Wolf S. Dietrich Der dritte Patient

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 11 Rezensionen
(3)
(8)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der dritte Patient“ von Wolf S. Dietrich

Anna Lehnhoff stößt in der Transplantationsabteilung des Göttinger Universitätsklinikums auf mysteriöse Zusammenhänge. Zwei junge Männer von den Philippinen warten auf ihre Operation, obwohl sie gesund erscheinen. Gleichzeitig wird Annas Chef kurzfristig eine Niere in Aussicht gestellt. Ein weiterer Patient wird von Sicherheitskräften abgeschirmt. Anna findet Hinweise, dass eine illegale Organübertragung vorbereitet wird. Aber wieso beteiligt sich ein renommierter Professor an einer solchen Transplantation? Als dessen Sohn ums Leben kommt, ermitteln auch Kriminaloberkommissar Sven Petersson und seine Kolleginnen. Während sie allmählich einem Verdächtigen auf die Spur kommen, der mit dem Professor in Verbindung steht, entschließt Anna sich zu einer spontanen Rettungsaktion für einen der Filipinos. Dadurch bringt sie sich in Lebensgefahr, und Sven muss nun nicht nur einen Mörder finden, sondern auch noch seine ehemalige Freundin in Sicherheit bringen. Dabei geht einiges schief …

Spannender Krimi mit dem Thema Organhandel

— MissNorge

Solider Göttingenkrimi, dem am Anfang etwas an Spannung fehlt. Gelungener Showdown. Transplantationsskandal und Mord inklusive.

— Verena-Julia

gut gemachter Krimi über Organhandel, der sogar zum Nachdenken anregt.

— Booky-72

Kriminalität rund um Organhandel

— Schnuck59

Knackiger, solider und rasanter Krimi um Organhandel

— Julitraum

Kurzweiliges und tiefgangloses Lesevergünden zum Thema 'Organspende'

— widder1987

Spannender Krimi rund um illegale Organtransplantationen. Absolut lesenswert!

— Isador

Sehr guter, spannender und sprachlich hervorragender Regionalkrimi. Interessante Handlung über illegalenen Organhandel.

— Nisnis

Ein toller und unterhaltsamer Regiokrimi mit immer noch aktueller Thematik!

— LinaLiestHalt

Stöbern in Krimi & Thriller

Die Bestimmung des Bösen

Ein biologischer Thriller, der auch mit ethischen und moralischen Fragen aufwartet und daher zum Nachdenken und lernen anregt.

nessisbookchoice

Die Einsamkeit des Todes

Bis zum Schluss sehr fesselnd

0Marlene0

Zu viele Köche

Einer der besten der Nero Wolfe Romane

Orest

Ich bin nicht tot

Toller Thriller mit überraschendem Ende.

_dieliebezumbuch

Todesreigen

ein unglaublich spannendes Buch an dem man Stundenlang zu lesen hat. Es gibt ebenfalls eine spannende Wendung die mich aus den Socken haut

jordy

Die Brut - Die Zeit läuft

Perfekte Einstimmung auf den letzten Teil. Rasant geschrieben, aber auch mit kleineren Längen

harakiri

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Göttingen - Krimi

    Der dritte Patient

    MissNorge

    06. February 2016 um 09:44

    Kurz zur Geschichte: Am Anfang des Buches lernt man als Leser die beiden Philipino's Danilo und Honesto kennen, die beide in ärmlichen Verhältnissen leben und von einem besseren Leben träumen. Sie werden von einem Deutschen angesprochen, ob sie nicht bereit wären für Geld eine Niere zu spenden? Die beiden lassen sich überzeugen, werden nach Deutschland geflogen und kommen in die Göttinger Uni-Klinik. Dort lernt durch Zufall, die Journalistin Anna Lehnhoff die beiden kennen und sie kommt einem unglaublichen Verdacht auf die Spur. Zudem wird noch der Chef der Klinik, von dem Vermittler der Lebenspendern, erpresst und auch seine Familie kommt ins Fadenkreuz der brutalen Geschäftemacher. Kann Anna Lehnhoff mit der Polizei die miesen Machenschaften eindämmen und das Leben der beiden Jungen retten? Meine Meinung: Sehr eindringlich beschreibt Wolf S. Dietrich wie die Menschen aus ärmeren Ländern benutzt werden um mit dem Organhandel hier das große Geld zu machen. Ein Menschenleben zählt nichts, nur der gut bezahlende Patient der ein neues Organ braucht, muss überleben und zufrieden zu stellen sein. Sie nutzen es aus, das die armen Menschen von einem besseren Leben träumen. Im Grund besteht die Story aus zwei Erzählsträngen, sie sich zum Ende hin aber sehr gut und logisch verbinden. Zum einen haben wir die Geschichte mit den beiden Philipino's und zum anderen die Geschichte des erpressbaren Professors Fabricius, dessen Familie auch noch auf sehr tragische Weise in die Organmafiastory hinein gezogen wird. Als Leser/in wird man im Wechsel getrieben von einem spannenden Erzählstrang zum nächsten. Zum Ende hin überschlagen sich die Ereignisse, aber man verliert niemals den Überblick. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet, kommen sympathisch und real rüber, keine typischen Draufgänger, auch wenn die Journalistin Anna Lehnhoff, doch ganz gerne ihre Alleingänge durchzieht. Ein gut zu lesender Schreibstil, ein in sich abgeschlossener Fall, man braucht keine Vorkenntnisse der anderen Bücher in denen Anna Lehnhoff mitgewirkt hat und ein ungewöhnliches Hauptthema für einen Krimi. Welches vielleicht manchen Leser dazu animiert hat, sich mit dem Thema des Organspendeausweises näher zu befassen, wenn man so liest, wie viele Jahre so manche Patienten auf ein Organ warten müssen. Ein brisantes Thema, gut umgesetzt in einen unblutigen, spannenden und lesenswerten Krimi.

    Mehr
  • Göttingen im kriminellen Sumpf

    Der dritte Patient

    Verena-Julia

    07. September 2015 um 17:38

    Göttingen. Ein neuer Fall für die Journalistin Anna Lehnhoff und den Kriminaloberkommissar Sven Petersson: In der Göttinger Universitätsklinik stößt Anna auf seltsame Ungereimtheiten, denn sie trifft auf zwei junge Männer von den Philippinen, die auf eine Organtransplantation warten, aber kerngesund sind und ihr Chef bekommt ganz plötzlich eine Niere, obwohl er noch gar nicht lange auf der Warteliste steht. Und dann ist da noch dieser Patient, der total abgeschirmt wird. Sie wittert eine große Story und macht sich auf der Suche nach Antworten. Plötzlich gibt es auch noch eine Leiche – die wiederum ruft Kriminaloberkommissar und Exfreund von Anna Lehnhoff, Sven Petersson auf den Plan. Hat der Tote etwas mit dem vermutlichen illegalen Organhandel zu tun? Und wie weit sollte Anna, die mit ihren Erkenntnissen wesentlich weiter ist, ihren Exfreund in ihre Ergebnisse einweihen? Während Anna sich der Tragweite des Ganzen noch nicht so ganz bewusst ist, bringt sie sich selbst in Lebensgefahr. Und dann überschlagen sich die Ereignisse. Im Vordergrund dieses Göttingen Krimis steht vor allem die Journalistin Anna Lehnhoff und ihre Suche nach der Wahrheit. Sie ist es auch, die manchmal mit viel Fingerspitzengefühl und dann auch wieder sehr brachial den Fall vorantreibt, obwohl selbstverständlich auch die Polizei auch eine tragende Rolle spielt. Anna ist jung, sehr engagiert, mutig, starrsinnig und clever. Sie kombiniert schnell und kommt so dem Verbrechen langsam auf die Spur, dabei brennt sie für ihren Job und eine gute Story. Trotz ihrer Liebe zum Journalismus ist sie jedoch auch sehr herzlich, freundlich und nett, besonders im Umgang mit den beiden Jungs von den Philippinen erlebt der Leser sie von einer ganz sanften Seite. Obwohl sie inzwischen in einer neuen Beziehung mit einem Lehrer ist, schwärmt sie noch ein bisschen für ihren Exfreund Sven. Auch der trauert seiner Anna noch etwas hinterher. Im Prinzip könnten die beiden sich gegenseitig weiter helfen und gemeinsam mit ihren Ermittlungsergebnissen und Recherchen den Fall lösen. Doch auf der einen Seite steht die polizeiliche Schweigepflicht und auf der anderen Seite der Ehrgeiz von Anna es alleine zu schaffen dem im Weg. So kommt es zu einigen brenzligen Situationen, die sonst ausgeblieben wären. Das Hauptaugenmerk im Kriminalfall liegt auf illegalem Organhandel. Vor einiger Zeit gab es diesbezüglichen einen großen Skandal in Deutschland und eben auch am Universitätsklinikum Göttingen. Ein Thema also mit dem sich nicht nur aber auch Göttinger beschäftigt haben. Auch ich wohne in unmittelbarer Nähe von Göttingen und die vielen Pressemitteilungen sind an mir nicht vorbeigegangen. In der Wirklichkeit gab es in Göttingen den Arzt Dr. Aiman O., der Wartelisten bzw. Patientenakten manipuliert hat um seine Patienten unter Vortäuschung falscher Tatsachen schneller Organe zu beschaffen. Das hat bei vielen Bürgern das Vertrauen in das Gesundheitswesen erschüttert. In „Der dritte Patient“ greift der Autor Wolf S. Dietrich nun dieses brisante Thema wieder auf. Fernab der Realität hat er dafür den fiktiven Professor Fabricius erschaffen, der auch aus völlig anderen Gründen wie Dr. Aiman O. handelt. Dass hier auch noch die beiden jungen Männer von den Philippinen eine Rolle spielen, deutet von Anfang an darauf hin, dass es hier um weit mehr geht als um manipulierte Wartelisten bzw. Patientenakten. Neben dem eigentlichen Handlungsstrang sind immer wieder interessante Fakten zum Transplantationsgesetzt und illegalem Organhandel eingebunden, sodass der Leser hier noch einiges lernen kann. Der Schreibstil ist sehr angenehm und eingängig, die Polizeiarbeit wird gut dargestellt und der Leser erhält durch verschiedene Perspektiven einen kleinen Einblick in das gesamte Geschehen. Aber trotz der mehreren Erzählstränge, die geschickt miteinander verbunden sind, wollte bei mir der Funke nicht so richtig überspringen. Vieles ist sehr vorhersehbar, worunter die Spannung deutlich leidet. Selbst die kurzen richtig spannenden Momente und brenzlige Situationen konnten das nicht mehr wettmachen. Meiner Meinung nach verrät der Klappentext schon viel zu viel über den Fall. Wer diese Rezension liest und danach Lust auf das Buch hat, sollte sich gleich ins Geschehen stürzen ohne vorher den Klappentext zu lesen. Denn ich denke, dass den Leser dann einen soliden Krimi erwartet, der sich gut lesen lässt und einige Informationen über Organhandel bereithält.

    Mehr
  • Leserunde zu "Der dritte Patient: Göttingen Krimi" von Wolf S. Dietrich

    Der dritte Patient

    Prolibris_Verlag

    Liebe Krimifreunde und –freundinnen, wir starten eine neue Leserunde mit dem Buch "Der dritte Patient" von Wolf S. Dietrich. Besondere Brisanz erhält dieser Kriminalroman vor dem Hintergrund eines tatsächlichen Transplantationsskandals in Göttingen, der bundesweit Aufsehen erregt hat. Geht mit der Journalistin Anna Lehnhoff auf Spurensuche und findet selbst heraus, was hinter den mysteriösen Operationen an kerngesunden Menschen steckt. Ihr seid herzlichst eingeladen an der Leserunde teilzunehmen. Wir verlosen unter allen Bewerbungen zehn Exemplare des neuen Göttinger Kriminalromans. Das Buch Anna Lehnhoff stößt in der Transplantationsabteilung des Göttinger Universitätsklinikums auf mysteriöse Zusammenhänge. Zwei junge Männer von den Philippinen warten auf ihre Operation, obwohl sie gesund erscheinen. Gleichzeitig wird Annas Chef kurzfristig eine Niere in Aussicht gestellt. Ein weiterer Patient wird von Sicherheitskräften abgeschirmt. Anna findet Hinweise, dass eine  illegale Organübertragung vorbereitet wird. Aber wieso beteiligt sich ein renommierter Professor an einer solchen Transplantation? Als dessen Sohn  ums Leben kommt, ermitteln auch Kriminaloberkommissar Sven Petersson und seine Kolleginnen. Während sie allmählich einem Verdächtigen auf die Spur kommen, der mit dem Professor in Verbindung steht, entschließt Anna sich zu einer spontanen Rettungsaktion für einen der Filipinos. Dadurch bringt sie sich in Lebensgefahr, und Sven muss nun nicht nur einen Mörder finden, sondern auch noch seine ehemalige Freundin in Sicherheit bringen. Dabei geht einiges schief … Leseprobe Der Autor Wolf S. Dietrich studierte Germanistik und Theologie und arbeitete als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Göttingen. Dann war er Lehrer und Didaktischer Leiter einer Gesamtschule. Er lebt und arbeitet heute als freier Autor. Der dritte Patient ist sein vierzehnter Krimi im Prolibris Verlag. Der Autor ist Mitglied im Syndikat, der Autorengruppe deutschsprachiger Kriminalliteratur. Die Leserunde Wer uns bis zum 19. Mai folgende Frage beantwortet, kann eines von zehn Exemplaren des Romans gewinnen*: Was geht euch durch den Kopf, wenn ihr ein Krankenhaus betretet? *Bitte beachtet, dass ihr euch im Gewinnfall zur aktiven und zeitnahen Teilnahme an der Leserunde in allen Leseabschnitten, sowie zum Schreiben einer Rezension zu "Der dritte Patient" verpflichtet.

    Mehr
    • 172

    Verena-Julia

    07. September 2015 um 17:19
    Beitrag einblenden
    Nisnis schreibt Ich bin sehr gut unterhalten worden und ich mochte den Schreibstil sehr. Er ist nicht so salopp und völlig umgangssprachlich, das gefällt mir.

    Das stimmt. Der Schreibstil ist wirklich gut. Hat mir auch gefallen. Werd wohl mit Band 1 bald anfangen :)

  • Spannender Krimi mit regionalem und aktuellem Bezug

    Der dritte Patient

    minori

    27. June 2015 um 09:43

    Der Chef des Göttinger Tageblatt erleidet einen schweren Zusammenbruch, seine Nieren versagen und auch die Arbeit des Herzens könnte besser sein. Während er im Universitätsklinikum auf eine Transplantation wartet, stolpert seine Redakteurin Anna Lehnhoff über Ungereimtheiten. Warum werden zwei junge Männer von den Philippinen im Krankenhaus festgehalten? Anna fängt zu ermitteln an, und ihre Nachforschungen bringen nicht nur Anna in Lebensgefahr, sondern stellen ihren (Ex-) Freund den Polizisten Sven Petersson vor eine schwierige Aufgabe. Wird es allen Beteiligten gelingen, Licht ins Dunkle zu bringen? Göttingen und der Organspendeskandal – da war doch was...Geschickt wird der noch immer aktuelle Hintergrund in der Geschichte aufgegriffen und in die Geschichte verwoben. Dem Autor Wolf S. Dietrich gelingt es, einen rasanten Regionalkrimi zu erzählen und die Spannung von der ersten bis zur letzten Seite aufrecht zuhalten. Sympathische Charaktere runden diesen gelungenen Krimi ab und somit kann ich eine Leseempfehlung für Regionalkrimi-Fans aussprechen.

    Mehr
  • Der dritte Patient

    Der dritte Patient

    Booky-72

    23. June 2015 um 18:33

    Ein Krimi, bei dem es um Organhandel geht, da war ich zunächst skeptisch. Zwei junge Männer von den Philippinen lassen sich auf einen für sie lukrativen Deal ein. Eine Niere spenden für viel Geld, damit sie sich eine eigene Existenz in der Heimat aufbauen können. Dabei ahnen sie nicht, dass ihnen eine sehr gefährliche Operation bevorsteht. Denn wer einmal in den Fängen der Organhändler ist... Der ausführende Professor der Transplantationsabteilung wird mit seiner Vergangenheit erpresst, sein Sohn ermordet und auch seine Tochter ist in nun in Gefahr. Und das alles nur wegen Die Journalistin Anna Lehnhoff lernt die beiden zufällig kennen, freundet sich mit ihnen an. Merkwürdig ist, dass die beiden nichts darüber erzählen dürfen, was genau mit ihnen geschieht, da gibt es doch einige Ungereimtheiten, die Anna stutzig machen. Sie möchte ihnen natürlich helfen und ermittelt auf eigene Faust. Das wiederum bringt sie selbst in große Gefahr. Ein sehr guter Krimi mit einem gefälligen Schreibstil. Hierfür vergebe ich 4 Sterne.

    Mehr
  • Sie waren entschlossen der Armut zu entkommen

    Der dritte Patient

    Schnuck59

    23. June 2015 um 16:01

    In dem Göttingen Krimi „ Der dritte Patient“ von Wolf S. Dietrich geht es um illegalen Organhandel, Transplantationen und die damit verbundene Kriminalität. Dieses Thema, bei dem Organe und teilweise die Spender wie Material behandelt werden, liefert genügend Stoff für einen Krimi. Um Armut und Perspektivlosigkeit zu entkommen entscheiden sich zwei junge Filipinos dazu in Deutschland eine Niere zu spenden. Durch Dinge aus seiner Vergangenheit ist Professor Fabricius, der die Transplantationsabteilung am Uniklinikum Göttingen leitet, erpressbar. Er soll die Operation durchführen. Die Journalistin Anna Lehnhoff wird während eines Krankenbesuchs bei ihrem Chefredakteur misstrauisch und versucht die Hintergründe herauszufinden. Durch ihre Nachforschungen und der Hilfe für die beiden jungen Männer bringt sie sich selbst in Gefahr. Die Charaktere wurden in diesem Regionalkrimi gut ausgearbeitet. Der Schreibstil ist flüssig und durch die beschriebenen Situationen bleibt es immer spannend. Mir fehlen Ausarbeitungen bezogen auf Organhandel. Die Frage nach der Nierentransplantation des Chefredakteurs wird nicht klar beantwortet. Aber vielleicht war das beabsichtigt. Zum Thema Organspende kann man auch nicht alle Fragen beantworten. 

    Mehr
  • Knackiger, solider und rasanter Krimi um Organhandel

    Der dritte Patient

    Julitraum

    21. June 2015 um 16:26

    Zwei junge Filipinos kommen in einer heiklen Mission nach Deutschland, genauer nach Göttingen. Hier im Göttinger Universitätsklinikum soll einem der jungen Männer eine Niere entfernt werden, die einem Patienten illegal eingesetzt werden soll. Organhandel? Und das in Deutschland? Für die Filipinos geht es um eine Menge Geld und es ein sehr verlockendes Angebot, denn der Geldbetrag, den man ihnen versprochen hat ist sehr groß. Viel größer als die Beträge, die andere Männer in ihrer Heimat für eine verkaufte Niere bekommen haben. Anna Lehnhoff ist Journalistin und besucht ihren Chefredakteuer im Göttinger Universitätsklinikum. Er ist schwer krank und bräuchte dringend eine Niere, doch wie bekannt ist die Warteliste lange. Bei ihrem Besuch wird Anna auf die beiden Filipionos aufmerksam und freundet sich mit ihnen an. Stutzig macht sie, daß die beiden nicht viel erzählen dürfen. Dann gibt es noch einen bewachten Bereich in der Klinik. Annas Misstrauen wird größer. Was läuft hier wirklich ab? Zudem kann ihrem Kollegen schon in Kürze eine Niere eingepflanzt werden. Alles nur Zufall? Der renommierte Professor Fabricius ist Leiter der Transplantationsabteilung am Universitätsklinikum. Sein Ruf ist tadellos, sein Können bekannt. Dennoch gibt es einige dunkle Punkte in seiner Vergangenheit und um diese weiß ein mysteriöser Besucher, der Fabricius plötzlich ein äußerst unmoralisches Angebot unterbreitet, dessen Annahme er mit Nachdruck verfolgt. Ein rasanter, kurz und knackiger und solider Kriminalroman der in Göttingen spielt und bei dem es um illegalen Organhandel geht. Die Handlung ist sehr rasant und zieht den Leser sofort in seinen Bann. Wird zu Beginn des Buches noch sehr empathisch die hoffnungslose Situation der beiden Filipinos beschrieben, so rast die Handlung später nur so dahin und man kann als Leser gar nicht mehr anders als weiterzulesen. Dennoch hätte ich mir im Verlauf des Buches ein bischen mehr Tiefe in der Handlung, gerade beim Thema Organhandel, gewünscht, daher reicht es leider nicht für 5 Sterne. Dennoch ein absolut lesenswerter Regionalkrimi!

    Mehr
  • Spannender, unblutiger Regionalkrimi um Spenderorgane

    Der dritte Patient

    Isador

    18. June 2015 um 09:07

    "Der dritte Patient" von Wolf S. Dietrich spielt in der Universitätsstadt Göttingen. Zunächst erfolgt jedoch ein Ausflug auf die Philippinen, wo wir die Freunde Danilo und Honesto kennen lernen, die dort in armen Verhältnissen leben. Sie geraten an dort an europäische Männer, die ihnen viel Geld versprechen - und da beide davon träumen, sich eine eigene Existenz aufzubauen und reich zu werden, greifen sie zu. Und so finden sie den Weg nach Deutschland, genauer gesagt ins Universitätsklinikum Göttingen. Auch der Chef der Journalistin Anna Lehnhoff, Markus Wille, kommt schwer krank in die Klinik, wo sich herausstellt, dass er eine neue Niere braucht. Bei Annas Besuch im Klinikum treffen sich Danilo und Anna, wobei Anna gleich spürt, dass irgendwas nicht stimmt und ihre privaten Ermittlungen startet... Sehr zu Hilfe kommt ihr dabei der Kontakt zu ihrem Exfreund, dem Polizisten Sven. Auch um Professor Fabricius' Familie herum geschehen plötzlich schlimme Dinge... Der ganze Krimi steckt vom Anfang bis zum Ende voller Spannung, kommt aber ohne blutige Szenarios aus, was mir sehr gut gefallen hat. Ich war so begeistert von dem Buch, dass ich es überhaupt nicht mehr aus der Hand legen konnte! Gerne werde ich nun auch noch die weiteren Krimis von Wolf S. Dietrich lesen und kann das Buch wirklich absolut weiterempfehlen! Von mir 5 Sterne!!!

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Gutes Thema mit schwacher Umsetzung...

    Der dritte Patient

    widder1987

    14. June 2015 um 02:50

    Inhalt: Zwei gesunde Philippiner werden nach Deutschland geholt um einer illegalen Herztranplantation eines saudi-arabischen Prinzen beizuwohnen. Anna Lehnhoffs Vorgesetzter erkrankt an Nierenversagen und Herzinpulsion und bekommt zu schnell eine Lebendspende...Als Anna, Journalistin beim Göttinger Altstadtblatt, in der Universitätenklinilum den 'Organhandelmachenschaften' aufspürt, rettet sie eine der Filipinos und liefert sich ein 'Katz und Maus-Spiel' mit der Organhändlerbande um J. Brodsky...Die Göttinger Kripo ermittelt in Fall eines 'Drogenmissbrach' mit Todesfolge des männlichen Sprössling des beteiligten Transplantaionschirugen und stoßt auf dessen 'Verbindung' in verbotenen Aktivitäten mit Organübertragungen... Fazit: 'Der dritte Patient' von Wolf S. Dietrich befasst sich mit den 'Einkauf' von lebenden Organspender aus ärmeren Länder und dessen illegalen Umgang in Europa und der westlichen Welt, aber ohne in die Tiefe der Thematik vorzudringen, aber in journalistische und polizeiiche Deletivarbeiten umso mehr, was aber nichts Neues darbietet. Der Autor hat auf 235 Seiten in moderner Erzählform und Schreibstil eine nicht ganz überzeugde krimielle Story erschaffen, die den Leser von anfangan das Ende des Buches begreifbar macht, ohne das der richtig in die Handlunggeschehen oder Hauptthema einsteigen kann. Auch der Inhalt kommt so schnell, vorhersehbar und kurzweilig daher, dass es an eine TV-Krimiproduktion erinnert als an einen kriminiellen Roman. Es werden auch kaum die Hauptdarsteller vorgestellt und dann wurde in Vierspängigkeit ohne Zeit- und Ortwechselübergang 'bereichtet', so dass der Leser ganz leicht den roten Faden des Handlungverlaufs verlieren kann oder Schwierigkeiten bei der Orietierung der Ereingnisse hat. Wer auf Verwirrspiel in Handlung, Oberflächlichkeit der Thematik und Mehrgleisigkeit in der Story steht, ist im 'der dritte Patient' richtig...2,25 Sterne.

    Mehr
  • Sehr guter, spannender und sprachlich hervorragender Regionalkrimi über illegalen Organhandel

    Der dritte Patient

    Nisnis

    13. June 2015 um 08:31

    Zwei Filipinos, von Armut in ihrem Land genötigt, geraten in die Mühlen des illegalen Organhandels und reisen nach Deutschland, um eine Niere zu verkaufen. In Deutschland angekommen, völlig hilflos und nichtsahnend was man tatsächlich mit ihnen vorhat, harren sie in einem Krankenzimmer der Transplantationsabteilung der Göttinger Universitätsklinik aus und hoffen auf Reichtum gegen eines ihrer Organe. Zeitgleich besucht Anna Lehnhoff, Journalistin, ihren Chef Markus Wille in der Klinik, dem kurzfristig eine Niere in Aussicht gestellt wird und trifft zufällig auf die philippinischen Freunde Danilo und Honesto. Schon bald spürt Anna, dass hier Machenschaften am Werke sind, die die Filipinos in große Gefahr bringen. Anna reagiert intuitiv. Sie rettet einen der Filipinos aus der Klinik, während der andere gerade operiert wird. Annas gefährliche Recherchen bringen sie selbst in Gefahr und das Ermittlerteam muss nicht nur einen Mörder finden, sondern auch noch Anna in Sicherheit bringen. Was hat der renommierte Transplantologe Professor Fabricius mit illegalem Organhandel zu tun? Wieso verhält er sich so unnahbar? Als sein Sohn plötzlich tot aufgefunden wird, ermittelt die Polizei zunächst in einer falschen Richtung. Meine Meinung: Von Anfang an hatte ich große Lesefreude mit dem Schreibstil des Autors und der gewählt schönen Sprache. Manch ein Kriminalroman braucht die Umgangssprache, doch "der dritte Patient" kommt fast gänzlich ohne sie aus. Das fand ich sehr angenehm. Die Handlung startet sehr berührend. Sie schildert maßvoll das Leben zweier Filipinos, die unter der herrschenden Armut in ihrem Land leiden. Als Danilo bei einem Taifun seine Familie verliert ist er sehr labil und lässt sich auf einen Reise nach Deutschland ein, um ein Organ zu verkaufen und um der Armut zu entrinnen. Dieser Teil der Handlung hat mich sehr berührt, denn ich weiß das dies keine fiktive Geschichte ist, sondern ein Ausschnitt aus der Realität. Die Handlung ist voll von immer wiederkehrenden Spannungshöhepunkten und so wurde das Buch für mich zum Pageturner. Die Charaktere, ob gut oder böse, waren fein gezeichnet und perfekt in die Handlung integriert. Der Krimi spielt in Göttingen und der Autor verstand es spielend leicht mich in die Umgebung von Göttingen zu integrieren als wenn ich selbst da wäre. Ich hatte schöne Bilder der Landschaft im Kopf und fühlte mich angekommen. Die Story war sehr gut recherchiert und in sich stimmig. Einige Wendungen überraschten mich und erst gegen Ende des Buches lösten sich die offenen Fragen sinnvoll auf. Einzig die polizeilichen Ermittler kamen mir etwas zu schwach rüber. Der Fokus lag jedoch auch eher auf der Journalistin Anna und so konnte ich darüber hinweg lesen. Dies war mein erster Krimi von Wolf S. Dietrich, aber ganz bestimmt nicht der letzte. Mein Fazit: Ein sehr spannender und gut recherchierter Kriminalroman in einer sehr schönen Ausdrucksweise und Sprache. Absolut empfehlenswert für alle Krimi-Fans.

    Mehr
  • Illegalen Organtransplantationen auf der Spur

    Der dritte Patient

    LinaLiestHalt

    Anna Lehnhoffs Chef erleidet plötzlich einen schweren Zusammenbruch, seine Nieren versagen und seine Herzfunktion ist kritisch. Während er in der Transplantationsabteilung des Göttinger Universitätsklinikums auf eine Spenderniere wartet, stößt Anna mit ihrem journalistischen Gespür auf Ungereimtheiten. Weshalb werden zwei junge, augenscheinlich kerngesunde Philippinen auf der Station festgehalten? Als ihrem Chef überraschend ein Organ angeboten werden kann, ist Anna immer mehr von ihrem Verdacht einer illegalen Organübertragung überzeugt. Aber wieso lässt sich eine renommierte Persönlichkeit wie der Professor der Transplantationsabteilung auf solch zwielichtige Geschäfte ein? Die Nachforschungen bringen nicht nur Anna in Gefahr, sondern auch ihren Exfreund Sven Petersson vom Kriminaloberkommissariat und seine Kollegen ordentlich ins Schwitzen. Diesen Regiokrimi zeichnet der starke Bezug zur Stadt Göttingen aus, in deren Universitätsklinikum es vor Jahren zum deutschlandweit bekannten Organspendeskandal gekommen ist. Dieser immer noch aktuelle Hintergrund wird geschickt in die Geschichte mit einbezogen. Anna Lehnhoff und Sven Petersson sind charmante und sympathische Hauptfiguren, deren gemeinsame Vergangenheit und weiterhin bestehende persönliche Verbundenheit ein weiterer Sympathiepunkt des Krimis ist. Die Handlung ist rasant und spannend und so kurzweilig, dass keine Langeweile aufkommen kann. Auch die Nebenfiguren wie Danilo, einer der jungen Philippinen, und Franziska, die Tochter des Professors, sind überzeugend gezeichnet. Besonders mitgenommen hat mich das Schicksal der beiden jungen Männer, die in dem Verkauf ihrer Organe eine Chance sehen, ihrem Leben eine ganz neue Richtung zu geben und so in ihrer Heimat ein besseres Auskommen zu haben. Die Not, Armut und Perspektivlosigkeit wird einem sehr treffend und anschaulich vor Augen geführt. Ich habe diesen unterhaltsamen und spannenden Krimi genossen. Die regionalen Bezüge waren sehr interessant und stark ausgeprägt. So erfährt man nebenbei viel über Göttingens Stadtpolitik und Probleme. Auch die Journalistentätigkeit von Anna war faszinierend. Einiger Kritikpunkt von meiner Seite ist, dass mir die manche Dinge nicht ausführlich genug dargelegt wurden, z.B. wie der Prof es schafft, sein Klinikpersonal mit in die illegalen Organübertragungen einzubeziehen, ohne das jemand ihn auffliegen lässt. Oder ob Markus Wille Geld an die Organmafia für die in Aussicht gestellte Niere zahlt. Dafür hätte der Krimi ruhig etwas länger sein können. Die tollen Charaktere haben mir aber auf jeden Fall Lust auf die vorherigen Teile dieser Regiokrimireihe gemacht!  

    Mehr
    • 2
  • Die inneren Werte...

    Der dritte Patient

    Maddinliest

    09. June 2015 um 19:31

    Wer einen spannenden und nicht blutrünstigen Regionalkrimi sucht liegt mit Der dritte Patient von Wolf S. Dietrich genau richtig!!! Wir lernen zunächst Danilo und Honesto kennen, zwei jugendliche Phillipinos die sich in Ihrer Welt einen neue Perspektive schaffen wollen und dafür bereit sind ein Organ (eigentlich die Niere) gegen Bezahlung zu spenden. Sie geraten dabei in die Fänge einer Organisation für illegale Organtransplantationen und schweben in höchster Gefahr. Das Szenario verlagert sich in die Stadt Göttingen. Die sehr sympatischen Hauptprotagonisten Anna, Sven und Alexa sind diejenigen, die Schlimmeres verhindern können. Ein spannender Wettlauf beginnt und hält den Leser bis zum Schluß in Atem. Wolf S. Dietrich gelingt es sehr gut, die Charaktere zu beschreiben und sein flüssiger Schreibstil bindet den Leser an das Buch. Ich bin begeistert und werde mich wohl noch mit den Vorgängern dieses Buches auseinandersetzen. Danke für die gute Krimiunterhaltung!!!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks