Wolfgang Hohlbein Der Vampyr

(262)

Lovelybooks Bewertung

  • 322 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 11 Rezensionen
(98)
(107)
(46)
(8)
(3)

Inhaltsangabe zu „Der Vampyr“ von Wolfgang Hohlbein

Der Schwertkämpfer Andrej und sein Gehilfe Frederic verfolgen den Piraten Abu Dun, der Frederics Familie auf seinem Schiff gefangen hält. Als ihr Versuch scheitert, die Gefangenen zu befreien, sieht sich Andrej gezwungen, mit seinem ärgsten Feind einen Handel abzuschließen ...

Wie bereits der erste Teil, wusste mich auch dieser Teil der Chronik zu begeistern.

— Waldkauz

Na ja, wie der erste Teil, nicht wirklich begeisternd oder überzeugend.

— Kaetzin

Die gelungene Fortsetzung einer langen Buchreihe. gefesselt und nicht wieder weggelegt

— teifel

Stöbern in Fantasy

Der Schwarze Thron - Die Königin

Es geht spannend weiter! Noch spannender, noch packender und noch aufregender als Band 1!

LovelyBuecher

Das Lied der Krähen

Tolle Aufmachung, sehr lesenswert, aber etwas gehypt.

Sago68

Bitterfrost

Ich liebe das Spin-Off! Rory ist wie Gwen einfach perfekt unperfekt. Freude & Tränen zugleich. Bis zu Band 2 dauert es noch ewig :o.

NussCookie

Die magische Pforte der Anderwelt (Pan-Spin-off)

Der vielversprechende Anfang (?) eines magischen Abenteuers.

Frank1

Die Chroniken von Amber - Die neun Prinzen von Amber

Hat mich bis zum Ende gefesselt - sehr schöner Erzählst.

shari77

Lord of Shadows

Tolle Fortsetzung mit fiesem Ende, das auf den finalen Band hoffen lässt

enchantedletters

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Sehr gute Fortsetzung mit kleinen Mankos

    Der Vampyr

    MiniKampfkeks

    09. February 2014 um 18:43

    "Und für diesen kurzen Augenblick war er nicht mehr als ein verängstigtes, frierendes Kind, das sich im Schlaf an die Schulter eines Erwachsenen kuschelte.  Vielleicht waren es die letzten Tage seines Lebens, in denen er noch Kind sein durfte." (S. 56) Inhalt: Es sind ein paar Tage seit dem Ende von Band 1 vergangen, aber wir befinden uns wieder direkt in der Handlung. Andrej und Frederic haben das Schiff des Piraten und Sklavenhändlers Abu Dun ausfindig gemacht und brennen darauf, die letzten Überlebenden ihres Dorfes zu befreien. Doch alles läuft aus dem Ruder: Gerade überwindet Andrej sich, mit Abu Dun Geschäfte zu machen, als der Inquisitor beschließt, "die Hexen brennen zu lassen" - und so noch größeres Leid hervorruft.  Sprache & Aufbau: Sprachlich konnte Hohlbein mich auch hier wieder überzeugen, wenngleich hier schon ein bisschen die altbekannte "hohlbein'sche Manier" der Wort- und Formulierungswiederholungen durchbricht. So weit nicht schlimm, es sind eigentlich nur kleine Dinge wie "sagte [...] böse" oder dergleichen, aber mir ist es eben aufgefallen. Auch in diesem Band nehmen wir die Geschichte wieder allein aus Andrejs Sicht wahr. Allerdings, muss ich sagen, habe ich in diesem Band wieder etwas Abstand von ihm genommen. Persönliche Meinung: Irgendwie... ich weiß auch nicht. Das Buch an sich hat mir gut gefallen, wieder mit plötzlichen Wendungen und allem; aber irgendwie erinnerte mich der "Handlungshergang" seeeeeehr stark an Band 1. Andrej löst ein Problem, und was passiert? - Natürlich macht Frederic das wieder zunichte! Auch wird mir Frederic immer unsympathischer. Das war bestimmt gewollt so, allerdings verstehe ich dann Andrej in seiner abgöttischen Liebe nicht ganz. Er weiß, dass Frederic sich verändert, er ärgert sich furchtbar oft über den Jungen und spielt so oft mit dem Gedanken, ihm die Leviten zu lesen, aber tut es dann doch nicht und reißt sich wieder den Allerwertesten auf.  Aber das sind alles persönliche Eindrücke. Vielleicht hätte ich mehr Zeit zwischen Band 1 und Band 2 lassen sollen, als nur eine mickrige Woche.  Ansonsten: Wieder top! Die Geschichte bleibt spannend und flaut auch nur selten ab. Auch die Atmosphäre finde ich die meiste Zeit sehr gut eingefangen. Noch hat mich das "Klischee" der Vampire nicht eingeholt und ich werde die Story weiterverfolgen. Leseempfehlung meinerseits, auch wenn ich mich hier ein wenig ausgemeckert habe! 

    Mehr
  • Einer der besten Teile, mit Abstand.

    Der Vampyr

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    15. May 2013 um 22:02

    Der Klassiker, der mich süchtig nach dieser Reihe gemacht hat.

    Action, tolle Story, viel Spannung und sogar eine Portion Romantik und Humor machen dieses Buch klasse.

    Schade, dass das Niveau mit der Zeit so rapide abnahm. :'(

  • Rezension zu "Der Vampyr" von Wolfgang Hohlbein

    Der Vampyr

    DeevaSatanica

    16. March 2013 um 14:19

    Großartiges Buch, mit einer wirklich fesselnden Handlung und einer Wendung am glad Ende, welche man in keinster Weise erahnen konnte. Klasse! Kann Teil 3 kaum noch erwarten.

  • Rezension zu "Der Vampyr" von Wolfgang Hohlbein

    Der Vampyr

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    05. September 2011 um 17:13

    Da es sich um eine Serie handelt: Achtung Spoileralarm! Als der Inquisitor den Befehl gibt, "die Hexen zu verbrennen", besiegelt er damit auch Andrejs Schicksal. Eben noch zum erbitterten Kampf gegen den grausamen Piratenkapitän Abu Dun gezwungen, muss er nun Seite an Seite mit dem schwarzen Riesen gegen eine viel schrecklichere Gefahr kämpfen. Plötzlich stehen nicht nur sein Leben und das seines Schützlings Frederic auf dem Spiel, sondern das Schicksal ganz Transsilvaniens - und damit auch das seiner geliebten Maria, die zum Spielball finsterer Mächte zu werden droht. Auf der Suche nach ihr stößt Andrej mitten ins Zentrum gewaltiger kriegerischer Auseinandersetzungen zwischen osmanischen Reiterhorden und transsilvanischen Truppen. Als ihn der düstere Fürst Dracul in seine finsteren Zwecke einspannt, droht er vollends zwischen den Mühlsteinen der feindlichen Heere zermahlen zu werden. Während Andrej alles daran setzt, die widerstrebende Maria zu retten, stößt er auf das unfassbare Geheimnis der Unsterblichkeit. Bei dem Versuch, es vor dem gefährlichen Dracul zu verbergen, gerät alles außer Kontrolle. Bis sich der Vampyr in ihm selbst zu regen beginnt... Der zweite Band zieht vom Tempo deutlich an. Die Zweckbeziehung zwischen Andrej und Abu Dun scheint sich trotz ihrer Widrigkeiten in eine Art Freundschaft zu entwickeln. Maria und Andrej scheinen für immer entzweit, hat sie doch selbst gesehen, was Andrej (geworden) ist. Und die wahre Natur ihres Bruders verleugnet sie nach wie vor und sieht in ihm nur das Beste. Und wird es Andrej gelingen, Frederic vom dunklen Weg abzubringen, oder wird er sich für das pure Böse entscheiden? Ich bin schon sehr gespannt, wie es in Band 3 weiter geht.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Vampyr" von Wolfgang Hohlbein

    Der Vampyr

    Evanesence33

    23. July 2011 um 10:56

    Der zweite Teil der Chroniken der Unsterblichen ist mindestens genau so spannend wie der erste. Wie zuvor baut Wolfgang Hohlbein einige spannende Wendungen ein. Andrje, Frederic und Abu Dun wollen Rache an dem Inquisitor und einem mysteriösen Drachenritter -auf Grund eines Hinterhalts- nehmen. Auf ihrer Reise müssen sie mit einigen Fallen und Angriffen rechnen. Mit einer gefährlichen Entwicklung rechnen sie jedoch nicht... Fazit: Ich freue mich schon auf "Todesstoß"

    Mehr
  • Rezension zu "Der Vampyr" von Wolfgang Hohlbein

    Der Vampyr

    Sternfrau

    26. June 2011 um 21:36

    Eine spannende Fortsetzung mit überraschendem Ende, wirklich empfehlenswert!

  • Rezension zu "Der Vampyr" von Wolfgang Hohlbein

    Der Vampyr

    Steppenwolf

    10. December 2010 um 23:12

    Der vielleicht beste Teil der Chronik der Unsterblichen Bisher erschienene Bände der Reihe: 01 Am Abgrund 02 Der Vampyr 03 Der Todesstoß 04 Der Untergang 05 Die Wiederkehr 06 Die Blutgräfin 07 Der Gejagte 08 Die Verfluchten 08.5 Blutkrieg 09 Das Dämonenschiff 10 Göttersterben 11 Glut und Asche 12 Der schwarze Tod Ansatzlos geht die Geschichte aus „Am Abgrund“ weiter und setzt in punkto Spannung sogar noch einen drauf. Andrej und Frederic haben die verschleppten Bewohner ihres Dorfes gefunden. Sie wurden an den Sklavenhändler Abu Dun verkauft. Nachdem dessen Schiff versenkt wird und sich alle an Land retten können, arrangiert sich Andrej mit seinem anfänglichen Feind. Sie treffen auf die roten Ritter des Drachenordens und geraten in deren Auseinandersetzung mit dem osmanischen Heer. Was haben die Drachenritter mit der Inquisition zu tun und was hat ihr Anführer Vlad Țepeș für Absichten mit Andrej? Andrej lernt mehr über seine unsterbliche Existenz und hat neue Kräfte gewonnen. Er trifft hier auf eine sehr interessante Persönlichkeit der Geschichte, den walachischen Fürsten Vlad Țepeș. Besonders gefällt mir, dass Hohlbein hier historische Elemente aufgreift und mit den Hauptcharakteren verstrickt. Der Charakter Abu Dun bringt dann noch ein stimmungsvolles Moment in den Roman und ist wirklich sehr gut gelungen. Der Konflikt zwischen Andrej und Frederic, der sich bereits im ersten Teil anbahnte, droht hier zu eskalieren und führt letztlich zu einem Finale mit großer Tragweite für die folgenden Romane. Stimmig finde ich außerdem die Atmosphäre, da die Handlung nach wie vor in Transsilvanien spielt, dem Ort, den man sehr eng mit Vampiren verbindet. Fazit: Sehr spannende Fortsetzung der „Chronik der Unsterblichen“, die auf „Großes“ hoffen lässt. Einer der besten, wenn nicht gar der beste Teil der Reihe. Wie schon der Vorgänger, ist auch dieser Band sehr flüssig und spannend geschrieben und hat ein sehr überraschendes Ende, welches ich äußerst gelungen finde.

    Mehr
  • Frage zu "Der Vampyr" von Wolfgang Hohlbein

    Der Vampyr

    Robinson

    Momentan sind ja Vampirromane in. Ich wollte schon immer was von Wolfgang Hohlbein lesen. Daher die Frage könnt ihr mir zu "Die Chronik der Unsterblichen" raten? oder nicht? und im besten Fall warum? (Kann ich mitten drin einsteigen oder muss ich von 01 beginnen?)

    • 5
  • Rezension zu "Der Vampyr" von Wolfgang Hohlbein

    Der Vampyr

    Ines_Mueller

    02. August 2009 um 15:49

    Dieses Buch hat mir an sich gut gefallen, aber nur wenn Vlad Tepes kam = )
    Ich lese nämlich im allgemeinen gerne Bücher mit ihm.

  • Rezension zu "Der Vampyr" von Wolfgang Hohlbein

    Der Vampyr

    Wrathchild

    25. February 2009 um 21:16

    ** - Wolfgang Hohlbein 01 Am Abgrund 02 Der Vampyr 03 Der Todesstoß ... Im zweiten Teil geht die Geschichte von Andrej Delany weiter. Hat er im ersten Band noch gegen den schwarzen Hünen gekämpft, geht er nun mit dem Muselmann Abu Dun Seite an Seite. Beide geraten zwischen die Fronten und sind plötzlich im Visier der osmanischen Reiterhorden und transsilvanischen Truppen. Die beiden Gefährten und Andrej's Schützling Frederic kämpfen um Leben und Tod. Da der Inquisitor sich für die Hexenverbrennung ausgesprochen hat, steht auch Andrej's Leben auf der Liste. Und so müssen die Drei möglichst verdeckt umherziehen. Doch bald geraten sie in die Fänge des düsteren Fürsten Dracul. Er will Andrej für seine widerlichen Pläne missbrauchen und so gerät er immer mehr in das Zentrum von Macht und widerwertiger Gewalt. Außerdem entdeckt Andrej immer mehr das Wesen in Ihm. Den Vampyr. Dieser Band war bisher der beste meines Erachtens. Mit einem spannenden und überraschenden Ende.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Vampyr" von Wolfgang Hohlbein

    Der Vampyr

    Silve

    28. January 2008 um 19:11

    Hmpf... Hohlbein... grummel

  • Rezension zu "Der Vampyr" von Wolfgang Hohlbein

    Der Vampyr

    Perlenaugen

    29. July 2007 um 17:40

    Durch Band eins angestachelt hatte ich mehr erwartete, aber irgendwie lief die ganze Story zu flach - vor allem bei den doch recht voluminösen Figuren, die darin behandelt werden.

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks