt ist- beantwortet jeder anders.
Dieses Buch besteht nur aus den Antworten der gefragten Personen. Zu Wort kommen die Familie, aber auch ein Boxer, ein Pilot, eine Ente, der Tod und andere. Jeder vertritt seine eigenen Interessen, was zeigt, dass es keine eindeutige Antwort auf die Frage gibt.

Oft muss man schmunzeln, z.B. wenn die Oma auf dem Bild mit einem Bonbon winkt und sagt, das Kind sei auf der Welt, um verwöhnt zu werden. Oder wenn die Ente antwortet, dass sie keine Ahnung hat.

Für mich ist dieses Buch witzig und rührend zugleich. Und auf den letzten Seiten kann das Kind, dem das Buch gehört, auflisten, was für eigene Gründe es kennen gelernt hat. Spätestens da vergießt man dann auch ein Tränchen. :)

Kommentieren0
2
Teilen
sueglanzners avatar

Rezension zu "Ente, Tod und Tulpe" von Wolf Erlbruch

Schon länger hatte die Ente so ein Gefühl...
sueglanznervor 4 Jahren

“Wer bist Du -und was schleichst Du hinter mir her?”

“Schön, dass du mich endlich bemerkst”, sagte der Tod.

“Ich bin der Tod.”

Ein Buch, das sofort einen Platz im Regal meiner Lieblingsbücher bekam, nachdem ich es aufgeschlagen hatte. Der Tod, im karierten Kleidchen, der sich mit der etwas einfältigen Ente anfreundet, bis sie sich nicht mehr vor ihm fürchtet.

“Ich bin schon in Deiner Nähe, solange Du lebst – nur für den Fall…”

“Für den Fall?” fragte die Ente.

“Na, falls Dir etwas zustößt. Ein schlimmer Schnupfen, ein Unfall – man weiß nie.”

Der Tod freundet sich mit der Ente an, bis sie keine Angst mehr vor ihm hat. Sie klettern zusammen auf einen Baum, schwimmen im See und wärmen sich gegenseitig. Bis die Ente dann doch die letzte Reise antritt und der Tod sie fast ein wenig vermisst…   “aber so ist eben das Leben”.

Ein wunderschönes, kleines Büchlein mit sehr leichten, heiteren Zeichnungen, die das schwere Thema schmunzelnd erzählen und dabei die eigentlich wichtigste Botschaft übermitteln: Der Tod gehört zum Leben und zwar jeden Tag vom ersten Moment an. Je eher wir uns mit ihm anfreunden, desto leichter fällt uns der Abschied, wenn wir dann wirklich die große Reise antreten.

Lest euch angstfrei!

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 75 Bibliotheken

auf 19 Wunschlisten

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks