Wolfgang Glagla

 4.4 Sterne bei 76 Bewertungen
Autor von Agamemnon, Algorithmus und weiteren Büchern.
Autorenbild von Wolfgang Glagla (©Silvia Glagla)

Lebenslauf von Wolfgang Glagla

Wolfgang Glagla, Jahrgang 1955, lebt in Hannover. Schon seit dem sechzehnten Lebensjahr begleitet der Wunsch nach Kreativität sein Leben.  Musik, das Fotografieren, bildende Kunst, und natürlich das Schreiben sind zu einem festen Bestandteil geworden.Nach einigen unterschiedlichen Buchprojekten sind aus der Richard-Tackert-Reihe bereits mehrere Kriminalromane erschienen.

Alle Bücher von Wolfgang Glagla

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Agamemnon (ISBN: 9783737587594)

Agamemnon

 (20)
Erschienen am 12.02.2016
Cover des Buches Algorithmus (ISBN: 9783748554028)

Algorithmus

 (14)
Erschienen am 17.06.2019
Cover des Buches Anthropogen (ISBN: 9783741834288)

Anthropogen

 (13)
Erschienen am 28.07.2016
Cover des Buches Absoluternullpunkt (ISBN: 9783750200357)

Absoluternullpunkt

 (12)
Erschienen am 04.09.2019
Cover des Buches Affinität: (Richard-Tackert-Reihe-Bd. 10) (ISBN: B089G9R4SF)

Affinität: (Richard-Tackert-Reihe-Bd. 10)

 (7)
Erschienen am 31.05.2020
Cover des Buches Richard-Tackert-Reihe / Antagonist (ISBN: 9783746756233)

Richard-Tackert-Reihe / Antagonist

 (6)
Erschienen am 24.08.2018
Cover des Buches Absinth (ISBN: 9783737552646)

Absinth

 (3)
Erschienen am 04.08.2015
Cover des Buches Absinth (ISBN: 9783737587587)

Absinth

 (1)
Erschienen am 12.02.2016

Neue Rezensionen zu Wolfgang Glagla

Neu

Rezension zu "Affinität: (Richard-Tackert-Reihe-Bd. 10)" von Wolfgang Glagla

Mysteriöser Mordfall
scoutervor 3 Monaten

Der Pferdezüchter Wittkoff wird erschossen auf einem historischen Grab aufgefunden und gibt Kommissar Tackert und seinem Team große Rätsel auf. Es gibt viele Rätsel, die das Team lösen muss, um diesen Mord aufzuklären. Geht es etwa um geprellte Käufer von Pferden oder um manipulierte Wetten oder Wettschulden, die für den Tod verantwortlich sind. Oder sind es am Ende sexuelle Übergriffe, die zum Tod des Pferdehändlers führten. All diese Spuren müssen der Kommissar und sein Team verfolgen, um am Ende erfolgreich zu sein.

Ein interessanter Mordfall liegt in diesem Krimi vor, der sich erst langsam, aber stetig entwickelt. Es ist eine Entwicklung des Kriminalfalles, der von den kleinschrittigen Ermittlungen für die Polizei gekennzeichnet ist. Es erscheint sehr langatmig zu sein, was sich da Seite für Seite abspielt, doch zeigt es eher die akribische Arbeit der Polizei. Es sind viele Spuren, die das Team um den Kommissar überprüfen muss und das kann schon mal sehr lange dauern. Doch sind es die Menschen, die sehr gut dargestellt werden. Da wäre Kommissar Tackert, der zwar genau allen Spuren nachgeht, aber auch für Überraschungen gut ist. Amüsant ist das Umgehen mit seiner Frau und den Nachbarn in seinem Privatleben. Auch die Vielfalt der Verdächtigen macht es für den Leser nicht einfach selbst zu ermitteln.

Alles in Allem ist der Krimi „Affinität“ von Wolfgang Glagla ein gelungenes Buch und hat mich gut unterhalten. Ein Roman, der einen mysteriösen Mordfall sehr kleinschrittig darstellt und mit vielen überraschenden Details aufwartet.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Affinität: (Richard-Tackert-Reihe-Bd. 10)" von Wolfgang Glagla

Tackert ermittelt wieder
rotecoravor 3 Monaten

Ein neuer Fall für den symphatischen Kommissar Richard Tackert und sein Team! 

Dieses mal geht es um einen Mord auf einem Pferdegestüt. Welche Verbindung bestimmt zwischen dem Opfer, den Besitzer, und dem Auffindeort seiner Leiche? Was stimmt in seiner Familie nicht, keiner ist so recht interessiert an der Aufklärung?

Das Buch liest sich sehr leicht und hat auch eine gewisse Spannung. Vordergründig geht es hier eher um die Ermittlungsarbeit, die Zusammenhänge der einzelnen Personen und das Motiv. Eher ein gemütlicher Krimi. Aber das tut dem Lesevergnügen keinen Abbruch! Die Einblicke in Tackerts Leben geben dem Buch zusätzlich Würze!

Ich freue mich schon auf den nächsten Fall.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Affinität: (Richard-Tackert-Reihe-Bd. 10)" von Wolfgang Glagla

Es fehlt an Spannung
wampyvor 3 Monaten

Buchmeinung zu Wolfgang Glagla – Affinität

„Affinität“ ist ein Kriminalroman von Wolfgang Glagla, der 2020 bei epubli erschienen ist. Dies ist bereits der zehnte Band in der Serie um den Hannoveraner Kommissar Richard Tackert.

Zum Autor:
 Wolfgang Glagla, Jahrgang 1955, lebt in Hannover.

Schon seit dem sechszehnten Lebensjahr begleitet der Wunsch nach Kreativität sein Leben. Musik, das Fotografieren, bildende Kunst, und natürlich das Schreiben sind zu einem festen Bestandteil geworden.

Klappentext:
An einem Grabstein wir die Leiche eines Mannes gefunden, der es zu gewissen Erfolgen in der Pferdezucht gebracht hat. Schon zu Beginn der Ermittlungen wird deutlich, dass scheinbar niemand aus der Familie Interesse an einer Aufklärung zeigt. Im Verlauf der Untersuchungen entsteht ein Bild, das immer tiefer in eine offensichtlich zerklüftete Familie eindringt. Aber noch zweifelt der Hauptkommissar Richard Tackert. Noch geraten zu viele Personen in den Fokus und noch bleibt ungeklärt, ob nicht ein Teil der Hannoverschen Stadtgeschichte zu dieser Tat führte

Meine Meinung:
Die Hauptfigur Richard Tackert bleibt ein Sympathieträger der besonderen Art, denn er ist einfach ziemlich normal. Er pflegt das eigene Denken und das Familienleben und er sorgt für ein gutes Betriebsklima bei der Mordkommission. Er lässt seinen Mitarbeitern Freiräume und bei Fehlern gibt es er Hinweise und fährt nicht gleich aus der Haut. Dies spiegelt sich auch in dem ruhigen Erzählstil der Kriminalgeschichte wieder. Im Gegensatz dazu steht die Vielzahl ernster Themen, die im Buch angesprochen werden und doch meist nur angerissen werden können, z. B, Familienkonflikte und sexuelle Belästigung von Minderjährigen. Der Fall gestaltet sich schwieriger als erwartet und die Ermittlungen kommen nicht so recht voran, bis eine zufällige Beobachtung zur Lösung führt. Zwischendurch dienen private Ereignisse zur Regeneration der Hauptfigur, an der die stockenden Ermittlungen nicht spurlos vorüber ziehen. Das Buch ist angenehm zu lesen, weckt einige Emotionen und bietet Stoff zum Nachdenken. Dabei kommt die Spannung aber leider deutlich zu kurz.

Fazit:
 Ein ruhiger, angenehm zu lesender Kriminalroman mit einer überaus sympathischen Hauptfigur, dem leider deutlich die Spannung fehlt. Von mir gibt es drei von fünf Sternen (60 von 100 Punkten) und eine Leseempfehlung für die Freunde ruhiger Kriminalromane, die einer völlig normalen Hauptfigur folgen mögen.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Affinität: (Richard-Tackert-Reihe-Bd. 10)

Hallo und guten Tag zur Leserunde von *Affinität*, für die ich 15 E-Books (epub) zur Verfügung stellen möchte.  

Der Roman ist in sich abgeschlossen und kann ohne Kenntnis der Vorgänger gelesen werden. 

Ich werde die Leserunde, die am 01.07 beginnen soll, begleiten.

Natürlich freue ich mich - ganz besonders als Self-Publisher - über eine Rezension.

78 Beiträge
Cover des Buches Absoluternullpunkt

Richard Tackerts neunter Fall ist vielleicht der kurioseste in jüngster Vergangenheit und trägt nicht unerheblich dazu bei, dass seine Gefühlswelt Achterbahn fährt. Also alles beim alten, oder?

Hallo und guten Tag zur Leserunde von *Absoluternullpunkt*, für die ich 10 Taschenbücher und 5 E-Books (epub-Format) zur Verfügung stellen möchte. Bitte das Wunsch-Format angeben ...

Der Roman ist in sich abgeschlossen und kann ohne Kenntnis der Vörgänger gelesen werden. 

Ich werde die Leserunde, die am 30.09 beginnen soll, begleiten.

Natürlich freue ich mich - ganz besonders als Self-Publisher - über eine Rezension.

139 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  labelloprincessvor 5 Monaten

Meine Rezension:

https://www.lovelybooks.de/autor/Wolfgang-Glagla/Absoluternullpunkt-2306706422-w/rezension/2619995577/

Danke, dass ich das Buch lesen durfte. :) Leider konnte es mich nicht so ganz mitreißen. :/

Cover des Buches Algorithmus
Hallo und Willkommen zur Leserunde von *Algorithmus*, dem 8. Teil der Richard-Tackert-Reihe, zu der ich 7 Prints und 8 ebooks ( ACHTUNG: leider ausschließlich Epub) zur Verfügung stelle. (Bitte das Wunschformat angeben)

Als Voraussetzung würde ich mir wünschen, dass das Buch auch tatsächlich gelesen wird und es nicht - wie bei den letzten beiden Leserunden - bei einer Teilnehmer-Quote von 50% bleibt.

Nun aber zum Inhalt:
Wie immer, geht es um Mord & Totschlag, Herzblut, Sex und Rock ´n´Roll.
Manch ein Außenstehender würde vermutlich behaupten wollen, dass sich ein fast sechzigjähriger Kriminalbeamter in seiner Freizeit besser nicht mit so ungewöhnlichen Aktivitäten wie Demos, dem Christopher-Street-Day oder  Auseinandersetzungen mit Nachbarn widmen sollte.
Aber nicht so Richard Tackert.
Er würde diesen Leuten entgegnen, dass schon viel zu häufig ein Fall gelöst wurde, weil genau dieses ein Bestandteil der Ermittlung war.
Nämlich sein Leben zu leben und sich nicht zu verbiegen.
Dass hin und wieder der Zufall eine Rolle spielt, wie im aktuellen Fall, würde er aber für sich behalten.

Das Buch ist in sich abgeschlossen. Man muss die Vorgänger nicht kennen.

Mit der Teilnahme erklärt ihr euch einverstanden, eine Rezension zu hinterlassen.

Bei Interesse, hier noch einige Infos zu meiner Person:
https://wolfgang-glagla-autor.jimdo.com/

Ich werde die Leserunde begleiten und bin gespannt ...
192 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 58 Bibliotheken

auf 9 Wunschzettel

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks