Wolfgang Hätscher-Rosenbauer

 4,5 Sterne bei 2 Bewertungen
Autor von Rasterbrille, Augenschule für gesundes Sehen und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Wolfgang Hätscher-Rosenbauer

Wolfgang Hätscher-Rosenbauer (geb. 1951) ist Diplompädagoge mit zusätzlichen Ausbildungen in Farb- und Gestalttherapie. Die "Kunst des Sehens" lehrt er seit 1981, seit 1991 leitet er das Visiovital Institut für Sehtraining in Bad Vilbel (www.institut-fuer-sehtraining.de) und bietet internationale Seminare und eine Kursleiterausbildung an. Von 1996 bis 1999 entwickelte er im Rahmen des Forschungsprogramms "Arbeit und Sehen" des Bundesministeriums für Wissenschaft und Technologie Präventionsmaßnahmen für Menschen mit hohen Belastungen des Sehsinns am Arbeitsplatz. Dieses Programm führt er seitdem als Seminar "Augenschule - Gesundes Sehen am Arbeitsplatz" in vielen Firmen und Behörden durch. Wolfgang Hätscher-Rosenbauer war viele Jahre lang Lehrbeauftragter an der Universität Hannover und ist seit 1991 Dozent an der Akademie Gesundes Leben in Oberursel. Außerdem arbeitet er als Bildhauer (www.hätscher-rosenbauer-skulpturen.de) und ist Autor mehrerer Bücher und Selbsthilfeprogramme.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Wolfgang Hätscher-Rosenbauer

Cover des Buches Rasterbrille (ISBN: 9783000111525)

Rasterbrille

 (1)
Erschienen am 01.04.2003
Cover des Buches Kleine Augenschule. Kompakt-Ratgeber (ISBN: 9783863743147)

Kleine Augenschule. Kompakt-Ratgeber

 (0)
Erschienen am 29.10.2018
Cover des Buches Besser sehen in täglich 5 Minuten (mit CD) (ISBN: 9783833822155)

Besser sehen in täglich 5 Minuten (mit CD)

 (0)
Erschienen am 13.12.2011
Cover des Buches Augenschule für gesundes Sehen (ISBN: 9783517018676)

Augenschule für gesundes Sehen

 (1)
Erschienen am 01.03.1997

Neue Rezensionen zu Wolfgang Hätscher-Rosenbauer

Cover des Buches Rasterbrille (ISBN: 9783000111525)theophilias avatar

Rezension zu "Rasterbrille" von Wolfgang Hätscher-Rosenbauer

Eine Lesehilfe nicht nur für Brillenträger
theophiliavor 3 Jahren

Klappentext vom Verlag
Rasterbrille: das Augentraining - nicht nur für Brillenträger, das Übungsprogramm zur Vorbeugung und Behandlung von Sehschwächen, exakte Anleitungen zu Sehübungen mit der Rasterbrille von Wolfgang Hätscher-Rosenbauer.

Meine Meinung:
Wie das Buch zu mir kam
Im Rahmen der Alterssichtigkeit habe ich mir bereits verschiedene Literatur angesehen. . Darunter war auch das Buch von Herrn Leo Ansgar „Wieder lesen ohne Brille – einfache Übungen bei Altersweitsichtigkeit“. In diesem wurde eine Rasterbrille empfohlen. Sie soll im Alter ohne Lesebrille gutes Lesen ermöglichen.

Aus dem Grund habe ich bei Herrn Hätscher-Rosenbauer um ein Rezensionsexemplar gebeten und dies postwendend erhalten.

Wie ich das Cover finde:
Auf dem Cover blickt uns eine makellose Dame lächelnd neben dem Foto mit einer typischen Rasterbrille entgegen. Werde ich auch so hübsch und jugendlich, wenn ich so eine Brille trage?

Wie das Buch aufgebaut ist.
Mit dem Inhaltsverzeichnis bekommt der Leser sofort zu sehen, wie das Buch aufgebaut ist. Es gibt einmal die Rubrik „gesundes Sehen mit der Rasterbrille“. Hier erfahren die Leser was eine Rasterbrille eigentlich sein soll und das diese „Erfindung“ gar nicht so neu ist. Ebenso bekommt der Leser in Erfahrung, wie die Rasterbrille hilft und welche Alternativen es zu einer „Standardbrille“ gibt.

Neben der Theorie gibt es einen umfangreichen Praxisteil mit einem große Eingewöhnungsprogramm, vielen Übungen für den Alltag und für Fehlsichtigkeiten.

Was ich aus diesem Buch lernen konnte:
Es muss nicht immer eine Lesebrille sein, um sich im Alltag zum Besseren Lesen zu verhelfen. Allerdings habe ich in der Winterzeit und im Trüben meine Probleme mit dem Sehen. Hier hilft zwar auch die Rasterbrille, doch benötige ich mindestens 100 W Lichtquelle zum Lesen. Denn die Rasterbrille lässt an sich nur 30% Licht zum Auge durch. Zudem wird für Arbeiten am PC die Rasterbrille nicht empfohlen.

Dank an Herr Hätscher-Rosenbauer für dieses Buch über die Rasterbrille. Das Buch zeichnet sich mit viel Hintergrundwissen rund ums Sehen aus. Mit den vielen Übungsanregungen ist der Einstieg in diese Brille gut möglich. Es enthält auch viele Ideen, wie das Üben erleichtert werden kann und der Alltag entspannter gestaltet werden kann.

Wie ich das Buch bewerte:
Dem Buch würde ich gerne 5 Sterne geben. Doch liegt mein Punkt Abzug weniger am Buch, als an meinem Sehproblem. Im Buch wird informiert, das für das Sehen mit der Rasterbrille genug Licht vorhanden sein muss. Gerade im Winter habe ich meine Sehschwierigkeiten und möchte nicht noch mehr Licht und Strom fürs Lesen verwenden, als ich es jetzt schon tue.
Aus dem Grund bewerte ich das Buch mit 4 Sternen. Das ist für meine Begriffe trotzdem ein sehr gutes Buch.

Fazit:
Dieses Buch weckt Interesse an einer Rasterbrille. Sie ist zwar ungewöhnlich, doch hilft sie besonders bei gutem Licht dem Auge einen Urlaub von der Brille zu ermöglichen.


Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 4 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks