Wolfgang Glagla Agamemnon

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 9 Rezensionen
(5)
(2)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Agamemnon“ von Wolfgang Glagla

Mitten in Hannover wird auf der Alten Bult die Leiche eines Mannes gefunden. Obwohl die Identität schnell geklärt ist, scheint die Vergangenheit des Opfers aus einem großen Rätsel zu bestehen. Welches Geheimnis umgab ihn? Wer war der Mann? Hauptkommissar Richard Tackert macht sich auf die Suche ... und gewinnt völlig unerwartet die Freundschaft zu einem ganz besonderen Altersgenossen.

Ein wirklich lesenswerter Krimi...

— Twin_Kati

Kurzweilig und dennoch spannend

— Langeweile

Spannend und kurzweilig

— Amber144

Dieser Krimi hat mich leider nicht zur Gänze überzeugt

— Bellis-Perennis

Es ist ein richtiges Vergnügen, diesen gelungenen Krimi zu lesen.

— Ladybella911

Ein toller Krimi mit vielen Wendungen und Spannung bis zum Schluss.

— funny1

Ein kurzweiliger Kriminalroman, der nicht nur durch eine unerwartete Wendung überzeugen kann!

— StephanieP

Stöbern in Krimi & Thriller

Kreuzschnitt

Eine gut ausgedachte Geschichte mit einigen überraschenden Wendungen.

RubyKairo

Unter Fremden

Ein Buch, das zum Nachdenken anregt!

gedankenbuecherei

Crimson Lake

Spannend und skurril, drei Fälle im Australischen Sumpfgebiet

Gruenente

Ich soll nicht lügen

Absolut spannender Thriller mit Suchtfaktor

ShiYuu267

SOG

Maximale Spannung und absoluter Nervenkitzel - teils aber auch wirklich harter Tobak!

Nepomurks

Alte Sünden

Solider Kriminalroman mit interessanter Geschichte

lenisvea

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Unterhaltsam und Lesenswert...

    Agamemnon

    Twin_Kati

    30. April 2017 um 21:13

    Unter dem Titel des Buches konnt ich mir nicht wirklich viel vorstellen, wenn man es aber komplett gelesen hat, weiß man weshalb das Buch diesen Titel trägt. Auf mich wirkt das Cover recht unscheinbar, aber die Inhaltsangabe hat mich überzeugt das Buch zu lesen. Ich muss sagen meine Erwartungen haben sich bestätigt. Das Ermittlerteam empfand ich von Beginn an sehr kompetent, die unterschiedlichen Charaktere passen wirklich super zusammen. Der Hauptkommisar Tackert hat dabei eine wichtige Rolle - irgendwie wurde er mir durch eine ganz besondere "Freundschaft" noch sympathischer. Der Krimi hat mich von seinen Handlungen her überzeugt. Diese waren doch recht abwechslungsreich  und  haben durchaus gut unterhalten. Ich hatte hin und wieder "Täterverdacht", letztendlich gab es dann aber doch nochmal eine Wendung die ich so nicht erwartet hatte. Vom Schreibstil her, war das Buch gut und flüssig zu lesen.

    Mehr
  • Leserunde zu "Agamemnon" von Wolfgang Glagla

    Agamemnon

    wolfganggl

    Hallo und willkommen zur Leserunde von “Agamemnon“, dem dritten Hannover-Krimi der Richard Tackert Reihe, für die ich 10 Printexemplare und 5 eBooks zur Verfügung stelle. Worum geht es? Wie immer, wenn Hauptkommissar Tackert und sein Team ermitteln, um … Mord & Totschlag, Herzblut, Sex und Rock n´Roll Klappentext: Mitten in Hannover wird auf der Alten Bult die Leiche eines Mannes gefunden. Obwohl die Identität schnell geklärt ist, scheint die Vergangenheit des Opfers aus einem großen Rätsel zu bestehen. Welches Geheimnis umgab ihn? Wer war der Mann? Hauptkommissar Richard Tackert macht sich auf die Suche ... und gewinnt völlig unerwartet die Freundschaft eines ganz besonderen Altersgenossen. Eine Leseprobe findet Ihr hier: https://www.amazon.de/Agamemnon-Wolfgang-Glagla/dp/3737587590/ref=sr_1_6_twi_pap_1/254-3999689-8374163?s=books&ie=UTF8&qid=1489574574&sr=1-6&keywords=wolfgang+glagla   Informationen zu meiner Person gibt es bei Interesse auf meiner Homepage: https://wolfgang-glagla-autor.jimdo.com Falls ihr eines von 10 Printexemplaren  oder 5 eBooks (leider ausschließlich das epub-Format) gewinnen wollt, bewerbt euch bitte bis zum 24. März. Mit der Bewerbung erklärt ihr euch einverstanden, innerhalb von ca. vier Wochen eine Rezension zu hinterlassen. Ich werde die Leserunde (Beginn soll der 1. April sein) begleiten, bin gespannt und freue mich auf euer Feedback. Nette Grüße Wolfgang

    Mehr
    • 99
  • Der Tod eines unbeliebten Zeitgenossen

    Agamemnon

    Langeweile

    05. April 2017 um 14:14

    Zum Inhalt: Mitten in Hannover wird die Leiche eines Mannes gefunden und Kriminalhauptkommissar Richard Tackert und sein Team werden mit den Ermittlungen beauftragt. Die Identität des Toten ist schnell geklärt und die ersten Befragungen ergeben, dass es sich um einen unangenehmen Zeitgenossen handelt, dem keiner eine Träne nachweint. Obwohl einige Menschen sehr unangenehme Erinnerungen mit ihm verbinden, scheint keiner ein ausreichend starkes Mordmotiv zu haben. Trotz vieler Befragungen, Alibiabgleiche und intensiver Spurensicherung, treten die Ermittlungen auf der Stelle. Erst der völlig andere Ansatz einer Kollegin bringt die entscheidende Wende und führt letztendlich zur Aufklärung. Meine Meinung: Dem Autor ist es sehr gut gelungen, eine spannende Geschichte mit vielen überraschenden Wendungen zu schreiben. Der Polizeialltag mit einem sympathischen Ermittlerteam wurde gut dargestellt. Der Führungsstil des Kommissars und der lockere Umgangston gefielen mir sehr. Auch die im privaten Bereich agierenden Personen waren gut dargestellt, man konnte sich jeden Einzelnen vorstellen. Den Spannungsaufbau fand ich sehr gelungen. Es wurden geschickt immer wieder neue Fährten gelegt, bis es zum Schluss zu einer logischen Lösung kam. Das Verhältnis zwischen Polizeiarbeit und Privatleben hatte genau die richtige Mischung. Fazit: Ein für mich neuer Autor, den ich sehr gerne weiterempfehle.

    Mehr
  • Spannend und kurzweilig

    Agamemnon

    Amber144

    04. April 2017 um 12:38

    Der Titel hat mich bis fast zur Mitte verwundert, da ich Agamemnon mit einem König verbinde, aber die Idee, die der Autor zu dem Titel hatte, fand ich sehr gut.Es wird sich auch nicht lange mit Personenbeschreibungen oder Ortsbeschreibungen aufgehalten. Das hat mir auch gut gefallen, da es mir im Krimi dann doch um das Wesentliche geht. Ich wusste, dass das Buch sehr kurz ist, aber das sich dann während der Geschichte alles so schnell fügt und aufgelöst wird hat mich verwundert und ich fand es schade.Tipfehler habe ich auch gefunden, aber diese haben mich nicht gestört, da sich das Buch sonst gut lesen lässt und man es schnell beendet hat.Wenn man ein Leser ist, der langsam liest und den ausschweifende Beschreibungen stören, der ist bei diesem Buch genau richtig.

    Mehr
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 24.09.2017: _Jassi                                           ---  77 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   239 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   92 Punkte Bellis-Perennis                          ---  646 Punkte Beust                                          ---   302 Punkte Bibliomania                               ---   201 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  397,5 Punkte ChattysBuecherblog                --- 253 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   130,5 Punkte Code-between-lines                ---  136 Punkte eilatan123                                 ---   53 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   168 Punkte Frenx51                                     ---  82 Punkte glanzente                                  ---   82 Punkte GrOtEsQuE                               ---   78 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   157 Punkte Hortensia13                             ---   130 Punkte Igelchen                                    ---   25 Punkte Igelmanu66                              ---  178 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    95 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   122 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte katha_strophe                        ---   53 Punkte Kattii                                         ---   78 Punkte Katykate                                  ---   110 Punkte Kerdie                                      ---   239 Punkte Kleine1984                              ---   142 Punkte Kuhni77                                   ---   114 Punkte KymLuca                                  ---   103 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   259 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   226 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   92 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  55 Punkte mistellor                                   ---   181 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  131 Punkte Nelebooks                               ---  235 Punkte niknak                                       ----  285 Punkte nordfrau                                   ---   97 Punkte PMelittaM                                 ---   213 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   115 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   67 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 65 PunkteSandkuchen                              ---   205 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   178 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   279 Punkte SomeBody                                ---   178,5 Punkte Sommerleser                           ---   198 Punkte StefanieFreigericht                  ---   213,5 Punkte tlow                                            ---   149 Punkte Veritas666                                 ---   117 Punkteverruecktnachbuechern         ---   61 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   69 Punkte Wolly                                          ---   179 Punkte Yolande                                       --   171 Punkte

    Mehr
    • 2381
  • Wie hängen der Tod von Clemens Hinrichs und die verstümmelten Pferde zusammen?

    Agamemnon

    Bellis-Perennis

    02. April 2017 um 13:42

    Dieses Buch ist ein Regio-Krimi aus dem Raum Hannover und Teil einer Reihe.KHK Richard Tackert und sein Team müssen den Mord an Clemens Hinrichs aufklären, der allem Anschein nach, ein unguter Zeitgenosse gewesen ist. Zu Beginn tappen Tackert und seine Mitarbeiter recht fest im Dunkeln, bis sich eine Verbindung mit dem Pferde-Ripper ergibt, der seit Jahren sein Unwesen treibt.Meine Meinung:Der knapp 185 Seiten starke Krimi lässt sich leicht und flüssig lesen. Ein paar Tippfehler kommen vor, stören aber nicht sehr. Mich persönlich ärgern vielmehr die Klischees die der Autor strapaziert, z.B., dass Frauen die Abseitsregel im Fußball nicht verstünden, oder ein Pseudowitziger Teamkollege, der immer einen meist schlechten Scherz zum Besten geben muss.Gut gefallen hat mir hingegen, dass Richard Tackert ein „normaler“ Beamter ist. Ungewöhnlich sein Interesse an Tratsch und Klatsch aus dem englischen Königshaus, mit dem er die Mutter seiner aktuellen Freundin zu beeindrucken versucht. Das ist originell, genauso wie der Titel. „Agamemnon“ – die Gestalt aus der altgriechischen Geschichte. Dieser Titel hat mich zum Lesen dieses Krimis verführt. Ob ich allerdings die anderen Bücher dieser Reihe lesen werde? Ich weiß es noch nicht. Die Titel klingen wieder recht interessant: „Absinth“, „Antipode“, „Anthropogen“ und „Avaritia“.Fazit:Ganz hat mich der Krimi nicht überzeugt, daher nur drei Sterne.

    Mehr
    • 3
  • Agamemnon

    Agamemnon

    Janemely

    02. April 2017 um 12:14

    Mitten in Hannover wird auf der Alten Bult die Leiche eines Mannes gefunden. Obwohl die Identität schnell geklärt ist, scheint die Vergangenheit des Opfers aus einem großen Rätsel zu bestehen. Welches Geheimnis umgab ihn? Wer war der mann? Richard rackert macht sich auf die Suche... und gewinnt nebenbei die Freundschaft zu einem ganz besonderen Zeitgenossen.Man kommt eigentlich sehr gut in die Geschichte rein. Die Story fließt richtig, ohne wirkliche Unterbrechungen, was dazu führt, dass das Buch relativ leicht zu lesen ist. Am Anfang stellt man sich sehr viele Fragen, die aber im Laufe des Buches beantwortet werden. Das Ende ist sehr überraschend, aber wenn man genau darauf achtet, bemerkt man, dass überall im Buch Hinweise gestreut waren, die man nur nicht bemerkt hat. Auch das erst mal nichtssagenden Cover wirkt mit der Zeit immer passender. Alles in Allem eine schöne, leichte Geschichte, die für Krimiliebhaber unbedingt zu empfehlen ist.

    Mehr
  • Ein richtiger Teamplayer als sympathischer Ermittler

    Agamemnon

    Ladybella911

    31. March 2017 um 18:40

    Inhalt: ( Klappentext übernommen) Mitten in Hannover wird auf der Alten Bult die Leiche eines Mannes gefunden. Obwohl die Identität schnell geklärt ist, scheint die Vergangenheit des Opfers aus einem großen Rätsel zu bestehen. Welches Geheimnis umgab ihn? Wer war der Mann? Hauptkommissar Richard Tackert macht sich auf die Suche ... und gewinnt völlig unerwartet die Freundschaft eines ganz besonderen Altersgenossen... Dies ist einmal ein Krimi, der nicht mit unzähligen Leichen, grausamen blutrünstigen Gewalttaten in Folge daherkommt, sondern in einer anderen angenehmen Art und Weise den Leser unterhält, was aber beileibe nicht zu Lasten der Spannung geht, denn die ist von Anfang bis Ende vorhanden. Es beginnt mit einem Mord, natürlich, und recht schnell ist die Identität des Toten geklärt. Richard Tackert, der sympathische Leiter des Ermittlerteams überzeugt durch seine Teamfähigkeit und die Art, Menschen zu führen. Er ist einfühlsam gegenüber seinen Mitmenschen und zeigt menschliche, glaubhafte Charaktereigenschaften die den Leser sofort für ihn einnehmen. Umso enttäuschender ist es, dass man lange Zeit weder ein Mordmotiv noch eine Spur des Täters findet. Nach und nach zeigt sich aber, dass der Tote beileibe kein unbeschriebenes Blatt war und es melden sich Zeugen, allerdings mit der Wirkung, dass es plötzliche jede Menge Motive und auch Verdächtige gibt. Unvorhergesehene Wendungen, humorige Szenen und ein locker-leichter Schreibstil machen das ganze Lesen zu einem Vergnügen und werden gekonnt miteinander verknüpft. Bald hat man eine Ahnung, wie sich das ganze Puzzle zusammensetzen könnte, und wird am Ende doch eines Besseren belehrt. Es gibt einen Täter, den man fast bis zum Schluss nicht auf dem Plan hatte. Und dennoch ist dieses Ende logisch nachvollziehbar und auch der Bezug zum Titel ist sehr geschickt eingearbeitet. Alle Zutaten für ein spannendes und unterhaltsames Krimivergnügen sind hier vorhanden und ich kann dieses Buch nur ausdrücklich empfehlen für jeden Leser, der in einem Krimi nicht nur unzählige Leichen sondern auch ein wenig Humor mag.. Ein ausgesprochener Lesespaß für den ich sehr gerne 5 Sterne vergebe.

    Mehr
  • Ein spannender Regionalkrimi - Hannover

    Agamemnon

    Diana182

    31. March 2017 um 09:44

    Das Cover wirkt auf den ersten Blick unscheinbar und auch der Buchtitel gibt eher Rätzel auf. Ich weiß nicht, ob ich in einem Buchladen darauf aufmerksam geworden wäre. Jedoch verspricht der Klappentext einen spannenden Regionalkrimi, welches Genre ich sehr gerne lese. Also ließ ich mich einfach auf das Büchlein ein- und sollte nicht enttäuscht werden! Meine Meinung:Das Buch beginnt, wie für so manchen Krimi typisch, mit einem Mord. Und dies ist ein perfekter Einstig in die Geschichte mit all ihren Ermittlungen. Wir lernen einen sympathischen Kommissar, samt seines Ermittlerteams kennen, mit denen man gerne diese verzwickte Geschichte lösen möchte. Die Figuren wirken durch ihre Eigenarten Menschlich und Charakterstark. Hier und da huschte ein Lächeln über mein Gesicht und lies mich der Geschichte umso lieber folgen. Dies liegt aber auch an einem schönen flüssigen Schreibstil, sowie dem gut eingearbeiteten Szenenwechsel und Indizienstreuung. Das Ende überrascht auf ganzer Linie mit einem Mörder, mit dem ich nie gerechnet hätte, auch wenn es im Nachhinein logisch wirken mag. Im gesamten Buch war nichts vorhersehbar oder abwegig. So müssen Krimis sein! Mein Fazit:Auch wenn Cover und Titel erst nicht wirklich Spannung erzeugen, ändert sich dies spätestens nach dem man das Buch gelesen hat. Nun versteh ich das Gesamtbild, welches passender nicht hätte gewählt werden können, ohne zu verraten, wovon die enthaltene Geschichte handelt. Ich wurde bis zuletzt gut unterhalten und vergebe sehr gerne eine Leseempfehlung!

    Mehr
  • Warum wurde er ermordet?

    Agamemnon

    funny1

    31. March 2017 um 08:52

    Um was geht es: ( Klappentext übernommen) Mitten in Hannover wird auf der Alten Bult die Leiche eines Mannes gefunden. Obwohl die Identität schnell geklärt ist, scheint die Vergangenheit des Opfers aus einem großen Rätsel zu bestehen. Welches Geheimnis umgab ihn? Wer war der Mann? Hauptkommissar Richard Tackert macht sich auf die Suche ... und gewinnt völlig unerwartet die Freundschaft eines ganz besonderen Altersgenossen... Meine Meinung: Der Schreibstil ist locker und leicht geschrieben, man kommt sehr schnell in die Geschichte rein die Seiten fliegen nur so dahin. Auch die Protagonisten sind sehr gut beschrieben man kann sich jeden einzelnen Charakter sehr gut vorstellen. Der Ermittler Richard Tackert ist mit seiner Art einem sofort sympathisch. Die Spannung steigt von Seite zu Seite und man ist bis zum Schluss richtig gefesselt und weiß nicht wer der Mörder ist. Dieses Buch besticht mit seinen Wendungen, seinem Humor und Spannung. Ich wollte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen, denn die Ermittlungsarbeiten sind sehr gut beschrieben und machen das ganze sehr authentisch. Ich hatte sehr viel spaß beim lesen und deshalb von mir 5 Sterne. Fazit: Ein toller Krimi den ich nur wärmstens Empfehlen kann. Er hat alles was man sich bei einem guten Krimi so wünscht, und es bleiben keine Fragen offen.

    Mehr
  • Agamemnon

    Agamemnon

    StephanieP

    30. March 2017 um 16:12

    In Hannover wird die Leiche eines Mannes gefunden. Die Ermittler (allen voran Richard Tackert) können zwar schnell die Identität des Mannes klären und feststellen, dass er ermordet wurde, haben allerdings große Probleme den Mörder und ein mögliches Motiv zu finden. Bald stellt sich heraus, dass der Ermordete kein unbeschriebenes Blatt war und ihm eine Vielzahl an diversen Delikten vorgeworfen wird. Dies hat zur Folge, dass es eine große Anzahl an Motiven und Tatverdächtigen gibt.Wolfgang Glagla schafft es seine fesselnde Schreibweise mit amüsanten Szenen perfekt zu verbinden. Man kommt schnell in die Handlung hinein. Zudem ist das Buch einach zu lesen, schafft es aber dennoch seine Leser zu fesseln und einen zum Mitraten zu animieren. Die einzelnen Szenen sind logisch und ausreichend beschrieben, dennoch sind sie nicht unnötig in die Länge gezogen. Durch die eher kurzen Abschnitte lässt sich das Buch flüssig lesen und erfordert vom Leser nicht die volle Konzentration.Dem Autor gelingt es den ausgefallenen Titel perfekt in die Handlung einzubinden. Zudem hat es Wolfgang Glagla geschafft, trotz meines intensiven Mitratens am Ende eine wirklich unerwartete aber plausible Wendung einzubauen, mit welcher ich wirklich nicht gerechnet habe. FAZIT:Ein wirklich gelungener Kriminalroman, der sowohl Spannung als auch amüsante Szenen perfekt kombiniert! Agamemnon war mein erstes Buch von Wolfgang Glagla. Dies wird sich jedoch ändern, da ich in Zukunft gezielt nach Büchern von ihm Ausschau halten werde!Daher vergebe ich wirklich verdiente 5 Sterne!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks