Wolfgang Brunner

(40)

Lovelybooks Bewertung

  • 41 Bibliotheken
  • 7 Follower
  • 0 Leser
  • 24 Rezensionen
(22)
(14)
(4)
(0)
(0)
Wolfgang Brunner

Lebenslauf von Wolfgang Brunner

Im bayrischen Freising kam ich im Dezember 1964 zur Welt. Aufgewachsen bin ich in München. In dieser Stadt beendete ich erfolgreich meine Ausbildung zum Bürokaufmann. Danach leitete ich über mehrere Jahre eine Versicherungs-Außenstelle in Rosenheim, bevor ich Geschäftsführer eines Reisebüros für Fernreisen wurde. 2001 erfolgte dann der Umzug nach Berlin. Als Münchner fühle ich mich in Berlin sehr wohl: es ist die Stadt, in die ich gehöre, die mich prägt und noch immer beeinflusst. In dieser wunderbaren, offenen und toleranten Umgebung habe ich meinen Sinn für das Schreiben wieder entdeckt, den ich bereits seit meiner Kindheit in mir verspürt habe. Momentan lebe ich in Hamminkeln am Niederrhein. Bereits als 12jähriger versuchte ich mich an 300 Seiten langen Romanprojekten, erschuf ehrgeizig eigene Heftchenreihen und schrieb Geschichten nach Filmen, die ich im Kino gesehen hatte. Ich bin der Meinung, dass sich ein Autor nicht auf ein Genre eingrenzen lassen muss und schreibe deshalb Geschichten aus verschiedenen Richtungen, die aber auf gewisse Weise miteinander verbunden und verwoben sind. Während des Schreibens habe ich Kopfhörer auf und die Musik, die mich bei meiner Arbeit begleitet, ist sehr wichtig für meine Romane, denn ohne diese würde es meine Geschichten nicht geben. Ich besitze weder Handy noch Auto, esse kein Fleisch und sehe nicht fern. Ich beschränke meine Freizeit auf für mich wesentliche Dinge und bewege mich deshalb meistens abseits des Mainstream. Neben Büchern, ausgefallener Rockmusik und Klassik faszinieren mich Filme und die dazugehörigen Musiken. Da mich aber Popcorn, Handys und Getuschel im Kino stören, schaue ich mir Filme lieber zu Hause auf DVD an, auch wenn ich mehrere Monate darauf warten muss. Im Juni 2006 habe ich es endlich geschafft, das Rauchen aufzugeben. Meine Familie, mein Lebenspartner, ausgewählte gute Freunde und zwei Katzen begleiten mich durchs Leben. Mehr über mich unter: www.wolfgangbrunner.de

Bekannteste Bücher

Höllengeschichten

Bei diesen Partnern bestellen:

Cryptanus - Der Geruch des Todes

Bei diesen Partnern bestellen:

Die hellen Schatten der Zeit

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Schmetterlingsmann

Bei diesen Partnern bestellen:

Nachtzug

Bei diesen Partnern bestellen:

Cryptanus

Bei diesen Partnern bestellen:

Die weiße Frau

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
Tags
  • Buchverlosung
  • Buchverlosung
  • Buchverlosung
  • Empfehlung
  • Empfehlung
  • Empfehlung
  • blog
  • weitere
Beiträge von Wolfgang Brunner
  • Horror - ja bitte!

    Nachtzug
    NiliBine70

    NiliBine70

    29. July 2017 um 11:37 Rezension zu "Nachtzug" von Wolfgang Brunner

    Inhalt: Es ist Januar, bitterkalt und der mehr oder weniger erfolgreiche Schriftsteller Thomas Kassner begibt sich auf eine Zugreise durch Deutschland. Er lernt Julia kennen, die Gefallen an seinen Büchern und an ihm findet. Alles könnte so schön sein. Doch in einer Forschungsanstalt bei Gütersloh brechen Kreaturen aus, wie man sie sich nicht schlimmer erträumen könnte: Hybriden aus Hyänen und Menschen. Und dann muss der Zug, in dem Thomas und Julia sich die Zeit vertreiben, auf offener Strecke nothalten... Meine Meinung: Horror ...

    Mehr
  • Eine andere Welt

    Kim Schepper und die Kinder von Marubor
    Antjewhv

    Antjewhv

    31. January 2014 um 14:19 Rezension zu "Kim Schepper und die Kinder von Marubor" von Wolfgang Brunner

    Dieses Buch hat mich in eine besondere Welt entführt. Nachdem ich mich in das Metier eingelesen hatte, ließ mich die Spannung nicht mehr los. Der Autor schreibt gegen Gier nach Macht und Konsum um jeden Preis – und für Mitmenschlichkeit, Liebe und geistige Kraft, wie er in seinem Nachwort berichtet.  Sein Anliegen hat er in eine gut aufgebaute und mitreißende Geschichte gepackt – Fortsetzung folgt! Stellvertretend für viele gute Ideen möchte ich erwähnen das Wohnschiff, die Geheimschrift, die ausgeklügelten Forschungen, die Idee ...

    Mehr
  • Ein Wintermärchen der besonderen Art

    Nachtzug
    Babscha

    Babscha

    22. April 2013 um 22:16 Rezension zu "Nachtzug" von Wolfgang Brunner

    Die Nacht des 5. Januar 2010. Ganz Deutschland versinkt in einem Schneesturm. Der ICE 844 kämpft sich auf seinem Weg von Berlin nach Düsseldorf vorwärts, an Bord die beiden Hauptfiguren des Buches, der Schriftsteller Thomas Kassner und die Werbetexterin Julia Kempf. Und just als bei den Beiden eine kleine Abteilromanze ins Rollen kommt, passiert mit dem Zug das genaue Gegenteil: in der Nähe von Gütersloh kommt er mitten in der Pampa auf freier Strecke unplanmäßig und abrupt zum Stehen. Während die Zugreisenden noch an eine ...

    Mehr
  • Rezension zu "Der Schmetterlingsmann" von Wolfgang Brunner

    Der Schmetterlingsmann
    Sevotharte

    Sevotharte

    25. January 2013 um 07:48 Rezension zu "Der Schmetterlingsmann" von Wolfgang Brunner

    Dieses „kleine Buch“ zu bewerten fällt mir wirklich schwer, da es mich einerseits wirklich mitgerissen und verzaubert hat, andererseits auch ein wenig „kalt“ gelassen hat. Ich weiß, sehr widersprüchlich, aber so habe ich eben das Leben dieses Werks empfunden. Und nun? Was soll ich euch erzählen? Wie sieht mein abschließendes Resümee aus? Ganz ehrlich, ich weiß es nicht. Dieses Buch ist und bleibt ganz klar ein Liebesbeweis eines Autors an seine Lebensgefährtin. Es beschäftigt sich von der ersten bis zur letzten Seite mit der ...

    Mehr
  • Rezension zu "Die weiße Frau" von Wolfgang Brunner

    Die weiße Frau
    FOP

    FOP

    01. February 2012 um 12:11 Rezension zu "Die weiße Frau" von Wolfgang Brunner

    Rezension zu Wolfgang Brunner „Die weiße Frau – Eine Legende vom Schloss Ringenberg aus Hamminkeln“ Wolfgang Brunner, der sich als Schriftsteller nicht auf ein Genre eingrenzen lässt, hat sich nach seinen beiden Fantasy-Büchern („Cryptanus I & II“), einem Kinderbuch („Kim Schepper und die Kinder von Marubor“) und dem Horror-Roman „Nachtzug“, in seinem neuen Roman einer alten Legende aus seiner Wahlheimat Hamminkeln am Niederrhein zugewandt. Im dortigen Schloss Ringenberg wird von einer mysteriösen weißen Frau berichtet, die seit ...

    Mehr
  • Rezension zu "Nachtzug" von Wolfgang Brunner

    Nachtzug
    FOP

    FOP

    23. October 2011 um 16:26 Rezension zu "Nachtzug" von Wolfgang Brunner

    Rezension zu „Nachtzug“ von Wolfgang Brunner 05. Januar 2011! Schneechaos im gesamten Deutschland! Der Schriftsteller Thomas Kassner befindet sich im Nachtzug von Berlin nach Düsseldorf, um von dort aus weiter in seine Heimatstadt Hamminkeln am unteren Niederrhein (sic) zu fahren. Zur gleichen Zeit brechen aus einem Klonforschungsinstitut in der Nähe von Gütersloh in Ostwestfalen Hybriden aus, eine Kreuzung zwischen Mensch und Hyäne. Die genmanipulierten Bestien stoßen bei der Suche nach Nahrung auf den im Schnee ...

    Mehr
  • Rezension zu "Kim Schepper und die Kinder von Marubor" von Wolfgang Brunner

    Kim Schepper und die Kinder von Marubor
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    12. October 2011 um 20:03 Rezension zu "Kim Schepper und die Kinder von Marubor" von Wolfgang Brunner

    Die Welt in Kinderhänden * "Aber denke daran, dass er nicht mehr am Leben ist. Mach nicht den gleichen Fehler wie ich und denke, er ist vom Tod zurückgekehrt", warnte Julian. "Vergiss niemals: Tom ist weder tot noch lebendig, er führt jetzt ein geringes Leben..." * Kim steht am Grab ihres 11-jährigen Bruders, Tom, als sie eine Einladung zu einem geheimen mitternächtlichen Treffen erhält. Kim geht hin und erfährt, dass es fünf gering lebende Kinder gibt, die "Kinder von Marubor". An ihnen wurden geheime Experimente durchgeführt, ...

    Mehr
  • Rezension zu "Nachtzug" von Wolfgang Brunner

    Nachtzug
    buchratte

    buchratte

    05. October 2011 um 13:44 Rezension zu "Nachtzug" von Wolfgang Brunner

    Mein letztes Horrorbuch ( Stephen King) liegt schon eine Weile zurück. Da ich dem Genre trotz der langen Abstinenz zugetan bin, war ich sehr neugierig auf dieses Buch. Und der Autor Wolfgang Brunner, der der Meinung ist, dass man sich nicht auf ein Genre eingrenzen lassen muss, hat mich nicht enttäuscht. Die Geschichte beginn zunächst ganz alltäglich und nicht sonderlich auffällig. Da wäre zum einen der Schriftsteller Thomas Kassner, der nach einem misslungenen Gespräch mit seinem Verleger, unterwegs von Berlin nach Düsseldorf ...

    Mehr
  • Rezension zu "Kim Schepper und die Kinder von Marubor" von Wolfgang Brunner

    Kim Schepper und die Kinder von Marubor
    rory77

    rory77

    11. September 2011 um 17:30 Rezension zu "Kim Schepper und die Kinder von Marubor" von Wolfgang Brunner

    Kim Schepper hat grad ihren Bruder verloren,erfährt aber schon während der Beerdigung,dass das nicht wahr ist.Ein Freund von ihrem Bruder Tom erklärt ihr,was Tom,seiner eigenen kleinen Schwester und noch einigen anderen Kindern passiert ist! Sie wurden von skrupellosen Wissenschaftlern mit Medikamenten behandelt,die eigentlich das ewige Leben erwirken sollten,die Kinder aber fast umbringt.Damit das misslungene Experiment und noch andere,an denen weitere Kinder beteiligt waren,auffliegt,werden die Kinder des "Zirkus des Todes" ...

    Mehr
  • Rezension zu "Kim Schepper und die Kinder von Marubor" von Wolfgang Brunner

    Kim Schepper und die Kinder von Marubor
    Wir-Lesen

    Wir-Lesen

    24. June 2011 um 20:11 Rezension zu "Kim Schepper und die Kinder von Marubor" von Wolfgang Brunner

    Kim Schepper steht mit dreizehn Jahren am Grab ihres elfjährigen Bruders Tom, der durch einen tragischen Autounfall sein Leben verlor. Auf der Beerdigung trifft das Mädchen einen Jungen aus Toms Schulklasse, der sie zu einem geheimnisvollen, mitternächtlichen Treffen auf dem Friedhof einlädt. Dort erfährt Kim, dass Tom zusammen mit vier anderen Kindern unfreiwillig Teil eines Experimentes war, das von einer Firma namens Kirkos Marubor durchgeführt wurde. Dabei wurde ein Serum mit dem Namen Marubor getestet, das der Menschheit ...

    Mehr
  • weitere