Wolfgang Büscher Berlin - Moskau

(46)

Lovelybooks Bewertung

  • 67 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 3 Leser
  • 7 Rezensionen
(14)
(20)
(11)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Berlin - Moskau“ von Wolfgang Büscher

«Reiseerfahrungen, die zum Besten gehören, was in den letzten Jahren in deutscher Sprache erschienen ist.» DER SPIEGEL Wolfgang Büscher ist zu Fuß von Berlin nach Moskau gelaufen. Allein. An die drei Monate dauerte die Wanderung. Im Hochsommer hat er die Oder überquert, an der russischen Grenze die Herbststürme erlebt und vor Moskau den ersten Schnee. Büscher erkundet Menschen und Orte, teils entlang Napoleons Weg und ziemlich exakt an dem der Heeresgruppe Mitte. Berlin – Moskau: eine einzigartige Reise, farbig, lebendig und fabelhaft erzählt. Dieses Buch «ist unvergesslich und hat gute Aussichten, einmal zu den Klassikern der Reiseliteratur zu zählen- noch vor Bruce Chatwins Büchern:» SÜDDEUTSCHE ZEITUNG

Kriegsbewältigung à la Büscher.....

— arosa74
arosa74

Stöbern in Biografie

Max

Ein spannendes Leben mit Aufs und Abs. So stelle ich mir ein wildes Künstlerleben vor, toll!

Bibliomania

Slawa und seine Frauen

Autobiographisches Debüt. Nett zu lesen, aber wenige Highlights einer deutsch-ukrainischen Familienzusammenführung.

AnTheia

Gegen alle Regeln

biografischer, düsterer, regelrecht depressiv wirkender "Roman"

Buchmagie

Eisgesang

Toller Reisebericht, der auch Einblicke in die Gedanken und Gefühle der Autorin gibt.

MissPommes

Einmal Gilmore Girl, immer Gilmore Girl

Witzige Einblicke in Lauren Grahams Leben. Als wäre man mit ihr in Lukes Diner zum Kaffee verabredet. Herrlich!

I_like_stories

Neben der Spur, aber auf dem Weg

Ein tolles Buch, das ADS endlich auch für nichtbetroffene Greifbar und Erklärbar macht und das betroffenen Mut gibt. Danke!

I_like_stories

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Berlin - Moskau" von Wolfgang Büscher

    Berlin - Moskau
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    15. July 2012 um 09:05

    Wolfgang Büscher beschliesst eines Tages mitten im schönsten Sommer 2001 in Berlin loszulaufen, schnurstracks nach Osten bis nach Moskau. Er interessiert sich auf diesem Weg nicht nur für die grossen Geschichten wie Napoleons und Hitlers Feldzüge auf diesem Weg, sondern besonders auch für die kleinen Geschichten, die er auf dem Weg antrifft. Dabei fällt ihm auf, dass, egal wo er hinkommt, es im Osten immer noch schlimmer sei. Sogar in Moskau wir der später erfahren, dass Moskau eigentlich der Westen sei. Weshalb ist denn der Osten so negativ konnotiert?

    Mehr
  • Rezension zu "Berlin-Moskau" von Wolfgang Büscher

    Berlin - Moskau
    Frankfurter

    Frankfurter

    26. November 2009 um 17:49

    Wer (wie ich) das Ende des eisernen Vorhangs noch immer nicht genutzt hat, die einstmals "andere" Welt persönlich kennenzulernen, erfährt hier auf sehr unterhaltsame und oft rührende Weise etwas darüber, wie sich auf der namensgebenden Strecke nicht nur langsam die Landschaft, sondern auch das Wesen der Menschen ändert. Ich habe es praktisch ohne Unterbrechung gelesen.

  • Rezension zu "Berlin - Moskau" von Wolfgang Büscher

    Berlin - Moskau
    Frau Paul

    Frau Paul

    24. December 2008 um 12:18

    Am Anfang ist das Buch etwas schleppend, doch dann kommt Fahrt auf.

  • Rezension zu "Berlin - Moskau" von Wolfgang Büscher

    Berlin - Moskau
    HelgeDenker

    HelgeDenker

    04. June 2008 um 18:24

    Großartige Reisereportage über seinen Fußmarsch durch Ostdeutschland, Polen, Weißrussland und Rußland auf den Spuren Napoleons, der Wehrmacht und dem eigenen Großvater. Der Anfang ist reine Magie. Unbedingt zu empfehlen!

  • Rezension zu "Berlin-Moskau" von Wolfgang Büscher

    Berlin - Moskau
    Henrike_Brandstoetter

    Henrike_Brandstoetter

    19. February 2008 um 09:34

    eines der besten zu-fuß-unterwegs-bücher der letzten jahre.

  • Rezension zu "Berlin - Moskau" von Wolfgang Büscher

    Berlin - Moskau
    ChiefC

    ChiefC

    10. October 2007 um 15:41

    Ein Mann macht sich zu Fuß auf den Weg von Berlin nach Moskau (zurück ist er aber nicht gelaufen) und passiert dabei nicht nur Kilometermarken sondern auch Meilensteine der Geschichte. Büscher läuft durch Polen und Weißrussland bis in die russische Hauptstadt, unter anderem über Küstrin, Bialystok, Minksk, Katyn. Es ist ein Reisebericht der ganz anderen Art. Es geht nicht um Sehenswürdigkeiten der touristischen Art, sondern ist eine Reise tief in die Vergangenheit und Gegenwart Europas. Hat mir sehr gut gefallen, ich liebe Büschers Art, auf unterschiedlichste Menschen zuzugehen sowie seinem Schreibstil. Habe mir auch das Buch gekauft, in dem er seine Wanderung durch Deutschland beschreibt. Der Titel fällt mir gerade nicht ein, denn ich habe das Buch einem Freund geschenkt, der besonderes Interesse an einer Stadt am Bodensee hatte... Schade, gerade in diesem Moment vermisse ich es...

    Mehr
  • Rezension zu "Berlin-Moskau" von Wolfgang Büscher

    Berlin - Moskau
    Liisa

    Liisa

    05. May 2007 um 20:56

    Da macht sich einer auf in den Osten, bis nach Moskau. Schon das eine eher ungewöhnliche Reiserichtung, wo doch heute alle Welt nach Westen drängt. Er aber tut es zu Fuß, mit nur ein paar wenigen Adressen, mit einigen guten Karten und wenig Gepäck. Und ich folge ihm mit einer Mischung aus Bewunderung, Faszination und hier und da auch Neid, auch wenn dem Leser sehr schnell klar wird, dass diese Tour beleibe kein Zuckerschlecken war. Es ist hinlänglich bekannt, dass wer wirklich reist, im klassischen Sinne reist, auch immer mit sich selbst und der eigenen Geschichte konfrontiert wird. So geht es auch dem Autor. Zugleich erlebt er die Tage seiner Wanderung, die Begegnungen und Landschaften und versteht es das alles höchst eindrücklich und doch mit wenigen Worten zu beschreiben. Es ist ein sehr realistisches Bild, das er zeichnet, von den Ländern, den Menschen und sich selbst. Wer romantische Verklärtheit sucht, wird enttäuscht sein, alle anderen werden belohnt mit diesem lesenswerten Reisebericht.

    Mehr