Wolf Haas Der Brenner und der liebe Gott

(143)

Lovelybooks Bewertung

  • 119 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 2 Leser
  • 23 Rezensionen
(48)
(58)
(22)
(8)
(7)

Inhaltsangabe zu „Der Brenner und der liebe Gott“ von Wolf Haas

Der Brenner, Expolizist und Exdetektiv, hat endlich einen guten Job gefunden – als Chauffeur. Noch nie im Leben hat er sich so wohlgefühlt. Aber er wäre nicht der Brenner, wenn es lange dauern würde, bis wieder was passiert. Eine an der Tankstelle gekaufte Tafel Schokolade sorgt für eine Kette von dramatischen Ereignissen. Es beginnt mit einer Kindesentführung, und am Ende stehen sieben Begräbnisse …

Der Stil ist wirklich ungewöhnlich, aber wenn man sich drauf einlässt regt es zum schmunzeln und später zum lachen. Ich fand es prima.

— buchhase
buchhase

Diese Sätze ohne Verb, Punkt und Komma haben mich so dolle gestört, dass ich eher Mühe hatte, es immer wieder in die Hand zu nehmen.

— SomeBody
SomeBody

Stöbern in Krimi & Thriller

Die gute Tochter

spannende Geschichte, allerdings etwas zu fad und langgezogen

Anni59

The Girl Before

Eines der besten Bücher, die ich je gelesen habe ! Die Story hat mich durchweg umgehauen! Spannend bis zum Schluss - Unbedingt lesen !!!!

rosaazuckerwatte

Harte Landung

Schöner Krimi mit ausgesprochen wenig Leichen und Blut!

vronika22

AchtNacht

Ein sehr schön geschriebenes Buch, aber für meinen Geschmack zu stark an "The Purge" angelehnt.

Nadine_Teuber

Targa - Der Moment, bevor du stirbst

Ein wirklich aussergewöhnlicher Thriller!

dreamlady66

Death Call - Er bringt den Tod

Schade, schon zu Ende und jetzt heißt es wieder warten auf das nächste Buch von Chris Carter ...

anie29

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Zuviel Chaos in Sprache und Handlung

    Der Brenner und der liebe Gott
    rkuehne

    rkuehne

    05. March 2017 um 09:30

    Ich mag Wolf Haas und seine wirklich schräge Art zu schreiben – aber entweder ich war hier nicht in in der Stimmung, oder Wolf Haas war es nicht. Irgendwie sind der Brenner und ich hier nicht zusammengekommen. Die Geschichte von Brenner, der hier oft nur Simon heißt, kein Polizist mehr ist, sondern Chauffeur eines Unternehmers, der dessen Tochter zwischen ihm und seiner Mutter hin und herfährt – bis ihm während eines Tankstellenespressos die kleine Helena verschwindet. Nun nimmt das Unheil und Chaos seinen Lauf und vor allem das Chaos in Verbindung mit Haas ebenfalls chaotischer Sprache haben mich hier wirklich immer wieder rausgebracht und am Ende gab es sieben Tote, aber wie und was, das war mir nicht mehr klar.

    Mehr
    • 2
  • Leserunde zu "Das Bücherhaus" von Tom Burger

    Das Bücherhaus
    ChattysBuecherblog

    ChattysBuecherblog

    Keine Leserunde!!! SUB-Abbau und/oder Verlags-Challenge 2016 Ich habe mich entschlossen im Jahr 2016 eine ganz besondere Challenge durchzuführen. Da meine bevorzugten Genre regionale Krimis und historische Romane sind, finde ich beim Gmeiner Verlag immer etwas (sehr zum Leidwesen meines SUB) Um dem etwas entgegen zu wirken, werde ich ab 2016 meine eigene Challenge veranstalten. Wie soll das Ganze ablaufen? Ich beginne ab KW 1/2016 wöchentlich ein Buch zu lesen, dass zum jeweiligen, ausgelosten,  Thema passt. Wer möchte, darf sich mir gerne mit seinem eigenen bevorzugten Verlag oder seiner Buchauswahl des SUBs anschließen. Soll heißen, es ist nicht notwendig ausschließlich Bücher eines einziges Verlages zu lesen. Das Ganze hat auch keinen Wettkampfcharakter, sondern dient lediglich dem eigenen SUB-Abbau. Ich werde jede Woche mein gelesenes Buch, sofern Printausgaben und Verschenktauglich, auf meinem Blog verlosen. http://chattysbuecherblog.blogspot.de

    Mehr
    • 393
  • Regenbogen-Bücher-Challenge 2016

    Regenbogentänzer
    BlueSunset

    BlueSunset

    Regenbogen-Bücher-Challenge 2016 Hallo liebe Lesebegeisterte! Euch ist die Buchwelt zu trist? Kein Problem, wir helfen euch! Lest zusammen mit uns einen Regenbogen, damit das Jahr 2016 bunt und fröhlich wird! Ihr wollt dem Regenbogen noch einen Topf voll Gold verpassen? Das ist eine Herausforderung, aber auch die kann gemeistert werden!Wie auch in den vergangenen Jahren findet die Regenbogen-Challenge hier auf Lovelybooks statt. Das Besondere an dieser Challenge ist, dass wir hier nicht nur Bücher mit bestimmten Farben lesen, sondern auch die Herausforderung suchen und zusätzliche Aufgaben bearbeiten. Neugierig? Es gibt keine Anmeldefrist und ihr könnt jederzeit einsteigen! Allerdings wird nur die aktuelle Monatsaufgabe bearbeitet. Ihr braucht euch nicht über das Bewerbungsformular hier anzumelden. Erstellt einfach einen Sammelbeitrag in dem zugehörigen Unterthema.  Die Regeln Jeden Monat steht eine andere Farbe im Zentrum. Lest ein Buch dessen Cover zu mehr als 2/3 aus dieser Farbe besteht. Es gibt zudem noch Jahresaufgaben: Für diese Aufgaben habt ihr das ganze Jahr Zeit. Diese Aufgaben können nur mit Büchern der Monatsfarbe gelöst werden. Pro Buch kann eine Jahresaufgabe bearbeitet werden. Jeder der 6 Aufgaben sollte EINMAL gelöst werden (mehrfach gibt keine Punkte).Dann gibt es auch noch die Herausforderung!Jeden Monat gibt es eine Herausforderung, die gelöst werden sollte. Die Aufgabe wird einen Monat vorher angekündigt, sodass ihr Zeit habt ein passendes Buch zu finden. Die Herausforderung kann nur im jeweiligen Monat erfüllt werden! Eine Besonderheit ist, dass ihr diese Aufgabe auch mit einem zusätzlichen Buch, das nicht der Monatsfarbe entspricht, lösen könnt. Bitte verlinkt in eurem Sammelbeitrag auch eure Rezension oder den Lesestatus (mit Kurzmeinung). Es besteht keine Rezensionspflicht, aber ich möchte gerne einen "Nachweis" sehen, dass ihr das Buch gelesen habt. Eine Kurzmeinung reicht da. Es dürfen alle Bücher gelesen werden: vom SuB, neu gekauft, ausgeliehen, eBook und auch Hörbücher. Allerdings sollten die Bücher eine Mindestlänge von 80 Seiten haben! Manga, Comic und Graphic Novels zählen nicht! Die Aufgaben Monatsfarben:Januar: SchwarzFebruar: BraunMärz: Gelb April: OrangeMai: RotJuni: Lila / Rosa / PinkJuli: BlauAugust: Metallic / Gold / Silbern / GlitzerSeptember: WeißOktober: TürkisNovember: GrünDezember: BuntJahresaufgaben (nur mit dem Buch der richtigen Farbe zu erfüllen! Und jeweils nur 1x)Lese ein Buch, ……des Genres Fantasy oder Historisch oder Krimi....des Genres Liebesroman oder Thriller oder Dystopie…von einem Debütautor…das verfilmt wurde…das weniger als 300 Seiten hat…das mehr als 500 Seiten hat.► Hinweis zu "Debütautor": Hierbei beziehen wir uns auf den Autor und nicht auf das Buch. Das heißt der Autor hat zu dem Zeitpunkt, wenn ihr das Buch lest, nur dieses eine Buch veröffentlicht. Es darf sich auch nicht um ein Pseudonym eines Autors handeln, der bereits Bücher veröffentlicht hat. Sollte ein weiteres Buch des Autor bereits angekündigt sein, so kann dieser trotzdem gezählt werden, solange ihr das Buch tatsächlich vor dem Erscheinungstermin seines zweiten Buches erscheint. ► Hinweis zu Verfilmungen: Es zählen alle Bücher, die bereits als Serie oder Film verfilmt wurden oder 2016 ausgestrahlt werden (also so wie z.B. "ein ganzes halbes Jahr", "Girl on the Train", "Die Bestimmung 3", ...) . Bitte das Erscheinungsdatum angeben!Hier werden nach und nach die Monatsaufgaben/Herausforderungen gepostet:Januar: Lese ein Buch mit einer Stadt oder einem Haus auf dem CoverFebruar: Lese ein Buch mit 4 oder mehr Wörtern im Titel. Untertitel zählen auch. März: Lese ein Buch mit Blumen oder Blüten auf dem Cover.April: Lese ein Buch, dessen Titel kursiv oder in GROßSCHRIFT ist. Mai: Lese ein Buch, dessen Handlung außerhalb Deutschlands, den USA und Großbritannien stattfindet.  Punkte Hast du ein Buch mit der Monatsfarbe gelesen? Ja =1 PunktHast du die Herausforderung erfüllt? Ja, mit dem gleichen Buch, wie die Farbe = 2 Punkte. Ja, aber ich habe ein anderes Buch dafür genommen = 1 PunktHast du eine Jahresaufgabe erfüllt? Ja = 1 Punkt(In manchen Monaten wird es möglich sein zusätzliche Punkte zu sammeln)Am Ende des Jahres wird ein/e Gewinner/in ermittelt.  Teilnehmer:  Neue Regel: Falls ihr in einem Monat die Aufgaben nicht geschafft habt, schreibt das bitte dazu. Sollte ich 2 Monate in Folge keine Änderung eures Beitrages sehen wird in dieser Liste >inaktiv< neben eurem Namen stehen und ich gucke nicht mehr in eure Listen. Solltet ihr trotzdem noch dabei sein, dann schreibt mir bitte eine PN und aktualisiert euren Beitrag. WICHTIG Ihr habt jeweils bis zum 3. des Folgemonats Zeit eure Bücher und Links einzutragen. Anschließend mache ich die Monatsauswertung und trage die Punkte in meine Tabelle ein. Alles was noch später eingetragen wird kann erst bei der nächsten Wertung berücksichtigt werden.  Wichtig bei der Rezension/Lesestatus (inkl. Kurzmeinung) ist mir, dass ich sehe, dass ihr das Buch wirklich gelesen habt, zusätzlich kann ich da sehen, wann das Buch gelesen wurde. Solltet ihr also einen Monat versäumt haben, eure Links einzutragen ist das nicht so wild, solange ich sehen kann, dass das Buch trotzdem im richtigen Monat gelesen wurde.  STAND: JuniAnendien ........................ 14 Annlu  .............................. 24 ban-aislingeach  ............. 18BlueSunset ....................  11BookW0nderland .......... 23Buchgespenst  ............... 21 _Buchliebhaberin_ ......... 12 {INAKTIV} christarira ......12 ChubbChubb  ................. 16Code-between-lines ...... 21 ConnyKathsBooks ......... 19 czytelniczka73 ................ 23 {INAKTIV}DasBuchmonster .....1dia78 ............................... 11 fairybooks ...................... 11 Igela ................................ 16 {INAKTIV}janaka ..............7jenvo82 ........................... 17JuliB ................................. 21LadySamira091062 ....... 16Lesebiene27 ................... 15 Lisa11 .............................. 21{INAKTIV} littlebanshee ... 4Luzi92 .............................. 22louella2209 ..................... 21mabuerele ...................... 15{INAKTIV} MalinaIda ........8mareike91 ....................... 18marpije ............................ 23MissSnorkfraeulein ....... 17Mrs_Nanny_Ogg ............. 17PMelittaM ........................ 20QueenSize ........................ 21rainbowly ......................... 16Sansol ............................... 22schafswolke ..................... 17{INAKTIV} sternblut ..........11SomeBody ....................... 17suggar .............................. 16sursulapitschi ................. 18Tatsu ................................ 11Thalathiel ......................... 13Vucha ................................ 22Wolly ................................. 12

    Mehr
    • 1392
  • Rezension zu "Der Brenner und der liebe Gott" von Wolf Haas

    Der Brenner und der liebe Gott
    sunlight

    sunlight

    Wolf Haas „Der Brenner und der liebe Gott“ Eine etwas unübliche Rezension. Hochgelobter Krimi eines österreichischen Autors mit Humor und einem kritischen Blick auf die Gesellschaft. Diese Aussagen hatte ich im Kopf, als ich zu meinem ersten Haas griff. Meine Erwartungen waren entsprechend. Nach den ersten vier Kapiteln war ich einfach nur verwirrt. Wer berichtet denn da so gehetzt, fast ohne Luft zu holen? Ach ja, gleich im ersten Absatz die Aussage „Meine Großmutter hat immer zu mir gesagt, wenn du einmal stirbst, muss man das Maul extra erschlagen.“ Irgendjemand erzählt uns die Geschichte, aber seine Identität blieb mir auch nach Beendigung des Buches verborgen. Simon Brenner, der Expolizist, arbeitet jetzt als Chauffeur und hat vorwiegend ein zweijähriges Kind zwischen den Eltern hin und herzufahren. Probleme zwingen ihn, Psychopharmaka einzunehmen. Die Mutter des Kindes betreibt eine Abtreibungsklinik und hat massiv mit Abtreibungsgegnern zu kämpfen. Der Vater ist ein Baulöwe, mit Verbindungen zu anderen wichtigen Geschäftsleuten und entsprechender Interessenspflege. Nun wird Simon Brenner das Kind an der Tankstelle entführt und was tut der Expolizist? Einmal um die Tankstelle sausen, sich sorgen und dann gemütlich einen Espresso nach dem anderen trinken. Das war für mich in höchsten Maße unglaubwürdig! Der Hinweis im Buch auf die seditierenden Medikamente, als Erklärung für dieses Verhalten, greifen nicht. Entweder ist er so fit, dass er als Chauffeur arbeiten kann, dann können auch klare Entscheidungen getroffen werden, die mit seinem beruflichen Hintergrund mehr als nahe liegen oder die Story ist an den Haaren herbeigezogen. Ich entscheide mich für Variante zwei, besonders im Hinblick auf die Identität des Entführers. Genauer kann ich mich dazu nicht äußern, da ich ansonsten den Plot verrate. Der Schreibstil. Der war für mich das größte Hindernis eines flüssigen Lesens. Permanent blieb ich stecken und dachte über die merkwürdigen Satzkonstruktionen nach. Was der Autor uns als seinen persönlichen Stil nahebringen will, mit einer Grammatik, die ungenügend ist und Formulierungen, die nichts mit Lokalkolorit zu tun haben, ist in Wirklichkeit ein von ihm ausgestelltes Armutszeugnis für seine Landsleute. Auf den ersten Blick könnte man meinen, der Autor hat die Grundschuljahre im Deutschunterricht konsequent ignoriert. Aber nein, er ist studierter Linguist und weiß es also besser. Beispiele: „…,was man wo wie sagen darf und was man wo wie nicht sagen darf.“ S. 55 ; „Weil der Reinhard immer ein gutes Trinkgeld, frage nicht.“ S. 67; „Und siehst du, Nachdenken über Blödsinn oft sehr nützlich.“ S. 79 Den letzten zitierten Satz, hätte sich der Autor mehr zu Herzen nehmen sollen. Die Verquickungen in der Story sollen den Blick des Lesers auf die Gesellschaftverhältnisse lenken – Macht, Korruption, Integration, Umgang mit Außenseitern usw. Die Überspitzungen sollen als Humor vom Leser verstanden werden. Mir kam nicht ansatzweise ein Schmunzeln über die Lippen und seine schrägen Ansichten führten eher zu einem Kopfschütteln „…, dass es in einem Notfall schon in Ordnung ist, die“… Täterbeschreibung … „gleich zu ein paar Stunden als Babysitterin einzuteilen, quasi Sozialarbeit statt Gefängnis.“ S. 167 Für mich bleibt wirklich die Frage, warum seine Landleute über ihre Darstellung in seiner Geschichte so begeistert sind. Verstellen ihnen die Auszeichnungen des Autors den Blick? Menschen, die "radebrechen" und moralisch zweifelhafte Vorstellungen (Nötigung...) leben. So will sich doch niemand in einem Buch wiederfinden, oder? Es gibt auf dem Buchmarkt wirklich genügend gut lesbare Autoren, die mit einer guten Geschichte den Leser begeistern können und auch was zur Situation in unserer Gesellschaft zu sagen haben. Genau die sollten wir lesen, uns unterhalten lassen, uns zum Nachdenken und am besten noch Handeln anregen lassen. Wolf Haas gehört für mich nicht dazu. "Dem Leser quasi mit dem Oasch ins G'sicht fahr'n, ganz ohne Umschweife." Wolf Haas

    Mehr
    • 3
  • rette sich wer kann... der wolf kommt

    Der Brenner und der liebe Gott
    WannabeWriter

    WannabeWriter

    26. September 2014 um 12:50

    Ich musste das buch "Der Brenner und der liebe Gott" von Wolf Haas im Deutschuntericht lesen und es war für mich pure folter. es ist kaum in worten zu beschreiben wie schrecklich der "stil" dieses buches ist. das wort stil setze ich mit absicht unter anführungszeichen, da sätze ohne verb wohl eher den sprachkenntnissen eines kleinkindes gleichkommen als dem individuellen schreibstil eines autoren. auch die geschichte ist einfallslos und, so sagt der autor selbst, zweitrangig, da es ja, seiner meinung nach, eher  um seinen "schreibstil" geht. und dann wären da noch die sowohl charakterlich schwachen als auch unsympatischen figuren bei denen man froh wäre, wenn auch sie innerhalb von fünf sätzen alle sterben würden. alles in allem einfach ein schlechtes buch von einem schlechten autor!

    Mehr
  • Rezension zu "Der Brenner und der liebe Gott" von Wolf Haas

    Der Brenner und der liebe Gott
    Mausezahn

    Mausezahn

    13. August 2012 um 08:23

    Die Story an sich hörte sich gut an. Und es gibt ja einige, die total beistert sind, ich leider nicht. Ich habe nach knapp 40 Seiten abgebrochen, da ich wirklich große Schwierigkeiten mit dem doch sehr eigenwilligen und für mich sehr seltsamen Schreibstil hatte. Mußte manches zweimal lesen und hab's immer noch nicht verstanden. Bei der Fülle an schönen Büchern muss ich mir das nicht antun, so ein Buch fertig zu lesen.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Brenner und der liebe Gott" von Wolf Haas

    Der Brenner und der liebe Gott
    Tobias Schmid

    Tobias Schmid

    26. June 2012 um 10:09

    Kennen Sie eine Südtirolerin? Dann schenken Sie ihr dieses Buch. Dasselbe sollte für alle Ex-Polizisten und Chauffeure, Abtreibungsgegner und Abtreibungsärzte, Austrophilen und Österreicher, Baulöwen und Almhüttenbesitzer in Ihrem Bekanntenkreis gelten. Und wenn Sie niemanden kennen, dem Sie den neuesten Brenner-Roman von Wolf Haas schenken können, dann lesen Sie ihn selbst: Brenner rockt!

  • Rezension zu "Der Brenner und der liebe Gott" von Wolf Haas

    Der Brenner und der liebe Gott
    alma

    alma

    11. June 2012 um 11:59

    Wolf haas, Wien, buchpreis, hammergeil, geschmackssache, krimi, brenner, detektiv, sprechlich anspruchsvoll

  • Rezension zu "Der Brenner und der liebe Gott" von Wolf Haas

    Der Brenner und der liebe Gott
    awogfli

    awogfli

    06. March 2012 um 13:06

    Der neue Haas ganz gut eben typisch. Bei manchen Szenen stellt man sich gleich vor wie grauslich das dann verfilmt wird. So sehr ich vom Stilmittel des langsamen behäbigen Romans mit simpler einfältiger Dialektsprache am Anfang begeistert war, so sehr nervt mich mit der steigenden Anzahl der gelesenen Brenner-Romane die ewig gleiche Fadesse. Im letzten Roman "Das ewige Leben" atmete man ja schon erleichtert auf, da die Reihe schon zu Ende schien - und jetzt das: Eine aufgewärmte Geschichte Lieber Wolf Haas (ich glaub unter Auftraggeber und Mörder duzt man sich): Scheiss auf die Quoten für zukünftige Filme und murks endlich den Brenner gaanz grausllich und furios ab - diesmal aber bitte endgültig. Leute die nicht nur das Buch zum Film lesen, wissen nämlich dass Du viel variantenreicheres Geschreibsl drauf hast! (z.B. Ausgebremst, Das Wetter vor 15 Jahren). Erfinde Dich, den Haas Roman endlich neu und stell uns auch wieder mal neue Leute, Detektive oder was ganz anderes vor. Das kriegst Du hin!!!

    Mehr
  • Rezension zu "Der Brenner und der liebe Gott" von Wolf Haas

    Der Brenner und der liebe Gott
    anena

    anena

    Nun hat Wolf Haas nun doch noch einen Krimi geschrieben - dabei dachte man doch, es wäre mit dem Brenner zu Ende. Und es ist ein klasse Buch geworden. Brenner als Chauffeur, den das schlechte Gewissen plagt. Genial geht Haas mit Andeutungen und Erzählperspektive um. Etwas zu viele Tote für meinen Geschmack und die Figuren neben Brenner bleiben merkwürdig blass und flach, ausgenommen vielleicht die Tirolerin.

    Mehr
    • 2
    bond

    bond

    07. December 2011 um 19:39
  • Rezension zu "Der Brenner und der liebe Gott" von Wolf Haas

    Der Brenner und der liebe Gott
    Kamila

    Kamila

    26. November 2011 um 11:22

    Wolf Haas genial, Brenner genial, dieses Buch genial. LESEN!!!!!

  • Rezension zu "Der Brenner und der liebe Gott" von Wolf Haas

    Der Brenner und der liebe Gott
    lesefreude_book

    lesefreude_book

    16. November 2011 um 12:54

    In diesem Teil der Brenner Reihe passiert es dem Brenner doch glatt, dass er ein zweijähriges Mädchen verliert. Jetzt wird man sich natürlich fragen wie man ein zweijähriges Mädchen verlieren kann? Nun, um das zu erfahren sollte man am besten das Buch lesen ;) Der Brenner ahnt ja noch gar nicht was das Verschwinden des Mädchens für eine Kettenreaktion auslöst und wieviele Menschen deswegen sterben müssen. Hätte er das alles geahnt, hätte er bestimmt besser aufgepasst. Wie schon in den anderen Brenner-Büchern wird auch hier der "seltsame" Schreibstil fortgeführt. Sätze werden teilweise nicht ganz fertig geschrieben oder Wörter einfach ausgelassen. Am Anfang ist das zwar etwas gewöhnungsbedürfig, aber eigentlich macht genau dieser Schreibstil den Brenner ja aus.

    Mehr
  • Wir lieben österreichische Krimis! Ihr auch?

    Tote nur nach Voranmeldung
    VeroG

    VeroG

    Krimis & Thriller, geschrieben von österreichischen Autoren/innen, erobern zunehmend auch den deutschen Markt. Einige schrieben die derzeit so beliebten und erfolgreichen Regionalkrimis, aber es gibt auch grenzüberschreitende und internationale Thriller. Das Angebot ist groß. Was sagt ihr dazu? Gefallen euch die Geschichten aus Österreich? Wenn ja, warum? Wenn nein, warum nicht? Sind sie anders als die deutschen Kriminalgeschichten? Stört es, wenn Ausdrücke im Dialekt vorkommen oder wird das als liebenswerte Eigenheit der Region angenommen? Über regen Gedankenaustausch zu diesem Thema freue ich mich sicher nicht alleine. Liebe Grüße aus Niederösterreich Vero

    Mehr
    • 24
  • Rezension zu "Der Brenner und der liebe Gott" von Wolf Haas

    Der Brenner und der liebe Gott
    Wolfgang237

    Wolfgang237

    25. August 2011 um 13:46

    Jetzt ist doch noch etwas passiert ... Nach dem genialen Schluss der Brenner-Reihe in "Das ewige Leben“, bekommen wir eine neue Geschichte erzählt. Bei mir hat vor diesem Band, auf gut "Brennerisch“, das "weil aus und vorbei"-Gefühl bestanden, und vielleicht wäre es wirklich besser gewesen wenn Haas im Vorgängerband nicht den Erzähler sondern den Brenner sterben hätte lassen. Wer die anderen "Brenner" gelesen hat, sollte "Der Brenner und der liebe Gott" als Zugabe betrachten – dabei wird ja eigentlich von keinem Künstler das beste Stück präsentiert.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Brenner und der liebe Gott" von Wolf Haas

    Der Brenner und der liebe Gott
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    10. January 2011 um 21:34

    ein krimi der ungewöhnlichen art.geschrieben wie alltagsgesprochen,für fans ungewohnter schreibstile,neu,mutig,gut.

  • weitere