Wolfgang F. Rothe

 4 Sterne bei 1 Bewertungen

Lebenslauf von Wolfgang F. Rothe

Wolfgang F. Rothe, geboren 1967 ist römisch-katholischer Priester und hat zwei Doktortitel: in Theologie und in Kirchenrecht. Durch Veranstaltungen und Publikationen zum Thema Spiritualität des Whiskys ist er auch als „Whisky-Vikar“ bekannt. Er ist derzeit als Pfarrvikar im Pfarrverband Perlach in München tätig.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Wolfgang F. Rothe

Cover des Buches Gewollt. Geliebt. Gesegnet. (ISBN: 9783451383984)

Gewollt. Geliebt. Gesegnet.

 (1)
Erschienen am 31.01.2022
Cover des Buches Whisky-Wallfahrten II (ISBN: 9783830680949)

Whisky-Wallfahrten II

 (0)
Erschienen am 01.10.2021

Neue Rezensionen zu Wolfgang F. Rothe

Cover des Buches Gewollt. Geliebt. Gesegnet. (ISBN: 9783451383984)E

Rezension zu "Gewollt. Geliebt. Gesegnet." von Wolfgang F. Rothe

Queer und katholisch
evaczykvor 8 Monaten

Mehr als 100 Menschen haben sich vor wenigen Wochen als queere Katholiken geoutet. OutinChurch nannte sich die Aktion, die eine Menge Mut erforderte. Hoffentlich nicht so sehr, weil das Outing im privaten Bereich Freundschaften beenden oder Anfeindungen auslösen könnte, aber auf jeden Fall wegen der arbeitsrechtlichen Konsequenzen für diejenigen, die als Religionslehrer*innen, Gemeindereferent*innen, Kirchenmusiker*innen aber auch Ordensleute oder Angehörige geistlicher Berufe tätig waren und dies auch bleiben wollten. Das mehr oder weniger zeitgleich zum öffentlichen Outing erschienene Buch "Gewollt. Geliebt. Gesegnet", herausgegeben von Wolfgang Rothe zeigt die inneren und äußeren Kämpfe, mit denen sich queere Katholik*innen konfrontiert sahen und sind.

Es sind überwiegen Zeugnisse Betroffener, die ihren oft langen und schwierigen Weg zu (Selbst-)Akzeptanz schilderten, die Angst vor einem Outing im kirchlichen Umfeld, das Versteckspiel in Gemeinde und Ämtern. Es dürfte kein Zufall sein: Die meisten der teils anonym schreibenden sind zwischen 20 und 30 Jahren alt und damit Angehörige einer Generation, in der Genderfragen und -identitäten schon deutlich selbstverständlicher diskutiert werden, die sich sicher sein können, viele Allies zu finden. Wer schon ein jahrlanges "Untergrund"-Leben hinter sich hat, womöglich aus einem sehr traditionell-konservativen Milieu, hat zwar eine viel längere Leidensgeschichte und oft tiefe Verletzungen, aber vielleicht auch noch deutlich größere Bedenken, sich zu outen.

Lernprozesse gestehen auch einige Autoren ein, die in Kirchenämtern sind und erst im Verlauf vieler Jahre ihre Einstellung zu Homosexuellen, Transmenschen und anderen Queeren änderten. Auch die verdrängte Sexualität in der kathlischen Kirche allgemein mit ihren vielfältigen Auswirkungen insbesondere auf zum Zölibat gezwungene Priester werden thematisiert.

Es ist zu wünschen, dass dieses Buch auf den Schreibtischen all jener Bischöfe und Generalvikare landet, die sich mit arbeitsrechtlichen Konsequenzen befassen und so hoffentlich einen Einblick erhalten in die Auswirkungen eines Codex, der Menschen ausschließt und entweder ganz vertreibt oder zu einem versteckten Leben in Nischen zwingt. Die Debatten zuletzt auf dem "Synodalen Weg" machen Hoffnung, dass nach viel zu langer Zeit nun doch einiges in Bewegung gerät.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 3 Bibliotheken

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks