Wen der Tod betrügt

von Wolfgang Burger 
4,0 Sterne bei1 Bewertungen
Wen der Tod betrügt
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Wen der Tod betrügt"

Juliana von Lembke, erfolgreiche Managerin und gefürchtete Spezialistin für die Sanierung bankrotter Firmen, wird tot aus dem Neckar gezogen. Anfangs deutet alles auf Selbstmord hin. Doch dann taucht eine Obdachlose auf, die bezeugt, dass Juliana von einer Brücke in den Fluss gestoßen wurde. Kripochef Alexander Gerlach hat zunächst den Ehemann in Verdacht oder einen ihrer vielen verflossenen Liebhaber. Da Juliana sich bei den Sanierungsaktionen aber viele Feinde gemacht hat, ermittelt er bald auch in dieser Richtung. Dann findet einer von Julianas früheren Liebhaber den Tod, ein Mitarbeiter wird in die Luft gesprengt, und der Ehemann ist plötzlich spurlos verschwunden. Gerlach steht vor seinem vielleicht undurchsichtigsten Fall …

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783492060325
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:400 Seiten
Verlag:Piper
Erscheinungsdatum:02.10.2018
Das aktuelle Hörbuch ist am 10.10.2018 bei Audio Media Verlag erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    sabatayn76s avatar
    sabatayn76vor 15 Tagen
    ‚Je weiter Sie nach oben kommen, desto kälter wird es.‘ (Seite 61)

    Ein gewisser Kai Meerbusch, der sich eigentlich nur auf der Durchreise in Heidelberg befindet, meldet der Heidelberger Kripo, dass seine Frau spurlos verschwunden ist. Sie habe am Abend die gemeinsame Unterkunft verlassen und sei dann nicht mehr aufgetaucht, auch ans Telefon gehe sie nicht.

    Alexander Gerlach versucht, den Mann, der ihm schrecklich unsympathisch ist, zu beruhigen, weil erwachsene Menschen einfach manchmal kurzzeitig von der Bildfläche verschwinden. Doch dann findet ausgerechnet Gerlach selbst den Leichnam der Frau, der im Neckar treibt.

    Alles deutet auf einen Suizid hin, denn die Frau hat ihrem Mann kurz vor ihrem Sprung in den Neckar eine Abschieds-SMS geschrieben, doch Sinn ergibt dieser vermeintliche Suizid nicht, denn die Frau war nicht nur sehr erfolgreich, sondern am Tatabend zudem besonders guter Stimmung.

    Gerlachs Instinkt sagt ihm, dass an dieser Suizid-Geschichte etwas faul ist und tatsächlich tauchen nach und nach immer mehr sonderbare Dinge auf, die eher auf ein Verbrechen schließen lassen.

    Ich habe alle bisher erschienenen Alexander Gerlach-Krimis gelesen und zudem sehr lange im Rhein-Neckar-Kreis gelebt. Ich kenne die Gegend also sehr gut, und als ich noch dort gewohnt habe, fand ich es toll, mit den Figuren durch Heidelberg und die Umgebung zu streifen, mit ihnen in mir bekannten Kneipen zu sitzen und Orte, die vor meiner eigenen Haustür lagen, in den Büchern wiederzufinden. Seit ich den Rhein-Neckar-Kreis verlassen habe, sind die Krimis von Wolfgang Burger so etwas wie eine virtuelle Reise in meine alte Heimat, und es ist wunderbar, mit ihnen und durch sie wieder durch Heidelberg und andere Orte zu wandeln.

    ‚Wen der Tod betrügt‘ ist ein ebenso unterhaltsamer und fesselnder wie entspannender Roman, der für mich das perfekte Buch in einer unruhigen Zeit war und es geschafft hat, eine Leseflaute zu durchbrechen. Wie immer bei Burger ist die Mischung aus Lokalkolorit, Kriminalfall und Privatleben der Ermittler sehr gelungen und ausgewogen.

    Lediglich das Ende fand ich etwas überzogen und etwas zu konstruiert, aber alles in allem bietet auch der 15. Roman der Reihe sehr gute Unterhaltung.

    Kommentieren0
    3
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks