Wolfgang Gösweiner Und die Musi spielt dazu

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Und die Musi spielt dazu“ von Wolfgang Gösweiner

In Tirol braut sich was zusammen: Der Stern am Schlagerhimmel wird bedroht – und wenig später ermordet aufgefunden. Privatdetektiv Gerhard Gruber, von Schuldgefühlen geplagt, weil er den Star hätte bewachen sollen, will den Fall aufklären. Dabei wirft er einen Blick hinter die Kulissen der vermeintlich heilen Schunkelwelt und muss schnell feststellen, dass nicht alles Gold ist, was glänzt . . . Eine Reise in die Abgründe der alpinen Schlagerszene: mörderisch scheinheilig und sakrisch komisch.

es hat sich ausgespielt

— Archimedes
Archimedes

Stöbern in Krimi & Thriller

Böse Seelen

Einer der besten Fälle von Kate Burkhalter!

Mira20

Bruderlüge

spannender zweiter, finaler Teil der leider viel zu schnell zu Ende war

Inge78

Die Moortochter

Mehr eine Charakterstudie als ein Thriller - starke Protagonistin, angenehmer Stil, aber einige Schwächen

Pergamentfalter

Der Totensucher

Spannend und unglaublich mitreißend bis zur letzten Seite!

leserattebremen

AchtNacht

Ordentlicher Thriller mit Fitzek typischen Schwächen

Lilith79

In ewiger Schuld

Spannung pur

MellieJo

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • wer singt am Längsten?

    Und die Musi spielt dazu
    Archimedes

    Archimedes

    12. September 2016 um 13:02

    „Und die Musi spielt dazu“ von Wolfgang Gösweiner, ein Kriminalroman aus dem Hause Emons, im Taschenbuchformat auf 239 Seiten. Ein Detektiv wird auf einen Schlagerstar angesetzt, denn sein Manager Peter Friedrich hat Angst um seinen Schützling, ein Drohbrief ist aufgetaucht. Doch Rupert Sonnholz hat keinen Bock auf „Aufpassen“. Gerhard Gruber hat sich seinen Job leicht vorgestellt, aber wenn der zu Beschützende einfach die Gefahr nicht wahrhaben will, was nun? Als bei einem Musikfestival das neue Schlagersternchen Patrizia auf der Bühne fast zusammenbricht, erkennt auch Gerhard, dass nicht alles so rosig ist, wie die Fans glauben. Mit seinem Freund Manni zusammen, nehmen sie die Wohnung samt Computer auseinander, sie müssen endlich eine brauchbare Spur finden, denn ihm ist ein riesiger Fehler passiert-  er ist ihm entwischt! Der Manager hat ihm dann auch noch den Auftrag entzogen, wo er doch dringend ein bisschen Geld verdienen muss. Seine Freundin möchte wieder einmal richtig schick essen gehen. Was steht da auf der rechten Seite im Computer- Rupert Sonnholz tot aufgefunden-nein, das darf nicht wahr sein. Leider kommen viele mögliche Täter in Frage- Russen- wegen Spielsucht, Musikkollegen- wegen Urheberrecht an einem Lied, Ex-Freundin- wegen Rache, Prostituierte- wegen geheimem Sex, Clubbesitzer- wegen Erpressung usw. die Liste ist lang. Gerhard Gruber tappt noch lange im Dunkeln bzw. unterirdisch, bis er die richtige Spur findet und das ist wirklich nicht leicht, denn es gibt viele Wege, aber wo geht es nach draußen? Fazit: Na ja, hatte gerade erst einen Krimi gelesen, wo es genau um das Gleicht ging, scheint ein beliebtes Thema bei den Krimiautoren zu sein. Man liest da so dahin, ohne besondere Spannung, einfach zum Zeitvertreib. A gibt es viel bessere Krimis aus dem Hause Emons, der gehört leider nicht dazu. Da gibt es leider nur 2 Sterne, mehr ist das Taschenbuch echt nicht wert. Weder die Geschichte noch die Charaktere waren neu oder wenigstens spannend.

    Mehr