Wolf Haas

 4 Sterne bei 1.630 Bewertungen
Autor von Komm, süßer Tod, Auferstehung der Toten und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Wolf Haas

Werbung, Witz und Kriminalliteratur: Wolf Haas wurde 1960 in Maria Alm am Steinernen Meer geboren. Nach seinem Schulabschluss studierte er in Salzburg Psychologie, Germanistik und Linguistik. Er schließt sein Studium mit einer Doktorarbeit in Linguistik ab. Im Anschluss arbeitet Haas einige Jahre als Universitätslektor in Swansea, Südwales. 1990 kehrt er nach Österreich zurück und arbeitet in der Werbung. Er veröffentlichte 1996 mit »Auferstehung der Toten« den ersten der sieben Brenner-Krimis. Seine Bücher wurden in mehrere Sprachen übersetzt und teils verfilmt. Haas wurde unter anderem mit dem Deutschen Krimipreis, dem Burgdorfer Krimipreis, dem Literaturpreis der Stadt Wien und dem Wilhelm-Raabe-Preis ausgezeichnet. Seine Bücher sind nicht zuletzt wegen ihrer Mischung aus Spannung und Witz bei den Lesern sehr beliebt. Mit Titeln wie „Das Wetter vor 15 Jahren“ beweist der Autor zudem, dass er nicht nur ein Genre bedienen kann. Wolf Haas lebt als freier Autor in Wien.

Neue Bücher

Cover des Buches Das ewige Leben (ISBN: 9783455010664)

Das ewige Leben

 (1)
Neu erschienen am 02.03.2021 als Taschenbuch bei Hoffmann und Campe.
Cover des Buches Das ewige Leben (ISBN: 9783455011418)

Das ewige Leben

Neu erschienen am 02.03.2021 als E-Book bei Hoffmann und Campe.

Alle Bücher von Wolf Haas

Cover des Buches Komm, süßer Tod (ISBN: 9783499228148)

Komm, süßer Tod

 (201)
Erschienen am 01.08.2000
Cover des Buches Silentium! (ISBN: 9783499228308)

Silentium!

 (183)
Erschienen am 01.08.2000
Cover des Buches Das Wetter vor 15 Jahren (ISBN: 9783423136853)

Das Wetter vor 15 Jahren

 (176)
Erschienen am 01.09.2008
Cover des Buches Auferstehung der Toten (ISBN: 9783499228315)

Auferstehung der Toten

 (183)
Erschienen am 01.08.2000
Cover des Buches Der Knochenmann (ISBN: 9783499252372)

Der Knochenmann

 (151)
Erschienen am 18.02.2009
Cover des Buches Der Brenner und der liebe Gott (ISBN: 9783423212823)

Der Brenner und der liebe Gott

 (148)
Erschienen am 01.04.2011
Cover des Buches Wie die Tiere (ISBN: 9783499233319)

Wie die Tiere

 (127)
Erschienen am 02.12.2002
Cover des Buches Das ewige Leben (ISBN: 9783423086462)

Das ewige Leben

 (104)
Erschienen am 01.03.2015

Neue Rezensionen zu Wolf Haas

Cover des Buches Das Wetter vor 15 Jahren (ISBN: 9783455008845)R

Rezension zu "Das Wetter vor 15 Jahren" von Wolf Haas

Literaturkritik und Autor - ein romanhaftes Spiel mit Klischees
Romana_Sengstbratlvor 3 Monaten

Die nervende Literaturkritikerin mit Sprachfehler (ürgendwie, statt irgendwie) und der reflektierte Schriftsteller treffen einander an mehreren Tagen zu einem Interview. Es beginnt nicht nur im Text ein Ping-Pong-Spiel mit Klischees, Vorurteilen, Bildern und Metaphern immer mit dem Hintergrund eine Symmetrie aufrechtzuerhalten. Die gebildete Kritikerin interpretiert auf fachlicher Ebene, die Psychoanalyse im Hinterkopf oder mit naiven Erklärungen von „etwas Mystischem“. Der gekonnt parierende Autor, der überlegt, was er an welcher Stelle schreiben soll, in welchem Umfang und mit welchen Wörtern.

 

Die Hauptdarsteller des fiktiven Romans, der vom fiktiven Ich Vittorio Kowalski aus seiner Perspektive, erzählt wird und auf einer scheinbar wahren Geschichte basiert, werden lebendig, man kann sich in sie hineinfühlen. Das Fühlen ist wichtig und wird daher auch an verschiedenen Stellen im Roman thematisiert . Und dann das Zählen des Herrn Kowalski. Ein Kunstgriff, den Wolf Haas an verschiedenen Stellen verwendet, um den Zeitablauf zu vermitteln, die Zeit beinahe anzuhalten, eine Art Zeitlupe um „eine Herzrhythmusstörung zu bekommen“, so der Text. Ein Zählen, welches sich auch aus dem fiktiven Roman, in den Roman zieht, bei dem ja auch das Interview ebenfalls über mehrere Tage geht „als wäre die Welt ein einfacher (mystischer) Kaugummi“. Im fiktiven Roman sieht der fiktive Haas Kowalski in bei Wetten, dass. Er beginnt sich dafür zu interessieren, warum ein junger Mann mit 30 Jahre, jeden Tag des Wetters eines österreichischen Bergdorfes, in den letzten fünfzehn Jahren kennt. Die Geschichte einer pubertären Liebe, eines Wetters (also eines Gewitters) und dessen Folgen, die das Leben des Mannes prägt.

 

Das Wetter vor 15 Jahren lebt – im Gegensatz zu den Brenner-Romanen – von der verwendeten Sprache von Wolf Haas, der Mündlichkeit. Auch hier schweift Wolf Haas immer wieder ab, im Gegensatz zum Brenner eröffnet dies aber neue Perspektiven und Gedankengänge. Es belebt und wird nicht langweilig, insbesondere dann, wenn es zu den Kontroversen mit der Kritikerin kommt. Beeindruckend ist auch das Spiel mit den Klischees, vor allem mit den Bildern zum Thema Romantik – eine Karikatur von Geschlechterrollen, einer „Vorausdeutungseierei“ wie den „Romance“ sein soll und über die „Doofheit der Leser“ – ein Ping-Pong-Spiel an der „Fair-Frechheit-Linie“. Eine Romantik-Polemik, welche der fiktive Wolf Haas in seinem Roman erklärt: „Im Gegensatz zu weiblichen Biografien ist bekanntlich alles, was mit Literatur zusammenhängt, tatsächlich im 19. Jahrhundert stecken geblieben.“ (S. 142). Ein klarer Hinweis darauf, dass Literatur viele neue Wege gehen kann und nicht in der Gedankenwelt früherer Jahrhunderte stecken bleiben muss.

 

Rahmen- und Binnenhandlung ergänzen einander perfekt, sie fließen ineinander über, springen wie Blitze hin und her, unerwartete Gedankengänge brechen hervor, ein Tock-Tock und Ping-Pong, ein Countdown fünf – vier – drei – zwei – eins bis zum überraschenden Ende (natürlich ein Kuss), welches schon zu Beginn erzählt wird. Ein wunderbarer und kurzweiliger Roman über das Leben, die Liebe, das Leiden und über Temperatur, Luftdruck und den Niederschlag.

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Junger Mann (ISBN: 9783455003888)Henri3tt3s avatar

Rezension zu "Junger Mann" von Wolf Haas

Für mich die Überraschung des Jahres!
Henri3tt3vor 5 Monaten

Ich sag ja immer: "Don't judge a book by its cover!" aber hier muss ich echt sagen, dass mir das Coverbild echt supergut gefällt. Diese 70er Jahre Personenwaage mit dem orangen Teppichbezug ist doch wohl der Hammer! Aber dieses Bild hat zwar viel mit der Oberfläche des jungen Mannes zu tun, aber eigentlich geht um so viel mehr und so viel anderes.

Aufmerksam wurde ich auf dieses Buch, weil es eine Zeit lang in fast jeder Büchersendung im Radio und Fernsehen auftauchte. Was dort erzählt wurde, hat mich neugierig gemacht. Es hat dann noch eine Weile gedauert, weil mein Vorrat an ungelesenen Büchern recht groß ist und andere Bücher dringender waren. Aber jetzt habe ich es endlich gelesen und ich bin total begeistert!

Beim Lesen dachte ich sehr lange, die Geschichte würde die im Klappentext angedeutete Richtung beibehalten, aber nein! Sie steuert auf ein Ende zu, mit dem man überhaupt nicht rechnet und das aber genau so und nicht anders sein muss. Mehr will ich gar nicht verraten. Für mich ist "Junger Mann" die Überraschung des Jahres. Es hat mich sehr berührt.

Kommentare: 2
2
Teilen
Cover des Buches Junger Mann (ISBN: 9783455003888)DaniB83s avatar

Rezension zu "Junger Mann" von Wolf Haas

Schnell zu lesen
DaniB83vor 6 Monaten

Vor über zwei Jahren erschien „Junger Mann“ von Wolf Haas und nun bin ich endlich mal dazu gekommen, das Buch zu lesen und zu rezensieren. Wenn ich gewusst hätte, wie schnell man das Werk verschlingen kann, hätte ich es vermutlich schon viel früher mal gelesen. Mir hat das Cover von Anfang an recht gut gefallen, denn es sieht aus, als wäre es eine Waage und das ist ziemlich originell. Auch das Thema des Covers spiegelt sich im Inhalt wider, denn der titelgebende „junge Mann“ dürfte etwas zu viel auf den Rippen haben, zumindest fühlt er sich so.
Ob es in dem Roman von Wolf Haas wirklich nur ums Gewicht geht, erfahrt ihr gleich!

Der namenlose Ich-Erzähler wiegt für seine 13 Jahre ein bisschen zu viel und so beschließt er, mit Hilfe seiner Mutter, eine Diät zu probieren. Die Handlung spielt in den anfänglichen 1970er-Jahren und der Schüler jobbt in den Ferien als Tankwart. Dort lernt er nicht nur Tscho, einen Fernfahrer, kennen, sondern auch dessen überaus reizende Frau Elsa, in die sich der Protagonist verliebt. Jetzt heißt es für ihn abnehmen, damit er mit Tscho mithalten kann. Als Elsa den jungen Mann um heimliche Englischstunden bittet, fühlt er sich sehr geehrt. Umso schlimmer ist es für ihn, als ausgerechnet Tscho mit ihm nach Griechenland fahren möchte, weil er ja so ein Englischgenie sei.

Die Kapitel sind allesamt sehr kurz gehalten und verleiten dazu, eins ums andere zu lesen, sodass man nach wenigen Stunden des Lesevergnügens am doch recht melancholischen Ende angelangt ist. Während des Lesens ist es mir übrigens überhaupt nicht aufgefallen, dass der Protagonist namenlos erscheint, erst als ich diese Rezension schreiben wollte, ist es mir klar geworden. Dafür fand ich es umso witziger, dass „Tscho“ so geschrieben wird und Elsa einen ganz eigenen Dialekt und Wortschatz aufweist, was auch dem Protagonisten aufgefallen ist.

Es gibt einige Wendungen im Buch, die zwar für die Handelnden sicher nervenaufreibend sind, aber für die Lesenden ruhig rübergebracht werden und einen nahezu sorglosen Lesefluss bereiten. Das Ende lässt Spekulationen zu – und war außerdem viel zu schnell da. Ich hätte gerne noch weitergelesen.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Hallo ihr Lieben (:

Vor ein paar Tagen habe ich euch auf meinen Blog einen meiner absoluten Lieblingsautoren vorgestellt: Wolf Haas.

Damit ihr auch gleich in sein neuestes Buch hineinschmökern könnt, gibt es zurzeit ein Exemplar von "Brennerova" auf meinem Blog zu gewinnen!

 

Alles Infos zur Teilnahme findet ihr auf meinem Blog: reeadiit.blogspot.co.at

 

Anmerkung: Gerne könnt ihr mir die Lösung auch hier auf Lovelybooks per Nachricht zukommen lassen (:

 

Liebste grüße Lole

0 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Wolf Haas wurde am 14. Dezember 1960 in Maria Alm, Salzburg (Österreich) geboren.

Community-Statistik

in 1.159 Bibliotheken

auf 92 Wunschzettel

von 164 Lesern aktuell gelesen

von 55 Lesern gefolgt

Reihen des Autors

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks