Wolfgang Amadeus Mozart Die Zauberflöte

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Zauberflöte“ von Wolfgang Amadeus Mozart

Dieses Werk ist Teil der Buchreihe TREDITION CLASSICS. Der Verlag tredition aus Hamburg veröffentlicht in der Buchreihe TREDITION CLASSICS Werke aus mehr als zwei Jahrtausenden. Diese waren zu einem Großteil vergriffen oder nur noch antiquarisch erhältlich. Mit der Buchreihe TREDITION CLASSICS verfolgt tredition das Ziel, tausende Klassiker der Weltliteratur verschiedener Sprachen wieder als gedruckte Bücher zu verlegen und das weltweit! Die Buchreihe dient zur Bewahrung der Literatur und Förderung der Kultur. Sie trägt so dazu bei, dass viele tausend Werke nicht in Vergessenheit geraten. (Quelle:'Flexibler Einband/27.08.2013')

Stöbern in Sachbuch

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Zauberflöte" von Wolfgang Amadeus Mozart

    Die Zauberflöte
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    27. May 2010 um 10:22

    Dieses Textbuch ist leider nicht für die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit der "Zauberflöte" geeignet, da der Autor zwar ein angesehener Musikwissenschaftler ist, es in dem Buch aber keinerlei Quellenangaben, Textbelege etc. für seine Behauptungen gibt. Dennoch trägt das Buch gut zum Verständnis der Oper bei. Es ist jeweils auf der rechten Seite das Libretto abgedruckt (wenn auch leider, was ich nicht nachvollziehen kann, ohne die Regieanweisungen), dazu stehen parallel auf der linken Seite Kommentare zum Text, Beschreibungen und Erklärungen der Musik, Notenbeispiele usw. Dadurch kann man sich die Handlung der Oper sehr gut verdeutlichen und sie viel besser nachvollziehen, sowie auch als musikwissenschaftlicher Laie etwas mehr über den Aufbau und die Hintergründe der Musik erfahren. Für eine private oder "vorwissenschaftliche" Auseinandersetzung mit der "Zauberflöte" also sehr zu empfehlen, für die Uni leider nicht zitierfähig wegen der angesprochenen Mängel - sehr schade, wie ich finde.

    Mehr