Wolf Singer

 4.3 Sterne bei 16 Bewertungen
Autor von Hirnforschung und Meditation, Der Beobachter im Gehirn und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Wolf Singer

Wolf Singer wurde 1943 in München geboren. 1962 begann er sein Medizinstudium an der dortigen Ludwig-Magimilians-Universität, das er 1968 mit dem Staatsexamen und der Promotion abschloss. Es folgte ein Ausbildungsaufenthalt an University of Sussex (England) im Jahr 1971 und vier Jahre später die Berufung zum wissenschaftlichen Mitglied der Max-Planck-Gesellschaft und zum Direktor an das MPI für Hirnforschung, Frankfurt am Main.  

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Wolf Singer

Cover des Buches Hirnforschung und Meditation (ISBN:9783518260043)

Hirnforschung und Meditation

 (12)
Erschienen am 16.04.2008
Cover des Buches Der Beobachter im Gehirn (ISBN:9783518291719)

Der Beobachter im Gehirn

 (2)
Erschienen am 29.04.2002
Cover des Buches Ein neues Menschenbild? (ISBN:9783518291962)

Ein neues Menschenbild?

 (1)
Erschienen am 27.01.2003
Cover des Buches Vom Gehirn zum Bewußtsein (ISBN:9783518068588)

Vom Gehirn zum Bewußtsein

 (1)
Erschienen am 13.09.2006
Cover des Buches Jenseits des Selbst (ISBN:9783518468852)

Jenseits des Selbst

 (0)
Erschienen am 11.06.2018

Neue Rezensionen zu Wolf Singer

Neu

Rezension zu "Vom Gehirn zum Bewußtsein" von Wolf Singer

Gedanken zum Bewusstsein
PhilippWehrlivor 2 Jahren

Manche Leser ärgern sich darüber, dass das Büchlein nur Text enthält, der bereits veröffentlicht wurde, zum ersten Mal von den Herausgebern Norbert Elsner und Gerd Lüer in ‚Das Gehirn und sein Geist’, danach noch einmal in Wolf Singer, ‚Der Beobachter im Gehirn. Essays zur Hirnforschung’. Das ist der Grund dafür, weshalb das Buch bei Amazon vergleichsweise schlechte Kritiken gekriegt hat. Sicher kann man darüber streiten, ob solche Mehrfachpublikationen sinnvoll sind. Es bedeutet aber nicht, dass der Text weniger gut ist.

Wer sich dafür interessiert, wie ein Neurologe mit philosophischem Durchblick über das Bewusstsein denkt, der kann dies hier auf nur 57 Seiten nachlesen. Dass der Autor in dieser Kürze nicht alle Details diskutieren kann und nicht auch noch den Aufbau des Gehirns erklärt, versteht sich von selbst.


Wolf Singer kommt zu einer ähnlichen Schlussfolgerung, wozu das Bewusstsein gut ist, wie ich hier: 
https://fragen-raetsel-mysterien.ch/wozu-ist-bewusstsein-gut/


Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 28 Bibliotheken

auf 4 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks