Wolfgang Albers

Lebenslauf von Wolfgang Albers

Eine Biographie meinerseits erscheint mir nicht wichtig.
Zur Motivation, das Buch von Eve Baker Paths in Solitude ins Deutsche zu uebersetzen:
Bei der Suche nach jeglicher Literatur ueber Erfahrungen mit Einsamkeit stieß ich vor fast 2 Jahren zufaellig auf Eve Bakers Pfade. Die Lektuere war ein so starkes Erlebnis, dass es mir aehnlich wie dem heiligen Franziskus den Ausspruch entlockte: Das ist es!!! Das heisst: So geht es mir auch. So soll es sein. Den Konventionen entwurzelt, fremd, unsicher, beduerftig, der geselligen Gesellschaft ein Aussenseiter. Ausgerichtet auf den geheimnisvollen Gott, ihm sich auszuliefern. Immer wieder und wieder sich Haben und Wissen (auch gerade religioeses Wissen) und Kompetenz aus der Hand nehmen lassen. Sich Gottes eigentuemlicher Fuehrung auszusetzen. Alles (auch innerhalb meiner selbst) Gott anheimstellen; koennte das das immerwaehrende Gebet in persoenlichster Weise sein? Gottes Einsamkeit in der Welt mit ihm teilen; ist das das Kreuz in der Nachfolge Christi, was mich schaudern laesst?
Wiederholt habe ich in den letzten 5 Kapiteln gelesen und meditiert; und diese Kapitel sind auch der Schluessel zum Verstaendnis fuer die alten Wuestenvaeter.
Eve Baker hat mir geholfen, meinen eigenen Lebenspfad als Berufung von Anfang an zu sehen, bei allen Anfechtungen und Irrungen, trotz aller Umwege meines aufregenden Lebens bisher. Dass meine Frau und ich es gewagt haben, unsere Existenz erheblich zu verkleinern und zu vereinfachen (wir sind neulich umgezogen), ist auch Ausdruck der Pfade in Einsamkeit.
Ich habe mir die Frage gestellt: Wie kann man sich einem solch anspruchsvollen Buch stellen?
Immer wieder habe ich angefangen zu uebersetzen, erst hinten, dann weiter vorne im Buch, damit meine Frau es lesen kann und daraus geistlichen Gewinn hat. Oder ich dachte an geistlich mir nahestehende Freunde und Bekannte. Ich weiss auch von Leuten, die sich in bestimmten Kloestern zur Retrait zurueckziehen, für die die Pfade in Einsamkeit sozusagen der Nagel auf dem Kopf waere.
Jedenfalls fuehlte ich mich innerlich hartnaeckig und fordernd gezwungen zu uebersetzen.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Wolfgang Albers

Cover des Buches Zur Kasse, bitte! (ISBN:9783360013125)

Zur Kasse, bitte!

 (0)
Erschienen am 15.08.2016

Neue Rezensionen zu Wolfgang Albers

Neu
Zu diesem Autor gibt es noch keine Rezensionen.

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks