Wolfgang Feil

 3.3 Sterne bei 4 Bewertungen
Wolfgang Feil

Lebenslauf von Wolfgang Feil

Dr. Wolfgang Feil ist einer der führenden Nährstoffspezialisten in Deutschland und hat Biologie und Sportwissenschaft studiert. Er ist einer der gefragtesten Nährstoffberater für Spitzensportler, Bundesligisten und Nationalmannschaften und verfügt über eine mehr als 20-jährige Erfahrung, insbesondere bei Gelenkbeschwerden und Arthrose. Seinen neuen Weg sind inzwischen Tausende Menschen erfolgreich gegangen. Der mehrfache Bestsellerautor ist Lehrbeauftragter der Universität Furtwangen.

Alle Bücher von Wolfgang Feil

Die Lauf-Diät - Das Kochbuch

Die Lauf-Diät - Das Kochbuch

 (1)
Erschienen am 13.01.2014
Ernährungs-Coach: Mehr Leistung im Sport

Ernährungs-Coach: Mehr Leistung im Sport

 (1)
Erschienen am 24.08.2011
LAUF DICH GESUND

LAUF DICH GESUND

 (0)
Erschienen am 01.03.2016

Neue Rezensionen zu Wolfgang Feil

Neu

Rezension zu "Die F-AS-T Formel Was erfolgreiche Sportler anders machen" von Wolfgang Feil

3 mal 5 Schritte zum Erfolg im Sport? "Die F-AS-T-Formel"
Ein LovelyBooks-Nutzervor 10 Monaten

Welcher Hobby- und Freizeitsportler wünscht es sich nicht - sich selbst zu verbessern, immer und immer wieder. Mit der F-AS-T-Formel stellt die Forschungsgruppe Dr. Feil ein Konzept vor, wie in den Bereichen Laufen, Schwimmen, Radfahren und Triathlon die Leistungen von Sportlern verbessert werden können, gestützt von moderner Wissenschaft und neuesten Erkenntnissen.


"Was erfolgreiche Sportler anders machen". Das ist die Grundthese des Buchs. Natürlich musste ich es früher oder später in die Hand nehmen - insbesondere, wo ich gerade wesentlich mehr trainiere und meine Lebensweise darauf anpassen möchte. 

Im Buch werden drei verschiedene Trainingsbereiche abgearbeitet, die anhand fünf verschiedener Grundkategorien Erörterung finden:
[F] Fettstoffwechsel - [AS] Allgemeine Stabilität - [T] Top-Leistung.
Die fünf Grundkategorien sind:
[1] Training - [2] Ernährung - [3] Nährstoffe - [4] Trainingsversorgung - [5] Regeneration
Je nach Trainingsbereich kann das Kapitel der entsprechenden Grundkategorie länger oder auch kürzer sein, meiner Meinung nach aber immer ausreichend beschrieben, auch wenn ich mir an manchen Stellen eventuell gerne das ein oder andere Beispiel mehr gewünscht hätte, um in der Praxis mehr reißen zu können.

Der Ansatz, der beschrieben wird, ist an vielen Stellen nicht ganz neu - allerdings ist die Erklärung dafür, wieso der Ansatz funktioniert, wesentlich genauer als ich es bisher gelesen oder gehört habe. Ich meine - gerade in Läuferkreisen hört man zwar immer wieder von diesem ominösen "Nüchternlauf", aber ob es gut ist und wenn ja, warum, das hört man seltenst. Der Gedanke des "Train-Low" und "Compete-High" was die Ernährung anbelangt ist interessant und meiner Meinung nach tatsächlich mal einen Versuch wert, auch wenn es eine Umstellung bedeutet. Auch hier unterscheidet sich das Buch meiner Meinung nach von anderen Büchern erheblich: wo ich sonst immer den Eindruck hatte, dass eine Ernährungsumstellung so schwer doch nicht sein kann, wird hier darauf hingewiesen, dass es eben das nicht ist: es ist schwer. Es ist ein Prozess, der seine Zeit braucht, weil der Körper suchtähnliche Erscheinungen bekämpfen muss. Dieser Hinweis ist richtig und wichtig!  

Was ich sehr gelungen empfand, war die doch vergleichsweise einfache Darstellung dessen, welche Nahrungsmittel und welche Stoffe was auslösen und welche Probleme bzw. Vorteile das nach sich ziehen kann. Klar - einiges ist schon sehr am Leistungssport orientiert. Ich weiß nicht, ob ich tatsächlich die empfohlenen Nahrungsergänzungen, Präparate oder Nährstoffextrakte wirklich kaufen würde als kleine Studentin, aber zumindest zu wissen, was sie bewirken und wieso sie empfohlen werden ist schon spannend. Und letztlich ist es doch gerade das: eine Empfehlung. Es wird das Optimum beschrieben - was man für sich selbst daraus mitnimmt und daraus macht ist eine ganz andere Sache. 

Insgesamt hatte ich den Eindruck, dass der Bereich "Ernährung" den breitesten Teil des Buches einnimmt. Aber letztlich ist das auch irgendwie legitim: immerhin macht die Ernährung etwa 70% des Erfolgs aus. Außerdem hatte ich nicht den Eindruck, dass die anderen Bereiche deswegen übermäßig zu kurz gekommen wären. 
Schön fand ich auch den "Praxisteil" am Ende des Buchs, in dem nicht nur spannende und echt lecker klingende Rezepte aufgeführt sind, die zu der vorgestellten Ernährungsweise passen, sondern auch diverse Sportübungen, Übungen zum Umgang mit der Blackroll und eine Anleitung für eine kleine Fußmassage. Dazu gibt es dort nochmal ein Glossar der wichtigsten Nährstoffe, was sie bewirken und durch welche Lebensmittel sie aufgenommen werden können. Hier wird auch nochmal eine allgemeine (und graphische) Übersicht der Inhalte der drei Spezialkapitel geliefert.

Was ich übrigens sehr gut fand, war, dass sich das Buch weitgehend von ultraSPORTS distanziert gehalten hat. Dr. Wolfgang Feil als wissenschaftlicher Leiter des Unternehmens hätte hier vermutlich gehörig die Werbetrommel rühren können - macht er aber nicht. Oder zumindest nur in sehr geringem Rahmen. Er macht auf den Gel-Chip aufmerksam, gibt aber zugleich ein Alternativprodukt von Powerbar zum Besten. Nur in einer der graphischen Darstellungen am Schluss stellt er die ultraSPORTS-Produkte zu den verschiedenen Phasen hinzu, um aufzuzeigen, wo was wann wie warum genutzt werden könnte. Finde ich persönlich sympathisch und professionell.


Für mich war "Die F-AS-T-Formel" eines der bisher besten Bücher, die ich zum Thema Trainingseffizienz und -steigerung gelesen habe. Nicht nur, dass das Thema Ernährung wesentlich angenehmer und nicht ganz so abstrakt aufgebaut wurde - ich hatte insgesamt den Eindruck, dass es ein rundes Konzept ist, das vielleicht an manchen Stellen ein bisschen ausgebaut werden könnte und an anderen Stellen vielleicht ein bisschen zu sehr am Leistungssport orientiert ist. Gerade die Ergänzung um ein Glossar und einen Praxisteil am Ende macht es zu einer Art Nachschlagewerk, in das man immer wieder reinschauen kann. 

Mal schauen was letztlich der Praxistest sagt!

Kommentieren0
3
Teilen
Gucci2104s avatar

Rezension zu "Die Lauf-Diät - Das Kochbuch" von Wolfgang Feil

Erweiterung zur Lauf-Diät
Gucci2104vor 2 Jahren

Inhalt:

Das Kochbuch zur erfolgreichen Lauf-Diät bietet über 80 neue Rezepte für weitere vier Wochen gesunden Abnehmens auf dem Weg zum Wohlfühlgewicht.


Körperfett kann ausschließlich durch eine Ernährung abgebaut werden, die den Körper auf Fettverbrennung programmiert. Mit der Lauf-Diät verliert man überflüssige Kilos effektiv und nachhaltig: Das eigens entwickelte Ernährungsprogramm liefert Rezeptideen, die den Stoffwechsel durch ihre Zusammensetzung beschleunigen und dem Körper helfen, Nährstoffe schneller und effektiver zu verbrennen. Mit den praxiserprobten Trainingsplänen für jedes Leistungsniveau wird die Fettverbrennung zusätzlich angekurbelt und man kommt seinem persönlichen Wohlfühlgewicht laufend näher! Das Kochbuch zur erfolgreichen Lauf-Diät bietet über 80 neue Rezepte für weitere vier Wochen gesunden Abnehmens auf dem Weg zum Wohlfühlgewicht

Meinung:
Nachdem ich das erste Buch "Die Lauf-Diät" gelesen habe musste ich natürlich auch das zweite lesen. Ich finde es schön, das es nicht mehr sojalastig ist und er darauf größtenteils sogar ganz verzichtet. Die Rezepte sind einfach und lecker. Klar sind hier und da mal ein paar Zutaten dabei (hauptsächlich Kräuter) welche man vielleicht nicht immer im Haus hat. Aber wer sich schon nach dem ersten Buch gerichtet hat, dürfte da keine Probleme haben. Die Trainingspläne wurden auch überarbeitet und neu angepasst. Danach habe ich auch eine ganze Zeit lang trainiert und kann es für den Einstieg wirklich empfehlen. Wer allerdings mehr möchte sollte dann doch auf die F-AS-T-Formel zurückgreifen. Allerdings kenne ich auch einige die mit seinem System auf Grund der kohlenhydratarmen Ernährung nicht klar kommen. Also sollte es wirklich jeder für sich erstmal in Ruhe testen.

Ich kann es nur empfehlen.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Wolfgang Feil wurde am 25. Mai 1959 in Deutschland geboren.

Wolfgang Feil im Netz:

Community-Statistik

in 4 Bibliotheken

Worüber schreibt Wolfgang Feil?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks