Wolfsherz

von Wolfgang Hohlbein 
3,7 Sterne bei239 Bewertungen
Wolfsherz
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (134):
N

Anders als erwartet aber nicht weniger schlecht!!

Kritisch (26):
Legras avatar

Ich kann dieses Buch nicht empfehlen

Alle 239 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Wolfsherz"

Es gibt ein Tal namens Wolfsherz, das auf keiner Karte verzeichnet ist, in dem nachts Wölfe heulen und das kein Mensch je betritt. Dorthin verirren sich Stefan und Rebecca, zwei Journalisten, die nach einem brisanten Interview auf der Flucht sind. Doch in dem Tal finden sie noch etwas anderes als Wölfe: Ein kleines Mädchen taucht auf, inmitten eines wilden Wolfsrudels. Rebecca will das Kind retten, und sie schaffen es gemeinsam zu entkommen. Doch bald stellt sich heraus, dass das Mädchen kein normales Kind ist. Es wirkt wie ein Relikt aus einer anderen Zeit und ist umgeben von einer geheimnisvollen, wilden Aura ...

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783404166572
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:636 Seiten
Verlag:Bastei Lübbe
Erscheinungsdatum:20.07.2012
Das aktuelle Hörbuch ist am 01.01.2006 bei Bastei Lübbe erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,7 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne56
  • 4 Sterne78
  • 3 Sterne79
  • 2 Sterne23
  • 1 Stern3
  • Sortieren:
    Legras avatar
    Legravor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Ich kann dieses Buch nicht empfehlen
    Schlecht

    Ich hatte von diesem Buch mehr erwartet!! Das Buch war zu langatmig und langweilig, eigentlich hatte ich schon überlegt es weg zu packen. Die Charakters waren zum Teil nervig und ihre Handlungen nicht nachvollziehbar. Bei dem Schreibstil hätte man vieles kürzen können. Was mich vor allem genervt hat war der Mann, Stefan. Seine Handlungen waren nicht nachvollziehbar, sowie auch seine Frau. Am Ende sollte es einen großen Kampf geben, ich bin enttäuscht. Der Kampf war einfach nur unrealistisch. Ich hoffe, die anderen Bücher von diesem Autor sind besser als dieses Buch.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 5 Jahren
    Hol' Stöckchen! Ja, wo isser denn? Ja, wo is denn das Leckerli? ... Aus! Sitz!!! AHHH!!!

    Dieser Roman ist voller Logiklücken, unnötigen Längen und einer Menge Blut. Und nein, ich meine nicht einfach, eine Menge Blut. Eine MENGE Blut.

    Aber wenn ein Buchfinale eine Schlacht zwischen Halbwerwölfen, durch die Luft fliegenden Kung-Fu Spezialeinheiten slawischer Abstammung, Raketenwerfer und Monsterbestien, denen in Slowmo mit einem Armee-Messer auch noch ein um 360 Grad gedrehter Spin/Dropkick die Treppe runter geschenkt wird, dann.... jap, dann schnappt man sich schon das Popcorn und denkt sich: AWESOME!?

    Außer das Ende, das ist blöd. Ernsthaft.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Auroras avatar
    Auroravor 7 Jahren
    Rezension zu "Wolfsherz" von Wolfgang Hohlbein

    Nach dem zweiten Anlauf habe ich es geschafft, das Buch durchzulesen. Denn der Anfang ist ein wenig verwirrend. Dennoch kann ich nun sagen:
    Wieder einmal ein spannendes und somit gelungenes Hohlbein-Buch. Er erzählt mehr oder weniger eine Werwolf-Geschichte aus einer völlig neuen Perspektive. Dieses Buch ist eine fesselnde Mischung aus Fantasy und Krimi.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    Dubhes avatar
    Dubhevor 7 Jahren
    Rezension zu "Wolfsherz" von Wolfgang Hohlbein

    Im Herzen Europas liegt ein geheimnisvolles Tal.
    Doch dort gibt es keine Menschen.
    Sondern Wesen, die nichts menschliches in sich haben...
    .
    Normalerweise liebe ich Bücher von Wolfgang Hohlbein.
    Doch dieses Mal hat mich der Autor etwas enttäuscht.
    Der Stil und die Sprache sind wie immer ausgezeichnet, doch der Rest gefällt mir nicht so gut.
    Angefangen von Hauptpersonen bis zu diesen Wesen.
    Leider

    Kommentieren0
    21
    Teilen
    sally09s avatar
    sally09vor 7 Jahren
    Rezension zu "Wolfsherz" von Wolfgang Hohlbein

    ''Irgendwo im Südosten Europas, in einem vom Bürgerkrieg zerrissenen Land, sind Stefan Mewes und seine Frau Rebecca auf der Flucht vor Partisanen. Unterwegs finden sie im Schnee ein nacktes drei- oder vierjähriges Mädchen, das von zwei großen Wölfen bewacht wird. Es gelingt ihnen, das Kind an sich zu bringen und es mit nach Deutschland zu nehmen. Doch die Kleine ist kein gewöhnliches Kind, und ungewöhnlich sind auch ihre Brüder und Schwestern, die kommen, um sie zu holen... Die Wölfe fordern "ihr" Kind zurück.''
    Meine Meinung:
    ''Wolfsherz'' ist von Anfang bis Ende sehr düster und bedrohlich gehalten. Es fesselt einen sehr und lässt einen viel rätseln. Wer bei dem Titel allerdings an Werwölfe denkt, wird enttäuscht sein, denn es handelt sich hier eher um 'Gestaltwandler'. Es ist spannend bis zum äußerst mysteriösen und offenen Ende.
    Fazit:
    Ein gut gelungener Hohlbein-Roman mit hohem Spannungs- und Gruselfaktor.

    Kommentieren0
    13
    Teilen
    Katinka17s avatar
    Katinka17vor 8 Jahren
    Rezension zu "Wolfsherz" von Wolfgang Hohlbein

    Ein super spannendes Buch, von Anfang bis zum Ende. Das Buch kann ich auch ein zweites mal lesen.

    Kommentieren0
    26
    Teilen
    chubbys avatar
    chubbyvor 9 Jahren
    Rezension zu "Wolfsherz" von Wolfgang Hohlbein

    Ein Top Buch von Wolfgang Hohlbein , man sollte allerdings das richtige ALTER haben.
    Meiner Meinung nach nichts für Kinder.

    Kommentieren0
    20
    Teilen
    Reevers avatar
    Reevervor 9 Jahren
    Rezension zu "Wolfsherz" von Wolfgang Hohlbein

    Werwolf mal anders, war wie ne Cola mit Eis und Zitrone. Wenn`s leer ist willst noch eine. Spannend und gut geschrieben, halt typisch Hohlbein.

    Kommentieren0
    16
    Teilen
    Belladonnas avatar
    Belladonnavor 10 Jahren
    Rezension zu "Wolfsherz" von Wolfgang Hohlbein

    Ein super spannendes Buch das einem von der ersten Seite an bis hin zum Schluss fesselt.

    Kommentieren0
    21
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 10 Jahren
    Rezension zu "Wolfsherz" von Wolfgang Hohlbein

    sehr spannendes buch, vor allem zum schluss hin. aber ich finde, dass die ganze geschichte um eva doch etwas zu kurz war, da hab ich mir lt klappentext etwas mehr versprochen. UND dieses buch ist nichts für werwolf-liebhaber :( aber trotzdem sehr zu empfehlen.

    Kommentieren0
    11
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks