Wolfgang Hohlbein Dark Soul 03. Todesfalle

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(2)
(0)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Dark Soul 03. Todesfalle“ von Wolfgang Hohlbein

Für Conny gibt es kein Entkommen: Sie ist von den bösen Mächten infiziert, denen sie den Kampf angesagt hat. Die Jagd ist härter als je zuvor! Die Spur führt Conny in eine Klinik, in der Menschen behandelt werden, die sich verzweifelt gegen das Schattenreich wehren. Als sie dort eindringt, gerät sie in die Hand ihrer Todfeinde.

Stöbern in Fantasy

Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

Langatmig, langweilig, vorhersehbar. Kann den Hype nicht verstehen.

Mayylinn

Vier Farben der Magie

Ein sehr gelungener Auftakt! :)

Tatsu

Das Relikt der Fladrea

Ein richtig gutes, spannendes Buch mit einem Mega-Cliffhanger.

AmyJBrown

Götterlicht

Eine wundervolle Story, die mich umgehauen hat. Die Autorin hat mich in eine emotionale Achterbahn entführt.

Kimi234

Das wilde Herz des Meeres

Piratenfeeling pur gepaart mit Fantasy und Liebe. Ein toller Mix!

buechersindfreunde

Die Gabe der Könige

Wunderbar

fin_fish

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Dark Soul 03. Todesfalle" von Wolfgang Hohlbein

    Dark Soul 03. Todesfalle
    Aniday

    Aniday

    21. February 2011 um 14:12

    Ich muss schon sagen, ich war ziemlich enttäuscht. Die Dark-Soul-Trilogie war seit Jahren das erste, was ich von Hohlbein gelesen/gehört habe und nach dem ersten Teil war ich sehr neugierig. Meiner Meinung hat es vielversprechend begonnen, ich war neugierig. Auch Teil 2 hat gut Spannung aufgebaut, die Sprecherin liest sehr angenehm und lässt einen die (doch teilweiße etwas verwirrende) Geschichte leicht verfolgen. Nun habe ich mir von dem letzten Teil der Saga einen angemessenen Abschluss gewünscht und wurde wie schon erwähnt stark enttäuscht. Die Geschichte wirkt völlig unabgeschlossen, wie mittendrin abgebrochen! Zuerst dachte ich, dass es wohl einen weiteren Teil geben muss und habe mir wenig daraus gemacht. Nach einigem Nachforschen kam ich dann zu dem Ergebnis, dass es das wohl doch schon gewesen sein soll. Auch wenn ich normalerweise offene Enden bei Büchern ganz gern mag, das hier war selbst mir zu offen und hat mir im nachhinein den Spaß an der ganzen Saga genommen! Ich werde es bei Gelegenheit lieber wieder mit einem Buch von Hohlbein probieren, dieser Versuch war jedenfalls nichts.

    Mehr