Junger Mann

von Wolf Haas 
4,5 Sterne bei6 Bewertungen
Junger Mann
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

AndreasKuecks avatar

…ein herrlicher „Coming of Age“-Roman!

kreszenzs avatar

Überzeugender Coming of Age-Roman mit österreicher Charme!

Alle 6 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Junger Mann"

Der Dreizehnjährige, der auf die Waage stieg und sich um den Verstand verliebte

„Rückwärts durch die Beine betrachtet ist die Welt immer am interessantesten.“ Dieses Lebensmotto beschert dem jungen Mann von Kindesbeinen an viele Probleme. Probleme in Form von Unfällen. Das Gute an Unfällen: Trostschokolade. Das Schlechte an zu viel Schokolade: Übergewicht.
Mit 13 beschließt er, den Blick doch noch nach vorne zu richten und macht eine interessante Entdeckung. Diese Blickrichtung bringt noch mehr Probleme. Probleme in Form von Sich-um-den-Verstand-verlieben, wenn einen unvorbereitet ein zauberhaftes Lächeln trifft.
Das Gute am Verlieben: Die Elsa. Das Problem am Verlieben: Ihr Ehemann. Der Lastwagenfahrer Tscho.
Der junge Mann beschließt, alle Probleme auf einmal zu lösen. Er startet eine radikale Abmagerungskur und eine Besuchsoffensive bei der zehn Jahre älteren Elsa. Mit jedem Kilo, das er abnimmt, sieht er seine Chancen bei ihr steigen. Als sie mit ihm auch noch eine Spazierfahrt in ihrem neuen Renault 5 unternimmt, heizt das seinen Kalorienverbrauch weiter an. Und der Ferienjob auf der Tankstelle hat den großen Vorteil, dass er immer genau weiß, wann Elsas Mann gerade nach Griechenland oder in ein noch ferneres Land aufgebrochen ist.
Eines Tages taucht der gefürchtete Lastwagenfahrer aber doch überraschend zwischen Diesel-Zapfsäule und Tankstellenshop auf und macht dem jungen Mann ein Angebot, das er nicht ablehnen kann.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783455003888
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:240 Seiten
Verlag:Hoffmann und Campe
Erscheinungsdatum:15.09.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne4
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    AndreasKuecks avatar
    AndreasKueckvor 4 Tagen
    Kurzmeinung: …ein herrlicher „Coming of Age“-Roman!
    ...humorvoll & mit lakonischen Witz!

    Nach "Sommer in Super 8" ist dies in kürzester Zeit der 2. Roman, den ich gelesen habe, dessen Handlung in den 70er Jahren angesiedelt ist: Was mache ich hier? Vergangenheitsbewältigung? Muss ich mir Sorgen machen?

    Denn schon beim 1. Blick auf dem Umschlag war ich mir im Klaren – oranger Frottee-Schonbezüge – definitiv die 70er! Beim 2. Blick fragte ich mich weiter: Was hat es nur mit dieser Waage aufsich?…

    …und da ich von Natur aus ein neugieriges Kerlchen bin, wollte ich diese Frage beantwortet wissen und habe die Vergangenheitsbewältigung auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.

    Die österreichische Provinz, Ölkrise und Autofreie Tage: Nur für den Tscho, dem coolsten Kerl im Dorf, gelten andere Regeln. Das nagt gewaltig am Gemüt unseres jugendlichen Helden, der mit den Problemen seiner jungen Vergangenheit kämpft – zu viele Unfälle, zu viele Gipsbeine, zu viel Trostschokolade, zu viel Gewicht und nun…

    …zu viel Gefühl: Ausgerechnet in Elsa, der hübschen Ehefrau vom Tscho, muss er sich verlieben. Aber – Hey! – wo liegt das Problem? Warum soll der Tscho alles haben und er nix?

    So startet er eine radikale Abmagerungskur (darum die Waage auf dem Umschlag) und findet immer neue Ausreden, um in der Nähe des „zauberhaften Lächelns“ zu sein. Doch plötzlich steht der Tscho vor ihm und unterbreitet ihm ein Angebot, dass er nicht ausschlagen kann,…

    …und so beginnt ein Roadtrip Richtung „Erwachsenwerden“!

    Wolf Haas lässt in seinem Roman humorvoll die 70er wieder aufleben und begleitet seinen Helden auf dem steinigen Weg des Heranwachsens: Dabei strotzt dieser so sehr vor naiver Selbstüberschätzung, dass ihm weder seine über-korrekte Mutter oder sein psychotischer Vater, noch die 10 Jahre Altersunterschied zu seiner Angebeteten in seinem Handeln bremsen.

    „Rückwärts durch die Knie betrachtet ist die Welt immer am interessantesten.“

    Mit diesen Zutaten gelingt Haas ein Roman völlig ohne übertriebenes Pathos und Selbstmitleid: Sein Schreibstil ist locker und unterhaltsam, mit lakonischem Witz und einer Menge Ironie,…

    …ein herrlicher „Coming of Age“-Roman.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    kreszenzs avatar
    kreszenzvor 6 Tagen
    Kurzmeinung: Überzeugender Coming of Age-Roman mit österreicher Charme!
    Überzeugender Coming of Age-Roman mit österreicher Charme!

    Ein kleines namenloses Städtchen in Österreich, irgendwo am deutschen Eck. Es ist der Sommer 1973 und für unseren namenlosen Protagonisten wird er zum Sommer seines Lebens!

    Nach unzähligen Unfällen in der Kindheit, die ihm viel zu viel Trostschokolade eingebracht haben, wiegt unser junger Mann mit 13 Jahren stolze 90 Kilo. Viel zu viel, wie er findet. Und so entschließt er sich mithilfe seiner Mutter zu einer Radikaldiät. Fortan dreht sich alles nur noch ums Kalorienzählen. Der Ferienjob als Tankwart gerät da schon fast zur Nebensache. Bis die schöne Elsa auftaucht! Sie ist bildschön und er verliebt sich auf den ersten Blick. Wenn da nicht zwei Probleme wären: Elsa ist gute zehn Jahre älter und dann auch noch mit dem Fernfahrer Tscho verheiratet. Irgendwie freunden sich die beiden freunden an und mit jedem verlorenem Kilo scheinen seine Chancen zu steigen.

    Doch es kommt, wie es kommen muss: Tscho erfährt von den heimlichen Treffen und macht ihm ein Angebot, das er nicht ablehnen kann.

    Weiter auf den Inhalt einzugehen, wäre schon arge Spoilerei! Nur so viel: der junge Mann überlebt das Abenteuer!

    Sprachlich handelt es sich hier ganz klar um einen Roman "auf österreichisch", der auch ein paar mir bis dato unbekannte Vokabeln enthält. Nordlichter könnten mit diesem Slang so ihre Schwierigkeiten haben, ich fand ihn einfach wunderbar!

    Viele kennen Wolf Haas durch die Brenner-Krimis. Mit "Junger Mann" ist ihm jedoch ein überzeugender und warmherziger Coming of Age-Roman gelungen, der mir wirklich sehr gefallen hat.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    DieBuchkolumnistins avatar
    DieBuchkolumnistinvor einem Monat
    Kurzmeinung: Coming-of-Age Roman, mit leichter Hand geschrieben - mit üblichen Haas-Romanen leider nicht vergleichbar!
    Kommentieren0
    L
    Lestoqvor einem Monat
    Kurzmeinung: Sympathisch und kurzweilige Geschichte, eines verliebten, übergewichten, jungen Mannes im nördlichen Österreich der 1970er Jahre.
    Kommentieren0
    GuentherPfeifers avatar
    GuentherPfeifervor 8 Minuten
    Tupenis avatar
    Tupenivor einem Monat

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Vorfreude! So freuen sich unsere Leser auf das Buch

    K
    kkarinvor 3 Monaten
    Der "Junge Mann" scheint das Potential zu haben, an den Riesenerfolg der "Brenner"-Krimis anzuschließen.
    Kommentare: 1

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks