Wolfgang Burger

 4,1 Sterne bei 597 Bewertungen
Autor von Das vergessene Mädchen, Heidelberger Requiem und weiteren Büchern.
Autorenbild von Wolfgang Burger (©)

Lebenslauf von Wolfgang Burger

Wolfgang Burger wurde 1952 im Südschwarzwald geboren. Er ist promovierter Ingenieur und Leiter einer Forschungsabteilung am Karlsruher Institut für Technologie KIT.1995 widmete sich Burger dem Schreiben von Kriminalromanen und der ein oder anderen Kurzgeschichte. Wolfgang Burger lebt mit seiner Familie in Karlsruhe.

Neue Bücher

Cover des Buches Als die Nacht am tiefsten war (ISBN: 9783492062329)

Als die Nacht am tiefsten war

 (7)
Neu erschienen am 29.09.2022 als Taschenbuch bei Piper. Es ist der 19. Band der Reihe "Alexander Gerlach".

Alle Bücher von Wolfgang Burger

Cover des Buches Heidelberger Requiem (ISBN: 9783492954570)

Heidelberger Requiem

 (59)
Erschienen am 19.09.2011
Cover des Buches Das vergessene Mädchen (ISBN: 9783492304771)

Das vergessene Mädchen

 (60)
Erschienen am 15.09.2014
Cover des Buches Die falsche Frau (ISBN: 9783492272582)

Die falsche Frau

 (50)
Erschienen am 01.04.2012
Cover des Buches Heidelberger Wut (ISBN: 9783492954594)

Heidelberger Wut

 (41)
Erschienen am 19.09.2011
Cover des Buches Heidelberger Lügen (ISBN: 9783492954587)

Heidelberger Lügen

 (42)
Erschienen am 19.09.2011
Cover des Buches Schwarzes Fieber (ISBN: 9783492954600)

Schwarzes Fieber

 (35)
Erschienen am 19.09.2011
Cover des Buches Eiskaltes Schweigen (ISBN: 9783492254731)

Eiskaltes Schweigen

 (30)
Erschienen am 01.07.2010
Cover des Buches Echo einer Nacht (ISBN: 9783492954617)

Echo einer Nacht

 (29)
Erschienen am 19.09.2011

Neue Rezensionen zu Wolfgang Burger

Cover des Buches Als die Nacht am tiefsten war (ISBN: 9783492062329)
S

Rezension zu "Als die Nacht am tiefsten war" von Wolfgang Burger

Abwechslungsreicher Krimi
Sandhaasvor 8 Tagen

Kripochef Alexander Gerlach ist unmittelbar in einen mysteriösen Kriminalfall verstrickt. Das Problem an der Sache ist, dass er sich an nichts erinnern kann, da er einen totalen Filmriss hat. Fakt ist nur, dass seine Begleiterin verschwunden ist. Die Hintergründe sind völlig unklar. Doch dann ereignen sich lebensbedrohliche Dinge, die ihn nicht an ein reines Beziehungsproblem glauben lassen.

Wolfgang Burger schreibt gewohnt flüssig und spannend. Die Handlung ist kurzweilig und nachvollziehbar. "Als die Nacht am tiefsten war" ist eine tolle Lektüre zum kurzweiligen Zeitvertreib. Liebhaber deutscher Kriminalromane werden hier absolut zufriedengestellt. 

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Als die Nacht am tiefsten war (ISBN: 9783492062329)
Xanakas avatar

Rezension zu "Als die Nacht am tiefsten war" von Wolfgang Burger

Spannender Krimi
Xanakavor 2 Monaten

Es hätte alles so schön werden können. Alexander Gerlach ist mit seiner neuesten Errungenschaft Nora Vestergard auf einen Wochenendtrip. Immerhin sind sie schon einige Monate zusammen, haben aber noch niemals eine Nacht miteinander verbracht.

Doch es kommt alles anders. Alexander erwacht mit fürchterlichem Kater und übelsten Kopfschmerzen. Von Nora findet sich im Hotelzimmer keine Spur. Auch beim Frühstück ist sie nicht und ihre mitgebrachten Sachen sind alle verschwunden. Der Blick auf den Parkplatz verrät ihm, Nora ist scheinbar abgereist. Aber warum? Hat er etwas falsch gemacht? Das dumme ist nur, er kann sich an die gestrige Nacht überhaupt nicht erinnern. Sämtliche Anrufe an Nora sind zwecklos, es geht nur die Mailbox ran. Alexander hat ein komisches Gefühl.

Auf dem Weg nach Hause kommt es dann auch noch zu diesem merkwürdigen Autounfall, der sich im Nachhinein als Mordanschlag auf Gerlach herausstellt. Dienstuntauglich beschließt er sich selbst auf die Suche nach Nora zu begeben, denn erzählt von seinen Erlebnissen in der Nacht hat er noch niemand etwas.

Die Suche nach Nora bzw. nach Spuren von ihr, das macht den Chef der Kriminalpolizei so menschlich. Er hat Hemmungen, von seiner beginnenden Liebe zu Nora zu erzählen und versucht eher irgendwie auf Umwege an Informationen zu kommen. Dabei verstrickt er sich auch immer wieder selbst in Widersprüche und verdreht die Wahrheit. Denn so richtig möchte er nicht, dass jemand etwas von seiner missglückten Nacht erfährt.

Ich habe die Bücher von Wolfgang Burger mit dem Ermittler Gerlach schon immer gern gelesen. Spannend dabei auch immer wieder, wie sich die persönlichen Verhältnisse entwickeln oder verändern. Dieser Krimi war nun der persönlichste von Gerlach, da er ja direkt involviert war. Aber das hat beim Lesen keinen Abbruch getan. Am Anfang wusste ich auch nicht direkt wie es sich entwickeln würde, wurde dann aber positiv überrascht. Je tiefer sich Gerlach in die Suche nach Nora begibt, umso verworrener und spannender wurde der Fall.

Von mir gibt es gerne eine Leseempfehlung und verdiente vier Lesesterne.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Als die Nacht am tiefsten war (ISBN: 9783492062329)
sabatayn76s avatar

Rezension zu "Als die Nacht am tiefsten war" von Wolfgang Burger

‚Die Wolfsstunden hatten begonnen'
sabatayn76vor 2 Monaten

‚Die Wolfsstunden hatten begonnen, die Zeit, in der die Nacht am tiefsten ist, in der Feldherren den Befehl zum Angriff gaben, Einbrecher in fremde Häuser einstiegen und Polizisten Gebäude stürmten, deren Bewohner sie für gefährlich hielten.‘ (Seite 127)

Alexander Gerlach verbringt fernab von Heidelberg eine kleine Auszeit mit seiner neuen Flamme Nora. Doch als er am Morgen verkatert erwacht, wähnt er sich d in einem Albtraum: Nora ist mitsamt Gepäck und Auto weg, im Bad finden sich Blutspritzer, Alexander hat einen kompletten Filmriss.

Auf der Autobahn wird er schließlich von einem Auto gerammt, verliert einen Reifen und wacht in einem Krankenhaus auf.

Nora geht nicht ans Telefon, scheint völlig von der Bildfläche verschwunden zu sein, und alles deutet darauf hin, dass jemand (mehrfach) versucht, Alexander umzubringen.

Ich habe fast 2 Jahrzehnte im Rhein-Neckar-Kreis gelebt, kenne Heidelberg und Umgebung sehr gut, und die Krimis von Wolfgang Burger sind seit vielen Jahren feste Begleiter für mich.

Seit ich nicht mehr im Rhein-Neckar-Kreis wohne, sind Burgers Krimis für mich immer wie ein Urlaub in der alten Heimat, die mir so vertraut ist. Es sind - neben den spannenden Kriminalfällen - stets echte Wohlfühlbücher für mich, gehören zum Lesejahr dazu, entführen mich an mir bekannte Orte, lassen mich wieder durch die Straßen und Gassen streifen, die Kneipen und Restaurants besuchen, die Pfade und Weinbergwege entlangspazieren.

Der 19. Band der Reihe ist da keine Ausnahme: Ich hatte sehr viel Freude beim Lesen, habe mich nach Heidelberg versetzt gefühlt, und ich habe beim Leben echte Sehnsucht nach einem Besuch meiner alten Heimat bekommen.

Der aktuelle Fall ist besonders spannend, sehr komplex, aber wirkte auf mich insgesamt glaubwürdig, auch wenn ich in meiner Heidelberger Zeit nie so viel Dramatik erlebt habe (zum Glück!).

Der Krimi ist sehr stimmungsvoll, weist viel Lokalkolorit auf und macht meiner Meinung nach besonders viel Spaß, wenn man Heidelberg und Umgebung kennt.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Hallo Ihr Lieben,

fünf Exemplare meines "vergessenen Mädchens" sind zu gewinnen - selbstverständlich signiert und auf Wunsch mit Widmung versehen. Um die Sache nicht ganz so einfach zu machen, müssen die Gewinner folgende Frage richtig beantworten: der wievielte Band meiner Reihe um den Heidelberger Kripochef Alexander Gerlach ist "Das vergessene Mädchen"? (Die Karlsruhe-Bände zählen nicht mit!)

Ich wünsche Euch viel Erfolg beim Rätseln und vor allem natürlich ganz viel Glück bei der Verlosung!

Herzlichst,
Wolfgang Burger
150 BeiträgeVerlosung beendet
SchwarzeRoses avatar
Letzter Beitrag von  SchwarzeRosevor 8 Jahren
Buch kam an, danke für die nette Widmung Lg
Liebe Booklovers,

hiermit lade ich Euch zur Leserunde mit "Das vergessene Mädchen" ein. So viel sei verraten: Es ist ein Krimi, aber es ist nicht unbedingt ein typischer Krimi. Die Meinungen der bisherigen Leserinnen schwanken zwischen: "Der beste Burger aller Zeiten" und "leider ein Flop". Bin gespannt auf Eure Meinung. Und ich würde mich natürlich freuen, wenn viele mitmachen würden.

Freundliche Grüße aus dem glutheißen Südwesten,
Euer Wolfgang Burger
266 BeiträgeVerlosung beendet
britta70s avatar
Letzter Beitrag von  britta70vor 9 Jahren
Ich wollte nur kurz Besvheid geben, dass ich spätestens am Montag mit dem Buch starte.
Ein neuer Fall für Kripochef Alexander Gerlach - und ein spannender Fall für euch! Seid bei der Leserunde zu "Die falsche Frau" dabei und lasst euch fesselnde Lesestunden mit einem besonderen Kommissar nicht entgehen! Die Heidelberger Polizeidirektion gleicht einem aufgescheuchten Hühnerhaufen: Im Vorfeld einer internationalen Wirtschaftstagung verdichten sich die Hinweise auf einen bevorstehenden Terroranschlag, und Kripochef Alexander Gerlach versucht fieberhaft, den Tätern zuvorzukommen. Als eine Zielfahnderin vom BKA eintrifft, die auf eine untergetauchte Terroristin angesetzt ist, soll sich die neue Kollegin das Büro ausgerechnet mit Gerlach teilen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten kommt man sich näher, und während in der Bevölkerung der Unmut wächst und sich Gerlachs halbwüchsige Töchter mit den radikalen Globalisierungsgegnern solidarisieren, meint seine Geliebte Theresa plötzlich, ernsthaft Grund zur Eifersucht zu haben ... Eine Leseprobe findet ihr hier: http://www.piper-verlag.de/piper/buch/drm_widget.php?isbn=9783492272582 Und hier gibt es ein kleines Interview mit 5 Fragen an den Autor Wolfgang Burger: https://www.youtube.com/watch?v=TC4jAzOfPEk Für diesen fesselnden Kriminalfall, erschienen im Piper Verlag, suchen wir 25 Testleser. Die 25 Gewinner erhalten das Buch, lesen es direkt und tauschen sich in den Leseabschnitten dazu aus. Nach dem Lesen wird eine Rezension geschrieben. Wenn ihr mitermitteln möchtet, verratet uns einfach bis einschließlich 04. April unter "Bewerbung zur Leserunde", was euch am Buch und dem Austausch dazu in der Leserunde besonders interessiert.
343 Beiträge
Buchinas avatar
Letzter Beitrag von  Buchinavor 10 Jahren

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks