Die Hitzkammer

von Wolf Serno 
4,3 Sterne bei66 Bewertungen
Die Hitzkammer
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

kleinesohrs avatar

Nicht zu Ende gelesen...

Matrjoschkas avatar

Einfach klasse! Ich habe einen neuen Lieblingsautoren gefunden.

Alle 66 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die Hitzkammer"

Der Alchemist Lapidius ist der Einzige, der der jungen Kräuterhändlerin Freyja helfen kann. Das schwer kranke Mädchen ist der Hexerei angeklagt, und Lapidius bleibt nicht viel Zeit, die Unschuld seines Schützlings zu beweisen ... Kirchrode im Harz im Jahre 1547: Hier wird der Alchemist Lapidius um medizinische Hilfe in einem diffizilen Fall gebeten. Das junge Kräuterweib Freyja Säckler, das der Hexerei angeklagt wird, ist unter der Folter zusammengebrochen. Lapidius ahnt, dass Freyja mit der Syphilis infiziert ist, die in jenen Tagen ganz Europa wie eine Seuche überzieht. Lapidius ist nicht nur überzeugt, dass die junge Frau zu Unrecht angeklagt ist, er weiß auch, wie er sie heilen kann: durch eine Kur in seiner Hitzkammer. Man gewährt ihm drei Wochen, doch die Zeit wird knapp, als Frauenleichen gefunden werden, in deren Körper Freyjas Initialen eingeritzt sind ...

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783426195949
Sprache:
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:350 Seiten
Verlag:Droemer/Knaur
Das aktuelle Hörbuch ist am 20.09.2004 bei Lübbe erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne28
  • 4 Sterne29
  • 3 Sterne9
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    vormis avatar
    vormivor 7 Jahren
    Rezension zu "Die Hitzkammer" von Wolf Serno

    Wieder ein Wolf Serno Buch, das mir richtig gut gefallen hat.
    Der Alchemist Lapidius hilft der Kräuterfrau Freya, die fälschlicherweise der Hexerei angeklagt ist, aber eigentlich an Syphilis erkrankt ist.
    Und so muß die arme junge Frau sich für 3 Wochen in eine kleine Kiste legen, um die Krankheit ausschwitzen.
    Nebenbei muß Lapidius immer wieder die ungeduldigen Richter der Stadt vertrösten und noch manch anderes Gesindel vertreiben.
    Eine etwas andere historische Geschichte, mir hat sie sehr gut gefallen.

    Kommentieren0
    29
    Teilen
    smutcops avatar
    smutcopvor 7 Jahren
    Rezension zu "Die Hitzkammer" von Wolf Serno

    Zum wiederholtem Male gelingt Wolf Serno ein fesselnder Krimi mit historisch/ medizingeschichtlichem Hintergrund. Der fortschrittliche Alchemist Lapidius wird zufällig zu einer peinlichen Befragung hinzugezogen, in deren Verlauf er erkennt, dass die Deliquentin an der "Franzosenkrankheit", der Syphilis leidet. Gemäß den geltenden Gerichtsverfahren, muß eine Angeklagte erst gesund sein, bevor sie verhört wird und so gelingt es Lapidius die schöne Freya Säckler aus den Händen der Schänder zu entreißen. Jedoch nur um Sie zu kurieren: In der HITZKAMMER. Eine Art Sauna, in der Freya 20 Tage verbringen muß, der Heilerfolg ist vage aber der Tod gewiß. Inzwischen fordert der Mob den Kopf der schönen Hexe, erst recht nach dem eine grausam zugerichtete Frauenleiche, mit den eingeritzten Initialien F.S auf dem Markt gefunden wurde. Das Freya zu dem Zeitpunkt in der Hitzkammer darbt, will niemand zur Kenntnis nehmen. Ein zweiter Mord geschieht und Lapidius versucht verzweifelt in kriminalistischer Feinarbeit die Mörder zu entlarven und Freya, die er inzwischen liebt zu entlasten.

    Kommentieren0
    10
    Teilen
    Henriettes avatar
    Henriettevor 8 Jahren
    Rezension zu "Die Hitzkammer" von Wolf Serno

    Das Buch war wirklich sehr gut. Gut geschrieben, nicht zu kompliziert im medizinischen Bereich. Realistisch vorstellbar. Kein Schnickschnack drumherum. Sehr empfehlenswert.

    Kommentieren0
    11
    Teilen
    Neonsonnes avatar
    Neonsonnevor 8 Jahren
    Rezension zu "Die Hitzkammer" von Wolf Serno

    Freyja Säckler erkrankt an einer Syphilis, die Franzosenkrankheit genannt. Lapidius, der zur Verhandlung gerufen wird um sich die junge Frau anzusehen, da sie während der Folter ihr Bewusstsein verloren hat, schafft es vor Gericht den hohen Rat davon zu überzeugen, dass sie eventuell unschuldig ist und bewahrt sie vorerst vor dem Scheiterhaufen. Er nimmt sie mit zu sich nach hause und sperrt sie in eine Hitzkammer aus Holz, wo sie genau 21 Tage liegend unter Schmerzen die Krankheit ausschwitzen soll. Während dieser Behandlung setzt Lapidius alles daran um die Unschuld Freyjas zu beweisen und stösst auf einen teuflischen Komplott, den Filii Satani!

    Das Buch ist nicht schlecht, aber auch nicht überragend gut. Ich hatte mir einfach zu viel erhofft. Für mich gehört es in die Abteilung "gelesen und vergessen". Ich hatte eine Pause eingelegt und das Buch zwei Wochen lang beiseite gelegt, weil es mir mittendrin zu langweilig wurde. Aber ich muss dazu sagen, dass es dann doch noch spannend wurde. Trotzdem bin ich jetzt froh dass ich ein neues Buch beginnen kann..

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    ZwergPinguins avatar
    ZwergPinguinvor 8 Jahren
    Rezension zu "Die Hitzkammer" von Wolf Serno

    Auch mir hat diese Geschichte gut gefallen. Die Figuren (allesamt, nicht nur die Hauptpersonen) sind glaubwürdig und haben ihre Fehler, was sie aber lebendig und menschlich macht. Es wird dem Leser leicht gemacht, mitzufühlen: mit Freya in dieser schrecklichen Kammer und ihrer Krankheit und mit Lapidius, der so gern helfen möchte aber partout keinen Schritt voran kommt - bis sich schließlich die einzelnen Puzzleteile ineinander fügen.
    Zwar erschien mit die Vorgehensweise von Lapidius gelegentlich ein wenig blauäugig und risikorfeudig, ja geradezu waghalsig - aber Vorsicht ist wohl nicht jederman(n)s Sache und darüber hinaus, wusste der gute Mann ja nicht, wen er ins Vertrauen hätte ziehen können.

    Ein schönes Lesevergnügen, sehr empfehlenswert - und macht mich neugierig auf noch mehr von Wolf Serno.

    Kommentieren0
    18
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 8 Jahren
    Rezension zu "Die Hitzkammer" von Wolf Serno

    Ich habe das Buch zu Weihnachten bekommen und es am 24.12.08 nachmittags angefangen zu lesen, bis die ersten Gäste eintrafen. Weitergelesen habe ich dann am 25.12. morgens und habe es erst aus der Hand gelegt, als keine Seite mehr zum Umblättern da war.

    Ich fand es klasse. Vor allem den Heilungsprozess fand ich interessant. Haben die wirklich mit diesen Mittel gearbeitet? Ich bin froh, dass es heutzutage nicht mehr so ist (womit ich aber nicht sagen will, dass ich gerne die Syphillis haben möchte).

    Ein klassisches Wolf Serno-Buch, dass ich jedem gerne weiterempfehlen werde.

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    MarlaSingers avatar
    MarlaSingervor 11 Jahren
    Rezension zu "Die Hitzkammer" von Wolf Serno

    In dieser Erzählung geht es um eine junge Frau Namens Freiya Säckler, die zu unrecht als Hexe angeklagt wird und auf dem Scheiterhaufen verbrannt werden soll. Dazu kommt noch, dass sie an der „Franzosenkarnkheit“, de Syphilis leidet. Der Alchemist Lapidius bietet an, sie in seiner Hitzkammer innerhalb von 20 Tagen zu heilen. Er, der selbst vor einigen Jahren unter dieser Krankheit litt und durch einen guten Menschen mit der selben Prozedur geheilt wurde, ist ein herzensguter Mensch. Während Freiya also in seiner Hitzkammer dem Heilungsprozess unterzogen wird, macht sich Lapidius auf die Suche nach Beweisen für ihre Unschuld, währenddessen werden in Kirchenrhode immer mehr Frauen gefunden, die das Zeichen F.S. tragen, was die Dorfbewohner nur noch mehr gegen Freya aufhetzt, doch der Alchemist ahnt dass dieses Kürzel nur für die Filii Satani, die Söhne des Teufels stehen können. Er setzt alles daran diese dingfest zu machen um seine Patientin zu retten, für die er von Tag zu Tag mehr Gefühle hegt.
    Eine spannende Erzählung, bei der man bis zum Schluss nicht weiß wer die Täter sind. Auch die Beziehung zwischen Freya und Lapidius wird sehr interessant skizziert.

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    kleinesohrs avatar
    kleinesohrvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Nicht zu Ende gelesen...
    Kommentieren0
    Matrjoschkas avatar
    Matrjoschkavor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Einfach klasse! Ich habe einen neuen Lieblingsautoren gefunden.
    Kommentieren0
    Chaotikas avatar
    Chaotikavor 5 Jahren
    Kurzmeinung: Wolf Serno, wie ich ihn mag - spannend vom Anfang bis zum Ende!

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks