Wolfgang Benz

 4,1 Sterne bei 75 Bewertungen
Autor*in von Der Holocaust, Enzyklopädie des Nationalsozialismus und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Wolfgang Benz

Wolfgang Benz, geb. 1941, ist Zeithistoriker und Professor em. der Technischen Universität Berlin. Er leitete bis 2011 das Zentrum für Antisemitismusforschung in Berlin. 2019 veröffentlichte er die Gesamtdarstellung »Im Widerstand. Größe und Scheitern der Opposition gegen Hitler«. Bei Reclam erschien zuletzt »Die Weiße Rose. 100 Seiten«.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Allein gegen Hitler (ISBN: 9783406800610)

Allein gegen Hitler

Erscheint am 16.02.2023 als Gebundenes Buch bei C.H.Beck.
Cover des Buches Die 101 wichtigsten Fragen: Das Dritte Reich (ISBN: 9783406800641)

Die 101 wichtigsten Fragen: Das Dritte Reich

Erscheint am 16.02.2023 als Taschenbuch bei C.H.Beck.

Alle Bücher von Wolfgang Benz

Cover des Buches Mauergeschichte(n) (ISBN: 9783948052034)

Mauergeschichte(n)

 (6)
Erschienen am 30.07.2021
Cover des Buches Der Holocaust (ISBN: 9783406728358)

Der Holocaust

 (5)
Erschienen am 17.05.2018
Cover des Buches Enzyklopädie des Nationalsozialismus (ISBN: 9783423344081)

Enzyklopädie des Nationalsozialismus

 (5)
Erschienen am 01.10.2007
Cover des Buches Geschichte des Dritten Reiches (ISBN: 9783406737060)

Geschichte des Dritten Reiches

 (4)
Erschienen am 12.08.2019
Cover des Buches Im Widerstand (ISBN: 9783406733451)

Im Widerstand

 (3)
Erschienen am 14.03.2019
Cover des Buches Theresienstadt (ISBN: 9783406645495)

Theresienstadt

 (4)
Erschienen am 13.03.2013
Cover des Buches Die Falle mit dem grünen Zaun (ISBN: 9783897718197)

Die Falle mit dem grünen Zaun

 (3)
Erschienen am 05.03.2008
Cover des Buches Lexikon des deutschen Widerstandes (ISBN: 9783596150830)

Lexikon des deutschen Widerstandes

 (3)
Erschienen am 19.04.2001

Neue Rezensionen zu Wolfgang Benz

Cover des Buches Mauergeschichte(n) (ISBN: 9783948052034)
Dandys avatar

Rezension zu "Mauergeschichte(n)" von Christiane Carstens

sehr zu empfehlen
Dandyvor einem Jahr

 „ Mauergeschichte(n) – Die Katze auf dem Todesstreifen“ von Christiane Carstens.


Dieses Buch ist sehr interessant und ich habe es innerhalb von einem Tag verschlungen. Dass bei jedem Interview der Name dabei steht, hat mir sehr gefallen. Dies macht alles noch realistischer, emotionaler und authentischer.


Die Interviews, die hier geführt wurden, geben einen sehr guten Einblick in die Zeit, als die Mauer noch stand. Jeder der Befragten, hat eine ganz besondere Geschichte, über das Leben an der Mauer, zu erzählen.


Die Seiten sind übersichtlich gestaltet. Die Fragen wurden hervorgehoben und die paar schwarz-weiß Fotos, lockern den Text auf.


Ich empfehle dieses Buch weiter.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Mauergeschichte(n) (ISBN: 9783948052034)
Leseprinzessin59s avatar

Rezension zu "Mauergeschichte(n)" von Christiane Carstens

Deutsch-deutsche Geschichte
Leseprinzessin59vor einem Jahr

In Mauergeschichten interviewt die Autorin Christiane Carstens Menschen, die mit oder im Umfeld der Berliner Mauer gelebt und aufgewachsen sind.

Manche sind mit ihr aufgewachsen und manche Menschen haben den Bau hautnah miterlebt. 

Die Interviews wurden einfühlsam geführt, aber die Schilderungen waren äußerst eindrucksvoll, sehr persönlich und, zumindest bei mir, lange nachhallend.

Ich habe das Buch mit einer gewissen Anspannung gelesen, aber in der Gewissheit, dass diese Zeiten, zumindest in Deutschland, vorbei sind. Auch beschäftigt mich die Frage, wie ich selbst gehandelt hätte. Wäre ich Mitläufer oder Rebell gewesen?

Dieses Stück deutsch-deutscher Geschichte gehört erzählt und sollte nicht vergessen werden. 

Deshalb eine klare Leseempfehlung von mir.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Mauergeschichte(n) (ISBN: 9783948052034)
Babsi123s avatar

Rezension zu "Mauergeschichte(n)" von Christiane Carstens

Zeitreise in die DDR
Babsi123vor einem Jahr

Über LOVELYBOOKS durfte ich das Buch " Mauergeschichte -  Die Katze auf dem Todesstreifen " testlesen .

Autor :  Christiane Carstens


Handlung des Buches:

Mauerbau • Fluchttunnel • Todesstreifen • Mauerfall Bilder der deutschen Geschichte, die zwischen 1961 und 1989 beinahe täglich um die ganze Welt gingen und unser kollektives Bewusstsein prägten. Die »Mauergeschichte(n)«, die Christiane Carstens in ihren Interviews aufgezeichnet hat, lassen dagegen Menschen auf sehr persönliche Ereignisse zurückblicken, die ihr Leben »im Schatten der Mauer« bestimmten. Und so werden die großen Bilder aufgelöst und in kleinen Ausschnitten des damaligen Alltags verständlich gemacht – Erinnerungen und Berichte aus ganz verschiedenen Lebenswelten, von der Binnenschifffahrt bis zur Rockmusik. Diese Lebenserzählungen enthalten Einsichten, Erfahrungen, Erkenntnisse und viele kleine, ganz unmittelbare Anekdoten.......


Mein Fazit :

Als " altes " DDR Kind habe ich diese Zeit hautnah erlebt und ich muss sagen , ich hatte eine relativ schöne Zeit . Wir konnten nicht auf die Malediven, China....., aber auch in der DDR gab es schöne Reiseziele. Wer Verwandschaft in der BRD hatte , konnte auch mal im Intershop einkaufen gehen oder im Delikatladen wo es um einiges teurer war.  Als die Mauer fiel, war mein Sohn ein halbes Jahr alt und auch ich habe mir damals das Begrüßungsgeld geholt. Warum auch nicht ?    


Mit " Mauergeschichte(n) "  entführt uns die Autorin in die Vergangenheit und Zeitzeugen erzählen ihre zum Teil bewegenden Geschichten.  Unterschiedliche Menschen erzählen ihre Erlebnisse , ob es die Flucht aus der DDR war , wie sie den Bau der Mauer und den Mauerfall erlebt haben, Bespitzelungen durch die Stasi , wie sie in der DDR gelebt haben......

Für die heutige Generation sicher eine aufregende Geschichte, für die DDR Kinder ein Rückblick auf ihr Leben. 


Der Schreibstil der Autorin ist sehr lebendig und modern, die Geschichten lesen sich flüssig und sind gut nachvollziehbar .  Ein tolles Buch was man gelesen haben sollte.

Kommentieren
Teilen

Gespräche aus der Community

Für diese Leserunde verlosen wir 6 Exemplare der "Mauergeschichte(n)" von Christiane Carstens. 

Basierend auf Interviews werden in diesem Buch ganz persönliche Erlebnisse aus Zeiten der Deutschen Teilung erzählt. Die interviewten Personen geben Einblicke in Emotionen und lassen die Leser:innenschaft an Erfahrungen teilhaben. 

Das Buch leistet auf diese Weise auch einen Beitrag zur Erinnerungskultur.

Liebe Leser:innen, 

zuallererst herzlich Willkommen zu unserer Leserunde. Wir freuen uns sehr, dass ihr euch für unser Buch "Mauergeschichte(n)" interessiert, das dieses Jahr in unserem Verlag erschienen ist. 

Die Autorin Christiane Carstens hat für dieses Buch Interviews mit verschiedenen Menschen geführt, die ihre Erinnerungen an die Zeit des geteilten Deutschlands und der Berliner Mauer mit uns teilen. Die Geschichte wird so aus einer sehr persönlichen Perspektive beleuchtet und es wird ein Beitrag geleistet, dass diese Anektoden, Erfahrungen und Erkenntnisse nicht in Vergessenheit geraten. Am Ende kommt auch die Autorin selbst zu Wort und reflektiert über ihre eigenen Erlebnisse aus dieser Zeit. Ein Stückchen Vergangenheit wird auf diese Weise lebendig erzählt in die Gegenwart geholt. 

Wir freuen uns auf einen spannenden Austausch und wünschen euch eine geruhsame letzte Adventswoche. 

Wir würden uns außerdem sehr über Rezensionen auf weiteren Plattformen freuen.

Viele Grüße, 

euer Team von der Mark Brandenburg - Verlag für Regional- und Zeitgeschichte

80 BeiträgeVerlosung beendet
lenikss avatar
Letzter Beitrag von  leniksvor einem Jahr

Gerne wieder.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks