Wolfgang Hohlbein Das Paulus-Evangelium

(86)

Lovelybooks Bewertung

  • 120 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 3 Leser
  • 9 Rezensionen
(24)
(28)
(23)
(8)
(3)

Inhaltsangabe zu „Das Paulus-Evangelium“ von Wolfgang Hohlbein

Es beginnt wie ein harmloser Spaß: Zwei junge Hacker, Marc und Guido, dringen über das Stromnetz in eine geheime Datenbank des Vatikans ein. Plötzlich flimmert über ihren Bildschirm eine Computersimulation: Jehudas Verrat im Garten Gethsemane, am Vorabend von Jesu Kreuzigung. Die beiden ahnen zunächst nicht, welche Sprengkraft die Bilder besitzen. Doch sie müssen erkennen, dass es Geheimnisse gibt, an die zu rühren lebensgefährlich ist.

Eher ein Actionthriller

— Soeren
Soeren

Ein moderner, faszinierender Thriller zu einem Thema, welches wohl immer aktuell bleiben und zu Spekulationen einladen wird.

— simoneg
simoneg

Stöbern in Krimi & Thriller

Harte Landung

Schöner Krimi mit ausgesprochen wenig Leichen und Blut!

vronika22

AchtNacht

Ein sehr schön geschriebenes Buch, aber für meinen Geschmack zu stark an "The Purge" angelehnt.

Nadine_Teuber

Targa - Der Moment, bevor du stirbst

Ein wirklich aussergewöhnlicher Thriller!

dreamlady66

Death Call - Er bringt den Tod

Schade, schon zu Ende und jetzt heißt es wieder warten auf das nächste Buch von Chris Carter ...

anie29

Projekt Orphan

Ein genialer Thriller mit einem genialen und hartnäckigen Killer mit einer helfenden Hand...

Leseratte2007

Finster ist die Nacht

Sehr schön

karin66

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht
    GrOtEsQuE

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 18.08.2017: _Jassi                                           ---  73 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   208,5 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   81 Punkte Bellis-Perennis                          ---  564 Punkte Beust                                          ---   260 Punkte Bibliomania                               ---   184 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  350 Punkte ChattysBuecherblog                --- 210 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   103,5 Punkte Code-between-lines                ---  127 Punkte eilatan123                                 ---   46 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   109 Punkte Frenx51                                     ---  72,5 Punkte glanzente                                  ---   75 Punkte GrOtEsQuE                               ---   78 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   135 Punkte Hortensia13                             ---   113 Punkte Igelchen                                    ---   21 Punkte Igelmanu66                              ---  151 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    79 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   105 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte katha_strophe                        ---   53 Punkte Kattii                                         ---   77 Punkte Katykate                                  ---   94 Punkte Kerdie                                      ---   190 Punkte Kleine1984                              ---   130 Punkte Kuhni77                                   ---   105 Punkte KymLuca                                  ---   100 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   211 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   190 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   82 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  52 Punkte mistellor                                   ---   149 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  115 Punkte Nelebooks                               ---  183 Punkte niknak                                       ----  268 Punkte nordfrau                                   ---   97 Punkte PMelittaM                                 ---   180 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   93 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   48 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 57 PunkteSandkuchen                              ---   172 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   153 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   245 Punkte SomeBody                                ---   157,5 Punkte Sommerleser                           ---   168 Punkte StefanieFreigericht                  ---   190,5 Punkte tlow                                            ---   135 Punkte Veritas666                                 ---   117 Punkteverruecktnachbuechern         ---   34 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   64 Punkte Wolly                                          ---   163 Punkte Yolande                                       --   150 Punkte

    Mehr
    • 2160
  • Eher ein Actionthriller

    Das Paulus-Evangelium
    Soeren

    Soeren

    13. April 2015 um 13:26

    Um ihren Freund Johannis von seinen Priester-Plänen abzubringen, hacken sich die beiden Mittzwanziger Guido und Marc in den Computer des Vatikans ein. Was anfangs bloß als blöder Scherz gedacht war, entwickelt sich schnell zum Albtraum. Auf den heiligen Servern finden sie mehrere Videoclips, deren Verbreitung ein gewisser Kardinal um jeden Preis verhindern möchte. Kurzerhand beauftragt der Kirchenvorsteher einen ehemaligen NSA-Geheimdienstchef und einen Berufskiller, sich der Sache anzunehmen. Die Ausgangsbasis klingt interessant und wird schnell blutig. Es kommt zu Prügeleien, Schießereien, Verfolgungsjagten und allem anderen, das zu einem spannenden Thriller dazugehört. Selbstverständlich darf auch eine kleines Liebesgeschichte zwischen Hauptperson Marc und der Schwester seines Freundes Johannes nicht fehlen. Obwohl manche der Handlungen im Roman äußerst fragwürdig sind, agieren die Figuren selbst plausibel und nachvollziehbar. Zu Bemängeln habe ich lediglich, dass sich Wolfgang Hohlbein beim Erzählen seiner Geschichte Zeit lässt und so gemessen an der Seitenzahl (gut 700 !) nicht so viel Handlung passiert. Selbst nach den Showdown geht es noch eine gefühlte Ewigkeit weiter. Außerdem hätte ich mir gewünscht, dass die Ereignisse und Personen noch tiefer in die historische Materie eintauchen würden (wie es bei vergleichbaren Dan-Brown-Thrillern der Fall ist). Aber das ist vermutlich reine Geschmackssache. Alles in allem ist "Das Paulus-Evangelium" ein actionreicher Thriller, der einen durchaus zu unterhalten weiß.

    Mehr
  • Ein großes Geheimnis aus dem Vatikan

    Das Paulus-Evangelium
    simoneg

    simoneg

    Hacker dringen in die geheime Datenbank des Vatikan ein. Was sie auf ihrem Bildschirm sehen, erscheint zunächst völlig unglaublich, wie ein schlechter Film. Welche Brisanz die Bilder jedoch besitzen, werden sie bald erfahren. Das Paulus-Evangelium erzählt eine andere Geschichte als die allseits bekannte über Jehudas Verrat an Jesus, die letztendlich zur Kreuzigung führte. Doch wer sagt, dass diese Geschichte nicht wahr ist? Doch um Wahrheit geht es nicht... Ich mag solche Geschichten und diese war wirklich gut.

    Mehr
    • 2
    KruemelGizmo

    KruemelGizmo

    18. October 2014 um 20:44
  • Nicht tiefgründig, dafür spannend bis zum Schluss, doch dieser etwas enttäuschend ...

    Das Paulus-Evangelium
    Emeraldknight

    Emeraldknight

    05. April 2013 um 16:39

    Die Grundidee des Buches ist gut: - Achtung Spoiler: was wenn der Mann der ans Kreuz genagelt wurde, nicht Jesus, sondern Petrus gewesen wäre? Die christliche Religion würde durch dieses Wissen wohl in eine Glaubenskrise stürzen - zwei Hacker, die hinter dieses Geheimnis kommen, müssen fortan um ihr Leben fürchten und eine wilde und durchaus unterhaltsame Verfolgungsjagd beginnt. Ende Spoiler Abgesehen vom Technischen (wäre es wohl möglich oder wird es je möglich sein, sich über Stromleitungen auf Computer ohne Internet zu hacken?), wovon ich zuwenig Ahnung habe, um es zu beurteilen, gibt es meiner Meinung nach zwei Mankos am Buch: 1. Die Grundidee des Buches (siehe oben) ist nur Aufhänger für die Verfolgungsjagd, die das Buch dominiert und wird nicht wirklich bis ins letzte Detail ausgearbeitet und verfolgt und 2. Das Buch wirkt irgendwie unfertig. Nach dem grossen Showdown am Schluss bleiben die Fragen offen und ungeklärt, was denn nun einerseits mit dem Wissen, um dieses biblische Geheimnis passiert (und ob es an die Öffentlichkeit kommt und was die Folgen davon sind) und andererseits, ob dieses Geheimnis im Buch tatsächlich auf dem verschollenen Paulus-Evangelium beruht und quasi eine alternative Wahrheit zur Bibel darstellen soll oder nicht ... Fazit: Wer eine unterhaltsame und spannende Verfolgungsjagd nach Hohlbein-Manier mag, ist hier gut bedient. Wer eine tiefgreifendere Verschwörung erwartet, wird allerdings enttäuscht sein.

    Mehr
  • Rezension zu "Das Paulus-Evangelium" von Wolfgang Hohlbein

    Das Paulus-Evangelium
    Nefertari35

    Nefertari35

    Also ich bin recht enttäusch tüber diesen Hohlbein und hatte mir um einiges mehr erhofft. Über hunderte von Seiten wird gemetzelt, gemordet, gejagt und in Computern rumgehackt. Hohlbein versucht echt auf jeder Seite die Spannung noch mehr zu steigern, wasihm aber nur leidlich gelingt. Ständig zerbricht in jemandem etwas und wieder und wieder..... Auch Verletzungen werden entweder detaillgenau dokumentiert. Manmeint, derjenige müßte eigentlich auf lebenslange Zeit seine Tage im Krankenhaus verbringen, aber nein, die Person steht wieder auf und macht weiter, außer ihr ist gerade das Gehirn weggeschossen worden. Die Personen rangieren eigentlich am Rande und dominieren eigentlich nur dadurch, das sie entweder gejagt und ermordet werden, selber jagen und ermorden oder zur falschen Zeit am falschen Ort sind, um dann wiederum in ein Gemetzel zu geraten. Die igentliche Geschichte um das Paulus-Evangelium fällt fast weg und wird nur durch die "Filmchen" die durch zwei Hacker heruntergeladen werden und einen Ausgrabungsfund erwähnt. In letzter Zeit findeich die Bücher von Wolfgang Hohlbein immer schwieriger und uninteressanter zu lesen, obwohl ich ihn immer sehr gerne gelesen habe. Es kommt mir vor, als schriebe er manches Buch, damit es halt geschrieben ist. Es wird sich schon verkaufen, Weil ja sein Name draufsteht. Ich weiß nicht, ob ich mir sos chnll noch einen Hohlbein antue!

    Mehr
    • 3
  • Rezension zu "Das Paulus-Evangelium" von Wolfgang Hohlbein

    Das Paulus-Evangelium
    Wein4tler

    Wein4tler

    28. November 2010 um 18:35

    Leider hat der Autor mit „Das Paulus-Evangelium“ wiederum einmal nicht meinen Geschmack getroffen. Bislang ein Hohlbein-Fan; aber so wie er neuerdings schreibt, war ich das die längste Zeit. Die eigentliche Geschichte um das Paulus-Evangelium rückt sehr bald in den Hintergrund. In der Schule würd' man betreff Grundidee fast ein „Themenverfehlung“ dafür bekommen. Dabei klänge das Thema so spannend, nur die Umsetzung, was daraus geworden ist, ist gelinde gesagt, zum vergessen. Und allein die Verletzungsliste der Guten sowie Bösen würde für mehre Bücher reichen, aber auch die rasche Genesung ist phänomenal. Von mir bekommt dieses Werk einen von fünf Sternen.

    Mehr
  • Rezension zu "Das Paulus-Evangelium" von Wolfgang Hohlbein

    Das Paulus-Evangelium
    LEXI

    LEXI

    01. August 2010 um 16:19

    Wolfgang Hohlbein, der Spannungs- und Fantasy-Autor liefert auch mit diesem Buch wieder Lesevergnügen in gewohnter Art. Ein Einbruch in die Datenbank des Vatikans beschwört schreckliche Konsequenzen herauf – die beiden Hacker sind in akuter Lebensgefahr, und nicht nur sie … Was bereits mit einer unglaublichen Geschichte in den ersten Seiten beginnt entwickelt sich zu einer regelrechten Verfolgungsjagd quer über die Kontinente. Erstaunliche Wendungen, das Mitwirken von Geheimdiensten und kirchlicher Würdenträger im Hintergrund und im Vordergrund die undurchsichtige Welt der Computerspezialisten. Ein Plot, dessen rasantes Tempo dem Leser kaum Atempausen beschert, eine gelungene Mischung zwischen Thriller und Fantasy und sympathisch gezeichnete Charaktere machen diesen Roman von Wolfgang Hohlbein aus. Durchaus empfehlenswerte Unterhaltung für den Thriller-Fantasy-Fan.

    Mehr
  • Rezension zu "Das Paulus-Evangelium" von Wolfgang Hohlbein

    Das Paulus-Evangelium
    Molks

    Molks

    08. September 2009 um 11:08

    Vatikan-Klischee, der nicht richtig in Schwung kommt - nicht mein Fall.

  • Rezension zu "Das Paulus-Evangelium" von Wolfgang Hohlbein

    Das Paulus-Evangelium
    JuliaO

    JuliaO

    22. July 2008 um 16:27

    Der Garten Gethsemane am Vorabend von Jesus' Kreuzigung ... Marc und Guido halten sich für die Größten, als sie sich über das Stromnetz in den Vatikanrechner hacken. Doch sie können nichts mit der Computersimulation von Jehudas Verrat anfangen, die plötzlich über ihren Bildschirm flimmert. Ganz anders als Kardinal di Milani, der in den geheimen Kellern der päpstlichen Sommerresidenz die gleiche Szene erstmals zu Gesicht bekommt. Der Kardinal reagiert erbarmungslos. Er lässt alles vernichten, was auch nur im Entferntesten mit dem zweitausend Jahre alten Geheimnis im Zusammenhang steht, das der Simulation Leben eingehaucht hat. Und aus den zwei Kölner Hackern werden plötzlich Gejagte, die in eine unglaubliche Intrige verstrickt werden - und erkennen müssen, dass es Geheimnisse gibt, an die zu rühren mehr als nur lebensgefährlich ist. Die Story an sich ist nicht schlecht, allerdings zieht es an manchen Stellen doch ziemlich - ein paar Seiten weniger hätten hier nicht geschadet

    Mehr
  • Rezension zu "Das Paulus-Evangelium" von Wolfgang Hohlbein

    Das Paulus-Evangelium
    Jens65

    Jens65

    20. June 2008 um 16:30

    Anfangs etwas verwirrend ist die Einteilung in Tage und Uhrzeiten. Aber wenn man erst einmal rausgefunden hat, dass einige Handlungsstränge parallel laufen und es eine Zeitverschiebung zwischen Deutschland und Israel von einer Stunde gibt, dann sieht man wieder klar! Dass das Thema auf den ersten Blick ähnlich wie Sakrileg von Dan Brown erscheint, stört überhaupt nicht, finde ich, denn die Geschichte und die erzählweise ist völlig anders und hebt sich besonders durch den Touch Science Fiction ab, der zum Beispiel durch Marcs und Guidos neue Methode, mit der man sich über das Stromnetz in Computer einhacken kann, ins Spiel kommt.

    Mehr