Wolf Harlander

 4 Sterne bei 455 Bewertungen
Autor von Systemfehler, 42 Grad und weiteren Büchern.
Autorenbild von Wolf Harlander (©privat)

Lebenslauf

Wolf Harlander, geboren 1958 in Nürnberg, studierte Journalistik, Politik und Volkswirtschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität in München. Nach einem Volontariat bei einer Tageszeitung und der Ausbildung an der Deutschen Journalistenschule arbeitete er für Tageszeitungen, Radio, Fernsehen und als Redakteur der Wirtschaftsmagazine Capital und Wirtschaftswoche. Für seinen Thriller «42 Grad» wurde Harlander ausgezeichnet mit dem Stuttgarter Krimipreis und der MIMI 2021, dem Publikumspreis des Deutschen Buchhandels – seitdem steht er für packende Thriller zu großen ökologischen und gesellschaftlichen Themen. Er lebt heute als Autor in München.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Partikel (ISBN: 9783499011351)

Partikel

 (54)
Neu erschienen am 18.06.2024 als Taschenbuch bei ROWOHLT Taschenbuch.
Cover des Buches Partikel: Überall. Unsichtbar. Tödlich. | Ein Ökothriller | Vom Bestsellerautor von "42 Grad" (ISBN: B0CLFR3P3D)

Partikel: Überall. Unsichtbar. Tödlich. | Ein Ökothriller | Vom Bestsellerautor von "42 Grad"

 (5)
Neu erschienen am 18.06.2024 als eBook bei Rowohlt E-Book.

Alle Bücher von Wolf Harlander

Cover des Buches Systemfehler (ISBN: 9783499006623)

Systemfehler

 (117)
Erschienen am 17.05.2022
Cover des Buches Schmelzpunkt (ISBN: 9783499008634)

Schmelzpunkt

 (93)
Erschienen am 16.05.2023
Cover des Buches 42 Grad (ISBN: 9783499000478)

42 Grad

 (110)
Erschienen am 18.05.2021
Cover des Buches Partikel (ISBN: 9783499011351)

Partikel

 (54)
Erschienen am 18.06.2024
Cover des Buches Schmelzpunkt: Der Thriller zum Klimawandel (ISBN: B09LTX3SXZ)

Schmelzpunkt: Der Thriller zum Klimawandel

 (0)
Erschienen am 17.05.2022
Cover des Buches Systemfehler (ISBN: 9783839818794)

Systemfehler

 (53)
Erschienen am 25.08.2021
Cover des Buches 42 Grad (ISBN: 9783839894910)

42 Grad

 (11)
Erschienen am 26.05.2021

Videos

Neue Rezensionen zu Wolf Harlander

Cover des Buches Partikel (ISBN: 9783499011351)
D

Rezension zu "Partikel" von Wolf Harlander

Temporeicher Umweltthriller zu topaktuellem Thema
Dannywvor 11 Stunden

Als mir ein Kollege vor einigen Jahren erzählte, dass er bis Ostern plane, Plastik zu fasten, war ich zunächst etwas irritiert. Als ich mich damals jedoch näher mit dem Thema beschäftigte, wurde mir schnell klar, dass Plastik und Kunststoff nicht nur sehr hilfreich und moderne Materialien sind, sondern dass sie tatsächlich auch eine Schattenseite haben und tatsächlich eine gesundheitliche Bedrohung für unzählige Tierarten und letztlich auch den Menschen darstellen.

Wolf Harlander thematisiert in seinem Umweltthriller „Partikel“ (Rowohlt, Juni 2024) die schädlichen Auswirkungen von Mikroplastik auf die menschliche Gesundheit sowie die Problematik der Entsorgung von Kunststoff- und Plastikmüll. In mehreren parallelen Handlungssträngen, die sich am Schluss zu einem großen Ganzen zusammenfügen, erzählt er temporeich und fesselnd. Alle Handlungsstränge haben ein gemeinsames Thema: Mikroplastik.

Eine mondäne Hochzeit auf Sylt endet tragisch, da die Gäste schwer erkranken, teils bis hin zum Tod. Die kleine Zoe kämpft gegen Leberkrebs, wobei Ärzte in ihrem Blut und in der Leber Mikroplastik als Ursache nachweisen. Aus einem unter mysteriösen Umständen im Mittelmeer gesunkenen Tanker tritt illegale Plastikmüll-Ladung aus, die Meer und Strände verschmutzt und das Ermittlerduo des BND, Nelson Carius und Diana Winkels, auf den Plan ruft. Ein Umwelt-Startup scheint die Lösung für die Entsorgung von Plastik gefunden zu haben.

Mir hat besonders gut gefallen, dass Wolf Harlander über die Notizen von Jungjournalistin Melissa, Interviews, Pressemitteilungen, Nachrichten und Protokolle des Funkverkehrs immer wieder sehr elegant Fakten in den Thriller eingestreut hat ohne Langweile oder den Eindruck eines Sachbuches aufkommen zu lassen. Sein Erzählstil ist äußerst flüssig, präzise und mitreißend. Die Thematik ist sehr gut recherchiert und ich habe sehr schnell den Einstieg in den Thriller gefunden. Die kurzen Kapitel tragen zum hohen Tempo bei machen den Krimi mit seinen 600 Seiten zu einem wahren Pageturner.

Das Layout und die Haptik des Covers gefallen mir ebenfalls sehr. Das matte Schwarz des Hintergrundes, in das sich das blau-violette Wort „Partikel“ hochglänzend eingeprägt aufzulösen scheint, passt ausgezeichnet zum Thema des Buches. Mich hat das Cover sofort angesprochen.

Zwar lässt mich der Thriller durchaus nachdenklich zurück und ich habe mir vorgenommen zukünftig noch mehr auf unverpackt und Papier zu setzten, dennoch aus meiner Sicht eine absolute Leseempfehlung: 5/5 Sternen

Cover des Buches Partikel (ISBN: 9783499011351)
A

Rezension zu "Partikel" von Wolf Harlander

Spannend ab der ersten Seite
Alina77vor 17 Stunden

„Partikel“ ist ein Umwelt-Thriller von Wolf Harlander, der sich auf einer unterhaltsamen Ebene mit dem sehr realen Problem der Umweltverschmutzung durch Plastik beschäftigt.

Das Buch ist sowohl von außen als auch von innen sehr ansprechend und detailverliebt gestaltet und vor allem das Cover visualisiert das Thema sehr passend. 

Wie schon erwähnt, beschäftigt sich der Roman mit den sehr bekannten Problemen von Plastik, Mikroplastik und Müllentsorgung. Das ganze ist verpackt in einen sehr spannenden und von der ersten Minute an mitreißenden Thriller, der sich über mehrere Erzählstränge verteilt. Dadurch kommt es immer wieder zu Perspektiv-Wechseln und man bekommt verschiedenste Informationen über mehrere Ebenen. Das ermöglicht einen Einblick aus verschiedenen Perspektiven in das Thema und macht es von Anfang an sehr spannend den kleinen Geschichten zu folgen. Die sich immer mehr zu einer großen Story verflechten und die ein oder andere Überraschung bereithalten. 

Wolf Harlander schafft es durch eine packende Story ein so wichtiges wie unbequemes Thema wie die Umweltverschmutzung durch Plastik-Müll in einen tollen Roman zu verpacken und so ganz nebenbei auf die sehr realen Gefahren für uns und unsere Umwelt aufmerksam zu machen. 

Wolf Harlander ist bekannt für seine packenden Thriller zu ökologischen und gesellschaftlichen Themen und mich hatten bereits seine letzten beiden Bücher begeistert. In seinem neuesten Buch „Partikel“ beschäftigt sich der Wirtschaftsjournalist mit der ständig steigenden Plastikflut insbesondere mit den kleinsten Partikeln davon, dem Mikroplastik. Die Meere sind voll davon und über die Nahrungskette gelangen sie in unseren Körper.


In gewohnt spannender Weise erzählt Harlander aus verschiedenen Perspektiven und versteht es von der ersten Seite an zu fesseln. Sein flüssiger und klarer Schreibstil machte es mir leicht der Geschichte zu folgen, die gleichermaßen unterhaltsam wie informativ war. Die 600 Seiten ließen sich gut bewältigen, ohne dass Langeweile aufkam.

Im Mittelmeer sinkt ein Frachtschiff mit brisanter Ladung, die die Strände verschmutzt. Das ruft die beiden BND-Agenten Nelson Carius und Diana Winkels auf den Plan, die man bereits aus „Schmelzpunkt“ und „Systemfehler“ kennt. Sie kommen einer internationalen Müllmafia auf die Spur. Eine Hochzeitsfeier auf Sylt endet tragisch und die Journalistin Melissa beginnt zu recherchieren. Gleichzeitig kämpft ihre kleine Nichte Zoe in der Uniklinik ums Überleben. Sie hat Leberkrebs, ausgelöst durch kleinste Partikel Mikroplastik. Und schließlich gibt es noch das vielversprechende Start Up Cyaclean, das eine bahnbrechende Methode zur Lösung des globalen Plastikmüllproblems entwickelt hat. 

Mit wachsender Spannung habe ich die verschiedenen Handlungsstränge verfolgt, die im Verlauf der Handlung immer mehr miteinander verschmelzen. Aufgelockert wird das Ganze durch eingefügte Nachrichtenmeldungen, Briefe, Berichte etc., die für zusätzliche Informationen sorgen. Besonders berührt hat mich der Kampf der kleinen Zoe gegen den Leberkrebs, der sehr dramatisch und emotional geschildert wurde. 

Mich hat das Thema auch nach Abschluss des Buches weiter beschäftigt und ich habe selbst recherchiert. Es ist schockierend, wieviel von dem im Buch geschilderten heute schon Realität ist.


Insgesamt ist „Partikel“ ein fesselnder Öko-Thriller, der ein brandaktuelles Umweltproblem in den Fokus rückt und gleichzeitig eine mitreißende Geschichte erzählt. Harlander gelingt es, den Leser zum Nachdenken anzuregen und gleichzeitig bestens zu unterhalten. Für mich war es sein bisher bestes Buch. Ich kann es nur jedem ans Herz legen.

Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Wolf Harlander im Netz:

Community-Statistik

in 476 Bibliotheken

auf 66 Merkzettel

von 6 Leser*innen aktuell gelesen

von 8 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks