Wolfgang Brunner Höllengeschichten

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Höllengeschichten“ von Wolfgang Brunner

HÖLLENGESCHICHTEN Diese Woche exklusiv im Selbstmordcafé! Samuel S. erschießt sich auf unserer Bühne. Sandra B. hat vor, sich mit Ätzmittel zu vergiften. Alfred F. wird sich selbst ersticken. Um rechtzeitige Reservierung wird gebeten! Klingt das makaber? Ja! Ist das ernst gemeint? Auf jeden Fall! Es ist moderner Horror, der uns auf psychologischer Ebene fesselt und nicht mehr loslässt. Wolfgang Brunner öffnet die Pforte zur Hölle! Zunächst nur einen kleinen Spalt. Wir erkennen Schemen und Konturen, erleben die Geburt des Bösen. Doch während wir noch versuchen, jenes Grauen zu verstehen, stößt er endgültig das Tor auf und lässt uns erstarren. Nicht etwa, weil wir das Böse in Form von Monstern und Fabelwesen erblicken. Nein, weil wir uns selbst wiedererkennen, in den Tiefen des Höllenschlunds. Wir stehen vor einem Spiegel und das Bild, welches sich uns offenbart, ist dreckig und düster. Meistens verstörend, selten versöhnlich. Und nun laden wir Sie herzlich ein zu einem exklusiven Besuch - sowohl im Selbstmordcafé als auch in den anderen Kreisen der Hölle! BONUS: Kurzgeschichte von Mari März ROSE VON BITTERFELD – die Grand Dame des Bio-Recyclings »Die prächtigen Bilder und Allegorien, die Brunner verwendet, erinnern gelegentlich an die Schilderungen von Nahtoderfahrungen.« (Michael Stukowski, Bocholter Borkener Volksblatt) »Brunner vermischt Realität und Fiktion, lässt Grenzen zwischen Tod und Leben verschwimmen und ist damit nahe an seinem literarischen Vorbild Michael Ende.« (Cai-Simon-Preuten, NRZ) »Wolfgang Brunner besitzt ein geheimes Fenster zur Hölle ... Seine Geschichten sind wunderschön makabre Visionen von diesem verbotenen Fenster!« -John Everson, Autor von Ligeia und NightWhere
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen