Wolfgang Glagla Anthropogen

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Anthropogen“ von Wolfgang Glagla

Der Kern der Gruppe bestand aus den beiden uniformierten Kollegen und einem Dutzend weiterer Leute, die einen Kreis bildeten, der sich nur wenige Meter vom nordöstlichen Ufer des Döhrener Teichs entfernt, aufhielt. Am Weg standen Spaziergänger in kleinen Grüppchen. Tackert und Sonja steuerten auf die Kollegen zu. Sie wussten genau, was sie erwartete, aber der Anblick machte sie dann doch für einen Augenblick fassungslos. Was für eine Sauerei. - Unbegreiflich!

Konnte mich voll und ganz überzeugen, tolle Ermittlungsarbeiten und ein tolles Team.

— funny1
funny1

Stöbern in Krimi & Thriller

Seelenkinder

Wer Gänsehaut mit „echtem“ Monster möchte, für den ist „Seelenkinder“ genau richtig.

StMoonlight

Oxen. Das erste Opfer

Ich kam leider überhaupt nicht rein und habe es dann abgebrochen. Nicht Meins :(

noita

Wildfutter

Zu Beginn ein toller Regiokrimi, der leider immer mehr in einer Posse endete

katikatharinenhof

Nachts am Brenner

Sehr komplexer und spannender Fall für Commissario Grauner, in dem es ihm gelingt, seine Dämonen zu besiegen.

takabayashi

Was wir getan haben

Leider langweilig und langatmig. Habe, nachdem ich den Klappentext gelesen habe, mehr erwartet.

Buchwurm05

Todesreigen

waaaahnsinn, diese reihe!.... band 4 haut mich komplett um.... spannend von seite 1 bis 570.. ohne längen.... hammer!

LeseSprotte

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein neuer Fall für Kommissar Tackert

    Anthropogen
    Langeweile

    Langeweile

    29. April 2017 um 17:46

    Während im Festzelt das Schützenfest des Döhrener Schützenvereins gefeiert wird, werden Kommissar Tackert und sein Team zu einem Tatort gerufen. Im nahegelegenen Erholungsgebiet wird eine männliche Leiche gefunden. Die Identität ist schnell geklärt, es handelt sich um Arne Bloch, den unbescholtenen Mitarbeiter einer Behörde. Bei einer erneuten Tatortrecherche trifft Tackert auf einen Obdachlosen, der allgemein nur der "Franzose" genannt wird. Er behauptet am Tattag eine Beobachtung gemacht zu haben , will sich jedoch nicht näher dazu äußern. Als dieser kurz darauf auch ermordet wird, gibt es mehrere Fragen für das Ermittlerteam. Stehen die Morde im Zusammenhang oder gibt es verschiedene Täter? Was weiß der Pfarrer , mit dem Bloch vor seinem Tod mehrere Gespräche geführt hat? Meine Meinung: Es ist mein zweites Buch , was ich über Kommissar Tackert und sein Team gelesen habe. Mittlerweile ist mir dieser Ermittler richtig ans Herz gewachsen. Sein ruhiges besonnenes Auftreten und sein guter Führungsstil haben mir wieder sehr gut gefallen. Dass auch das Privatleben des Protagonisten und seiner Kollegen berücksichtigt wurde gefiel mir ebenfalls gut. Bei Kommissar Tackert gibt es ja eine große Veränderung im Privatleben , mal sehen , wie es da in Zukunft weitergeht. Ich habe das Buch sehr gerne gelesen und spreche eine Leseempfehlung aus.

    Mehr
  • Was steckt dahinter?

    Anthropogen
    funny1

    funny1

    02. April 2017 um 16:36

    Um was geht es: ( Klappentext übernommen) Der Kern der Gruppe bestand aus den beiden uniformierten Kollegen und einem Dutzend weiterer Leute, die einen Kreis bildeten, der sich nur wenige Meter vom nordöstlichen Ufer des Döhrener Teichs entfernt, aufhielt. Am Weg standen Spaziergänger in kleinen Grüppchen. Tackert und Sonja steuerten auf die Kollegen zu. Sie wussten genau, was sie erwartete, aber der Anblick machte sie dann doch für einen Augenblick fassungslos. Was für eine Sauerei. - Unbegreiflich! Meine Meinung: Das Ermittlerteam ist einfach klasse sie sind alle sehr authentisch, man kann sich die Ermittlungsarbeiten immer sehr gut vorstellen da diese sehr gut beschrieben sind. Die Spannung ist bis zum Schluss gegeben und das Ende besticht mit seinen Wendungen. Der Autor Wolfgang Glagla schafft mit seinem flüssigen und leichten Schreibstil und seinen Beschreibungen eine spannende Geschichte die einen sofort mitreißt und man das Buch nicht mehr aus der Hand legen möchte. Besonders toll finde ich das auch eine Prise Humor mit dabei ist. Die Mischung aus Humor, Spannung und Rätseln ist perfekt abgestimmt und macht diese Geschichte lesenswert. Ich bin total begeistert und deshalb verdiente 5 Sterne von mir. Fazit: Ein toller Kriminalroman der Lust macht zu lesen und ich nur weiter Empfehlen kann. Mich konnte der Autor auf ganzer Linie überzeugen und das wird nicht das letzte Buch von ihm gewesen sein, das ich lesen werde.

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Anthropogen" von Wolfgang Glagla

    Anthropogen
    wolfganggl

    wolfganggl

    Hallo und willkommen zur Buchverlosung von “Anthropogen“, dem vierten Hannover-Krimi  aus der Richard Tackert Reihe. Worum geht es? Wie immer, wenn Hauptkommissar Tackert und sein Team ermitteln, um … Mord & Totschlag, Herzblut, Sex und Rock n´Roll … Klappentext: Der Kern der Gruppe bestand aus den beiden uniformierten Kollegen und einem Dutzend weiterer Leute, die einen Kreis bildeten, der sich nur wenige Meter vom nordöstlichen Ufer des Döhrener Teichs entfernt, aufhielt. Am Weg standen Spaziergänger in kleinen Grüppchen. Tackert und Sonja steuerten auf die Kollegen zu. Sie wussten genau, was sie erwartete, aber der Anblick machte sie dann doch für einen Augenblick fassungslos. Was für eine Sauerei. - Unbegreiflich! Eine Leseprobe findet Ihr hier: https://www.amazon.de/Anthropogen-Wolfgang-Glagla/dp/3741834289/ref=sr_1_5/252-6419921-8561653?s=books&ie=UTF8&qid=1489576163&sr=1-5&keywords=wolfgang+glagla Falls ihr eines von 10 Printexemplaren gewinnen wollt, bewerbt euch bitte bis zum 24. März. Parallel zur dieser Buch-Verlosung läuft auch eine Leserunde zu “Agamemnon“. Wer will, kann auch dort sein Glück versuchen. Mit der Bewerbung erklärt Ihr euch einverstanden, innerhalb von acht Wochen eine Rezension zu hinterlassen. Ich bin gespannt und freue mich auf Euer Feedback. Wolfgang

    Mehr
    • 18