Wolfgang Kraska Engel, Hirten, Könige?: 24 Entdeckungen in der Weihnachtsgeschichte

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(1)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Engel, Hirten, Könige?: 24 Entdeckungen in der Weihnachtsgeschichte“ von Wolfgang Kraska

Der Autor holt weiter aus als gedacht und richtet sich m.E. eher an Glaubensanfänger, da es eher "Basics" des Glaubens vermittelt.

— Smilla507
Smilla507
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine Spurensuche

    Engel, Hirten, Könige?: 24 Entdeckungen in der Weihnachtsgeschichte
    LEXI

    LEXI

    17. January 2016 um 19:55

    „Es gibt keine wirkliche Begegnung mit Gott, kein wirkliches Finden Gottes und seines Sohnes Jesus an der Bibel vorbei.“ „Auf den ersten Seiten berichtet die Bibel vom Paradies. Auf den letzten Seiten geht es um die neue Welt Gottes. In der Mitte der Zeit gibt es ein entscheidendes Ereignis: Weihnachten, die Geburt von Gottes Sohn. Sie ist der Wendepunkt in der Geschichte Gottes mit der Menschheit.“ Der Autor und freikirchliche Gemeindepastor Wolfgang Kraska erläutert im vorliegenden Buch, wie die biblischen Berichte über Weihnachten zu verstehen sind. Er macht sie seiner Aussage nach auch für Skeptiker nachvollziehbar und glaubhaft. Auf 157 Seiten schreibt er beispielsweise über die Sterndeuter aus der Weihnachtsgeschichte, über „weiße Weihnachten“, dem Stammbaum von Jesus, seine Eltern Josef und Maria sowie Marias Bedeutung für die Katholische Kirche, das Geheimnis der Jungfrauengeburt, die Eckpunkte des christlichen Glaubens, Engel, den Teufel und die Bedeutung des Sündenfalls. Man liest auch über die Weihnachtsgeschichte des Johannes-Evangeliums, dem so genannten „Johannes-Prolog“ sowie deren weitreichende Bedeutung und vieles mehr. Der Autor merkt an, dass die Offenheit und Sensibilität für das Thema Weihnachten laufend geringer werden und die Bemühungen, Menschen den Glauben an Jesus nahe zu bringen, immer frustrierender werden. Jedes der 24 Buchkapitel wird mit einem kursiv gedruckten Bibelzitat eingeleitet, zwischendurch präsentiert Wolfgang Kraska auch einige Liedertexte und Zitate. Obgleich es sich um ein kleinformatiges, eher dünnes Buch handelt, ist der Inhalt gewaltig und überwältigend. „Weihnachten“ bekommt nach der Lektüre von „Engel, Hirten, Könige?“ für einige Menschen vielleicht eine völlig andere Dimension. Fazit: „Engel, Hirten, Könige?“ wäre ein interessanter Begleiter für die Adventzeit, oder auch ein ideales Weihnachtsgeschenk. Ein Buch über den „Wendepunkt in der Geschichte Gottes mit der Menschheit“.

    Mehr
  • Die Weihnachtsgeschichte neu entdecken

    Engel, Hirten, Könige?: 24 Entdeckungen in der Weihnachtsgeschichte
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    09. January 2016 um 18:58

    Mit der Weihnachtsgeschichte kommt jeder früher oder später in Berührung. Die interessantere Frage ist, ob sie geglaubt wird oder für eine nette Legende gehalten wird. Leider trifft zweiteres heute eher zu. Meines Erachtens liegt es an der oft kitschigen und fantasievollen Ausschmückung der Weihnachtsgeschichte. In dem Buch „Engel, Hirten, Könige?“ geht Wolfgang Kraska dem wahren Kern von Weihnachten anhand der Bibel auf den Grund. Er zeigt welcher großer Zusammenhang zwischen Schöpfung und Geburt Jesu besteht. und er schreckt auch nicht vor schwierigen Themen zurück, wie z.B. die jungfräuliche Empfängnis. Das Buch ist in 24 kleine Kapitel aufgeteilt und eignet sich somit toll als Adventskalenderbuch. Mir gefällt das Buch an sich ganz gut. Für mich ist es eher als (Geschenke-)Buch für Glaubensanfänger geeignet, da hauptsächlich grundlegende Dinge erklärt werden.

    Mehr
  • Vermittelt viele "Basics"

    Engel, Hirten, Könige?: 24 Entdeckungen in der Weihnachtsgeschichte
    Smilla507

    Smilla507

    07. November 2015 um 17:30

    „Lassen Sie uns miteinander auf Spurensuche gehen, was Weihnachten wirklich passiert ist“, fordert der Autor den Leser im Vorwort auf. Ich war sehr gespannt auf neue Entdeckungen oder neue Perspektiven. Da das Büchlein 24 Kapitel enthält eignet es sich wunderbar als Begleiter durch die Adventszeit. Die Kapitel sind jeweils ca. 6 Seiten lang und beginnen mit einem Bibeltext und Enden mit einem (Kirchen-)Lied, das zum jeweiligen Kapitelthema passt. Der Anfang des Buches ist auch recht weihnachtlich. Wolfgang Kraska deckt einige Weihnachtsmythen auf, die in den Köpfen vieler festsitzen (z.B. dass es bei Jesu Geburt in Bethlehem höchst wahrscheinlich ziemlich warm war und nicht winterlich verschneit), da sie zum weihnachtlichen Brauchtum gehören. Gegen Ende richtet er seinen Blick dann auf spätere Geschehnisse, wie z.B. Jesu späteres Wirken und seine Wiederkunft. Im Grunde interessant, aber dennoch für meinen Geschmack etwas zu weit abgeschweift. Neue Erkenntnisse habe ich durch dieses Buch zwar nicht gewonnen, aber ich denke, es ist dennoch eine gute Inspirationsquelle für Andachten, ein etwas anderes Adventsbuch für diejenigen, die mal ein eher sachliches Buch im Andachtsstil lesen möchten und gut geeignet für Glaubensanfänger, da es viele „Basics“ vermittelt. 

    Mehr