Wolf Serno Die Gesandten der Sonne

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(3)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Gesandten der Sonne“ von Wolf Serno

In seinem Historien-Roman „Die Gesandten der Sonne“ lässt SPIEGEL-Bestseller-Autor Wolf Serno („Der Wanderchirurg“, „Hexenkammer“, „Der Medicus von Heidelberg“) seine Leser eine abenteuerliche Reise von Bagdad nach Aachen hautnah miterleben. Die ärztliche Kunst des Mittelalters, dazu die schillernde Exotik des Orients sowie ein historisches Kuriosum, der Elefant Karls des Großen, verbinden sich zu einem einzigartigen, packenden Lesevergnügen. Bagdad im Jahre 797. Im Auftrag Karls des Großen knüpft eine Gruppe wagemutiger Männer gute Kontakte zu Kalif Harun al-Raschid. Doch die Rückreise ins Frankenland erweist sich als ein einziges Abenteuer, da die 'Gesandten der Sonne' kostbare Geschenke mit sich führen – darunter ein lebender Elefant. In dieser gefahrvollen Zeit wächst der junge Arzt Cunrad von Malmünd immer mehr in die Rolle des Anführers hinein – und stößt dennoch an seine Grenzen. Nicht zuletzt bei Aurona, der stolzen Langobardin. "Bestseller-Autor Serno stellt mit seinem neuen Werk 'Die Gesandten der Sonne' unter Beweis, dass er ein Meister des historischen Romans ist. Er entfaltet ein großartiges Fachwissen über die Eigenheiten des Orients in jener längst vergangenen Zeit." Westfalenpost

Stöbern in Historische Romane

Grimms Morde

Nimmt leider erst ab dem zweiten Drittel Fahrt auf!!

Die-Rezensentin

Marlenes Geheimnis

Grandios - auf zwei Zeitebenen - erzählte Familiengeschichte

Isabell47

Nachtblau

Seichte oberflächliche Geschichte in der Ich-Form Punktet lediglich durch Beschreibung von Porzellanherstellung.

Blockbuster

Der Preis, den man zahlt

Spanien im Bürgerkrieg

buchernarr

Das Schiff der Träume

Hier kommt der Zeitgeist, die Atmosphäre und die Hoffnung auf Freiheit gut zum Ausdruck. Ein unterhaltsamer Roman für lange Abende im Winter

sommerlese

Die Farbe von Milch

Ein ganz besonderes Buch, dem ich noch viele Leser wünsche. Aber lest vorher nicht den Klappentext, er verrät schon viel zu viel!

hannipalanni

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Gesandten der Sonne

    Die Gesandten der Sonne

    Kleine8310

    27. January 2017 um 01:24

    "Die Gesandten der Sonne" ist ein Roman von Wolf Serno. In diesem Buch spielt die Geschichte in Bagdad im Jahre 797. Nach einem Auftrag von Karl dem Großen knüpft eine Gruppe mutiger Männer gute Kontakte zum Kalifen Harun al - Raschid. Sie nennen sich "Die Gesandten der Sonne" und ihre Rückkehr ins Frankenland stellt sie vor einige abenteuerliche Herausforderungen.  Einer der Männer, der junge Arzt Cunrad von Malmünd, wächst nach einer Weile immer mehr in die Rolle des Anführers hinein, doch auch er stößt schon bald an seine Grenzen. Eine besondere Grenze stellt da Aurona, eine stolze Langobardin dar, die ihm seine Grenzen deutlich aufzeigt ...   Der Einstieg in diesen historischen Roman ist mir gut gelungen. Wolf Serno erzählt die Geschichte aus der Sicht des Protagonisten Cunrad von Malmüd, indem er den Protagonisten einem seiner Gastgeber, seine Geschichte in rückblickender Form erzählt. Diese Art hat mir gut gefallen und ich habe eine schöne Sichtweise auf die Erlebnisse des Protagonisten bekommen.    Zudem haben mir die Beschreibungen von Wolf Serno, die schön bildhaft sind, richtig gut gefallen. Durch diese Veranschaulichungen kam eine sehr gelungene Atmosphäre auf, die einem als Leser/Leserin ein bisschen von der Exotik des Orients nach Hause bringt. Gut beschrieben und sehr interessant fand ich auch die ärztliche Kunst im Mittelalter. Das löste bei mir eine Mischung aus Schock ( manches wußte ich ja schon ) und Faszination aus, wie die Menschen mit so wenigen Mittel medizinisch versorgt wurden und vorallem auch wie dankbar wir für die Fortschritte sein können.    Die Charaktere hat der Autor liebevoll gezeichnet und gut ausgearbeitet. Schön fand ich, dass "Die Gesandten der Sonne" jede/r einen bleibenden Eindruck hinterlassen haben, auch die Nebencharaktere. Die Handlung hätte, meiner Meinung nach, ein bisschen spannender gestaltet sein können. Sie war zwar interessant zu verfolgen, aber wirkliche Spannung kam bei mir nicht auf. Dafür war manches ein bisschen zu vorhersehbar geschildert.   Positiv:  * bildhafte Beschreibungen schaffen eine tolle Atmosphäre * die Charaktere wurden gut dargestellt * die Medizin im Mittelalter wurde detailliert beschrieben   Negativ:  * die Handlung hätte ein bisschen spannender sein können, so war mir manches ein bisschen zu leicht vorherzusehen   "Die Gesandten der Sonne" ist ein gut ausgearbeiteter historischer Roman, bei dem die Charaktere und die schöne Atmosphäre, die mangelnde Spannung fast komplett wieder aufgewogen haben!

    Mehr
  • Bildkräftiger historischer Roman

    Die Gesandten der Sonne

    michael_lehmann-pape

    08. October 2016 um 13:31

    Bildkräftiger historischer Roman Es ist in diesen Zeiten eine, über die Unterhaltung durch den Roman heraus, konstruktive Herangehensweise, den „Orient“ (der aktuell eher als „Wiege der Bedrohung für die freie Welt“ angesehen wird) in seiner Weisheit, seiner Gastfreundschaft, seinen poetischen Bildern her zu zeigen.Gerade weil im Mittelpunkt des neuen historischen Romans von Serno eine Reise aus dem Orient in den Okzident steht und dabei eine Fülle von Eindrücken des „alten Orients“, der Heimstatt der modernen Medizin und nicht wenigen Teilen der klassischen Philosophie dem Leser vermittelt werden.Wobei Serno durchaus klar und einfach erzählt, Landschaften und Orte bildkräftig zu beschreiben versteht, ohne sich dabei zu sehr im Detail zu verlieren, sondern die Geschichte in gleichmäßigem Tempo voranbringt.Das dabei einer der Mitfahrer, „Faustus“, dringend das Christentum zu verkünden gedenkt (mit Folgen nicht nur für ihn) ist dabei eine der interessanten Seitenlinien des Buches. Gewürzt mit ein wenig abenteuerlicher Versuche der Befreiung des Mannes aus dem Gefängnis des Palastes und dem drohenden Prozess vor dem Kadi.Was Cunrad von Malmünd, die Hauptfigur des Romans, Arzt und Gesandter Karls des Großen in Bagdad (wieder einmal und nicht zum letzten Mal) vor Probleme mit der fremden Kultur und seinem Auftrag stellt.Und dies wird ebenso nicht die letzte Gefahr sein, die der Reisegesellschaft mit dem (sehr großen) Geschenk das Kalifen an den „Kaiser des Abendlandes“ ausgesetzt wird. Von Naturgewalten über menschliche Feinde bis hin zu einer (eher im Hintergrund allerdings) stehender Liebesgeschichte bietet Serno dabei das breite, durchaus nicht unbekannte, Spektrum historischer Unterhaltungsromane auf.Ein farbenprächtiges Bild des alten Orients gehört dabei genauso fundiert recherchiert zur Handlung, wie Serno geschickt tatsächliche historische Ereignisse und Personen mitverarbeitet.An einigen Stellen ist das Buch dennoch ein stückweit zu dialoglastig und zieht sich ein wenig in die Länge, manches hätte durchaus detaillierter noch beschrieben werden können. Dennoch bietet Serno im Gesamten eine unterhaltsame, flüssig und sprachlich eher einfach gehaltene, Abenteuergeschichte und einen Einblick in die damaligen zivilisierten Lebensformen im Orient mit ihrem enormen wissenschaftlichen Vorsprung vor dem gerade sich entwickelnden Abendland (nicht nur im Bereich der Medizin).

    Mehr
  • Ein wunderbarer historischer Schmöker

    Die Gesandten der Sonne

    Sternenstaubfee

    05. October 2016 um 15:55

    Bagdad im Jahr 798: Nach einer langen Reise von Aachen aus sind der Arzt Cunrad von Malmünd und seine Gefährten endlich am Ziel ihrer Reise angekommen. Im Auftrag Karl des Großen sollen sie dem Kalifen Harun al-Raschid ihre Aufwartung machen und mit ihm verhandeln. Sie werden in Bagdad freundlich empfangen, auch wenn der Kalif ihnen durchaus seine Macht demonstriert und sie auf seine Antworten oftmals lange warten müssen. Doch nach einem erfolgreichen Abschluss ihrer Verhandlungen können sie endlich die lange Rückreise antreten. Der Kalif lässt es sich nicht nehmen, den Gesandten einige prächtige Geschenke für König Karl mitzugeben, darunter einen Elefanten! Nun gestaltet sich die ohnehin sehr lange und gefahrvolle Rückreise nach Aachen noch komplizierter, und die Reisenden müssen auf ihrem langen Weg viele Abenteuer bestehen.  Mein Leseeindruck:  Obwohl dieser Historische Roman über 600 Seiten umfasst, habe ich mich auf keiner Seite gelangweilt. Die Geschichte wird von Wolf Serno so spannend erzählt, dass ich tatsächlich das Gefühl hatte, alles hautnah mitzuerleben. Ich konnte mich in die Figuren und in die Handlung so gut einfühlen, dass ich jetzt nach dem Beenden des Buches tatsächlich traurig bin, Cunrad und seinen Elefanten gehen lassen zu müssen.  Faszinierend an der Geschichte ist natürlich, dass sie auf wahren Begebenheiten beruht. Wolf Serno ist es meiner Meinung nach wirklich meisterhaft gelungen, Wahrheit und Fiktion miteinander zu verbinden. So muss ein guter Historischer Roman für mich sein!  Der Schreibstil ist dabei leicht und unkompliziert und doch sehr passend für einen Historischen Roman. Die Geschichte wird erzählt aus Sicht des Arztes Cunrad, so dass ich mich ihm während der ganzen Story sehr verbunden fühlen konnte.  Alle übrigen Figuren sind aber auch sehr gut ausgearbeitet. Ich habe mit ihnen mitfühlen können und ganz nebenbei habe ich bei der Lektüre auch noch etwas lernen können, denn im Nachwort geht der Autor noch einmal auf die geschichtlichen Daten ein.  Wer also einen gut recherchierten und spannenden Historischen Roman lesen möchte, dem empfehle ich dieses Buch! Es hat volle fünf Sterne verdient; ein großartiges Lesevergnügen!

    Mehr
  • Serno mal in einer anderen Zeit - auch hier fühlt er sich wohl - und ich mich auch ...

    Die Gesandten der Sonne

    HEIDIZ

    29. September 2016 um 14:37

    Von Wolf Serno habe ich schon fast alle Bücher gelesen - ich mag seinen Stil und die Thematiken, die er literarisch angeht, finde ich immer wieder interessant und lesenswert - so auch im neuen 616-Seiten-Roman, der im Orient spielt, im Mittelalter, zu Zeiten Karls des Großen - erzählt von Exotik und ärztlicher Kunst und den Elefanten Karls des Großen.   Daten zum Buch: =============   ·  Gebundene Ausgabe: 624 Seiten ·  Verlag: Knaur HC (1. September 2016) ·  Sprache: Deutsch ·  ISBN-10: 3426653672 ·  ISBN-13: 978-3426653678 ·  Größe und/oder Gewicht: 15,3 x 4,8 x 21,8 cm   PREIS: 22,90 Euro   Der Erzähler der Geschichte ist Arzt Cunrad von Malmünd und der Zuhörer ist Al-Tariq. Er ist ein reicher Stummer, der mit Juwelen handelt.   Es sind doch einige Charaktere, die man immer wieder zuordnen muss, daher ist es gut, dass im Vorfeld eine Liste der handelnden Charaktere angehangen ist. Die Personen, die wirklich gelebt haben, sind mit einem Sternchen versehen (z.B. Ercibald, ein Notar oder Dschibril, der erste Leibarzt des Kalifen usw.)   Leseprobe aus dem Prolog - die ersten Zeilen ...   Salam alaikum, Herr! Allah, der Erbarmer, der Barmherzige, schenke dir ein langes Leben! Warum gehst du vorüber, ohne mir ein Almosen zu geben? Hast du noch nie einen Bettler gesehen? Leide ich an Pest oder Aussatz? Ich gebe zu, ich sehe nicht aus wie ein Araber, und der Kittel, den ich trage, ist nicht die übliche schamla, mit der die meisten Armen in Alexandria ihre Blöße bedecken, aber ist das ein Grund, mich nur anzustarren und mir nichts zu geben? ...   Kapitel 1 entführt uns nach Falludscha, Bagdad, in den Dezember des Jahres 798. Wir gehen innerhalb der Geschichte aber auch nach Worms, Aachen, zum Gotthardpass oder ins Heilige Land ....   Das Buch ist in 18 Kapitel gegliedert und endet mit einem Epilog.   Die Handlung ist klug und strukturiert aufgebaut. Die Tatsache, dass wir sozusagen einen Erzähler haben, der uns die Geschichte erzählt, hat mir sehr gut gefallen. Das Buch liest sich flüssig und lebendig. Man fühlt sich in die Zeit und in den Orient versetzt und kann sich gut vorstellen, wie das alles passiert sein könnte. Auf Grund der Verknüpfung der wirklich einmal lebenden Personen mit den fiktiven Charakteren hat Serno eine spannend glaubwürdige Geschichte erfunden, die einmal in einer ganz anderen Zeit spielt, wie wir sie von ihm als Autor gewohnt sind. Dennoch, er fühlt sich auch hier wohl. Man fühlt, dass er umfassend recherchiert haben muss, er schreibt authentisch lebendig und ich nehme ihm das Geschriebene ab.   Ich bin rundherum begeistert und habe die Geschichte innerhalb weniger Tage gelesen und war bestens unterhalten.   Der junge Cunrad wird sehr detailliert beschrieben, auch in seiner Entwicklung im Lauf der Handlung und das ist gut so, das hat mir gefallen und überhaupt passt alles perfekt zusammen - Charaktere und Handlung sind lebendig bildhaft dargestellt - aber nur so weit, als dass die Handlung nicht langatmig ist, sondern ständig etwas passiert, was fesselt, was mich an das Buch gebunden hat.   Rundherum gelungen !!!

    Mehr
  • Reisebericht durch den Orient

    Die Gesandten der Sonne

    nirak03

    25. September 2016 um 19:19

    Cunrad von Malmünd ist Mitglied einer Reisegruppe, die im Auftrag Karl des Großen unterwegs nach Bagdad ist. Dort soll die Gesandtschaft mit dem Kalifen einige Abkommen treffen. Der Weg dorthin barg schon viele Gefahren. Viele fremde Eindrücke mussten verarbeitet werden und keiner konnte ahnen, dass der Rückweg noch viel schwerer werden würde. Mit Geschenken beladen, die für den König daheim gedacht sind. Macht sich die Gruppe wieder auf den Weg. Das wohl größte Geschenk ist der Elefant, der die Gruppe nun begleitet. Cunrad schließt schnell Freundschaft mit dem für ihn fremden Tier und auch sein Platz in der Gesandtschaft ist nun ein anderer als auf dem Hinweg. Jetzt ist er nicht mehr nur Begleiter und Arzt, sondern so langsam wird er immer mehr zum Anführer. Die Gesandten der Sonne erzählt die Geschichte einer Gesandtschaft, die auf ihrem Weg so einige Abenteuer zu bestehen hatte. Wolf Serno lässt Bilder lebendig werden, von fremden Menschen, geheimnisvoller Umgebung und so manch sonderbarer Speise. Serno entführt seine Leser in die Welt des Orient mit all seinen Geheimnissen. Für Cunrad ist es ein aufregendes Abenteuer und für die Leser ein Lesespaß. Natürlich darf dabei die Liebe nicht fehlen. Diesen Platz nimmt die schöne Aurona ein. Cunrad lernt sie in Bagdad kennen und kann sie nicht vergessen. Der Autor lässt seinen Protagonisten Cunrad von Malmünd seine Geschichte selbst erzählen. So klingt es dann auch so, als ob man einen Reisebericht lesen würde. Einen Reisebericht, der einen in den fernen Orient entführt. Von den Gefahren erzählt, aber auch von der Schönheit des Landes. Während Cunrad seine Reise als junger, unerfahrener Mann begann, wird er in diesen Jahren immer mehr zum richtigen Mann und eben auch zum Anführer seiner Gruppe. Er wächst mit seinen Aufgaben und das hat der Autor eben auch gut dargestellt. Vielleicht ist zu bemängeln, dass es sich hier mal wieder um einen Arzt auf Reisen handelt. Irgendwie scheint es in früheren Zeiten keine anderen Berufe gegeben zu haben. Es mindert aber nicht den Lesespaß und der leichte Erzählstil sorgt auch dafür, dass sich die Seiten quasi von allein blättern. Immer wieder gibt es kleine Szenen mit dem Elefanten, der die Gruppe begleitet. Gerade diese Szenen haben mir besonders gut gefallen. So ein großes Tier sorgt damals immer wieder für Überraschungen. Der historische Hintergrund fügt sich gut in die fiktive Geschichte um Cunrad ein. Dass es diesen Elefanten für Karl gegeben hat, ist nämlich historisch belegt. Nur seine Geschichte, wie er nach Aachen kam und seine Zeit dort verbrachte, ist nicht richtig überliefert. Es ist aber spannend zu lesen, wie es durchaus gewesen sein könnte. Ein Personenregister zu Beginn sorgt für den nötigen Überblick und eine Karte zum Schluss dafür, dass man auch den Weg, den die Männer genommen haben nachvollziehen kann. Ein Nachwort klärt noch Fiktion und Wahrheit. Die Gesandten der Sonne ist ein unterhaltsamer Roman aus dem 8. Jahrhundert. Er erzählt von spannenden Abenteuern, der Liebe und von der Freundschaft. Er erzählt von den Strapazen dieser langen Reise und was alles passieren kann. Davon wie schwer es für Mensch und Tier gewesen ist. Kurzum er sorgt für kurzweilige Unterhaltung.  

    Mehr
  • Einmal Orient

    Die Gesandten der Sonne

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    15. September 2016 um 15:55

    Arabien im 8. Jahrhundert: eine Gesandtschaft Karl des Großen trifft in Bagdad ein. Unter ihnen ist Cunrad von Malmüd, ein Arzt, der an der arabischen Heilkunst interessiert ist. In den Monaten im Orient lernt der Arzt nicht nur andere Ärzte kennen, sondern schließt auch Freundschaft zu Abdul, einem leibhaftigen Elefanten. Doch schon bald naht die Rückreise und diese birgt so manche Gefahr. „Die Gesandten der Sonne“ ist das neuste Werk von Wolf Serno und hat mich wieder mal verzaubert. Während ich dem Autor bisher mit Freuden ins Mittelalter gefolgt bin, entführt er seine Leser nun in den Orient des 8. Jahrhunderts. Dabei schafft er es, die märchenhafte Atmosphäre des Orients aufleben zu lassen. Grandios! Die Geschichte wird vom Arzt Cunrad von Malmüd selbst erzählt. Dabei wählt Wolf Serno eine besondere Art der Berichterstattung: der Arzt schildert seine Erlebnisse einem freundlichen Gastgeber und entführt so seinen Zuhörer und zugleich die Leser in seine eigene Vergangenheit. Dies empfand ich als ein tolles Stilmittel, welches mir sehr selten begegnet. Zudem erzählt Cunrad seine eigenen Erlebnisse farbenfroh, lebhaft und zugleich auch mit einem kritischen Auge. Das hat mir sehr gut gefallen. Die Figuren, die Wolf Serno erschaffen hat, sind sowohl lebhaft, als auch mit einer besonderen Tiefe gesegnet. Nicht nur, dass er seinem Faible für die Medizin in alten Zeiten treu bleibt, er bringt seinen Lesern auch arabische Sitten und Bräuche näher. Das fand ich toll. Gerade Cunrad habe ich schnell ins Herz geschlossen, obwohl er ab und an doch naiv agierte. Aber gerade das machte ihn so liebenswert und lebensnah. Neben dem Tross, dessen Angehörige ebenso plastisch wie detailreich beschrieben werden, legt der Autor ein besonderes Augenmerk auf den Mahut, den Elefantenhüter des Kalifen. Eine für mich tolle Mischung aus Märchen aus 1001 Nacht und bodenständigen Franken. Die Geschichte selbst ist spannend erzählt. Man befindet sich zwar zum Großteil auf Reisen, aber genau das macht den Charme des Werkes aus. Ich hätte zu Beginn nicht gedacht, dass ich mich danach sehnen würde, mit dem Tross wieder auf Wanderschaft zu gehen und durch die Wüste zu ziehen. Die Schicksalsschläge, die dabei der Gruppe widerfahren, sind erstaunlich, aber keineswegs abwegig oder übertrieben. Wolf Serno schaffte es, dass ich mit den Botschaftern des Königs Wasser gesucht, um Unterkunft gebeten und sogar gekämpft habe. Ein tolles Erlebnis. Das Ende war für mich rund, auch wenn der Autor hier auf die detailreiche Beschreibungen der vergangenen Reisejahre verzichtete. Dennoch passten Cunrads Erzählungen zu dem gesamten Roman und ich war traurig, als ich die letzte Seite erreicht hatte. Der Stil von Wolf Serno ist sehr gut und flüssig zu lesen. Seine Erzählweise ist prachtvoll, detailreich, aber nicht langatmig. Durch seine bildhaften Beschreibungen lässt er den Orient und die Wüste lebendig werden. Fazit: einmal in den Orient und zurück. Ich habe es sehr genossen. Eine klare Leseempfehlung.

    Mehr
  • Challenge Historische Romane 2016

    Buecherwurm1973

    Hallo Freunde der Historischen Romane! Unsere Challenge findet auch im Jahre 2016 statt. Mit neuen Kategorien und neuen Regeln. In diesem Jahr müssen  20 Bücher gelesen werden. Es gibt noch ein paar andere Änderungen. Am Ende des Jahres wird ein Bücherpaket verlost. Es gelten folgende Regeln: Ablauf:  Du kannst dich unten mit einem Kommentar anmelden. Erstellt bitte einen Sammelbeitrag, in dem ihr euere Rezensionen sammelt. Ich werde daraufhin eine Teilnehmerliste führen. Dann habe ich einen Überblick. 15 Bücher müssen rezensiert werden. 5 dürfen mit einem Leserkommentar bewertet werden. Es zählen nur rezensierte Bücher oder die 5 mit Leserkommentar. Auch dieses Jahr wird es  wieder Kategorien geben. Ich gebe euch 8 Kategorien und ihr müsst daraus die Hälfte lesen. Den Rest dürft ihr frei wählen. In jeder Kategorie max. 2 Bücher. Zeitspanne: 1. Januar 2016 bis 31. Dezember 2016 Mindestzahl Bücher:  20 Bücher müssen gelesen werden. Du kannst jederzeit einsteigen oder dich wieder abmelden. Du verpflichtest dich nicht fix. Die Challenge soll Spass machen! KATEGORIEN Historische Auswanderer-Romane: Auf vielfachen Wunsch wurden Siedler-Romane gewünscht. Ich habe den Begriff "Historische Auswanderer Romane" gefunden. Kaiserreiche /Königsreiche: Alle Romane über die Kaiser- und Königsreiche der Vergangenheit sind hier gefragt. Es gibt genügend Auswahl.  Mittelalter: bezeichnet in der europäischen Geschichte die Epoche zwischen dem Ende der Antike und dem Beginn der Neuzeit (ca. 6. bis 15. Jahrhundert) Historische Personen: Keine Biografien. Sondern fiktionale Romane über historische Personen. Z.B. Tanja Langer, die ein Buch über Heinrich Kleists Selbstmord geschrieben hat. Historische Krimis: Kriminalromane bis zirka zum 2. Weltkrieg. Danach sind es für mich keine Historische Krimis mehr. 1. und 2. Weltkrieg: Romane, die sich im Umfeld der beiden Weltkriege bewegen. Historische Ereignisse: Romane, die sich im Umfeld von Historischen Ereignissen spielen. Zum Beispiel Russische Revolution, Französische Revolution, Franco-Ära etc... Glauben: Es gibt unzählige Romane über die Katholische Kirche (Papst), die Reformation und andere Glaubenskriege. 10 Bücher aus diesen Kategorien müssen gelesen werden. Ich freue mich auf zahlreiche Teilnehmer und einen regen Austausch! Teilnehmerliste: Gesamt: anne_lay   20/20anushka    20/20 ban-aislingeach    8/20 Bellis-Perennis  90/20 Buchraettin    20/20ChattysBuecherblog  22/20Curin    2/20 DieBerta       0/20 engineerwife    27/20Filzblume   16/20 Finesty22   0/20 Floh      41/20 Fornika  21/20Ginevra    20/20 histeriker   21/20Insider2199  6/20 JuliB      7/20 Kirschbluetensommer    20/20 LadySamira091062      1/20Lese_gerne  15/20 leseratteneu    0/20 LibriHolly     5/20mabuerle   42/20 PMelittaM    20/20 Pucki60      15/20 Rissa    2/20 robberta        3/20 specialang   3/20 sursulapitschi     20/20Sternenstaubfee   36/20Svanvithe    0/20 tiggger  2/20Traubenbaer 4/20 werderaner  14/20 Historische Auswanderer-Romane: anne_lay 2/2anushka   1/2 ban-aislingeach    0/2 Bellis-Perenni   2/2 Buchraettin    2/2 ChattysBuecherblog 0/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    2/2 Filzblume   1/2 Finesty22   0/2 Floh       2/2 Fornika  1/2 Ginevra  0/2 histeriker    0/2 Insider2199 2/2 JuliB       2/2 Kirschbluetensommer     2/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne  2/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     1/2mabuerle   2/2 PMelittaM   1/2 Pucki60    2/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi     2/2Sternenstaubfee   2/2Svanvithe   0/2 tiggger  0/2Traubenbaer 1/2 werderaner  0/2Kaiserreiche / Königreiche: anne_lay 1/2anushka    2/2 ban-aislingeach   2/2 Bellis-Perennis   2/2 Buchraettin    0/2 ChattysBuecherblog 1/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    1/2 Filzblume   2/2 Finesty22   0/2 Floh      2/2 Fornika  2/2 Ginevra  2/2 histeriker    2/2 Insider2199   0/2 JuliB       0/2 Kirschbluetensommer     2/2 LadySamira091062      1/2 Lese_gerne 1/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     1/2mabuerle  2/2 PMelittaM  2/2 Pucki60     1 /2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    1/2 sursulapitschi      0/2Sternenstaubfee    0/2Svanvithe    0/2tiggger  0/2Traubenbaer 0/2 werderaner  2/2 Mittelalter: anne_lay 2/2anushka    2/2 ban-aislingeach    1/2 Bellis-Perenni   2/2 Buchraettin   2/2 ChattysBuecherblog 2/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    2/2 Filzblume   2/2 Finesty22   0/2 Floh       2/2 Fornika  2/2 Ginevra  2/2 histeriker    2/2Insider2199 0/2 JuliB       0/2 Kirschbluetensommer     2/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne 0/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly    1/2mabuerle  2/2 PMelittaM    2/2 Pucki60     1/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi      2/2Sternenstaubfee   2/2Svanvithe   0/2 tiggger  2/2Traubenbaer 1/2 werderaner  1/2 Historische Personen: anne_lay 2/2anushka    2/2 ban-aislingeach    2/2 Bellis-Perenni   2/2 Buchraettin   2/2 ChattysBuecherblog 2/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife   2/2 Filzblume   2/2 Finesty22   0/2 Floh       2/2 Fornika  2/2 Ginevra  2/2 histeriker    2/2 Insider2199 1/2 JuliB       0/2 Kirschbluetensommer     2/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne 1/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     0/2mabuerle   2/2 PMelittaM   2/2 Pucki60      2/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi      2/2Sternenstaubfee   2/2Svanvithe     0/2 tiggger  4/2Traubenbaer 1/2 werderaner  0/2 Historische Krimis: anne_lay 2/2anushka   1/2 ban-aislingeach    1/2 Bellis-Perennis   2/2 Buchraettin    2/2 ChattysBuecherblog 2/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    2/2 Filzblume   2/2 Finesty22   0/2 Floh       2/2 Fornika  2/2Ginevra  2/2 histeriker    2/2 Insider2199 0/2 JuliB      2/2 Kirschbluetensommer     1/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne 2/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     0/2mabuerle   2/2 PMelittaM    2/2 Pucki60      2/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    1/2 sursulapitschi      2/2Sternenstaubfee   2/2Svanvithe   0/2tiggger  0/2Trauenbenbaer 0/2 werderaner  2/2 1. und 2. Weltkrieg: anne_lay 0/2anushka    2/2 ban-aislingeach    0/2 Bellis-Perennis   2/2 Buchraettin    1/2 ChattysBuecherblog  0/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    2/2 Filzblume   2/2 Finesty22   0/2 Floh       2/2 Fornika  2/2 Ginevra  0/2histeriker    2/2Insider2199 1/2 JuliB       1/2 Kirschbluetensommer     0/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne 0/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     0/2mabuerle   2/2 PMelittaM    1/2 Pucki60      0/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi      2/2Sternenstaubfee   2/2Svanvithe   0/2 tiggger  1/2Traubenbaer 0/2 werderaner  1/2 Historische Ereignisse: anne_lay   2/2anushka    0/2 ban-aislingeach    0/2 Bellis-Perenni  2/2 Buchraettin    2/2 ChattysBuecherblog 2/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    1/2 Filzblume   1/2 Finesty22   0/2 Floh      2/2 Fornika  1/2 Ginevra 1/2 histeriker    0/2 Insider2199 1/2 JuliB       0/2 Kirschbluetensommer     1/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne 1/2leseratteneu    0/2 LibriHolly     0/2mabuerle  2/2 PMelittaM    2/2 Pucki60      2/2 Rissa    1/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi      1/2Sternenstaubfee   0/2Svanvithe   0/2 tiggger  0/2Traubenbaer 1/2 werderaner  1/2 Glauben: anne_lay 2/2anushka    0/2 ban-aislingeach    2/2 Bellis-Perenni  2/2 Buchraettin    0/2 ChattysBuecherblog 1/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    0/2 Filzblume   1/2 Finesty22   0/2 Floh      2/2 Fornika  0/2 Ginevra  2/2 histeriker    0/2 Insider 21099 0/2 JuliB       0/2 Kirschbluetensommer     2/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne   1/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     1/2mabuerle   2/2 PMelittaM    1/2 Pucki60      0/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi      0/2Sternenstaubfee   0/2Svanvithe    0/2 tiggger  0/2Traubenbaer 0/2 werderaner  0/2

    Mehr
    • 779
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks