Wolfgang Jeschke

(208)

Lovelybooks Bewertung

  • 192 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 3 Leser
  • 66 Rezensionen
(52)
(69)
(64)
(20)
(3)

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Gottes Krieger im All

    Dschiheads

    rallus

    21. July 2015 um 09:55 Rezension zu "Dschiheads" von Wolfgang Jeschke

    Anfang des 24. Jahrhunderts, zwei Professoren, spezialisiert auf Exobiologie und nichtmenschliche Zivilisationen, und eine KI, die in einem speziellen, hochgezüchteten Berner Sennenhund steckt, werden von einer Universität nach Paradise geschickt. Paradise ist vom Klima her ein sehr extremer Planet, der eine Rotation von 40 Erdstunden hat. Scheint die Sonne, kann es auch mal um die 95 Grad Celsius haben, so dass die Flüsse kochen. Die Biologen wurden von dem dort stationierten Flottenkommandanten angerufen, da es Anzeichen für ...

    Mehr
  • MIDAS

    Midas oder Die Auferstehung des Fleisches

    rallus

    10. May 2015 um 21:04 Rezension zu "Midas oder Die Auferstehung des Fleisches" von Wolfgang Jeschke

    Peter Kirk und Andrew Baldenham sollen die Bodenstation eines neuen Satellitensystems in Betrieb nehmen.Beide sind Astronauten auf Landeurlaub, die von ihrem Konzern in den Pazifik geschickt wurden. Doch die politische Lage ist kritisch und nicht jeder Bewohner steht diesem Projekt, was Energie aus dem All verspricht, postiv gegenüber. Bei einem Hotelbrand stirbt Andrew und Peter kommen die Umstände des Todes seines Freundes komisch vor. Besonders als er Nachrichten des toten Andrews erhält. Er erfährt von dem geheimen ...

    Mehr
  • Enttäuschend

    Dschiheads

    gorgophol

    Rezension zu "Dschiheads" von Wolfgang Jeschke

    Wolfgang Jeschke kann schreiben. Das hat mit dem Cusanus-Spiel eindrucksvoll bewiesen. Einer der besten SF-Romane, die ich seit langem gelesen hatte. Umso gespannter war ich auf sein neues Werk. Auch der Klappentext versprach Großes. Das Ergebnis ist ein einem Wort: Enttäuschend. Flache Charaktere, flache Story, flaches Ende. Die Idee hatte extrem viel Potential, das leider komplett verschenkt wird. Wissenschaft vs Religion, dazu die Eigenheiten des Planeten, alles wird nur oberflächlich und platt geschildert, der eigentliche ...

    Mehr
    • 3
  • Rezension zu "Das Cusanus-Spiel" von Wolfgang Jeschke

    Das Cusanus-Spiel

    rallus

    Rezension zu "Das Cusanus-Spiel" von Wolfgang Jeschke

    Zeitreise mal anders - kein Wummern, keine Maschinen, Zeit muss erlebt werden, gefühlt - und wenn man sie ändern möchte kann man nicht reisen!! Wichtig wie der Tiel sagt - es ist ein Panoptikum, einzelne Geschichten werden mit der Hauptperson verbunden- Geschichte ist schnell wenn sie rückwärts gesehn wird, aber langsam wenn sie gelebt wird. Ein packendes interessantes Buch - wer Zeitreisen mag.

    • 2

    Arun

    18. June 2014 um 12:50
  • der letzte tag der schöpfung...

    Der letzte Tag der Schöpfung - Midas - Das Cusanus-Spiel

    nicksi

    10. April 2014 um 23:33 Rezension zu "Der letzte Tag der Schöpfung - Midas - Das Cusanus-Spiel" von Wolfgang Jeschke

    ...ist eine tolle geschichte. jeder, der dinosaurier liebt, zeitreisen und  geschichten zur kolonisierung fremder welten - in diesem fall unsere erde vor 65 millionen jahren - wird diese geschichte lieben! überzeugende charaktere, eine spannende und logisch aufgebaute story, gut recherchierte details weisen jeschke als meister seines genres aus. sogar eine ökologische botschaft ist eingebaut, ein echter visionär seiner zeit. ein unbedingt lesenswertes buch!

  • Rezension zu "Das Cusanus-Spiel" von Wolfgang Jeschke

    Das Cusanus-Spiel

    silbereule

    Rezension zu "Das Cusanus-Spiel" von Wolfgang Jeschke

    hmm - ich habe mir das Buch gekauft, weil es laut Klappentext um Zeitreisen geht und ich Fan solcher Geschichten bin. Nun habe ich aber recht schnell gemerkt, dass ich eher in einem SciFi Roman gelandet bin. Nun gut, ich habe weiter gelesen und war eigentlich recht angetan. Allerdings gab es auch reichlich mich störende Elemente, z.B. überflüssig lange Aufzählungen, diverse italienische Begriffe und Bezeichnungen, die leider nicht übersetzt werden und Beschreibungen mit unendlich vielem, ebenfalls nicht übersetztem ...

    Mehr
    • 2
  • Science-Fiction aus Deutschland

    Dschiheads

    gabelingeber

    22. August 2013 um 20:34 Rezension zu "Dschiheads" von Wolfgang Jeschke

    Am Ende des Buches angekommen ist mir noch immer nicht klar, was Dschiheads eigentlich soll. Profunde Themen wie Religion, Religiosität, religiöser Fundamentalismus werden zwar auf vielversprechende Weise angeschnitten, doch bleibt der Autor damit stets an der Oberfläche. Da wird nichts wirklich vertieft - dafür wird draufloserzählt. Als unterhaltsame Erzählung kann Dschiheads durchaus bestehen, wobei ich mich auch da immer mal wieder gefragt habe: Wo will der Autor eigentlich hin? Wo ist der rote Faden? Vielleicht sollte man ...

    Mehr
  • Der Muccon 2013 greift nach den Sternen

    WortKuss

    06. May 2013 um 09:11

    Garching/München (ed) – Phantastik ist zwar immer noch ein Nischengenre in der deutschsprachigen Leselandschaft, zählt aber längst nicht mehr zu den verpönten Literaturgattungen. Um die Phantastik zu feiern und über aktuelle Entwicklungen in den Bereichen der phantastischen Literatur, Kunst und Musik zu informieren, lädt der 2011 gegründete Verein »Die Phantasten« vom 25. bis zum 26. Oktober 2013 zum dritten Muccon ins Bürgerhaus Garching.   Der Muccon ist Bayerns jährliche Convention speziell für phantastische Literatur und ...

    Mehr
    • 4
  • Rezension zu "Der letzte Tag der Schöpfung" von Wolfgang Jeschke

    Der letzte Tag der Schöpfung

    Manfred_SH

    14. August 2012 um 16:42 Rezension zu "Der letzte Tag der Schöpfung" von Wolfgang Jeschke

    Klappentext: Rätselhafte archäologische Funde bestärken die amerikanische Regierung in der Annahme, dass sie mit dem geheimsten ihrer Projekte Erfolg haben könnte: Mittels Zeitmaschinen Millionen Jahre in die Vergangenheit zu reisen und die Menschheitsgeschichte zugunsten der USA zu verändern. Noch ahnt niemand, dass damit eine Katastrophe unvorstellbaren Ausmaßes heraufbeschworen wird. Ein bisschen Erinnerung an die Zeitmaschine. Sie wird sogar einmal erwähnt. Das Buch liest sich sehr spannend. Einmal meinte ich, es handelt sich ...

    Mehr
  • Rezension zu "Der letzte Tag der Schöpfung" von Wolfgang Jeschke

    Der letzte Tag der Schöpfung

    Nexx

    08. August 2011 um 23:46 Rezension zu "Der letzte Tag der Schöpfung" von Wolfgang Jeschke

    Die­ses Buch han­delt nicht von der Zukunft, son­dern ver­setzt den Leser in die Ver­gan­gen­heit. Genau genom­men 5 Mil­lio­nen Jahre in die Vergangenheit. Die USA schickt soge­nannte Chro­no­nau­ten in den Mit­tel­meer­raum, um den ara­bi­schen Staa­ten das Öl zu klauen. Das Öl soll durch Pipe­lines in die Nord­see und dann in die Zukunft durch, als Bohr­in­sel getarnte Zeit­sch­ma­schi­nen, in die Zukunft gepumpt werden. Das Mii­tär ist von die­ser Idee fas­zi­niert und wird zudem auch noch durch ver­schie­dene Funde ( unter ...

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks