Wolfgang Hohlbein Die Rückkehr der Zauberer

(173)

Lovelybooks Bewertung

  • 237 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 1 Leser
  • 10 Rezensionen
(46)
(55)
(50)
(17)
(5)

Inhaltsangabe zu „Die Rückkehr der Zauberer“ von Wolfgang Hohlbein

Intensiv leuchtet der blaue Lichtfleck zwischen den Wolken auf. Dann explodiert der Himmel - und ein Feuerball stürzt auf die Erde herab. Seine Größe und Zerstörungsgewalt sprengen jede Vorstellungskraft ... Wolfgang Hohlbeins Roman geht von der historisch verbürgten Tunguska-Explosion von 1908 aus, einem rätselhaften Meteor-Einschlag in Sibirien, um den sich noch immer die wildesten Spekulationen ranken. 80 Jahre später kommt es zu einer gnadenlosen Jagd auf einen bei dieser Explosion entstandenen Stein, der über unheimliche Eigenschaften verfügt. Und kurze Zeit später ereignet sich im Gebiet der Tunguska eine zweite Explosion ?

Interessante und empfehlenswerte Story, die leider durch Endlospassagen mit wenig Handlung beeinträchtigt wurde.

— Hannarr

Ein absoluter Favorit!

— Maike_Geller

Ein guter solider Hohlbein!

— Wortteufel

Ein wahnsinnig interessanter und unglaublich fesselnder Schreibstil. - Und eine bis zum Schluss spannende Geschichte!

— Janine2610

Eine interessante Idee, die allerdings unter der zähen Umsetzung leidet.

— Wortwanderin

Stöbern in Fantasy

Fabula Lux (Sammelband)

Was für ein Wahnsinn! Sooo genial. Ich liebe dieses Buch

bea76

Das Vermächtnis der Engelssteine

Eine geniale Fortsetzung mit unglaublich tollen Charakteren! Kann es kaum erwarten weiter zu lesen!!!

Leseratte2007

Das Lied der Krähen

lebt von absolut fantastischen Figuren mit viel Tiefgang und Entwicklung

his_and_her_books

Bitterfrost

Neue Gegner, Action, Kampf und Artefakte

his_and_her_books

Phönix

Eine komplexe Story, die mit ihrer beklemmenden Atmosphäre und der wendungsreichen Handlung nicht zur Ruhe kommen lässt

aly53

Das Erbe der Macht - Schattenchronik: Ascheatem

Für mich ein wahres Meisterwerk! Das müsst ihr lesen!

annso24

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Rückkehr der Zauberer

    Die Rückkehr der Zauberer

    BeeLu

    10. February 2017 um 19:43

    Ein unerklärliches Unglück ereignet sich im Jahre 1908 in der sibirischen Tunguska. Ein blaues Licht erhellt den Himmel und kurze Zeit später fällt ein gigantischer, alles vernichtender Feuerball vom Himmel, es gibt nur wenig Überlebende. Neunzig Jahre später wird der Journalist Hendrick Vandermeer durch Zufall auf die damaligen Ereignisse und deren mysteriöse Folgen aufmerksam. Plötzlich wird er verfolgt und bedroht, unschuldige Menschen sterben und werden mit ihm gejagt. Wer ist hinter ihm her? Was hat es mit dem mysteriösen Stein und der Verbrennung an Vandermeers Hand auf sich? Eine rasante Verfolgungsjagd beginnt und es ist gar nicht klar, wer hier Jäger und wer Gejagter ist.  Der Einstieg ins Buch war ganz interessant. Es werden die Geschehnisse rund um das verheerende Unglück während der blaue Feuerball vom Himmel stürzt, berichtet.  Dann, fast ein Jahrhundert später trifft der Leser auf den Journalisten Vandermeer, der auf einer für ihn albernen Esoterik-Messe, über die er einen Text verfassen soll, die Bekanntschaft einer schönen Frau und eines merkwürdigen Steins macht, der ihm die Hand verbrennt. Schnell erkennt er, dass die Russen hinter dem Stein und nun auch hinter ihm her sind. Es entspinnt sich eine rasante Verfolgungsjagd über die Grenzen Deutschlands hinaus, in die auch schnell weitere Charaktere hinein stolpern. Nachdem im ersten Kapitel schon eine Menge "verfeuert" wurde, beginnt der zweite Teil eher schleppend. Zusammen mit dem Protagonisten tappt der Leser ziemlich im Dunkeln, was es denn nun mit dem Stein und dem angeblichen Meteoriteneinschlag auf sich hat. Plötzlich aber wird die kleine Gruppe um Vandermeer entführt und es werden die rasantesten Verfolgungsjagden und Fluchtversuche unternommen. Es knallt und explodiert an allen Ecken und Enden und wie durch Zauberhand überleben Vandermeer und seine Begleiterinnen die absurdesten Situationen. Langsam beginnen sie sich zu wundern, welche Kräfte hier wirken könnten und Vandermeer entdeckt, dass er mehr damit zu tun hat, als er sich eingestehen mag. Seitenweise wird geflüchtet und irgendwann wurde es trotz (oder gerade wegen) der überaus actionreichen Szenen langweilig. Nicht enden wollende Beschreibungen irgendwelcher Gemütslagen, Fluchtstrecken und Feuersbrünsten waren sehr ermüdend. Über mehrere Seiten wird eine Explosion beschrieben und kurz darauf erfährt man, dass gerade mal zwei Sekunden "Echtzeit" vergangen sein sollen. *gähn*  Das Ende konnte mich dann auch nicht mehr so wirklich überzeugen und wirkte für mich - trotz Fantasy - eher weit hergeholt. Dem Buch hätten 150 Seiten weniger auch gut getan. Wer Hohlbein mag, dem gefällt dieses Buch vielleicht besser, als mir. Ich vergebe nur drei Sterne, da ich mich streckenweise echt durchmühen musste.

    Mehr
    • 2
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 24.09.2017: _Jassi                                           ---  77 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   239 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   92 Punkte Bellis-Perennis                          ---  646 Punkte Beust                                          ---   302 Punkte Bibliomania                               ---   201 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  397,5 Punkte ChattysBuecherblog                --- 253 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   130,5 Punkte Code-between-lines                ---  136 Punkte eilatan123                                 ---   53 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   168 Punkte Frenx51                                     ---  82 Punkte glanzente                                  ---   82 Punkte GrOtEsQuE                               ---   78 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   157 Punkte Hortensia13                             ---   130 Punkte Igelchen                                    ---   25 Punkte Igelmanu66                              ---  178 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    95 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   122 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte katha_strophe                        ---   53 Punkte Kattii                                         ---   78 Punkte Katykate                                  ---   110 Punkte Kerdie                                      ---   239 Punkte Kleine1984                              ---   142 Punkte Kuhni77                                   ---   114 Punkte KymLuca                                  ---   103 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   259 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   226 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   92 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  55 Punkte mistellor                                   ---   181 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  131 Punkte Nelebooks                               ---  235 Punkte niknak                                       ----  285 Punkte nordfrau                                   ---   97 Punkte PMelittaM                                 ---   213 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   115 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   67 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 65 PunkteSandkuchen                              ---   205 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   178 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   279 Punkte SomeBody                                ---   178,5 Punkte Sommerleser                           ---   198 Punkte StefanieFreigericht                  ---   213,5 Punkte tlow                                            ---   149 Punkte Veritas666                                 ---   117 Punkteverruecktnachbuechern         ---   61 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   69 Punkte Wolly                                          ---   179 Punkte Yolande                                       --   171 Punkte

    Mehr
    • 2392
  • Weniger ist mehr

    Die Rückkehr der Zauberer

    Hannarr

    07. December 2016 um 00:46

    Das Buch beginnt spannend und gut geschrieben. Man hat das Gefühl in ein klassisches Fantasyabenteuer eingeladen zu werden und freut sich auf jede Menge Zauberei und magische Kreaturen. Dieses Gefühl ändert sich schlagartig mit dem zweiten Teil des Buches, als man 90 Jahre später in der der Gegenwart landet. Zwar ist das Buch noch immer sehr spannend, aber man befindet sich keineswegs in einer Fantasywelt. Man schlüpft in die Rolle eines Journalisten und begibt sich mit diesem zuerst in die Welt der Esoterik und über die nächsten zwei Viertel des Buches auf eine sehr sehr lange Flucht. Während ich die Vermischung von Krimi und Fantasy zu Beginn sehr mochte und auch den Humor des Schriftstellers begrüßte, wurde mir das ewige Geplänkel zwischen dem Protagonisten und den anderen Charakteren mit der Zeit etwas zu viel und vor allem während den zahlreichen Flucht- und Jagdszenen, bei denen kaum Aufregendes passiert, wirkt das Buch auf mich enorm langatmig. Ich habe sogar hin und wieder 5-6 Seiten beim Lesen übersprungen und hatte nicht das Gefühl, irgendetwas zu verpassen. Da die Idee hinter der Geschichte aber dennoch interessant klang und auch ist, wollte ich dennoch wissen wie das Buch zu Ende geht und habe mich insgesamt durch 600 Seiten Lektüre gequält. Versteht mich nicht falsch, die Story ist wirklich spannend und das Buch gut geschrieben, man hätte aber ohne Probleme 200 – 300 Seiten kürzen können und hätte dem Leser damit eine deutlich besser temporierte und vor allem interessante Geschichte präsentiert. Auf Grund dieser enormen Langatmigkeit, kann ich das Buch nur echten Hohlbein-Fans empfehlen, die seine Bücher vor allem wegen seiner Erzählart und seinem Humor lesen. Wer hingegen weniger Blabla und mehr Story und Geschwindigkeit möchte, für den ist das Buch, trotz guter Storyline, wirklich nicht ans Herz zu legen.  

    Mehr
  • Mächtig gut!

    Die Rückkehr der Zauberer

    Janine2610

    Die Buchrückseite: Intensiv leuchtet der blaue Lichtfleck zwischen den Wolken auf. Dann explodiert der Himmel - und ein Feuerball stürzt auf die Erde herab! Seine Größe und Zerstörungsgewalt sprengen jede Vorstellungskraft. Fast ein Jahrhundert vergeht, bis Hendrick Vandermeer, ein Journalist unserer Tage, auf die Spur der rätselhaften sibirischen Tunguska-Explosion stößt. Er gerät in einen Strudel des Unfassbaren und muss alles über Bord werfen, was er bisher für die Wirklichkeit gehalten hat... Meine Meinung: Wolfgang Hohlbeins Die Rückkehr der Zauberer ist ein Wälzer mit fast 770 Seiten. Ich persönlich würde die Geschichte als sehr actionreich, spannend, esoterisch und leicht fantastisch angehaucht, beschreiben. Unterteilt ist das Buch in 4 große Kapitel, wobei ich die ersten 3 Kapitel am fesselndsten fand. Im Laufe der Geschichte entdeckt der Journalist Hendrick Vandermeer "zufällig", dass er selbst und ein paar andere Leute (die er auf eine mehr oder minder abenteuerliche und unglaubliche Weise kennenlernt) eine Kraft bzw. Fähigkeit besitzen, die sie einsetzen können, um sich vor Feinden schützen und verteidigen zu können. Leider ist diese Macht schwer zu kontrollieren und dadurch nicht ganz ungefährlich - auch für die Betroffenen selbst. Jemand hat es auf diese zerstörerischen Fähigkeiten abgesehen und entführt deshalb Vandermeer und mit ihm auch die Zwillingsschwestern Ines und Anja, um diese übernatürlichen Mächte für sich nutzen bzw. missbrauchen zu können... Lange, eigentlich fast ganz bis zum Schluss habe ich nicht geahnt, wer "der Böse" und wer "der Gute" ist. Genau das am Schluss herauszufinden war für mich irgendwie auch erleichternd, denn mit der Rollenverteilung von "Gut und Böse" war ich während des Lesens sowieso nicht ganz glücklich. Das Ende selbst war zufriedenstellend , also es sind bei mir keine Fragen aufgekommen und der Ausgang der Geschichte hat mir auch zugesagt. Lediglich die unrealistischen Komponenten, die, die etwas ins Fantasy gingen, die waren nicht ganz meins, dadurch bin ich hin und wieder abgeschweift und habe dann leider auch manchmal den Faden verloren. Nichtsdestotrotz war der Schreibstil so flüssig, hochinteressant und die Geschichte so spannend aufgebaut, dass es eine wahre Freude war, die Protagonisten alle durchs Buch zu begleiten. Dieses, mein erstes Buch von Hohlbein, hat mich von der Spannung und vom Schreibstil her voll überzeugen können, deshalb empfehle ich es gerne weiter.

    Mehr
    • 5
  • Rezension zu "Die Rückkehr der Zauberer" von Wolfgang Hohlbein

    Die Rückkehr der Zauberer

    LaDragonia

    01. October 2012 um 12:03

    Zum Inhalt: Im Jahr 1908 erschüttert eine Explosion die sibirische Taiga. Nur wenige Menschen überleben die Katastrophe. Und sie beobachten etwas Unerklärliches, etwas, das sie nicht sehen dürfen - ein geheimnisvoll schimmerndes blaues Leuchten am Himmel Fast ein Jahrhundert vergeht, bis der unkonventionelle Journalist Hendrick Vandermeer auf die noch immer ungeklärten Vorfälle stößt. Hendrick erkennt, dass es mächtige Feinde gibt, die jenseits unserer Realität leben. Bald ereignet sich eine zweite Explosion. Und die Wahrheit über ihren Ursprung darf nicht ans Licht kommen. . Meine Meinung: Einer der besten Hohlbein Bücher die ich bisher gelesen habe. Diese Geschichte wird nicht überzogen, sondern sehr realitätsnah rübergebracht, was glaube ich persönlich auch den Reiz dieses Romans ausmacht. Stellenweise gab es zwar eine Strecken die etwas mühsamer bzw. langatmiger zu lesen waren, aber im Großen und Ganzen ein wirklich spannendes Buch. . Vor allem der Charakter Vandermeer hat mir mit seinem sehr natürlichen Humor am besten von allen gefallen. Was eigentlich doch eher ungewöhnlich in einem der älteren Fantasybücher von Hohlbein ist, das man über einen Protagonisten dann wirklich auch schonmal herzlichst lachen kann. Für mich persönlich hat sich die Lektüre auf jedenfall gelohnt, und ich kann es wirklich weiterempfehlen.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Rückkehr der Zauberer" von Wolfgang Hohlbein

    Die Rückkehr der Zauberer

    simoneg

    28. July 2012 um 21:58

    Ein Feuerball stürzt auf die Erde hinab. Seine Größe und Zerstörungsgewalt sprengen jede Vorstellungskraft. Ist ein Stern vom Himmel gefallen? Nur eine Handvoll Männer sind Zeugen des ungeheuerlichen Vorfalls, der die Tundra in eine Ödnis verwandelt. Viele Jahrzehnte müssen vergehen, ehe man dem Geheimnis des Feuersterns auf die Spur kommt. Der Journalist Hendrick Vandermeer gerät eher durch Zufall in den Strudel der unheimlichen Geschehnisse, an denen sowohl Geheimdienste beteiligt sind als auch eine Gruppe seltsam begabter Menschen mit ungewöhnlichen Fähigkeiten... Ich bin enttäuscht und frage mich, was ich da gelesen habe: Eine Mischung aus Stargate und X-Men? Es war eher noch schlimmer. Unabhängig davon, dass W. H. wieder mit Wiederholungen genervt hat, war auch die Story teilweise sehr holprig und unlogisch: Fantasy muss nicht unmöglich sein! Doch das, was hier teilweise beschrieben wird, ist einfach absurd. Positiv waren diverse Spannungselemente. Doch auch hier wurde zu viel verschachtelt. Wenn man durch x Räume, diverse Gänge, Tunnel, Gassen und, und, und kommt, wird´s irgendwann langweilig. Oft macht die Kürze auch die Würze. Das war hier definitv nicht der Fall. Selbst die spannensten Momente wurden derart verzögert, dass am Ende die Spannung wieder raus und man froh war, wenn endlich wieder was passiert ist.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Rückkehr der Zauberer" von Wolfgang Hohlbein

    Die Rückkehr der Zauberer

    ~lesemäuschen~

    07. February 2010 um 13:47

    Die Rückkehr der Zauberer ist eines der Besten Hohlbein Bücher wie ich finde, da es aus der Reihe tanzt. Auch jetzt Monate später nachdem ich das Buch gelesen habe fallen mir immer wieder diese literarischen Witzigkeiten ein. Ich habe bei diesem Buch unendlich viel lachen müssen und das ist bei Hohlbeinbüchern nicht die Regel. Die Charaktere sind nicht Oberflächlich und die Mischung aus Krimi und Fantasieroman super gelungen.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Rückkehr der Zauberer" von Wolfgang Hohlbein

    Die Rückkehr der Zauberer

    melli.die.zahnfee

    11. December 2009 um 17:46

    Intensiv leuchtet der blaue Lichtfleck zwischen den Wolken auf. Dann explodiert der Himmel - und ein Feuerball stürzt auf die Erde herab. Seine Größe und Zerstörungsgewalt sprengen jede Vorstellungskraft .Wolfgang Hohlbeins Roman geht von der historisch verbürgten Tunguska-Explosion von 1908 aus, einem rätselhaften Meteor-Einschlag in Sibirien, um den sich noch immer die wildesten Spekulationen ranken. 80 Jahre später kommt es zu einer gnadenlosen Jagd auf einen bei dieser Explosion entstandenen Stein, der über unheimliche Eigenschaften verfügt. Und kurze Zeit später ereignet sich im Gebiet der Tunguska eine zweite Explosion... Ein phantastisches Buch, das in der Jetztzeit handelt. Der Horror ist so subtil und die Sprachgestaltung so alltäglich, dass man als Leser Zweifel über das Weltgefüge bekommt....Hohlbein ist sehr gut darin dem Alltag eine phantastische Note zu geben.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Rückkehr der Zauberer" von Wolfgang Hohlbein

    Die Rückkehr der Zauberer

    Felina

    16. August 2009 um 16:09

    Klapptext „Intensiv leuchtet der blaue Lichtfleck zwischen den Wolken auf. Dann explodiert der Himmel – und ein Feuerball stürzt auf die Erde herab! Seine Größe und Zerstörungsgewalt sprengen jede Vorstellungskraft. Fast ein Jahrhundert vergeht, bis Hendrick Vandermeer, ein Journalist unserer Tage, auf die Spur der rätselhaften sibirischen Tunguska-Explosion stößt. Er gerät in einen Strudel des Unfassbaren und muss alles über Bord werfen, was er bisher für die Wirklichkeit gehalten hat...“ Ich gebe gleich zu, dass es für mich schwer war, bei diesem Buch das Interesse vom Anfang bis zum Ende beizubehalten. Denn auch wenn dieses Buch vielversprechend beginnt, war für mich die Handlung ab einem gewissen Punkt mehr verwirrend als spannend. Ich konnte mich nicht wirklich mit dem Hauptcharakter Hendrick Vandermeer identifizieren und ich mochte ihn auch nicht besonders. Vor allem störten mich seine Überlegungen, welche seiner Leidensgenossinnen (Zwillinge mit unterschiedlichen Charaktereigenschaften) besser zu ihm passt. Es gibt aber gute Denkansätze, wie zum Beispiel, dass der Mensch der Natur schadet und der Kampf zwischen Gut und Böse, wobei Hohlbein hier nicht vom klassischen Schwarzweiß-Denken ausgeht. Denn die Grenze zwischen Gut und Böse kann leicht überschritten werden. Zitat von Vandermeer: „...Ich dachte immer, nur die bösen Jungs dürften morden und stehlen, um ihre Ziele zu erreichen.“ Das Buch hat seine Schwächen aber es ist trotzdem für kalte, dunkle Winterabende oder lange Reisen mit der Bahn bzw. dem Flugzeug geeignet.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Rückkehr der Zauberer" von Wolfgang Hohlbein

    Die Rückkehr der Zauberer

    Eimer

    27. October 2008 um 06:29

    Lesespass von Anfang bis Ende.

  • Rezension zu "Die Rückkehr der Zauberer" von Wolfgang Hohlbein

    Die Rückkehr der Zauberer

    roma

    22. February 2008 um 19:39

    Ziemlich mystische Geschichte, aber gut zu lesen.

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks