Wolfgang Hohlbein Chronik der Unsterblichen - Dunkle Tage

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Chronik der Unsterblichen - Dunkle Tage“ von Wolfgang Hohlbein

Nachdem sie in Rom beinah ihr Leben verloren haben, treffen Andrej und Abu Dun in der Peststadt Hamblen ein. Dort wütet der schwarze Tod unerbittlich, doch er scheint sich nur die Armen zu holen, während er die Reichen verschont. In all dem Elend fällt niemandem auf, dass Kinder einfach verschwinden. Und erst als die Hellseherin Miseria Andrej in einer schrecklichen Vision mit dem Tod seines eigenen Sohnes konfrontiert, begreift er, dass er gegen die Männer in den Totenkopfmasken antreten muss, will er nicht tatenlos mit ansehen, wie unschuldige Kinder entführt und grausam ermordet werden. "Eine der besten Buchreihen, die Wolfgang Hohlbein je geschrieben hat." Media-Mania

Stöbern in Fantasy

Rabenaas

Eine Galaxie, der ich so noch nie begegnet bin. <3

EllaBrown

Grünes Gold

Spannender, überraschender und sehr gelungener Abschluss der Dark Fantasy-Reihe!

NicoleGozdek

In Between. Das Geheimnis der Königreiche

3,5 Sterne für einen wirklich super Sprachstil und eine Geschichte, bei der es noch Luft nach oben gibt.

Lila-Buecherwelten

Karma Girl

Grandioser Reihenauftakt mit 100%tigem Superhelden-Feeling

Lielan

Black Dagger Legacy - Tanz des Blutes

Ich liebe die Spinoffreihe und der 2. Teil ist genausogut wie der erste. Wilkommen zurück in der Familie <3

Michi_93

Die 11 Gezeichneten: Das dritte Buch der Sterne (Die Bücher der Sterne 3)

Eine magische Geschichte, die einen nur mitreißen kann.

BooksofFantasy

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • spannend mit kleinen Abstrichen

    Chronik der Unsterblichen - Dunkle Tage
    Buchfeeling

    Buchfeeling

    29. June 2017 um 11:30

    Dem eingefleischten Chronik-Leser fällt der Einstieg gewohnt leicht. Die Story schließt nahtlos an das Ende des letzten Bandes an und so beginnt das Abenteuer auch gleich wieder in Rom. Die beiden Unsterblichen werden vom Kardinal auf eine Mission geschickt, die Altieri nicht genau beschreiben kann oder will und deren Aufgabe erst einmal nicht eindeutig ist. Sie wissen nur, dass es in Deutschland einen Ort gibt, an dem sie sein sollten und wo es eventuell auch Antwort auf all ihre Fragen geben könnte.Doch in Hamblen angekommen, erwartet Andrej und Abu Dun erst einmal Pest und Tod… und RATTEN!Die Zwei bekommen es mit mehreren Gegnern gleichzeitig zu tun. Da ist auf der einen Seite der fanatische Priester, der die Heiden denunziert und auch nicht vor Mordaufträgen zurückschreckt. Außerdem ein Unbekannter, der jedoch kein Mensch zu sein scheint. Dann wären da noch die beiden Lager des fahrenden Volkes, die Zigeuner und die Cascadeure. Welches Spiel treiben sie? Und welche Rolle spielt der Gönner der Stadt, der Andrej und Abu Dun in seinen Dienst aufnimmt um die Ratten zu vertreiben?Und was hat es mit den verschwundenen Kindern auf sich?Fragen über Fragen, Rätsel über Rätsel… die Handlung vermischt gekonnt die unterschiedlichsten Verdächtigen und verwirrt den Leser. Ein wenig störend fand ich, dass Andrej schon wieder so sehr mit seinen eigenen Dämonen zu kämpfen hat. Sicher ist es spannend, was mit seinen Kräften ist und was für Folgen ein Rattenbiss haben könnte… aber das Thema ist eigentlich schon lange ausgereizt…Doch als Fan der Chronik fiebert man mit Andrej und Abu Dun mit, erlebt die erbitterten Kämpfe hautnah und spürt die Angst und die Wut über viele, viele Tote…Es gibt ein paar kleine Sinnfehlerchen, ein paar langatmige Passagen und allzu bekannte Szenen… aber, wie gesagt, der Fan der Serie sieht wohlwollend darüber hinweg.Und der Schluß ist natürlich wieder ein Kracher! Da kommt ein Feind zum Vorschein, der die Beiden an ihre Grenzen bringt…Der 16. Teil der Chronik der Unsterblichen ist eine gelungene Fortsetzung mit spannenden Protagonisten, vielen Geheimnissen und außergewöhnlichen Gegnern.

    Mehr