Wolfgang Hohlbein Die Chronik der Unsterblichen. Tl.3 u. 4

(52)

Lovelybooks Bewertung

  • 68 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(21)
(23)
(8)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Chronik der Unsterblichen. Tl.3 u. 4“ von Wolfgang Hohlbein

"Der Todesstoß": Der Schwertkämpfer Andrej erfährt, dass eine weise Zigeunerin, die Puuri Dan, ihm das Geheimnis seiner Herkunft enthüllen könnte. Die Suche führt ihn und Abu Dun in einen kleinen Ort in Bayern. Dort verliert Andrej im Kampf gegen schreckliche, wolfsähnliche Geschöpfe seine übermenschlichen Kräfte. Fast zu spät muss er entdecken, dass das Geheimnis der Ungeheuer enger mit seiner eigenen Existenz verbunden ist, als ihm lieb sein kann.§§"Der Untergang": Noch immer sind der Schwertkämpfer Andrej und sein Gefährte Abu Dun auf der Suche nach der Puuri Dan. In einem gefährlichen Hinterhalt werden sie von Kindern mit seltsamen Kräften schwer verletzt und erlangen erst in einem Zigeunerlager das Bewusstsein zurück. Dort, so scheint es, ist der Unsterbliche endlich am Ziel seiner Reise angelangt.

Stöbern in Fantasy

Gilde der Jäger - Engelsgift

Irgendwie hat mir diese Geschichte mit diesen Protas nicht ganz so gut gefallen...

Annette_Fischer

Animant Crumbs Staubchronik

Verliebt ab der ersten Seite und in zwei Tagen durchgelesen, weil ich es nicht weg legen konnte <3

CoeurNoir

Die Grimm-Chroniken - Der Schlafende Tod

Der dritte Teil der Reihe und immer wieder neue und spannende Ereignisse

anke3006

Die Saat des weißen Drachen: Fantasy-Epos

Spannende und mitreißende Story, leider verliert man zwischendurch leicht den "roten Faden". Trotzdem lesenswert ^^

Isis99

Das Verlangen des Jägers

Der Anfang ist super, dann schlaucht es etwas aber gegen Ende ist dann wieder mehr Spannung vorhanden!!!

Isis99

Rosen & Knochen

Leider nicht mein Fall

AvesCrown

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Weiter gehts mit Andrej & Abu Dun.

    Die Chronik der Unsterblichen. Tl.3 u. 4

    °bluemoon°

    09. January 2018 um 13:26

    Der Doppelband Der Todesstoß / Der Untergang aus der Chronik der Unsterblichen beinhaltet den 3. und 4. Teil.Der TodesstoßAndrej und Abu Dun schaffen es, eine junge Zigeunerin vor dem Scheiterhaufen zu bewahren. Alessa ist wie Andrej eine Unsterbliche, dennoch leidet sie an einer seltsamen Krankheit und stirbt kurz darauf. Sie konnte den beiden jedoch noch erklären, dass die Puuri Dan, die weise Frau ihrer Sippe, ihnen vielleicht mehr über Vampyre erzählen kann. Also machen sich die beiden auf den Weg, die Sippe der Zigeuner zu finden. Sie gelangen bis nach Bayern in den Ort Trentklamm. Dort sind alle Menschen sehr misstrauisch gegenüber den Fremden. Einzig der Dorfbewohner Birger nimmt sie auf und versorgt sie. Wie sich herausstellt, möchte er die beiden um etwas bitten. Das Dorf wurde vor einiger Zeit von Anbetern eines Teufelskultes angegriffen und mehrere Menschen, unter anderem Birgers Tochter, wurden entführt. Er hofft, dass die beiden ihm helfen können, sie aus der Gefangenschaft zu befreien. Eigentlich haben beide ein sehr schlechtes Gefühl bei der Sache, aber sie willigen ein und begeben sich mit Birger auf die Mission. Unterwegs finden sie einen Toten, der sehr übel zugerichtet ist. Dann werden sie selbst von einer merkwürdigen Bestie angegriffen, die irgendwie menschlich ist, aber doch auch sehr fremdartig. Andrej kann sie nur besiegen, indem er ihre Energie aussaugt - diese scheint ihm jedoch zu schaden. Als Abu Dun und Andrej es endlich in das Kloster des Teufelskultes geschafft haben, finden sie Birgers Tochter und bringen sie nach draußen zu ihrem Vater. Dort wird sich allerdings nicht bei ihnen bedankt, sondern ein Messer in den Rücken gestoßen. Andrej erwacht Tage später im Kloster unter der Fittiche von Bruder Thobias. Dieser erzählt ihm, dass vor ca drei Jahren Zigeuner durch Trentklamm zogen und sich damals eine Krankheit verbreitet hat, die viele Dorfbewohner dahinraffte - allerdings blieben sie nicht in ihren Gräbern, sie verwandelten sich in seltsame Bestien, wie Andrej sie auch schon gesehen hatte. Thobias erforscht diese und hatte daher Imret, Birgers Tochter, als Gefangene der Inquisition bei sich. Welche Seite hat nun Recht und wer Unrecht? Immerhin halten die Klosterbewohner auch Abu Dun gefangen.... Andrej und sein Gefährte werden selbst noch Zeuge einer Transformation, doch können sich und die Beteiligten retten? Oder sind sie schon zu spät und nur noch ein Spielball inmitten von Intrigen?Die Geschichte an sich war spannend geschrieben. Etwas unschön waren die dutzenden Rechtschreibfehler, die dieser Doppelband aufweist. Daher 4 Sterne. Der UntergangDie beiden Freunde Andrej und Abu Dun sind weiterhin auf der Suche nach der Puuri Dan einer Zigeuner-Sippe, um endlich mehr über Vampyre zu erfahren. Auf dem Weg werden sie von vier unheimlichen Kindern angegriffen, die etwas übernatürliches an sich haben. Obwohl es nur Kinder sind, können sich die beiden kaum verteidigen und Andrej erleidet eine tödliche Wunde. Aufgrund seiner Heilungskraft erwacht er wieder in einem Zigeunerlager. Dort treffen sie tatsächlich auf eine Puuri Dan, allerdings kann sie ihnen kaum etwas über Vampyre erzählen. Auch über die unheimlichen Kinder kann niemand etwas sagen. Die Protagonisten bleiben erstmal bei den Zigeunern und Andrej geht mit Elena in die Stadt, um Einkäufe vorzunehmen. Dabei fällt ihm auf, dass sie unglaublich gute Tauschgeschäfte machen kann, die so eigentlich nicht möglich sind. Als würde die Zigeunerin ihren Willen aufzwingen.... Nach und nach verfällt auch Andrej ihrem Zauber und kann ihr nicht mehr widerstehen. Er selbst versucht, die Gefahren, die die Zigeuner mit sich bringen, zu leugnen, doch Abu Dun verlässt ihn - er sieht die Wahrheit und will nicht länger bleiben. Lässt er damit seinen einzigen Freund im Stich? Kann Andrej sich noch aus den Fängen von Elena und den anderen Zigeunern retten? Und was wird die Inquisition mit sich bringen, die aufgrund seltsamer Vorfälle auf die Sippe aufmerksam geworden ist?Auch dieser Band spinnt die Geschichte gut weiter, auch wenn hier ebenfalls das Sprachliche nicht immer top war. Seien es nun die häufigen Rechtschreibfehler als auch sprachliche Wendungen, die sich wiederholen. Trotzdem vier Sterne.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.