Wolfgang Hohlbein Die Wolf-Gäng - Das Haus der Geister

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(0)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Wolf-Gäng - Das Haus der Geister“ von Wolfgang Hohlbein

Vlad bleibt fast die Spucke weg. Mitten in dem urwaldähnlichen Park steht eine Villa - oder ist es ein Schloss? Auf jeden Fall ist es uralt. Und auf keinen Fall will Vlad seine Ferien hier verbringen! Das alte Gemäuer hat nicht nur tonnenweise Staub zu bieten. Unheimliche Gestalten schleichen sich nachts in Vlads Träume. Tagsüber trifft er auf Faye, ein dünnes Mädchen mit langen blonden Locken, und einen seltsamen Jungen namens Wolf. Und auf die Jungs von der Schweinebande. Vlad muss unbedingt herausfinden, warum seine Eltern mit ihm nach Crailsfelden wollten. Noch hat er keinen blassen Schimmer...

Stöbern in Kinderbücher

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Kniffelig, witzig und gruselig. Dieser Comic-Roman begeistert nicht nur Junior-Detektive und Lesemuffel!

danielamariaursula

Kaufhaus der Träume - Das Rätsel um den verschwundenen Spatz

Ein wunderbares Buch über London im Jahr 1909

Alina1011

Evil Hero

Mit viel Humor und Spannung setzt die Autorin ihre Grundidee super um. Auf jeden Fall mal etwas anderes und absolut nach meinem Geschmack.

Buechersalat_de

Scary Harry - Hals- und Knochenbruch

WARNUNG: Scary Harry macht süchtig! Total witzig, super spannend, wunderbar schräg und einfach nur…. gut! Ein absolutes Lese-MUSS!

BookHook

Drachenstarke Abenteuergeschichten

Ein unterhaltsames Buch, zum schmunzeln und nachdenken

Chris_86

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Henry Smart als Agent zwischen Nornen, Götter und Helden, witzig, actiongeladen, pfiffig und spannend bis zur letzten Seite

isabellepf

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Wolf-Gäng 01. Das Haus der Geister" von Wolfgang Hohlbein

    Die Wolf-Gäng - Das Haus der Geister
    78sunny

    78sunny

    12. January 2012 um 15:51

    Inhalt: Vlad zieht mit seinen Eltern in eine unheimliche Villa in einer merkwürdigen Stadt. Als wenn das nicht schon schlimm genug wäre, muss er auch noch auf eine Schule gehen auf der sich alle völlig merkwürdig benehmen. Irgendwie scheint Vlad der einzig normale in dieser Schule und der ganzen Stadt zu sein. Zum Glück findet er Freunde, aber die verheimlichen ihm, genauso wie seine Eltern, etwas sehr wichtiges. Meinung: Dieses Buch ist ein witziges Kinderbuch, das man durchaus auch als Erwachsener lesen kann. Die Charaktere sind sehr skurril und witzig. Allein schon die Namen von Vlad's Feinden Pickelgesicht Michael, Schweinebacke Oliver und Hackfresse Jürgen oder auch der Direktor Heribert Penner von der Penner-Akademie sind schon zum Kaputtlachen wenn man diesen Humor mag. Der Hauptcharakter Vlad ist sehr sympathisch, ein echter kleiner Rebell, aber liebenswert. Ich finde die Figur richtig super und fand seine Reaktionen auf die vielen Ereignisse in dem Buch sehr realistisch. Manchmal hätte ich ihn allerdings gern geschüttelt und ihm gesagt er solle endlich mehr Fragen stellen und somit seine Eltern zwingen ihm zu erklären warum sie in dieses Kaff gezogen sind und warum alle (einschließlich seiner Eltern) so merkwürdig sind. Die Freundschaft zwischen Vlad, Wolf und Faye entwickelt sich nur langsam, was allerdings realistisch ist. Mit Faye hatte ich so meine Schwierigkeiten, da sie mich als Freundin wahnsinnig gemacht hätte. Sie kommt oft ziemlich abweisend und schroff rüber. Das Buch ist der erste Teil einer Reihe und führt einen in das (besondere) Leben in Crailsfelden ein und stellt die unterschiedlichen Charaktere vor. Der Schreibstil ist einfach und locker. Ich persönlich fand es lustig, aber es ist ein recht kindlicher Humor. (sicher nicht jedermanns Sache) Lesergruppe: Empfohlen wird das Buch ab zehn, allerdings denke ich, dass bereits achtjährige dieses Buch lesen könnten und ihren Spaß hätten. Die Altersangabe ist wohl wegen einer Gewaltszene (Prügelei unter Kindern) ab zehn gewählt worden. Es ist sowohl für Jungen als auch für Mädchen geeignet. Für beide Geschlechter ist etwas dabei. Wie ich oben schon erwähnt habe, können auch Erwachsene ihren Spaß an diesem Buch haben. Fazit: Ein toller Auftakt zu dieser Reihe und ein so sympathischer Hauptcharakter, dass ich auf jeden Fall auch die Folgebände lesen muss.

    Mehr