Wolfgang Leonhard

(27)

Lovelybooks Bewertung

  • 42 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 3 Leser
  • 6 Rezensionen
(10)
(11)
(5)
(1)
(0)

Lebenslauf von Wolfgang Leonhard

Wolfgang Leonhard, geboren 1921 in Wien, lebte als Junge mit seiner Mutter im Moskauer Exil. Nach seiner Rückkehr ins besiegte Deutschland wirkte er als KPD-Spitzenfunktionär und später als Dozent an der SED-Parteihochschule. 1949 floh er über Jugoslawien in die Bundesrepublik. Sein Buch "Die Revolution entlässt ihre Kinder" machte ihn 1955 weltberühmt. Danach lehrte er mehr als zwanzig Jahre als Professor für die Geschichte des Kommunismus an der Universität Yale. Heute lebt er als Historiker und Publizist in Maderscheid (Eifel).

Bekannteste Bücher

Die Revolution entläßt ihre Kinder

Bei diesen Partnern bestellen:

Meine Geschichte der DDR

Bei diesen Partnern bestellen:

Spurensuche

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Revolution entlässt ihre Kinder

Bei diesen Partnern bestellen:

Sowjetideologie heute

Bei diesen Partnern bestellen:

Was ist Kommunismus

Bei diesen Partnern bestellen:

Euro - Kommunismus

Bei diesen Partnern bestellen:

Am Vorabend einer neuen Revolution?

Bei diesen Partnern bestellen:

Völker hört die Signale

Bei diesen Partnern bestellen:

Kommunismus

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Dreispaltung des Marxismus

Bei diesen Partnern bestellen:

Das kurze Leben der DDR

Bei diesen Partnern bestellen:

Dämmerung im Kreml

Bei diesen Partnern bestellen:

Dämmerung im Kreml

Bei diesen Partnern bestellen:

Anmerkungen zu Stalin

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Reform entläßt ihre Väter

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Schock des Hitler-Stalin-Paktes

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Guter Überblick

    Anmerkungen zu Stalin
    Liebes_Buch

    Liebes_Buch

    08. March 2015 um 23:10 Rezension zu "Anmerkungen zu Stalin" von Wolfgang Leonhard

    Wolfgang Leonhard war gläubiger Kommunist, wurde dann abtrünnig und musste zeitweise ins Ausland fliehen. Er ist sowohl Professor für Geschichte des Kommunismus als auch Zeitzeuge. In seinem Büchlein stellt er das System Stalin vor. Ich interessiere mich nicht für Kommunismus und kenne mich mit russischer Geschichte nicht so aus. Wegen der aktuellen Ereignisse habe ich das Buch gelesen, denn auch auf der Krim wurden nach der Annexion die Schulbücher verändert. Wladimir Putin betreibt einen Stalin-Kult, auf den Leonhard sich ...

    Mehr
  • Rezension zu "Die Revolution entlässt ihre Kinder" von Wolfgang Leonhard

    Die Revolution entlässt ihre Kinder
    gra

    gra

    Rezension zu "Die Revolution entlässt ihre Kinder" von Wolfgang Leonhard

    Eine politische Autobiographie. .. Vor etwa einem Jahr las ich das Buch "gestohlenes Leben", geschrieben von der Mutter des Autors, die einer der großen Säuberungen zum Opfer fiel und über ein Jahrzehnt in sowjetischen Gulags zubrachte. Dieses Buch zeigt eine ganz andere Facette des Lebens unter Stalin. Der Junge Wolfgang durchläuft nach der Verhaftung seiner Mutter eine ausgezeichnete Ausbildung zum Sowjetfunktionär. Er studiert die Schriften von Marx und Lenin, erhält Privilegien und hängt mit ganzem Herzen am System des ...

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Kommunismus" von Wolfgang Leonhard

    Kommunismus
    Sokrates

    Sokrates

    26. September 2012 um 10:45 Rezension zu "Kommunismus" von Wolfgang Leonhard

    Im Frage-Antwort-Stil versucht Wolfgang Leonhard in diesem Buch den Kommunismus von seinen ideologischen Anfängen bei Marx und Engels bis hin zu seiner politischen Umsetzung im Laufe des 20. Jhs. zu definieren und zu erklären. Alle wesentlichen Strömungen und Ereignisse finden eine Definition; das Buch eignet sich aufgrund seiner guten Strukturierung (je Frage wird ein Fakt erörtert) gut zum Nachschlagen und knappen Einarbeiten in eine doch sehr umfangreiche und vielgestaltige Materie. Enthalten sind Basisinformationen wie ...

    Mehr
  • Rezension zu "Das kurze Leben der DDR" von Wolfgang Leonhard

    Das kurze Leben der DDR
    Sokrates

    Sokrates

    28. July 2012 um 08:25 Rezension zu "Das kurze Leben der DDR" von Wolfgang Leonhard

    Wer Die Revolution entlässt ihre Kinder gelesen hat, wird viele der in diesem Sammelband veröffentlichten Aufsätze wiedererkennen. Der Band enthält einschließlich der historischen Ereignisse um 1989/90 alle wesentlichen Analysen Leonhard's zur Zeitgeschichte der DDR. Er erzählt von seiner Mitgliedschaft in der Gruppe Ulbricht, seiner Flucht in den Westen und schließlich von seinen Analysen der DDR, die in seiner westdeutschen Wahlheimat schließlich anstellte und damit als Professor den Kalten Krieg zu analysieren suchte. - Das ...

    Mehr
  • Rezension zu "Die Revolution entlässt ihre Kinder" von Wolfgang Leonhard

    Die Revolution entlässt ihre Kinder
    Jens65

    Jens65

    30. August 2008 um 01:32 Rezension zu "Die Revolution entlässt ihre Kinder" von Wolfgang Leonhard

    Für alle, die sich mit den Begriffen Sozialismus, Kommunismus und Stalinismus auseinandersetzen ist dieses Buch ein Muß. In einer einzigartig lebendigen Art und Weise beschreibt Leonhard seine Leben in der Sowjetunion nach der Flucht aus Deutschland, seine Ausbildung zum linientreuen Funktionär an der KOMINTERN - Schule und seinen Einsatz als Funktionär in der "Gruppe Ulbricht". Wolfgng Leonhard schildert die langsame Wandlung vom linientreuen Funktionär und Parteigenossen zu einem Funktionär mit schweren "politischen ...

    Mehr
  • Rezension zu "Die Revolution entlässt ihre Kinder" von Wolfgang Leonhard

    Die Revolution entlässt ihre Kinder
    honkwilliams

    honkwilliams

    06. January 2008 um 12:27 Rezension zu "Die Revolution entlässt ihre Kinder" von Wolfgang Leonhard

    Etwas anstrengend zu lesen (viele Namen). Aber: es wird derart anschaulich und fesselnd fast schon nebenbei Wissen vermittelt, das für das Verständnis von Kommunismus, Sozialismus und Deutschland unverzichtbar ist.