Wolfgang Hohlbein Die Zeit vor Mitternacht

(76)

Lovelybooks Bewertung

  • 108 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(23)
(29)
(19)
(4)
(1)

Inhaltsangabe zu „Die Zeit vor Mitternacht“ von Wolfgang Hohlbein

Der exzentrische Multimillionär von Thum hat drei Männer und drei Frauen auf die Burg Krailsfelden eingeladen. Zwei von ihnen sollen sein Millionenerbe antreten. Nichts verbindet die Eingeladenen, außer dass ihre Eltern irgendwann gemeinsam mit von Thum ein Internat in Krailsfelden besucht haben. In der Nacht ihrer Ankunft sind bereits drei von ihnen auf mysteriöse Weise ums Leben gekommen. Kein Wunder, dass die Überlebenden sich inzwischen misstrauen. Ihr Gastgeber ist verschwunden ? und in den dunkelsten Nachtstunden sind sie allein mit ihren Ängsten und der Gewissheit, dass in den Mauern von Krailsfelden der Tod umgeht. Entdecken Sie auch das Hörbuch zu diesem Titel!

Eine sehr fesselnde Geschichte, kann es kaum erwarten die anderen Teile zu lesen.

— skatertine
skatertine

Die Zeit vor Mitternacht - grandioser Auftakt der Nemesis Reihe.

— BurningSunny
BurningSunny

Stöbern in Fantasy

Vier Farben der Magie

Einfach nur fantastisch! Wundervolle Charaktere, ein sehr interessantes World Building & jede Menge Spannung und Magie. Ich bin begeistert.

Jackl

Coldworth City

Kurzweiliger Lesespaß für X-Men Fans, der mich nicht zu 100% begeistern konnte, aber dennoch gut unterhalte hat :-)

MissSnorkfraeulein

Magica

Spaß, Spannung und Emotionen = gute Kombination

ViktoriaScarlett

Das Erbe der Macht - Schattenchronik: Ascheatem

Eine megaspannende und fantasievolle Fortsetzung! Fantasy auf höchstem Niveau!

Gina1627

The Chosen One - Die Ausersehene: Band 1

Anders als erwartet...

Scarjea

Die Gabe der Könige

Es war ... kompliziert.

Liebeslenchen

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein unglaublich fesselndes Buch

    Die Zeit vor Mitternacht
    skatertine

    skatertine

    Wolfgang Hohlbein war bisher für mich ein Autor von dem ich zwar gehört, jedoch keines seiner Bücher gelesen hatte. Schade eigentlich, denn "Die Zeit vor Mitternacht" ist für mich ein absolutes Highlight. Ursprünglich wollte ich das kleine und doch recht dünne Büchlein zum Lesen für zwischendurch nutzen, da ich keine atemberaubende Geschichte erwartet hatte, aber damit lag ich falsch. Schon die ersten Seiten zeigten mir, dass mich der Schreibstil und die Beschreibungen für gewisse Dinge völlig ansprach, was mich dazu bewegte, das Buch nicht mehr aus der Hand legen zu können. Hohlbein weiß genau wie bestimmte Szenarien dargestellt werden sollten, um sich intensiv in die Protagonisten der Geschichte hineinversetzen zu können. Aber es ist natürlich nicht nur der Schreibstil, der mich dem Buch 5 Sterne geben lässt. Die Idee die dahintersteckt ist wirklich richtig gut, eine Geschichte die mich mitfiebern lässt und total in den Bann zieht. Eigentlich bin ich davon ausgegangen eine Fantasy Story zu erleben, doch bisher findet man sich in einer Welt des Horrors wieder, was ich aber überhaupt nicht schlimm, sondern sehr aufregend finde. Das Thema, sowie der Ablauf der Handlung und die Darstellung der Personen sind zudem sehr gut gelungen. Leider konnte mich das Buch nur eine Nacht begleiten, da ich es innerhalb weniger Stunden durchgelesen hattte. Sehr zu meinem Bedauern, da ich die Folgebände leider noch nicht besitze und diese erst noch kaufen muss. Ich kann es kaum erwarten, mehr über die handelnden Personen und über den Verlauf der Handlung zu erfahren, da das Ende wirklich alles offen gelassen hat. Für mich ist dieses Buch ein perfekter Auftakt für eine Reihe, selten habe ich mich so auf die Fortsetzung gefreut und noch viel seltener habe ich mich auf dem Weg zum Badezimmer gegruselt. Hierfür kann ich definitiv eine Empfehlung aussprechen.

    Mehr
    • 2
  • Spannender Beginn

    Die Zeit vor Mitternacht
    sibylle_meyer

    sibylle_meyer

    29. October 2013 um 18:29

    Nemesis, ein super spannender Auftakt für eine neue Reihe von Holbein, die ich bisher leider noch gar nicht kannte.
    Nemesis  scheint wieder genau so zu werden, wie man es von Holbein kennt. Spannend, mysteriös und super gut. 

  • Rezension zu "Die Zeit vor Mitternacht" von Wolfgang Hohlbein

    Die Zeit vor Mitternacht
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    19. August 2012 um 15:43

    Eine Buchreihe, die sich mit einer sehr langen Nacht beschäftigt * "Kaputt?", fragte ich, nicht weil es mich wirklich interessierte, sondern nur aus reiner Höflichkeit und weil ich das Gefühl hatte, dass er irgendeine Art von Reaktion von mir erwartete. "Nein", antwortete der Taxifahrer und zog eine Grimasse. "Das liegt an der Gegend. Ist hier immer so." "Der Radioempfang?" "Alles", erwiderte der Fahrer. "Radio, Fernsehen, Satelliten-TV, GPS, Handys..." Er deutete ein Achselzucken an und schaltete in einen niedrigeren Gang, ehe er weitersprach. "Hier funktioniert so gut wie nichts. Muss wohl so eine Art Superfunkloch sein." (S. 12) * Frank Gorresberg wird von der Kanzlei Fleming & Sohn über eine enorme Erbschaft informiert. Er reist von Amerika nach Crailsfelden und trifft am Treffpunkt dann auf seine Mitstreiter um das Erbe von Multimillionär von Thum: Eduard, Stefan, Judith, Ellen und Maria. Nach den ersten geheimnisvollen und erschreckenden Zwischenfällen werden die sechs im ehemaligen Sänger-Internat untergebracht und bekommen eröffnet, was sie machen müssen um das Erbe antreten zu können: Ein Paar muss sich finden, den Nachnamen ändern und innerhalb von drei Jahren ein körperlich und geistig gesundes Kind zur Welt bringen. Doch schon in den nächsten Stunden läuft alles aus der Bahn... * Es wurde doch mal wieder Zeit ein Buch von Wolfgang Hohlbein zu lesen. In meiner Jugend habe ich ja so ziemlich alle Bücher von ihm und auch von seiner Frau eingeatmet. Am allerbesten hat mir damals übrigens "Dreizehn" gefallen, dass ich euch aber auch noch vorstellen werde. So, aber nun zurück zu "Die Zeit vor Mitternacht". * Hohlbein konnte mich mit dem ersten Band um den exzentrischen Multimillionär von Thum und seine Erben wieder von seinen literarischen Können überzeugen. Sehr schnell fand ich mich in der Geschichte wieder und als allererstes fiel mir der Handlungsort auf, der mir doch bekannt vorkam. Crailsfelden ist ein fiktiver Ort in Deutschland, den Hohlbein sehr oft zum Einsatz bringt. Mir bekannt ist er aus der wirklich wunderbaren Reihe "Die Wolf-Gäng". * Sein Schreibstil lässt sich angenehm und sehr flüssig lesen und er versteht es von Anfang an Spannung aufzubauen. Zum Einen durch die totale Abgeschiedenheit Crailsfelden, da dort fast keine technischen Geräte funktionieren, zum Anderen auch durch den ziemlich rasch auftretenden ersten Todesfall in der Wirtschaft, bei dem ein Angestellter der Kanzlei plötzlich tot umfällt. Weiter geht es dann mit dem schaurigen Sänger-Internat, der baufälligen Ruine, eines ehemaligen Klosters. * Wolfgang Hohlbein hat auch sehr gut den angespannten Gefühlszustand der "Erbanwärter" dargestellt, die sich nicht wirklich grün sind und natürlich jeder für sich "gewinnen" will. Frank scheint schon auf dem besten Weg zu sein, denn Judith zeigt an ihm größtes Interesse. Doch dann bricht das Chaos los. Alle haben Alpträume und sie haben alle das selbe geträumt. Dann wird Judith von einer Fledermaus angegriffen und bei dem versuch sie zu retten, stürzt von Thum in ein Loch... Doch auch Hilfe zu holen ist schwieriger als man denkt... * "Die Zeit vor Mitternacht" konnte mich begeistern, auch wenn ich noch nicht genau weiß, worauf die "Nemesis-Reihe" hinaus laufen soll. Doch da ich auch hier sehr neugierig bin, liegt auch hier schon der zweite Band zur Lektüre bereit - und somit werdet auch ihr bald erfahren, in welche Richtung diese Geschichte geht.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Zeit vor Mitternacht" von Wolfgang Hohlbein

    Die Zeit vor Mitternacht
    Aurora

    Aurora

    17. November 2011 um 17:21

    Die Buchreihe: Die Zeit vor Mitternacht (ISBN: 9783548258782) Geisterstunde (ISBN: 9783548258898 ) Alptraumzeit (ISBN: 9783548259000) In dunkelster Nacht (ISBN: 9783548259659) Die Stunde des Wolfes (ISBN: 9783548259734) Morgengrauen (ISBN: 9783548259802) Zum Inhalt: Die Bücher dieser Reihe gehen nahtlos ineinander über, weshalb man sie nicht einzeln rezensieren kann und ich deshalb oben auch die komplette Buchreihe aufgelistet habe. Die komplette Handlung spielt sich nämlich in nur einer einzigen Nacht ab. Am Titel der einzelnen Bände kann man schon die jeweilige Uhrzeit der Nacht ausmachen. Worum geht es in dieser Reihe? Sechs Personen, die sich vorher noch nie gesehen haben, erhalten eine Einladung auf die Burg Crailsfelden, denn sie sollen beerbt werden. Doch an das Erbe ist eine Bedingung geknüpft: Nur jeweils ein Mann und eine Frau soll das komplette Erbe erhalten, wenn sie heiraten und eine gewisse Zeit auch zusammenleben. Außerdem sollen sie eine komplette Nacht auf der Burg verbringen. Natürlich ist hier Neid und Missgunst vorprogrammiert. In dieser einen Nacht geschieht so einiges und die Gefühle fahren Achterbahn. Einige werden diese nicht überleben ... Meine Meinung: Nachdem ich mit dem Lesen des ersten Bandes begonnen hatte, konnte ich nicht mehr aufhören zu lesen. Ich habe alle sechs Bände innerhalb von wenigen Tagen regelrecht verschlungen. Ich war in dem Moment sehr froh, dass ich alle zusammen von meinem Freund geschenkt bekommen hatte. Keine Ahnung, wie das sonst geendet hätte [img]http://s1.wp.com/wp-includes/images/smilies/icon_wink.gif?m=1301509687g[/img] . Ich habe die Bücher im Winter gelesen, meistens abends, sodass ich mir die Stimmung im Buch regelrecht ins Wohnzimmer hohlen konnte. Die Bücher haben eine durchweg düstere Stimmung und sind von Anfang bis Ende spannend. Wer Wolfgang Hohlbein bisher nur als Fantasyautor kennt, wird hier eine völlig neue Seite von ihm kennenlernen. Denn mit Fantasy hat das hier nichts mehr zu tun. Hier handelt es sich eher um blanken Horror! Einfach nur genial! Von mir aus hätte es ewig so weitergehen können [img]http://s1.wp.com/wp-includes/images/smilies/icon_wink.gif?m=1301509687g[/img] . Diese Buchreihe gehört ab sofort zu meinen Lieblingsbuchreihen – wenn es nicht sogar DIE Lieblingsbuchreihe ist.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Zeit vor Mitternacht" von Wolfgang Hohlbein

    Die Zeit vor Mitternacht
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    10. September 2008 um 17:18

    Spannender Auftakt der Serie, mit "Fortsetzung folgt"-Effekt!