Wolfgang Hohlbein Zweiter Tag

(90)

Lovelybooks Bewertung

  • 111 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(14)
(26)
(35)
(9)
(6)

Inhaltsangabe zu „Zweiter Tag“ von Wolfgang Hohlbein

Teil 2 des Horror-Trips in 6 Teilen: Es sollte die Erfüllung eines Jugendtraums werden: eine Reise durch Amerika auf dem Sattel eines Motorrades. Aber von Anfang an geht alles schief für die drei jungen Männer aus Deutschland. Zuerst nur kleine, alltägliche Dinge, doch die Situationen werden immer bedrohlicher. Und welche Rolle spielt die mysteriöse Indianerfamilie, die sie regelrecht zu verfolgen scheint? Beinahe scheint es, als laste ein Fluch auf den drei Freunden, ein uralter Fluch, geboren aus den Mythen der Anasazi, eines Indianerstammes, der vor vielen Jahrhunderten spurlos verschwunden ist, deren Götter und Dämonen aber bis heute keine Ruhe gefunden haben. Und aus dem Jugendtraum wird rasch ein Albtraum ...

Stöbern in Fantasy

Coldworth City

Sehr schöne, flüssige wenn auch etwas kurze Fantasygeschichte über Mutanten, leider hat mir das gewisse etwas gefehlt. Trz. zu empfehlen!

SophieMueller

Der Galgen von Tyburn

Klasse, spannend und fantastisch.

Elfenblume

Fehjan - Verbundene Seelen

Spannend aber auch machmal vorhersehbar. Trotzdem gut!

ButterflyEffekt24

Die Magie der Lüge

Eine detailreiche fantastische Geschichte, die ich kaum aus der Hand legen konnte.

jaylinn

Nevernight

Ab der Hälfte stand fest: Mein Jahreshighlight!

CallaHeart

The Chosen One - Die Ausersehene: Band 1

Der Schreibstil ist flüssig, es fehlt aber leider der Spannungsbogen. Ansonsten eine nette Geschichte.

SteffiVS

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Zweiter Tag" von Wolfgang Hohlbein

    Zweiter Tag
    Sternenwanderer-01

    Sternenwanderer-01

    15. September 2010 um 20:39

    Die Reise geht weiter. Tag 2. Grand Canyon, ein Indianerdorf ( das der Anasazi??? ), ein Motorrad und ein Indianernjunge. Ein toter Indianerjunge, überrollt von Mikes Maschine, oder doch nicht? War alles nur Einbildung. Laßt euch weiter in die Geister- und Dämonenwelt von Intruder entführen. Hat Mike Halluzinationen oder ist der Unfall wirklich passiert. Es ist verwirrend und trotzdem bleibt es so spannend, daß ich bald schon bei Tag 4 angekommen bin.

    Mehr
  • Rezension zu "Zweiter Tag" von Wolfgang Hohlbein

    Zweiter Tag
    LEXI

    LEXI

    09. July 2010 um 13:47

    Was im ersten Buch so spannend und mit lebhaftem Szenenwechsel begonnen hat setzt sich auch im zweiten Band fort. Wolfgang Hohlbein malt ein düsteres Szenario einer Verfolgungsjagd – am zweiten Tag des Horrortrips von Stefan, Frank und Mike werden sie von einer Gruppe Biker auf ihren Harleys verfolgt und entkommen nur knapp einer Prügelei. Mike entdeckt seinen Verfolger, den rachedurstigen Indianer und kommt bei der rasenden Flucht über die gefährlichen Klippen mit seinem Motorrad beinahe ums Leben. Doch in diesem Buch hat erstmals nicht nur Mike, sondern auch Stefan Probleme – eine Patrouille der Highway-Polizei entdeckt in seinem Gepäck verbotene Gegendstände. Durch Zufall und viel Glück entkommen die drei Freunde und das Abenteuer geht in die dritte Runde. Auch hier ist wieder höchste Spannung garantiert und Hohlbein lieferte ein grandioses Abenteuer, umrahmt von wunderschönen Eindrücken der Landschaft des Grand Canyon.

    Mehr
  • Rezension zu "Zweiter Tag" von Wolfgang Hohlbein

    Zweiter Tag
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    23. August 2009 um 21:40

    Ein Trip auf der Route 66 auf einer Harley Davidson: Das ist der größte Wunsch von Mike, Stefan und Frank. Mike hat, als die drei sich den Traum erfüllen wollen, allerdings die Harleys in Suzuki Intruder umgetauscht, da er sich nicht die Harley nicht zutraut. Unterwegs treffen sie auf eine Indianerfamilie und bei Mike beginnen Halluzinationen, die er zunächst auf den JetLag schiebt. Doch dann überfahren sie ausversehen einen Indianerjungen und eine Verfolgungsjagd beginnt. Ich habe gerne die 6 Bücher von Intruder gesammelt und gelesen. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht sie zu lesen und empfehle sie gerne weiter.

    Mehr