Wolfgang Hohlbein Azrael und Azrael - Die Wiederkehr

(97)

Lovelybooks Bewertung

  • 112 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 2 Leser
  • 6 Rezensionen
(23)
(38)
(21)
(10)
(5)

Inhaltsangabe zu „Azrael und Azrael - Die Wiederkehr“ von Wolfgang Hohlbein

Eine Serie unerklärlicher Todesfälle und bizarrer Selbstmorde hält die Berliner Polizei in Atem. An jedem Tatort findet sich der mysteriöse Schriftzug "Azrael". Doch wer oder was verbirgt sich hinter dem Namen des biblischen Engels? "Azrael - Die Wiederkehr"Eine rätselhafte Mordserie such Berlin heim. Die Kriminalpolizei ist ratlos, denn der Täter hinterläßt keinerlei Spuren. Da taucht an einem Tatort ein junger Geistlicher auf, der vor einem "Todesengel" warnt. Für den rational denkenden Kriminalinspektor Bremer ist dies blanker Unsinn. Doch dann entdeck er einen Mann, der im Koma liegt und stets reagiert, wenn der geheimnisvolle Mörder zuschlägt. Existiert das Ungeheuer tatsächlich?

Ein absoluter Pageturner, spannend bis zum Schluß.Einfach genial und sehr zu empfehlen.

— turczynskiundine
turczynskiundine

Beide Werke sind einfach nur genial!

— Johnnypritt
Johnnypritt

Stöbern in Fantasy

Der Galgen von Tyburn

Klasse, spannend und fantastisch.

Elfenblume

Fehjan - Verbundene Seelen

Spannend aber auch machmal vorhersehbar. Trotzdem gut!

ButterflyEffekt24

Die Magie der Lüge

Eine detailreiche fantastische Geschichte, die ich kaum aus der Hand legen konnte.

jaylinn

Nevernight

Ab der Hälfte stand fest: Mein Jahreshighlight!

CallaHeart

Coldworth City

Eine neue Seite von Mona Kasten. Vielleicht etwas kurz, aber dennoch fesselnd.

Lrvtcb

The Chosen One - Die Ausersehene: Band 1

Der Schreibstil ist flüssig, es fehlt aber leider der Spannungsbogen. Ansonsten eine nette Geschichte.

SteffiVS

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spannung bis zur letzten Seite

    Azrael und Azrael - Die Wiederkehr
    Monika_Grasl

    Monika_Grasl

    Hier nun beide Bewertungen zu diesem Doppelroman.   Band 1 Azrael: Eine Serie unerklärlicher Todesfälle und bizarrer Selbstmorde hält die Berliner Polizei in Atem. An jedem Tatort findet sich der mysteriöse Schriftzug: AZRAEL. Doch wer oder was verbirgt sich hinter dem Namen des biblischen Engels? (Quelle: Klappentext: Azrael/ Azrael - Die Wiederkehr von Wolfgang Hohlbein)   Der Einstieg beginnt bereits rasant und das Tempo hält sich auf einem hohen Niveau bis zur letzten Seite. Dabei begleitet der Leser die beiden Ermittler Bremer und Sendig. Beide wirken in ihrer Charakterdarstellung äußerst glaubhaft. Zur Handlung selbst sei gesagt, das auf jeder Seite ein neues Puzzelstück bereitgelegt wird. Wie es sich auch für einen ordentlichen Thriller gehört. Dabei erlebt man zum Schluss durchaus eine Überraschung, die man so nicht unbedingt vermutet hätte. Anzumerken sei jedoch, dass die Todesfälle sehr detailliert auf die Seiten gebracht wurden. Wem dies nicht zusagt wäre besser bedient die Finger von dem Buch zu lassen. Fazit: Ein sehr gut geschriebener Thriller. Bei dem sowohl die Charaktere als auch die Handlung bestechen.     Band 2 Azrael - Die Wiederkehr: Eine rätselhafte Mordserie sucht Berlin heim. Die Kriminalpolizei ist ratlos, denn der Täter hinterlässt keinerlei Spuren. Da taucht an einem Tatort ein junger Geistlicher auf, der vor einem "Todesengel" warnt. Für den rational denkenden Kriminalinspektor Bremer ist dies blanker Unsinn. Doch dann entdeckt er einen Mann der im Komma liegt und stets reagiert, wenn der geheimnisvolle Mörder zuschlägt. Existiert das Ungeheuer tatsächlich? (Quelle: Klappentext: Azrael/ Azrael - Die Wiederkehr von Wolfgang Hohlbein)   Die Handlung setzt hier 5 Jahre nach den Ereignissen des ersten Bandes an. Genauso wie schon im Vorgänger geht es auch hier bereits auf den ersten Seiten ordentlich zur Sache. Weder wird an verschossener Munition noch an Leichen gespart. Aber genau das macht den Reiz des Buches aus. Das und die neuen Figuren die geradezu fließend in die Handlung eingefügt werden. Man erlebt erneut einige Überraschungen. Bei manchen Figuren - wie zum Beispiel dem Geistlichen hätte ich mir mehr Hintergrundinformation gewünscht. Manche Dinge werden einfach nur angedeutet. Besonders zum Ende hin fällt das massiv auf.   Was leider auch hervorsticht sind die endlosen Gesprächswiederholungen. Ab einem gewissen Punkt wird es einfach zu viel. Und es überkommt einem das Gefühl, dass der Autor das Werk nur mehr schnell zu Ende bringen wollte. Dennoch überrascht der Schluss. Denn so hätte man sich das Ende des Buches sicher nicht erwartet.   Fazit: Eine gute Fortsetzung, die jedoch an der einen oder anderen Stelle durchaus ausbaufähig gewesen wäre. Dennoch durch ein grandioses Ende besticht.   Endergebnis insgesamt: Das Cover ist für den Doppelroman sehr passend gewählt. Was sich im ersten Band an Handlung aufbaut, wird zu einem gewissen Teil in den zweiten mitgenommen. Dennoch überkommt einem an so mancher Stelle das Gefühl, dass einige Seiten unnötig waren und anderes dafür irgendwie liegengeblieben ist. Somit insgesamt eine Bewertung von 4,5 Sternen.  

    Mehr
    • 3
  • Rezension zu "Azrael und Azrael - Die Wiederkehr" von Wolfgang Hohlbein

    Azrael und Azrael - Die Wiederkehr
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    04. June 2012 um 10:29

    Nicht mein Fall, erstes Buch habe ich gelesen aber ist mir doch zu heftig und das zweite habe ich dann abgebrochen. Die Geschichten sind spannend und stimmig aber nichts für schwache Nerven.

  • Rezension zu "Azrael und Azrael - Die Wiederkehr" von Wolfgang Hohlbein

    Azrael und Azrael - Die Wiederkehr
    Daisuke

    Daisuke

    19. July 2011 um 18:26

    Sehr packende Story.

  • Rezension zu "Azrael und Azrael - Die Wiederkehr" von Wolfgang Hohlbein

    Azrael und Azrael - Die Wiederkehr
    Schmonie

    Schmonie

    03. June 2009 um 12:57

    Der Schreibstil ist ziemlich eintönig und größtenteils langweilig. Die Geschichte wird einfach unnötig in die Länge gezogen, Spannung wird dabei nur allzu selten aufgebaut. Die vielen Wiederholungen [z.B. die Beschreibungen des Engels: "(...)riesiger, grotesk verzerrter Schatten(...)" und "(...)gigantische, schwarze Flügel aus gehämmertem Stahl(...)"] oder die Tatsache, dass die Handlungen immer in Sekundenbruchteilen ablaufen, obwohl Hohlbein erst mal eine ganze Seite lang und breit erklärt was vorfällt [z.B. "Mecklenburg brauchte eine geschlagene (?) Sekunde"] gingen mir mit der Zeit sehr auf die Nerven und verdarben mir die Lust das zweite Buch anzufangen, was ich trotz allem doch tat. Meine Erwartungen wurden hinsichtlich des 'Langeweile-Faktors' jedoch noch übertroffen. FAZIT: Für mich waren 'Azrael' und 'Azrael-Die Wiederkehr' die beiden letzten Hohlbein-Bücher die ich gelesen habe. Noch ein weiteres Buch von ihm zu lesen wäre in meinen Augen schiere Zeitverschwendung!

    Mehr
  • Rezension zu "Azrael und Azrael - Die Wiederkehr" von Wolfgang Hohlbein

    Azrael und Azrael - Die Wiederkehr
    JuliaO

    JuliaO

    22. July 2008 um 16:37

    Der erste Band ist genial - der zweite zwar immer noch gut, allerdings nicht auf dem gleichen Niveau.

    1: Azrael
    2: Azrael die Wiederkehr (Wobei das wohl leicht zu erraten war...)

  • Rezension zu "Azrael und Azrael - Die Wiederkehr" von Wolfgang Hohlbein

    Azrael und Azrael - Die Wiederkehr
    gecko

    gecko

    02. August 2007 um 11:30

    Der zweite Teil von Azrael ist auch spannend, aber mit dem ersten Teil kann das Buch einfach nicht mithalten. Immerhin erfährt man am Ende vom ersten Buch was Azrael tatsächlich ist und somit wurde diese Spannung dem zweiten Teil genommen. Trotzdem ist es eine nette Unterhaltung.