Wolf Schneider

 4 Sterne bei 229 Bewertungen
Autor von Deutsch für junge Profis, Deutsch für Profis und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Wolf Schneider

Wolf Schneider arbeitete mehrere Jahrzehnte lang als Journalist, Fernsehmoderator und Autor erfolgreicher Sachbücher und war zudem Leiter der Henri-Nannen-Schule. Seit 1995 hält er Sprachseminare für Presse und Wirtschaft und ist Ausbilder an verschiedenen Journalistenschulen. Im Jahr 2014 wurde er mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Wolf Schneider

Cover des Buches Deutsch für junge Profis (ISBN: 9783499626296)

Deutsch für junge Profis

 (40)
Erschienen am 02.05.2011
Cover des Buches Deutsch für Profis (ISBN: 9783442161751)

Deutsch für Profis

 (34)
Erschienen am 01.02.1999
Cover des Buches Wörter machen Leute (ISBN: 9783492204798)

Wörter machen Leute

 (13)
Erschienen am 01.08.1986
Cover des Buches Deutsch fürs Leben (ISBN: 9783499196959)

Deutsch fürs Leben

 (14)
Erschienen am 01.06.1994
Cover des Buches Deutsch für Kenner (ISBN: 9783492244619)

Deutsch für Kenner

 (11)
Erschienen am 01.08.2005
Cover des Buches Mythos Titanic (ISBN: 9783499627811)

Mythos Titanic

 (11)
Erschienen am 01.03.2012
Cover des Buches Deutsch! (ISBN: 9783644437210)

Deutsch!

 (8)
Erschienen am 11.03.2011
Cover des Buches Gewönne doch der Konjunktiv! (ISBN: 9783499624636)

Gewönne doch der Konjunktiv!

 (8)
Erschienen am 01.12.2009

Neue Rezensionen zu Wolf Schneider

Cover des Buches Deutsch für junge Profis (ISBN: 9783499626296)Morgentau1s avatar

Rezension zu "Deutsch für junge Profis" von Wolf Schneider

Empfehlenswert - für gutes Schreiben!
Morgentau1vor 23 Tagen

Humorvoll geschrieben, mit vielen Beispielen aus der Praxis.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Glück!: Eine etwas andere Gebrauchsanweisung (ISBN: B08H4MKLSW)pardens avatar

Rezension zu "Glück!: Eine etwas andere Gebrauchsanweisung" von Wolf Schneider

(K)ein Ratgeber...
pardenvor 4 Monaten

(K)EIN RATGEBER...

Noch ein Hörbuch zum Thema Glück? Ja, aber ein anderes: realistisch, fröhlich, enzyklopädisch – und voller Überraschungen. Seit über 30 Jahren beschäftigt sich Bestsellerautor Wolf Schneider mit der Frage, was Glück ausmacht und mit welchen Rezepten man es steigern kann. Jetzt ist sein Ergebnis zu hören: alles Wissenswerte über das Glück auf 3 CD. Schneider nimmt die florierenden Glücksversprechen unter die Lupe, von den hehren Lehren der großen Philosophen bis zu den angeblich todsicheren Tips der um sich greifenden Ratgeberliteratur. Kenntnisreich und unterhaltsam unterscheidet er, welche Rezepte plausibel sind, welche eher strittig – und welche Sie getrost vergessen können. Wie sein Buch ist auch seine Lesung eine einzigartige Gebrauchsanweisung für ein glücklicheres Leben. 

Eingentlich eine schöne Idee. Hier wurden gängige Theorien bekannter oder auch weniger geläufiger Glücksschmiede gesammelt und kritisch begutachtet. Aber was bringt dem Hörer das? Ich weiß es ehrlich gesagt am Ende immer noch nicht, was aber die Fragezeichen während des Hörens nur bestätigt.

Was Wolf Schneider vermittelt: man soll nicht alles ungefragt hinnehmen, was irgendwelche Ratgeber oder auch altehrwürdige Philosophen von sich (ge)geben (haben). Aber bezogen auf das Thema 'Glück' schwächelt das Hörbuch gleich zu Beginn, da sich der Begriff konsequent jeder allgemein gültigen Definition entzieht. So definiert jeder 'Glück' als etwas anderes, und es scheint schwierig, da einen Konsens zu finden. 

Hält man es mit Freud: "Die Absicht, dass der Mensch glücklich sei, ist im Plan der Schöpfung nicht enthalten."? Oder versucht man doch, hinter das Mysterium zu kommen und nebenbei herauszufinden, wo und wie man es denn nun findet, das Glück? Das kann nur jeder für sich entscheiden - dieser 'Ratgeber' jedenfalls hilft dabei wohl kaum. 

Wolf Schneider stellt ihm Gegenteil sämtliche Theorien in Frage, derer er habhaft werden konnte. Die Grundlage von Glück ist beispielsweise weder Reichtum noch Selbstverwirklichung (lt. Schneider eher Ermutigung zum Egotrip auf Kosten anderer), weder die Ehe noch Kinder usw. 

Die Schlussfolgerungen, zu denen Schneider hier kommt, sind manchmal durchaus nachdenkenswert, teilweise aber auch einfach nur hanebüchen und nicht nachvollziehbar. So soll beispielsweise die Modernisierung mit Erfindungen wie der Waschmachine eher dem Glück entgegenwirken - schließlich wurde dadurch der füher übliche Waschtag abgeschafft, bei dem sich die Frauen (natürlich!) regelmäßig bei zwar harter Arbeit aber doch auch durchaus mit kommunikativem Nebeneffekt am Fluss getroffen haben. Das fällt so natürlich weg. Ich würde wetten, wenn Herr Schneider diese Arbeit ein einziges Mal übernommen hätte, würde die Theorie wohl anders lauten...

Den Vortrag des Herrn Scheider - bei diesem Hörbuch handelt es sich um eine Autorenlesung - habe ich als recht ermüdend empfunden. So fiel es mir schwer, der recht eintönigen Lesung zu folgen, weshalb ich manche Passagen mehrfach hören musste. Dadurch kamen mir die 2 Stunden und 15 Minuten auch deutlich länger vor.

Hat Wolf Schneider denn letztlich eine Idee davon, wie Glück zumindest augenblicksweise zu finden sein kann? Naja, durchaus: ein Lachen, ein Küssen, ein Jubel, ein Ja. 

Ach...


© Parden

Kommentare: 17
22
Teilen
Cover des Buches Große Verlierer (ISBN: 9783899640724)pardens avatar

Rezension zu "Große Verlierer" von Wolf Schneider

Biografische Appetithäppchen...
pardenvor 7 Monaten

BIOGRAFISCHE APPETITHÄPPCHEN...


Gute Verlierer – die besseren Menschen? Manchmal fehlt einem nur das letzte Quentchen Glück zum Erfolg. Wolf Schneider schreibt über weltberühmte Persönlichkeiten, deren Namen man nicht nur mit Ruhm und Ehre in Verbindung bringt. Der eine scheitert kläglich: Ché Guevara. Andere wurden um ihren Sieg betrogen (Rainer Barzel) oder wie die legendäre Maria Stuart vom Thron gestoßen. Interessant an Schneiders Sicht ist, daß die ausgewählten Personen nicht allgemein-biographisch, sondern unter einem bestimmten Aspekt – dem des Erfolgs – betrachtet werden. Er zeigt, daß auch Verlierer zu einer durchaus positiven Berühmtheit gelangen können. Der Autor meint: „Gute Verlierer sind vielleicht die nettesten Menschen überhaupt: sie lächeln. Sieger grinsen.“ Das macht doch Mut - oder? 


Zunächst einmal: 6 aus 25. Nicht verständlich? Das ist das Verhältnis der vorgestellten Persönlichkeiten in diesem gekürzten Hörbuch (6) zu der Anzahl in der Printversion (25). Schon eine sehr drastische Kürzung, wie ich finde, weshalb die vom Autor selbst eingesprochene Version auch gerade einmal 2 Stunden und 14 Minuten beträgt. Bedauerlich, zumal ich über Charaktere wie beispielsweise Erwin Rommel, Richard Nixon oder Vincent van Gogh auch gerne etwas gehört hätte...


Die Auswahl für dieses Hörbuch fiel auf sechs sehr verschiedene Charaktere, denen gemein ist, dass Wolf Schneider sie für sich in die Kategorie 'Verlierer' einordnet und die trotz oder gerade wegen ihres Scheiterns allgemein bekannt waren. Ob nun kläglich oder grandios Gescheiterte, ob Betrogene oder Entthronte, ob Abgestürzte, Geprellte, Verkannte oder was auch immer - Verlierer waren sie alle.


Ché Guevara zum Beispiel, der Jesus der 68er, zielstrebig bis zur völligen Verblendung, konsequent bis zur Selbstvernichtung, dabei bescheiden und unbestechlich. Ganze drei Revolutionen zettelte er an, wovon nur eine erfolgreich war. Nach Kuba wollte er Afrika und dann ganz Südamerika befreien, zuletzt geriet er in einen Hinterhalt und wurde hingerichtet. Letztlich "ein Märtyrer mit Sex-Appeal, eine unwiederholbare Mischung aus Jesus, Lenin, Tarzan und Rudolf Valentino." Was für ein Bild...


Oder Michail Gorbatschow, der Völker befreite und dabei ein ganzes Imperium verlor. Wilhelm II., der letzte Deutsche Kaiser und König von Preußen - die Gallionsfigur der sterbenden Weltmacht. Maria Stuart, die enthauptete Königin der Intrigen. Winston Chruchill, das Stehaufmännchen, der ganze viermal entlassen und gestürzt wurde (als 1. Lord der Admiralität, als Kriegsminister, als Schatzkanzler, als Premier) - bis er ins Nichtstun entlassen wurde und sich schließlich zu Tode langweilte. Und schließlich Rainer Barzel, der Mann, der beinahe Bundeskanzler geworden wäre, wenn nicht zwei gekaufte Abgeordnete gegen ihn gestimmt hätten.


Interessante biografische Skizzen präsentiert Wolf Schneider hier, denen offenbar eine sorgfältige Recherche zugrunde liegt, wenngleich auch der Blickwinkel eingeschränkt erscheint, der Fokus ausschließlich auf die Episoden des Verlierens beschränkt ist. Dennoch sind es Appetithäppchen, die Lust auf mehr machen.


Eine Autorenlesung kann gelungen sein - hier hatte ich zeitweise so meine Schwierigkeiten. Wolf Schneider liest recht schnell, manchmal für mein Empfinden überhastet, was das Hörerlebnis etwas anstrengend werden ließ. 


Warum nur immer auf die Sieger schauen? Auch Verlierer können spannend sein...




© Parden

Kommentare: 6
18
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 360 Bibliotheken

auf 35 Wunschzettel

von 51 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks