Wolfgang Hohlbein Blutkrieg

(57)

Lovelybooks Bewertung

  • 88 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 5 Rezensionen
(18)
(23)
(12)
(4)
(0)

Inhaltsangabe zu „Blutkrieg“ von Wolfgang Hohlbein

Die Jagd auf einen bestialischen Werwolf führt den Schwertkämpfer Andrej und seinen treuen Begleiter Abu Dun immer tiefer in unbekannte Länder, deren eisige Kälte sie an den Rand ihrer körperlichen und geistigen Kräfte bringt. Täuschung und Wahrheit liegen so dicht beieinander, dass Andrej zweifelt, wem er auf dem Weg durch die Schneewüste trauen kann. Von den Dämonen des eigenen Gewissens gequält, steht er selbst bald an der Schwelle zum Wahnsinn …

Blutkrieg erzählt in fünf zusammenhängenden Episoden von dramatischen Abenteuern, die die Helden der Chronik der Unsterblichen in ihrem Kampf gegen das Böse bestehen müssen.x

Stöbern in Fantasy

Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr

Hübsche Illustrationen. Die Geschichte hilft vermutlich gut gegen Schlaflosigkeit ...

BWV-57

Nevernight - Die Prüfung

Für mich das beste Fantasy-Buchh des Jahres!

booklovii

Gwendys Wunschkasten

nette Geschichte für zwischendurch

Leseratz_8

Der Schwarze Thron - Die Schwestern

Die Idee ist super - an der Umsetzung kann man noch arbeiten.

Emmy29

Das Lied der Krähen

Überzeugt vor allem mit vielschichtigen Charakteren und einem fulminanten Showdown!

hidingbehindthecurtain

Blutsbande

Gut gelungener erster Auftakt. Ich konnte mich schwer entscheiden ob 3 oder 4 Sterne.

Ayumaus

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Blutkrieg" von Wolfgang Hohlbein

    Blutkrieg

    funne

    26. October 2012 um 15:54

    Nachdem die beiden Krieger und Anti-Vampir-Vampire Andrej und Abu Dun durch eine böse Lüge eine ganze Besatzung unschuldiger Menschen getötet haben, schwören sie, die Leichen zurück in ihre Heimat zu bringen. Mit dem Schiff der Besatzung machen sich die beiden auf den Weg, doch sie geraten in einen schrecklichen Sturm und verlieren einige Leichen - was ihnen jemand - oder etwas - nicht gutheißt, denn sie haben ihren Schwur gebrochen. Plötzlich sind zwei Raben auf dem halb gesunkenen Schiff, und die Leichen erheben sich, um sich zu rächen an ihren gnadenlosen Mördern... Meine Meinung: Nach dieser Raben-Geschichte kommen übrigens noch drei superspannende Geschichten, denn "Blutkrieg" ist ein Mittelteil der Chroniken der Unsterblichen und besteht aus fünf Geschichten - Blutkrieg, Odins Raben, Gefangen im Geisterhaus, der Hexenfelsen und Wolfsdämmerung. Oft war es sehr verwirrend (ist das jetzt ein Traum oder nicht? Ist diese Welt jetzt echt oder nicht? Was sind Andrej und Abu Dun jetzt eigentlich für Wesen?), aber auch wenn die Erklärungen erst spät kamen - sie kamen. Der Schreibstil selbst ist für mich typisch Wolfgang Hohlbein - sehr fantastisch aber doch glaubhaft geschrieben, obwohl man weiß, dass es nicht sein kann. Genau das finde ich so toll daran. Zwar habe ich gehört dass dieser Teil der Chroniken der Unsterblichen niocht so toll ist, aber wenn mir das schon gefällt dann werden mir die anderen auch gefallen. Ich liebe solche übertrieben fantastische Geschichten! Fazit: Wenn auch zeitweise recht unverständlich, spätestens am Ende hat man alles verstanden, und glaubt mir: Diese Reihe macht süchtig!

    Mehr
  • Rezension zu "Blutkrieg" von Wolfgang Hohlbein

    Blutkrieg

    psychomaeh

    18. March 2012 um 17:37

    ~~~ "Vielleicht sind wir schon tot, und das hier ist die Hölle!" ~~~ Die Jagd auf einen bestialischen Werwolf führt den Schwertkämpfer Andrej und seinen treuen Begleiter Abu Dun immer tiefer in unbekannte Länder, deren eisige Kälte sie an den Rand ihrer körperlichen und geistigen Kräfte bringt. Täuschung und Wahrheit liegen so dicht beieinander, dass Andrej zweifelt, wem er auf dem Weg durch die Schneewüste trauen kann. Von den Dämonen des eigenen Gewissens gequält, steht er selbst bald an der Schwelle zum Wahnsinn … Blutkrieg erzählt in fünf zusammenhängenden Episoden von dramatischen Abenteuern, die die Helden der Chronik der Unsterblichen in ihrem Kampf gegen das Böse bestehen müssen. ~~~ Wo soll ich anfangen? Ich habe mich nur über dieses Buch geärgert! Eigentlich finde ich die Reihe der Unsterblichen so interessant und süchtig machend, aber hier das Buch war eine einzige Katastrophe. seufz* ~~~ Erst einmal vorweg, das Buch spielt zwischen dem 8. und 9. Band ab. Was Unsinn ist, weil man das Buch ab fast jeden Teil lesen kann. Die Geschichten spielen auf der nördlichen Halbkugel ab, Skandinavien, wenn ich es beim Namen nennen müsste. Ziemlich viel Schnee und alles ist kalt. Von Hexen, Werwölfen, riesen Spinnen, Zwerge und nordischen Göttern ist alles dabei. Listen wir doch einfach nochmal die Serie auf: ~~~ #01 Am Abgrund #02 Der Vampyr #03 Der Todesstoss #04 Der Untergang #05 Die Wiederkehr #06 Die Blutgräfin #07 Der Gejagte #08 Die Verfluchten #08.5 Blutkrieg #09 Das Dämonenschiff #10 Göttersterben #11 Glut und Asche #12 Der schwarze Tod #13 Der Machdi #xx Blutnacht ~~~ Wie wir sehen können, gibt es da den Teil Blutnacht. Da ich das Buch noch nicht besitze und gelesen habe kann ich darüber nichts sagen :/ ~~~ Mist, ich schweife wieder ab. Ok, das Buch hat mich deswegen so aufgeregt, weil es nur ein lahmer Lückenfüller ist und um Geld zu schaufeln. Dieses Buch mit nur 325 Seiten (!) ist in 5 Kurzgeschichten unterteilt. Das Meiste wird ständig von Kapitel zu Kapitel wiederholt (zum Beispiel was für Wesen Andrej und Abu Dun sind, wie unendlich alt die Beiden sind etc). Dann sind die Episoden noch so verwirrend geschrieben. Mal springt der Autor von einem Szenario in ein anderes und erst viel später merkt man das es ein Traum oder Halluzination war. Das hat Hohlbein schon besser hinbekommen. ~~~ Ansonsten ist sein flüssiger Schreibstil gleich geblieben (an den Stellen wos mal wieder lustiger wurde) und unser altes Ehepaar zankt wie eh und je. ~~~ Titel der Kurzgeschichten: Blutkrieg Odins Raben Gefangen im Geisterhaus Der Hexenfelsen Wolfsdämmerung ~~~ Fazit: Warum habe ich nicht vorher die Rezensionen zu dem Buch gelesen? Ich hätte es mir bestimmt nicht gekauft... . Das Buch hat nur unnötig Zeit und Geld beansprucht, das ich lieber woanders hinein investiert hätte. Egal, was passiert ist ist passiert. Das Buch bekommt nur 2 Sterne. Den Einen weil ich das Buch nicht abgebrochen habe und den Anderen weil Andrejs und Abu Duns Witz und Charme einen die Geschichte durchhalten lassen. ~~~ Schaut euch doch auf meinem Blog die vollständige Rezi an: http://cupcatz.blogspot.de/2012/03/blutkrieg-von-wolfgang-hohlbein-die.html ~~~

    Mehr
  • Rezension zu "Blutkrieg" von Wolfgang Hohlbein

    Blutkrieg

    Steppenwolf

    10. January 2011 um 15:41

    Ein schwacher Lückenfüller Bisher erschienene Bände der Reihe: 01 Am Abgrund 02 Der Vampyr 03 Der Todesstoss 04 Der Untergang 05 Die Wiederkehr 06 Die Blutgräfin 07 Der Gejagte 08 Die Verfluchten 08.5 Blutkrieg 09 Das Dämonenschiff 10 Göttersterben 11 Glut und Asche 12 Der schwarze Tod Dieser Band beinhaltet fünf aufeinanderfolgende Episoden: Blutkrieg, Odins Raben, Gefangen im Geisterhaus, Der Hexenfelsen und Wolfsdämmerung. Es werden Ereignisse geschildert, die zwischen Band acht und neun angesiedelt sind. Auf der Spur eines Werwolfs geraten Andrej und Abu in ein Dorf von Verdammten. Hier im Nordosten Europas werden sie Opfer eines Verrats. An eine Blutschuld gebunden stechen sie mit dem Geisterschiff, der Schwarzen Gischt, in See in Richtung Norden. Dort stranden sie auf einer seltsamen Insel und die Kälte fordert beinahe ihren Tribut, doch die beiden werden von Lif gerettet. Dieser führt die beiden in ein Haus, in welchem er mit seiner Schwester Liftrasil lebt. Doch dieses Geisterhaus scheint ein furchtbares Geheimnis zu besitzen. Zu spät erkennt Andrej die Gefahr, er wird gezwungen einen Handel mit der Hexe Gryla einzugehen. Schon bald ist er dem Wahnsinn nahe. Dieser Band ist nun wirklich der schwächste von allen. Das liegt besonders daran, dass es sich bei Blutkrieg nicht um einen durchgängigen Roman handelt, sondern um fünf aufeinanderfolgende Episoden. Diese wurden ursprünglich als Hörbuchfassung aufgenommen und sind nun in diesem „Lückenfüllerband“ ungekürzt erschienen. Nach wie vor ist der Schreibstil gut und die Geschichten lassen sich durchweg flüssig lesen, aber da es nur Episoden sind wirkt das gesamte Werk ziemlich auseinandergerissen. Zudem tauchen hier auf einmal Elemente auf, die für die „Chronik“ doch recht untypisch sind. An vielen Stellen wird es einfach zu mysteriös. Es gibt zu viele irreale Begebenheiten, die mehr an eine Geister- oder Spukgeschichte denn an eine Vampyrgeschichte erinnern. Das geht zwar oftmals Hand in Hand, ist aber für diese Buchreihe äußerst ungewöhnlich und für mich letztlich auch unpassend. Potential hat die Story und fängt mit der Verfolgung des Werwolfs auch vielversprechend an, aber besser wurde es dann erst zum Schluss. Gut gefallen hat mir dann die letzte Episode Wolfsdämmerung. Diese geht nahtlos über zu Band neun. Für mich ein wirklich tolles, wenn auch offenes, Ende. Hier haben es Andrej und Abu Dun mit der Besatzung eines Schiffes, der Fenrir, zu tun. Hinter den Seeleuten verbirgt sich weitaus mehr als es zunächst den Anschein hat. Hohlbein lässt bereits in diesem Teil der Reihe einiges aus der nordischen Mythologie einfließen, was dann im nächsten Band fortgesetzt wird. Die hier vorkommenden Lif und Liftrasil sind in der germanischen Mythologie ein Menschenpaar, das als einziges die Götterdämmerung überlebt und die Welt neu bevölkert. Fazit: Der wohl untypischste Band der „Chronik“ ist leider nicht mehr als ein Lückenfüller und hat nur sehr wenige gute Momente, die aber, besonders in der letzten Episode, wirklich sehr lesenswert sind. Gute und schlechte Eindrücke halten sich ziemlich die Waage. Für mich der schwächste Teil der Reihe.

    Mehr
  • Rezension zu "Blutkrieg" von Wolfgang Hohlbein

    Blutkrieg

    Gwenselah

    20. October 2009 um 18:13

    "Blutkrieg" aus der Reihe "Die Chronik der Unsterblichen" wird oft als Band 8,5 bezeichnet und genau das ist er auch: Eine Überbrückung der Wartezeit von Band 8 zu Band 9, die der Verlag auf den Markt geworfen hat, um die Fans bei Laune zu halten. Der Band besteht aus fünf einzelnen Geschichten, die alle miteinander zu tun haben, aber lieblos zueinander arrangiert wurden. Übergänge fehlen meist völlig, ebenso bleiben viele inhaltlichen Fragen offen. Die Inhaltsangabe auf dem Buchrücken bezieht sich nur bedingt auf den Inhalt und es gibt durch eine schlechte Lektorierung viele Fehler. Dabei sind die Ideen im Buch gar nicht mal schlecht und vieles wäre ausbaufähig gewesen, so wurde es aber leider zum (bisher) schwächsten Band der Chronik-Reihe.

    Mehr
  • Rezension zu "Blutkrieg" von Wolfgang Hohlbein

    Blutkrieg

    snake27

    28. June 2008 um 12:09

    Anmerkung: Habe die gebundene Ausgabe, die unverständlicher Weise nicht hier zu finden ist!!!
    Das buch enthält Kurzgeschichten über Andrei und Abu dun. Sie fügen das Leben der beiden noch ein bisschen mehr zusammen.

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks