Wolfgang Gabler

 4,4 Sterne bei 11 Bewertungen
Autorenbild von Wolfgang Gabler (©Wolfgang Gabler)

Lebenslauf von Wolfgang Gabler

German entrepreneur since he was 16 years old. Founder and CEO of the biggest German publisher and distributor of Computer Games: CDV Software Entertainment AG (founded 1989 – until 2007). After successful listing at German stock exchange he is now seeking for new entrepreneurial challenges. He moved in August 2012 to New York City.

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Wolfgang Gabler

Der Autor bricht in 2012 seine Zelte in Deutschland ab und zieht mit Frau und drei Kindern nach New York City, um hier mittels Einwanderervisum sein Glück zu machen. Die Realität der etwas abweichenden „amerikanischen“ Lebensumstände in dieser Stadt und ihre nachhaltigen Auswirkungen auf Körper und Geist lassen die anfängliche Euphorie des großen Aufbruchs zunehmend verblassen und führen nach zwei Jahren zur Erkenntnis „Schnauze voll“ sowie zu erneutem Aufbruch, diesmal Richtung Miami Beach, wo er heute mit seiner Familie lebt. Im Buch hat Gäbler seine Erfahrungen und Erlebnisse aus zwei Jahren NYC niedergeschrieben.

 Als NY-Fan mit eigenen erkenntnisreichen Erfahrungen aus einem vor Jahren gestarteten und noch andauernden Aufenthalt eines Familienmitglieds in dieser Metropole bin ich auf das Buch natürlich sofort angesprungen. Ja, was der Autor hier alles zum Besten gibt, trifft den Kern und es macht von daher totalen Spaß, hierüber zu lesen: Extreme Mieten und Lebenshaltungskosten, buchdicke Verträge, teils unverständliche Regeln des öffentlichen Lebens, regelmäßiges Chaos im öffentlichen und privaten Nahverkehr, aber auch fantastische Restaurants, Bars und Parks, herzerweiternde Freundlichkeit im direkten Miteinander, pulsierendes rasantes Leben, und nicht zuletzt wunderbare kleine Orte und Strände direkt nebenan (Montauk!).

 Leider lagen der etwas eigenartige Humor, die vielen platten Anmerkungen und Abschweifungen und der sich unablässig wiederholende spezielle Schreibstil des Autors nicht so ganz auf meiner Wellenlänge, haben mich spätestens ab Buchmitte dann nur noch genervt und damit einen guten Teil meines Lesevergnügens gekostet. Schade drum.  Ansonsten aber ein unterhaltsames Buch mit vielen begleitenden Bildern. 

Kommentieren0
19
Teilen

Der Titel ist leicht irreführend, denn ich bin ein Fan von New York und habe das Buch sehr gerne gelesen.
Allerdings wollte ich auch schon vor der Lektüre des Buches nicht unbedingt im Big Apple wohnen.
Wolfgang Gaebler erzählt, meistens, mit einem zwinkernden Auge von der alltäglichen Begebenheiten, die ein Neu-Bewohner der schillerndsten Stadt der Welt so zu ertragen hat.
Besonders in der ersten Hälfte des Buches musste ich oft laut lachen und habe ganz Kapitel komplett meinem Mann vorlesen müssen. Wir hatten viel Spaß damit.

Viele Situationen und Begebenheiten konnten wir sehr gut nachvollziehen.
Entweder als Eltern oder als Besucher New Yorks.
Besonders beeindruckend sind die Fotos, da hat der Autor echt ein beeindruckendes Talent.
Wunderschöne Aufnahmen. Tolle Perspektiven. Das ist auf jeden Fall ein Teil der auch New-York-Fans beeindrucken wird.
Das Buch ist in unterschiedlich lange Kapital aufgeteilt.
Auch schön, um hin- und wieder reinzulesen oder nur die tollen Fotos zu betrachten.

Leider wurden die Themengebiete in der 2. Hälfte etwas spezieller.
Dadurch wird der Lesegenuss geringfügig "eingeschränkt".
Ich musste leider nicht mehr ganz so häufig lachen und brauchte auch meinem Mann nichts mehr vorlesen.
Aber Themen über den ominösen Umlaut im Nachnamen Gaebler, der von den US-Behörden einfach gekürzt wurde, sind für uns einfach viel interessanter, da wir auch einen Umlaut im Nachnamen haben. Und schon bei unseren Urlauben wurde aus einem "ü" im Nachnamen kurzerhand ein "ue".
Das finden wir natürlich viel spannender, als Tennisplatzbuchungen im Morgengrauen in Manhattan.
Auch eine faszinierende Story, aber eben anders.

Daher gebe ich nur 4 Sterne, da der Autor es nicht geschafft hat, den "Spannungsbogen" gleichmässig hoch zu halten.
Trotzdem würde ich jederzeit einen Nachfolger lesen, der dann in Miami spilet. Auch diese Stadt haben wir schon besucht und interessieren uns sehr dafür.
Und allein auf Wolfgang Gaeblers tolle Fotos würde ich mich sehr freuen.
Auch kann man so mehr über die USA erfahren, denn auch, oder gerade, dort gibt es die verrücktesten Gesetze und Verbote.
Und das finde ich sehr interessant.
Also gerne weiter so...

Kommentare: 1
31
Teilen
Cover des Buches Nie wieder New York: 2 Jahre New York City von Wolfgang Ga(e)bler (ISBN: B01KY78S1Q)kruemelhinos avatar

Rezension zu "Nie wieder New York: 2 Jahre New York City von Wolfgang Ga(e)bler" von Wolfgang Gabler

Lustige Anekdoten aus einer Stadt, die niemals schläft
kruemelhinovor 4 Jahren

Ich bin selbst noch nie in New York gewesen, kann es mir aber durchaus mal als Urlaubsziel vorstellen. Das Buch 'Nie wieder New York' ist mir dabei ganz zufällig ins Auge gefallen und hat mich gleich neugierig gemacht. Schließlich stellen sich Erfahrungsberichte dieser Art oftmals als besonders erheiternd und sehr bunt heraus.

Auf eine sehr lockere Art und Weise nimmt Gabler seine Leser mit auf eine abwechslungsreiche Entdeckungstour durch New York. Mit dabei, seine nicht ganz kleine Familie mit Frau und drei Kindern. Bei Kindern kann man sich generell schnell ausmalen, das auch kleinere Ausflüge nur mit großen Hürden unternommen werden können. Da ist Stress, in einer ohnehin rastlosen Stadt, natürlich vorprogrammiert. Die Sprache ist dabei sehr einfach gehalten. Als Leser fühlte ich mich oft direkt involviert, ähnlich wie ein 6. Familienmitglied, das sich die Begebenheiten aus sicherer Entfernung mitansehen durfte. Hier und da ein paar Rechtschreibfehler, jedoch nichts, was den Lesefluss großartig stören würde.

Ich habe mich über so einige Anekdoten köstlich amüsiert: das in New York fehlende 13. Stockwerk, die Formularwut der Amerikaner und natürlich über die vielen Fahrstuhlfahrten in prominenter Begleitung. Den Humor fand ich hier sehr angebracht. In einer Stadt, in der Menschen wie in einem Ameisenhaufen leben, ist dieser sogar lebensnotwendig. Ich hatte auch nie den Eindruck, dass Gabler hier ausschließlich über die Metropole herziehen würde, im Gegenteil. Ähnlich wie hier beschrieben, habe ich mir die Stadt immer vorgestellt: toll für Singles und Paare mit viel Geld. Für Familien aber sicherlich eine Herausforderung!

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Wolfgang Gabler im Netz:

Community-Statistik

in 15 Bibliotheken

auf 2 Wunschzettel

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks