Wolfgang Hohlbein Die Töchter des Drachen/Der Thron der Libelle

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(3)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Töchter des Drachen/Der Thron der Libelle“ von Wolfgang Hohlbein

Der legendäre Drachen-Zyklus als Doppelband! In "Töchter des Drachen" strebt Talianna nach Rache für den Tod ihrer Eltern, die vor zwanzig Jahren starben, als Drachen ihr Dorf in Schutt und Asche legten. Nun zieht sie aus, um die grausamen Drachen zu finden. Ihre gefahrvolle Reise führt sie durch eine verwüstete Welt, in der jeder Schritt tödliche Gefahren birgt, zu einem Bund mysteriöser Drachenkriegerinnen. In "Der Thron der Libelle" gehört Kara viele Jahre später zu diesem legendären Kriegerinnenbund, welcher die Menschen vor den Angriffen feindlicher Drachen schützt. Schon lange gab es keine Übergriffe mehr, aber die Ruhe trügt. Schelfheim, die große Stadt am Schlund, versinkt plötzlich im Abgrund. Kara und ihre Drachenkrieger wollen das Rätsel lösen und steigen in die riesigen Höhlen unter der Stadt hinab.

Typisch Holhbein - Ein Fantasy-Epos voller kreativer Einfälle und eine temporeichen Geschichte.

— Florian_W
Florian_W

Spannend, unterhaltsam und mit vielen Überraschungen

— BuchHasi
BuchHasi

Stöbern in Fantasy

Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

Langatmig, langweilig, vorhersehbar. Kann den Hype nicht verstehen.

Mayylinn

Vier Farben der Magie

Ein sehr gelungener Auftakt! :)

Tatsu

Das Relikt der Fladrea

Ein richtig gutes, spannendes Buch mit einem Mega-Cliffhanger.

AmyJBrown

Götterlicht

Eine wundervolle Story, die mich umgehauen hat. Die Autorin hat mich in eine emotionale Achterbahn entführt.

Kimi234

Das wilde Herz des Meeres

Piratenfeeling pur gepaart mit Fantasy und Liebe. Ein toller Mix!

buechersindfreunde

Die Gabe der Könige

Wunderbar

fin_fish

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine fantastische Geschichte

    Die Töchter des Drachen/Der Thron der Libelle
    Florian_W

    Florian_W

    02. July 2017 um 12:19

    Der Drachen-Zyklus (erschienen 1987 und 1991)  gehört zu den älteren Werken von Wolfgang Hohlbein. In diesem Sammelband sind beide Romane enthalten und das Buch hat daher stolze 1300 Seiten.Beide Geschichten sind grandios. Im ersten Teil begleiten wir Talianna auf der Suche nach den "Töchtern des Drachen", die scheinbar ihre ganzes Dorf zerstört und die Bewohner getötet haben. Im zweiten Teil geht es um Kara, die selbst zu den Töchtern gehört und dem Mysterium um das langsame Versinken der Stadt Schelfheim auf den Grund geht. In beiden Geschichten ist nichts so wie es scheint und am Ende wird die ganze Handlung nochmal auf dem Kopf gestellt.Die beiden Heldinnen sind großartig ausgearbeitet und haben jeweils einen sehr besonderen Charakter. Auch die Nebenfiguren, wie zum Beispiel Angela oder der Waga Hrohn, wachsen einem über die Zeit sehr ans Herz.Die Welt ist ebenfalls sehr detailreich und logisch in sich geschlossen. Es handelt sich um eine typische Fantasy-Welt, die an das Mittelalter angelehnt ist und viele seltsame Kreaturen beherbergt. Die große Stadt Schelfheim am Schlund, sowie der Drachenhort sind die Hauptschauplätze, und werden sehr genau und lebendig beschrieben. Dazu kommt dann noch der Schlund, der sehr düster, geheimnisvoll und geradezu gruselig ist.Zwei kleine Kritikpunkte habe ich dennoch anzubringen:1. Die Formulierungen und Beschreibungen wiederholen sich doch zu häufig. Wenn zum zehnten Mal von einer Kreatur mit "zu vielen Augen" oder von "weißen Sternen, die vor den Augen explodieren" die Rede ist, wünscht man sich mehr Abwechslung. 2. Das Ende des zweiten Bandes wirk sehr gehetzt und ist etwas unbefriedigend. Dennoch ist diese Ausgabe eine klare Empfehlung für alle Fantasy-Fans und auch für Menschen, die mit Hohlbein anfangen wollen.

    Mehr