Wolfgang Fürweger

 4 Sterne bei 17 Bewertungen
Autor von Die Red-Bull-Story, Verbrannte Kindheit und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Wolfgang Fürweger

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Die Red-Bull-Story (ISBN:9783852188553)

Die Red-Bull-Story

 (8)
Erschienen am 31.07.2017
Cover des Buches Verbrannte Kindheit (ISBN:9783800076062)

Verbrannte Kindheit

 (2)
Erschienen am 11.02.2015
Cover des Buches Ferdinand Piech (ISBN:9783800074952)

Ferdinand Piech

 (2)
Erschienen am 25.02.2011
Cover des Buches Die Swarovskis (ISBN:9783800074037)

Die Swarovskis

 (1)
Erschienen am 23.02.2009
Cover des Buches Land der Skandale (ISBN:9783800077205)

Land der Skandale

 (1)
Erschienen am 15.01.2019
Cover des Buches KHG Die Grasser-Story (ISBN:9783800075270)

KHG Die Grasser-Story

 (1)
Erschienen am 19.01.2012

Neue Rezensionen zu Wolfgang Fürweger

Neu

Rezension zu "Land der Skandale" von Wolfgang Fürweger

Aus der Vergangenheit wenig gelernt ...
Bellis-Perennisvor 7 Monaten

Wenn man dieses Buch liest, könnte man den Eindruck haben, eine Auswahl an Drehbüchern von Thrillern vor sich zu haben. Weit gefehlt! Alles echt - nichts erfunden. Autor Wolfgang Fürweger breitet die zehn größten Aufreger vor seiner seinen Lesern aus:

• Der Fall Lucona
• Der AKH-Skandal
• Die Intertrading-Affäre
• Der Noricum Skandal
• Die Waldheim-Affäre
• Die Todesengel von Lainz
• die Konsum-Pleite
• Die BAWAG-Pleite
• Die BUWAOG-Affäre
• Die Pleite der Hypo Alpe Adria

Viele davon sind durch das verhängnisvolle Zusammenspiel von Geld, Macht und Politik zu dem geworden, was sie sind.

Selbst die Mordserie im Pflegeheim Lainz ist als grobes Versäumnis der Politik einzustufen. So hat man völlig überlastetem und kaum ausgebildetem Hilfspersonal die Betreuung von alten und kranken Menschen anvertraut. Immerhin daraus hat man eine Lehre gezogen.

Der aktuelle Skandal rund um das Krankenhaus Nord erinnert in vielen Facetten dem des AKH-Skandals. In beiden Fällen glaubte die Stadtregierung auf einen Generalunternehmer und Spitalsbauprofi verzichten zu können. Horrende Mehrkosten und mehrfache Verschiebung der Inbetriebnahme damals wie heute.

Fazit:

Ein gut recherchiertes Buch, das die Verstrickung von Politik und Geld offenlegt. Gerne gebe ich hier 5 Sterne. 

Kommentieren0
9
Teilen

Rezension zu "Die Red-Bull-Story" von Wolfgang Fürweger

Red Bull & Dietrich Mateschitz
Dorfwolfvor 3 Jahren

Das Buch handelt über Dietrich Mateschitz und seiner Firma Red Bull. Es wird erzählt wie Red Bull entstanden ist, wie es aufgebaut ist und wieso es so anders ist, als die meisten anderen Firmen. Außerdem wird sehr viel auch über Mateschitz als Person erzählt.


Dieses Buch erzählt alles, was man über Red Bull und Dietrich Mateschitz sagen kann. 
Es liest sich leicht und schnell, ist sehr informativ und gut verständlich.


Dieses Buch ist jedem nur zu empfehlen, welcher wissen möchte, was so alles hinter Red Bull steht.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Die Swarovskis" von Wolfgang Fürweger

Rezension zu "Die Swarovskis" von Wolfgang Fürweger
monja1995vor 7 Jahren

Klappentext:

Swarovski. Der Name steht für Kristall in seiner höchsten Vollendung. Die Nachkommen des böhmischen Glasbläsers Daniel Swarovski kontrollieren heute einen Weltkonzern: 450.000 Menschen sammeln Swarovki-Kristallfiguren, Modeschöpfer verzieren ihre Roben mit glitzernden Steinen aus Tirol, zudem pilgern jährlich 700.000 Touristen nach Wattens in die von André Heller gestalteten »Kristallwelten«. Dieses Buch ist das erste Portrait der Kristall-Dynastie: Alles von den Anfängen im 19. Jahrhundert über die Verstrickungen im Dritten Reich bis zur Frau von Karlheinz Grasser.

Mein Umriss:

Daniel Swarovski gründete im Jahr 1895 mit Fritz Weis in Wattens/Tirol eine Glasschleiferei und im Laufe der Jahre entwickelte sich dieses Unternehmen zum Zweitgrößten Privatunternehmen Österreichs, sowie zum führenden Herstellungsbetrieb für Glaskristalle.
Im dritten Reich schwenkte das Unternehmen in die Rüstungsindustrie um und produzierte Ferngläser wie das berühmte Habicht und Zieleinrichtungen. Zugleich beschäftigte das Unternehmen inhaftierte Kriegsgefangene und bot ihnen bei gleicher Leistung die gleiche Entlohnung wie den Mitarbeitern, die in Freiheit lebten. Durch diesen Schwenk wurde das Unternehmen nicht enteignet und blieb im Familienbesitz.
Im Laufe der Jahre gründeten die Familienmitglieder immer mehr Unternehmenszweige, mit denen sie bis in die heutige Zeit erfolgreich sind.
Mittlerweile wird das Unternehmen in der 5. Generation geführt.

Mein Eindruck:

Ein Sachbuch über den steten Aufstieg eines Unternehmens zu einem weltweit agierenden Konzern, der in seiner Vielseitigkeit wohl einzigartig ist.
Klar strukturiert mit vielen Zahlen und Fakten zu den Einzelunternehmen wird die Swarowski-Dynastie dargestellt. Das Buch zeichnet sich durch umfangreiche Recherche in den unterschiedlichsten Zweigen, sowie innerhalb des Unternehmens aus.

Mein Fazit:

Wer einen Blick durchs Schlüsselloch der Familie sieht und dort Skandale und Skandälchen sucht, ist mit diesem Buch schlecht bedient. Es ist ein Buch voller Fakten und Unternehmensgeschichte, das Einblick in die Unternehmensstrukturen gibt, aber ganz wenig über die Familienmitglieder, die sich mit ihrem Privatleben bedeckt halten, preisgibt.
Ich habe es in einem Tag gelesen, so fesselnd war es für mich, aber jeder sollte sich sein eigenes Bild davon machen.

Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 24 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks